Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 29. Juni 2022, 16:07 Uhr

Eisai Company ADR

WKN: 925692 / ISIN: US2825793092

Über die Rente reden - je früher, je besser


18.05.22 14:28
Stock-World Redaktion

Frauen sollten schon in jungen Jahren einer späteren Rentenlücke gegensteuern


(djd). Acht Frauen und acht Männer hat Bundeskanzler Olaf Scholz Ende vergangenen Jahres als Ministerinnen und Minister in sein Kabinett berufen - und damit nach eigenen Worten ein Zeichen für die Parität zwischen den Geschlechtern setzen wollen. In anderen gesellschaftlichen Bereichen kann dagegen von Gleichheit und Gerechtigkeit längst keine Rede sein, das gilt vor allem für die Altersversorgung. Frauen erhalten laut Deutscher Rentenversicherung durchschnittlich 792 Euro gesetzliche Rente pro Monat - bei den Männern sind es 1.266 Euro. Bei der Betrachtung des Pension Gender Gaps - hier werden auch die betriebliche Altersversorgung und die private Altersvorsorge berücksichtigt - sieht es noch schlechter aus. Die Basis für den großen Unterschied wird früh gelegt - und entsprechend rechtzeitig sollten Frauen "gegensteuern".

Beide Partner müssen an ihre Altersvorsorge denken

Mit der Babypause fängt es an und zieht sich dann oft durchs ganze Leben: Noch immer unterbrechen vorwiegend Frauen ihre Erwerbstätigkeit und kümmern sich um die Familie, zunächst um den Nachwuchs und später um pflegebedürftige Angehörige. Im Schnitt zwölf Jahre weniger zahlen Frauen deshalb in die gesetzliche Rentenversicherung ein als Männer. Wer als junge Mutter einen Teilzeitjob angenommen hat, geht oft auch dann nicht wieder auf 100 Prozent, wenn die Kinder älter sind. "Gerade in Zeiten von Corona stellten und stellen Frauen die eigenen Bedürfnisse noch stärker als sonst hinter die der Familie zurück, bedenken aber nicht die Folgen: Das Ungleichgewicht in der Altersvorsorge verstärkt sich weiter", erklärt Heinke Conrads, im Vorstand der Allianz Lebensversicherungs-AG zuständig für das Ressort Firmenkunden. Die Lösung: "In einer jungen Familie müssen beide Partner an ihre eigene Altersvorsorge denken und vor allem ganz offen über dieses Thema reden, auch wenn es nicht gerade sexy ist", rät Conrads. Nur wenn beide Partner ausreichend individuell vorsorgten, seien sie für die unterschiedlichsten Lebenssituationen gewappnet. Und nur dann hätten sie entweder als Paar oder allein - nach Trennung oder Scheidung - genügend Geld im Alter zur Verfügung.


Je früher, desto besser

Mit der Vorsorge fürs Alter sollten Frauen möglichst früh beginnen, spätestens mit dem Eintritt in den ersten Job. "Auch mit kleinen Beiträgen lässt sich langfristig ein schönes Polster für den Ruhestand aufbauen. Gerade hier lohnt es sich, die Angebote des eigenen Arbeitgebers zu betrieblicher Vorsorge zu nutzen", so Heinke Conrads. Mehr Infos gibt es unter www allianz de/vorsorge.



____________________________________________________________________________


Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.





powered by stock-world.de


Air Liquide, Darling Ingredients, Sunrun: Das sind d [...]
Christian Rom und Stian Ueland, Portfoliomanager des DNB Fund Renewable Energy, berichten, von welchen Aktien aus dem ...
Mumm kompakt - Rezession könnte Chancen für A [...]
Sehr geehrte Damen und Herren,Unternehmensstimmungsindizes, wie der ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland ...
Pyrum Innovations AG: "Einzigartiges Recycling-Kon [...]
Die Pyrum Innovations AG hat in einer langjährigen Entwicklungsarbeit ein innovatives Verfahren für das Recycling ...
Ein Verbot von „Payment for Orderflow“ zeigt ein v [...]
Rasant gestiegene Umsätze der Börse gettex, Verwirrung rund um ein mögliches Verbot ...
Die EZB in Zugzwang
Die Geldwertstabilität ist die wichtigste Aufgabe der Europäischen Zentralbank (EZB). Viele Jahre ...

 
24.06.22 , Stefan Hofmann
K+S: Jetzt genau hinsehen!
Nachdem der Kali- und Salzhersteller (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: ...
Abschied von alten Denkmustern?
Die Welt, wie sie sich gerade zeigt, stellt manchen Anleger vor ganz neue Probleme: Einige der klassischen, ...
14.06.22 , Stefan Hofmann
K+S: Trendpfeile zeigen weiterhin nach unten!
Beim Kali- und Salzproduzent (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: ...