Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 8. Februar 2023, 17:47 Uhr

Air France-KLM

WKN: 855111 / ISIN: FR0000031122

WDH/Lufthansa-Dämpfer für Ita-Übernahme: Rom verhandelt mit Rivalen


31.08.22 11:18
dpa-AFX

(Klarstellung im dritten Absatz: "rund 850 Millionen Euro" - nicht: "rund 850 Euro")



ROM (dpa-AFX) - Die Lufthansa hat bei ihren Übernahmeplänen für die italienische Staatsfluggesellschaft Ita Airways eine Niederlage kassiert.

Das Finanzministerium teilte am Mittwoch mit, dass nicht die Lufthansa und deren Partner, die Reederei MSC, von nun an exklusive Verhandlungen führen sollen, sondern der Investor Certares. Die Amerikaner, die mit den Lufthansa-Rivalen Delta und Air France-KLM zusammenarbeiten, hatten in Rom ebenfalls ein Angebot für die Privatisierung eingereicht.



Das Finanzministerium teilte mit, dass die Offerte von Certares mehr den Anforderungen entspreche, die die Regierung im Februar für eine Übernahme des Nachfolgers der Traditionsgesellschaft Alitalia formuliert hatte. Nach den Verhandlungen mit Certares werden bindende Verkaufsverträge nur dann unterschrieben, wenn der Staat mit den Details zufrieden ist, wie es weiter hieß.



Bis zuletzt galt das Duo MSC/Lufthansa als Favorit. Die Container- und Kreuzfahrtreederei sowie die deutsche Fluggesellschaft wollten 80 Prozent der Anteil an Ita für rund 850 Millionen Euro übernehmen, wie Medien berichteten. Certares gab demzufolge ein Angebot für rund 55 Prozent der Anteile ab. Dafür werde anders als bei MSC und Lufthansa dem italienischen Staat aber mehr Mitspracherecht bei Entscheidungen überlassen./msw/DP/stk







 
Werte im Artikel
9,68 plus
+1,40%
39,51 minus
-0,20%
1,57 minus
-1,70%
11:44 , dpa-AFX
ROUNDUP: Luftverkehrsbranche fürchtet Luftraum-E [...]
BERLIN/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Luftverkehrsbranche fürchtet zum Frühsommer größere Beschränkungen ...
10:42 , dpa-AFX
Luftverkehrsindustrie fürchtet Luftraum-Engpässe im [...]
BERLIN/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Luftverkehrsindustrie fürchtet zum Frühsommer größere Beschränkungen ...
07.02.23 , dpa-AFX
ROUNDUP 2/Studie: 2023 könnte Rekord-Reisejahr [...]
(Im 6. Absatz, 3. Satz wurde eine Formulierung präzisiert: der Anteil deutscher Urlauber, die in die Alpenrepublik ...