Suchen
Login
Anzeige:
So, 4. Dezember 2022, 3:11 Uhr

CPU SOFTWAREHOUSE AG

WKN: 545430 / ISIN: DE0005454300

CPU Softwarehouse Akquisition


14.06.99 00:00
Ad hoc

Die CPU Softwarehouse AG (DE0005454300), Augsburg, meldet die erfolgreiche Akquisition der Telesoft GmbH, der Telecity GmbH und der Telesell GmbH, Starnberg. Wie im Emmissionsprospekt angekündigt, gelingt damit der rasche und erfolgreiche Einstieg in die Zukunftstechnologien der Massenmärkte im Internet wie:

- e-commerce
- e-banking
- e-payment
- e-marketing
- EDIFACT
- Digitale Signatur
- Chipkarten-Technik
- Kryptologie
- Internetprovider
- One to one Marketing im Internet
- HBCI, OFX und XML Technologie

Wie das Unternehmen meldet, ist damit nicht nur ein Internet-Technologieführer unter das Dach der CPU AG gegangen, der sich durch herausragende Kompetenz im Bereich der neuen Internet-Technologien in den letzten Jahren einen Namen machte, sondern auch eine Vielzahl bedeutender Kunden, wie:

Microsoft mit dem Produkt Microsoft Money
Intuit Services Europe mit dem Produkt Quicken für Banken
Sparkassenorganisation mit dem Produkt S-Firm
DATEV eG
Siemens AG
Postbank AG
Deutsche Bank AG
DG-Bank
BHW AG
SIZ
Sage KHK
Bank 24 und viele andere mehr, profitieren nun von dieser Verbindung.

Die Beziehungen zu diesen Kunden werden im Rahmen des CPU Key Account Managementes erheblich ausgebaut werden.

Starke, zukunftsweisende Internetprodukte

Die oben genannten Produkte basieren auf dem Telesoft-Produkt Tele@Max. Damit dürften ca. 30% aller installierten Client-Produkte im Finanzdienstleistungsbereich von der Telesoft GmbH bestückt sein.

Mit dem Produkt VIP-Cash steht der CPU AG nunmehr eine einsatzbereite Internet-Homebanking Plattform zur Verfügung. Diese wird zukünftig im Focus der Marketing- und Vertriebsanstrengungen der CPU AG stehen.

Mit dem Produkt Tele@Dom steht der CPU AG ein Multiprotokoll-Server für das Internet zur Verfügung. Im Wettbewerb mit Brokat AG, Data Design AG, wird CPU AG diesen Server in das strategische Produkt der CPU AG, CPU-C5 (EDV- Komplettbank) integrieren und im Rahmen der derzeitigen Preisliste an Kunden ausliefern. Eine Trennung von Applikationssoftware und Transaktionssoftware im Internet, wie es derzeit angeboten wird, entfällt dann und führt zu erheblichen Rationalisierungspotentialen bei allen Banken und Sparkassen. Mit dem Produkt Tele@Konto gelingt die Verbindung von Internetbanking und Handybanking zu einem gemeinsamen Zugangsweg der Bank. Damit dringt die CPU AG in den lukrativen Zukunftsmarkt der Telekommunikation vor. Das Produkt Tele@Crypt ermöglicht sichere und bequeme Online Zahlungen, die in der Zukunft die Mehrheit der Transaktionen von Privaten mit ihren Banken sein werden.

Starke Kooperationspartner

Die Telesoft hat Kooperationen mit wichtigen Partnern wie:
Microsoft GmbH
Siemens AG
Bull GmbH
Debis Systemhaus
Tele Trust eV
PPI Gmbh
Faktum GmbH
Xcom GmbH und andere mehr.

Es ist erklärtes Ziel der CPU AG diese Kooperationen massiv auszubauen.

Internetprovider

Die Telecity GmbH ist bereits als Internetprovider am Markt tätig und wird diese Aktivität in der Zukunft, unterstützt durch den CPU Vertrieb, massiv ausbauen.

Die Telesell GmbH, die als Vertriebsgesellschaft gegründet wurde, wird daher voraussichtlich Ihren Geschäftzweck ändern.

Synergien mit dem strategischen Standard-Software-System CPU-C5

Durch diesen Kauf und die o.g. ausgeführten Fakten gelingt der CPU AG die schnellere Verwirklichung des Releaseplanes:

Die Zugangswege Internet-, Mobil-, und Handybanking verfügen nun über eine geprüfte und erfolgreich eingesetzte Internet-Home-Banking-Plattform (Client- und Serverseitig inclusive Digitaler Signatur, Chipkarten-Technik, e-payment und Kryptologie).

Die HBCI-, OFX und XML-Technologie der Telesoft GmbH ermöglicht es der CPU AG insbesondere die Internationalisierungs-Strategie schneller voranzutreiben.

E-Commerce

Die Technologien der Telesoft GmbH treiben die e-commerce Planungen der CPU AG schneller voran, so daß noch in 1999 mit einem eigenständigen Angebotsprofil für Finanzdienstleister zu rechnen sein wird.

Wie der Vorsitzende des Vorstandes der CPU Softwarehouse AG, Jochen Furch, hervorhob, sei mit der Telesoft/Telecity/Telesell die idealen Unternehmen gekauft worden, mit denen die CPU AG ihre Geschäftstätigkeiten bereits kurz- und mittelfristig über das bisher angekündigte Maß hinaus erfolgreich ausbauen könne.

Telesoft weist 1998 einen Umsatz von ca. 2,7 MIO DM, bei einem Jahresergebnis von TDM +323 (HGB) aus. In der Verbindung mit der CPU AG darf mit wesentlich verbesserten Zahlen in 1999, aber vor allem in 2000 und den Folgejahren, gerechnet werden.

Es ist vorgesehen, den Kauf durch die Ausgabe von neuen Aktien aus dem genehmigten Kapital in Höhe von 2.500.000 Stück mit bereits erteilter Zustimmung des Aufsichtsrates zu finanzieren, so daß der Erlös aus dem Börsengang nicht beansprucht werden wird. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die CPU Softwarehouse AG, Anbieter modernster Standardsoftware für Finanzdienstleister und seit 19.04.99 an der Frankfurter Börse am Neuen Markt notiert, setzt damit nicht nur im operativen Geschäft (im 1. Quartal 1999 Verdreifachung des Umsatzes gegenüber Vorjahreszeitraum) sondern ebenfalls auch im strategischen Bereich im zweiten Quartal 1999 ihren Erfolgskurs fort.

Wie der Vorsitzende des Vorstandes weiter mitteilt, ist in der nahen Zukunft mit weiteren Akquisitionen zu rechnen.





 
28.07.19 , Aktiennews
CPU Softwarehouse AG: Tief bewertet?
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie CPU Softwarehouse AG. Die Aktie notiert im Handel am 28.07.2019, ...
29.03.10 , Ad hoc
CPU gibt vorläufiges Ergebnis für 2009 bekannt
AugsburgAugsburg (aktiencheck.de AG) - Die CPU Softwarehaus AG (ISIN DE000A0WMPN8/ WKN A0WMPN), Augsburg, hat für das ...
18.03.09 , Ad hoc
CPU legt Zahlen zum Geschäftsjahr 2008 vor
Augsburg (aktiencheck.de AG) - Die auf Bankensoftware spezialisierte CPU Softwarehaus AG (ISIN DE0005454300/ WKN 545430), ...