Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 6. Juli 2022, 19:03 Uhr

Netflix

WKN: 552484 / ISIN: US64110L1061

Könnte Netflix ein hervorragender Dividendentitel werden?


24.05.22 11:59
Motley Fool

Netflix Aktie

Die Investition in Dividendenaktien kann eine hervorragende Möglichkeit sein, um langfristig Vermögen aufzubauen. Sie können auch ein regelmäßiges Einkommen im Ruhestand bieten. Es gibt tatsächlich mehrere Vorteile, in Dividendenaktien zu investieren, aber ein Nachteil ist, dass Top-Aktien, die noch keine Dividende zahlen, ausgeschlossen werden.


Wenn Unternehmen mehr Wachstumschancen als Barmittel haben, reinvestiere in der Regel die erwirtschafteten Mittel in Wachstumsbereiche. Irgendwann übersteigt der Cashflow aus dem operativen Geschäft die Wachstumschancen und die Mittel, die erfolgreiche Unternehmen zur Aufrechterhaltung ihres Geschäfts benötigen. Zu diesem Zeitpunkt versucht ein Unternehmen, Kapital an die Aktionäre zurückzugeben.


Netflix (WKN:552484 1,53 %) befindet sich noch in der Wachstumsphase. Es gibt fast das gesamte Geld, das das Unternehmen erwirtschaftet, für Wachstumschancen aus, hauptsächlich für die Erstellung von Inhalten. Überlegen wir uns, ob Netflix eine hervorragende Dividendenaktie werden kann.


Netflix hat die richtigen Eigenschaften

Am 31. März verzeichnete Netflix 222 Millionen Streaming-Abonnenten. Das waren 6,7 % mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Die Geschäftsführung ist der Meinung, dass das Unternehmen noch lange wachsen kann und langfristig 500 Millionen Streaming-Abonnenten erreichen kann. Die 500 Millionen könnten den Anlegern einen Hinweis darauf geben, wann das Unternehmen mit der Zahlung einer Dividende beginnen könnte. Bis es diese Zahl erreicht hat, wird es wahrscheinlich in Möglichkeiten investieren, um mehr Abonnenten zu gewinnen.


In letzter Zeit hat Netflix sein Geld vor allem dafür verwendet, Inhalte für die Plattform zu erstellen oder zu kaufen. Das macht Sinn. Als Streaming-Dienst zieht Netflix die Nutzer mit seinen Inhalten an. In den letzten beiden Quartalen hat Netflix zusammen fast 9 Milliarden US-Dollar für Inhalte ausgegeben. Zum Vergleich: Netflix hat in dieser Zeit rund 16 Milliarden US-Dollar Umsatz gemacht. Diese massiven Investitionen vor allem in Inhalte führen dazu, dass Netflix beim Cashflow in etwa die Gewinnschwelle erreicht.



NETFLIX. FREIER CASHFLOW. DATEN VON YCHARTS


Wenn Netflix die angepeilten 500 Millionen Abonnenten erreicht, kann das Unternehmen so viele Einnahmen erzielen, dass der Anteil des Inhaltsbudgets immer kleiner wird. Außerdem hat Netflix in den letzten Jahren einen immer größeren Anteil seines Inhaltsbudgets für Netflix-Kreationen statt für Lizenzverträge ausgegeben. Dies hat zur Folge, dass Netflix seine Contentbibliothek dauerhaft und nicht nur vorübergehend aufbaut. Eine umfangreiche Contentbibliothek könnte Abonnenten binden und anziehen, ohne dass Netflix unbedingt aggressiv in neue Inhalte investieren muss.


Es ist zweifellos absehbar, wann Netflix genügend freien Cashflow erwirtschaften könnte, um eine Dividende zu zahlen. Sobald Netflix mit der Zahlung einer Dividende beginnt, könnte es diese auch in einem stetigen und vorhersehbaren Rhythmus erhöhen. Die von den Abonnenten generierten Einnahmen von Netflix sind nicht zyklisch und wiederkehrend. Es wird kein großes Geheimnis sein, wie viel Umsatz und freien Cashflow Netflix in den Jahren nach Erreichen einer ausgeglichenen Abonnentenzahl generieren wird.


Sollten Dividendenanleger in Erwartung dessen Netflix-Aktien kaufen?

Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, wann du diese Dividenden haben willst. Wenn du die Investition brauchst, um in den nächsten fünf Jahren mit der Dividendenzahlung zu beginnen, ist Netflix möglicherweise keine geeignete Investition. Das Unternehmen investiert vielleicht immer noch den größten Teil seines Geldes in Inhalte. Wenn dein Zeithorizont jedoch 10 Jahre oder länger beträgt, dann könnte Netflix bis dahin eine hervorragende Dividendenaktie sein.



NETFLIX KGV. DATEN VON YCHARTS


Um das Argument noch überzeugender zu machen, war die Netflix-Aktie gemessen am Kurs-Gewinn-Verhältnis selten so günstig wie jetzt.


Der Artikel Könnte Netflix ein hervorragender Dividendentitel werden? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.


Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022


Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.


Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.


Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.


Dieser Artikel wurde von Parkev Tatevosian auf Englisch verfasst und am 16.05.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.


The Motley Fool besitzt und empfiehlt Netflix.


Motley Fool Deutschland 2022



 
Netflix: Kurszielsenkung
Minneapolis (www.aktiencheck.de) - Rating-Update: Thomas Champion, Analyst von Piper Sandler, bewertet die Netflix-Aktie ...
17:20 , Barclays
Netflix: Kursziel gesenkt
London (www.aktiencheck.de) - Rating-Update: Kannan Venkateshwar, Analyst von Barclays, bewertet die Aktie von Netflix ...
16:17 , Der Aktionär
Netflix: "Stranger Things" toppt die Chartlisten! Ak [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Netflix-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Benedikt Kaufmann vom Anlegermagazin ...