Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 6. Juli 2022, 18:10 Uhr

Rational

WKN: 701080 / ISIN: DE0007010803

RATIONAL AG Periodenergebnis


08.11.05 10:43
Ad hoc

Die RATIONAL AG (ISIN DE0007010803 / WKN 701080) konnte die Umsatzerlöse in den ersten 9 Monaten 2005 um 10 Prozent auf 172,1 Millionen Euro steigern (Vorjahr: 156,6 Millionen Euro). Im 3. Quartal 2005 legten die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 3 Prozent auf 60,4 Millionen Euro zu (Vorjahr: 58,9 Millionen Euro). Das Quartalsergebnis ist besonders erfreulich, da der außergewöhnliche Umsatz des 3. Quartals des Vorjahres sogar noch übertroffen werden konnte. Durch die erfolgreiche Einführung des ersten SelfCooking Center(R) der Welt und den damit verbundenen Sondereffekten aus dem notwendigen Lageraufbau bei den unabhängigen Vertriebspartnern legte der Umsatz im 3. Quartal des Vorjahres um außergewöhnliche 31 Prozent zu.

Überproportionales Wachstum der Tochtergesellschaften

Trotz der unverändert schwachen Konjunktur konnte der Umsatz in Deutschland in den ersten 9 Monaten überproportional um 14 Prozent gesteigert werden. Die Wettbewerbsposition im stark durchdrungenen Binnenmarkt wurde damit weiter verbessert. Mit einem Umsatzwachstum von 20 Prozent konnten auch die internationalen Gesellschaften deutlich zulegen. Lediglich das Geschäft mit den unabhängigen Vertriebspartnern liegt aufgrund der beschriebenen Sondereffekte in 2004 auf Vorjahresniveau.

Rekordergebnis: +22 Prozent

Mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 42,9 Millionen Euro in den ersten 9 Monaten 2005 wird das Vorjahr (35,2 Millionen Euro) mit 22 Prozent weit übertroffen. Die EBIT Marge verbessert sich dadurch von 22 Prozent in 2004 auf aktuell 25 Prozent.

Aufgrund der Sondereffekte bei Umsatz und Ergebnis in 2004 liegt auch das EBIT des 3. Quartals 2005 mit 16,7 Millionen nur um 2 Prozent über dem Wert des Vorjahres (16,5 Millionen Euro). Die EBIT Marge erreicht jedoch mit 28 Prozent im 3. Quartal ein absolutes Rekordniveau. Dies spiegelt die außergewöhnlich hohe Ertragskraft und Stabilität der RATIONAL AG eindrucksvoll wider.

Das erste VarioCooking Center(R) der Welt

Parallel zum SelfCooking Center(R) hat die französische RATIONAL Tochtergesellschaft FRIMA ein völlig neuartiges, revolutionäres Komplementärprodukt entwickelt und im Mai 2005 in ausgewählten europäischen Testmärkten erfolgreich eingeführt. Während im SelfCooking Center(R) die Produkte gegart werden, bei denen die Wärmeübertragung idealer Weise durch heiße, schnell fließende Gase erfolgt, deckt das neue VarioCookingCenter(R) die restlichen Produkte einer Profiküche ab, die in Flüssigkeit oder mit direkter Kontakthitze gegart werden. Dies sind zum Beispiel Milchspeisen, Nudeln, Puddings oder Gulasch.

Ersetzt das SelfCooking Center(R) bereits heute 40 bis 50 Prozent aller herkömmlichen Gargeräte, macht das VarioCooking Center(R) die restliche Hälfte überflüssig. Mit der Kombination aus beiden Geräten ist damit die Küche komplett.

Ergebnisprognose wird voraussichtlich übertroffen

Die Geschäftsentwicklung in den ersten 9 Monaten und im 3. Quartal 2005 entsprach vollständig den Erwartungen des Unternehmens. Auf Basis der bisher erzielten Umsatzerlöse ist das Management der RATIONAL AG daher zuversichtlich, die für das Gesamtjahr geplante Umsatzsteigerung von 10 Prozent auf 244 Millionen Euro (Vorjahr: 222 Millionen Euro) erreichen zu können.

Die ursprünglich für das Jahr 2005 erwartete Steigerung beim EBIT in Höhe von 12 Prozent auf 60 Millionen Euro (Vorjahr: 54 Millionen Euro) wird das Unternehmen voraussichtlich sogar deutlich übertreffen.

Rational AG
Iglinger Straße 62
86899 Landsberg a. Lech
Deutschland





 
09.06.22 , ZertifikateJournal
RATIONAL sieht sich nach einem überraschend sta [...]
Schwarzach am Main (www.aktiencheck.de) - RATIONAL sieht sich nach einem überraschend starken Auftakt bei seinen ...
09.06.22 , Aktiennews
Rational Aktie: Finger Weg!
Am 08.06.2022, 11:54 Uhr notiert die Aktie Rational an ihrem Heimatmarkt Xetra mit dem Kurs von 621.17 EUR. Das Unternehmen ...
09.06.22 , Motley Fool
3 Aktien mit mächtigem Monopol und Preissetzung [...]
Die Inflation zählt zu den beherrschenden Themen ...