Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 4. Dezember 2021, 5:23 Uhr

Zoom mit Rebound


03.12.20 08:47
Jürgen Sterzbach

Der Aktienkurs von Zoom hat in den letzten Wochen eine Seitwärtsrange ausgebildet. Aktuell wurde die untere Begrenzung der Range trotz gemischt aufgenommener Quartalszahlen verteidigt und es geht wieder in Richtung Widerstand bei 503,06 US-Dollar.

Hinter dem Namen "Zoom Video Communication" steckt ein amerikanischer Anbieter von Kommunikationstools auf Internetbasis, der durch den coronabedingten Trend zum Home-Office und dem Verzicht auf Geschäftsreisen eine starke Nachfrage verzeichnet. Die am 30. November veröffentlichten Zahlen zum 3. Quartal spiegeln diesen Trend eindrucksvoll wieder. So weist der Gesamtumsatz des Quartals in der Höhe von 777,2 Millionen US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von 367 Prozent auf. Das geschätzte Ergebnis für das gesamte Geschäftsjahr 2021 wird bei 2,89 bis 2,91 US-Dollar je Aktie angenommen. Gemessen am aktuellen Kurs vom 2. Dezember ergibt dies ein KGV von knapp 140.
.
Zum Chart
.
Der Kurs wurde von den Marktteilnehmern nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen gehörig nach unten gedrückt. So verlor der Wert am 1. Dezember rund 15 Prozent. Generell ist die Kursentwicklung seit der Information von der bevorstehenden Zulassung mehrerer Impfstoffe in eine Seitwärtskonsolidierung übergegangen. Der Kurs von Zoom wurde durch die Rotation ausgehend von den Corona-Gewinnern hin zu den zyklischen Werten etwas in Mitleidenschaft gezogen. Chart-technisch hat der Kursverlauf gestern die untere Grenze der Seitwärtsrange in Höhe von 381,58 US-Dollar verteidigt und könnte in den folgenden Handelstagen die Lücke vom 1. Dezember wieder schließen. Die Aktionäre von Zoom sind hohe KGVs gewöhnt und es ist wahrscheinlich, dass das Unternehmen dieses Multiple mit weiterem Wachstum rechtfertigt. Die Marke von 503,06 US-Dollar könnte recht schnell wieder angesteuert werden.


Zoom Video Communications (Tageschart in US-Dollar) Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 503,06 // 576,85 US-Dollar
Unterstützungen: 381,58 // 275,34 US-Dollar
Fazit

Der Aktienkurs von Zoom hat in den letzten Wochen eine Seitwärtsrange ausgebildet. Aktuell wurde die untere Begrenzung der Range trotz gemischt aufgenommener Quartalszahlen verteidigt und es geht wieder in Richtung Widerstand bei 503,06 US-Dollar.
.
Der Open End Turbo Long (WKN MA0PRY) ermöglicht es dem Investor, mit einem Hebel von 2,08 von einem steigenden Kurs der TeamViewer-Aktie zu profitieren. Der Abstand zur Knock-Out-Barriere beträgt 189,10 US-Dollar (45,80 Prozent). Der Einstieg in diese Strategie bietet sich unter der Beachtung eines Stoppkurses bei 300,27 US-Dollar an. Beim Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 6,71 US-Dollar. Das mittelfristige Ziel könnte bei 577,00 US-Dollar liegen (29,67 Euro beim Derivat). Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser Idee beträgt 1,5 zu 1.


Strategie für steigende Kurse
WKN: MA0PRY
Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 16,24- 16,32 Euro
Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 223,76 US-Dollar
Basiswert: ZOOM Video Communications
KO-Schwelle: 223,76 US-Dollar
akt. Kurs Basiswert: 415,49 US-Dollar
Laufzeit: Open End
Kursziel: 29,67 Euro
Hebel: 2,1
Kurschance: + 84 Prozent
Quelle: Morgan Stanley



Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de

powered by stock-world.de


01.11.21 , Jürgen Sterzbach
Aluminium-Future: Weitere Entspannung in Sicht
von Maciej Gaj - 01.11.2021, 11:40 Uhr Die Preise an den Rohstoffmärkten haben sich in den letzten ...
01.10.21 , Jürgen Sterzbach
Call auf Snowflake: 33 Prozent Chance!
Der Kurs von Snowflake bildet nach einer längeren Konsolidierung wieder einen nach oben gerichteten Trendkanal aus, ...
01.10.21 , Jürgen Sterzbach
Bitcoin-Future: Ausbruchsversuch?!
Auffällig häufig tritt der Bitcoin-Future zuletzt durch deutliche Gewinne in Erscheinung, noch aber läuft ...
30.09.21 , Jürgen Sterzbach
Lufthansa Long: 98 Prozent Chance!
Der Aktienkurs der Lufthansa hat sich von den tiefen Niveaus im Jahr 2020 erholt und einen Aufwärtstrend ausgebildet, ...
30.09.21 , Jürgen Sterzbach
EUR/USD: Jetzt wird's ernst! Schlag in die Mageng [...]
Der Euro (EUR) gegenüber dem US-Dollar (USD) hat in dieser Woche noch einmal richtig einstecken müssen und ...

 
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
0,0010 minus
-99,92%
Weitere Analysen & News
03.12.21 , Christian Zoller
DAX bricht weiter ein
Der DAX gibt auch am heutigen Freitag weiter ab und setzt damit die Kursschwäche der Vortage weiter fort. Im ...
Thüringen nimmt 500 Millionen Euro auf
Das Bundesland Thüringen nimmt über eine zum 01.12.2051 fällige Anleihe (WKN A3H3G1) ...
03.12.21 , Feingold-Research
Smartbroker, TradeRepublic, Scalable – so entwickelt [...]
Investieren wie auch spekulieren am Aktienmarkt hat nicht zuletzt durch die jüngere Anlegergeneration ...