Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 24. Februar 2024, 8:24 Uhr

Das Risiko an den Aktienmärkten ist momentan enorm hoch


26.08.23 13:23
Claus Vogt

Liebe Leser,


Ende Juli dieses Jahres zeigten viele unserer Aktienmarktindikatoren Extremwerte. Einige davon waren sogar höher als im Dezember 2021, als der S&P 500 sein Hoch erreichte, von dem aus es zügig um 25% nach unten ging. Mit großer Wahrscheinlichkeit wurde im Juli 2023 ein ähnlich bedeutender oberer Wendepunkt an den Aktienmärkten vollzogen wie damals.


Die Aufwärtsbewegung, die im Oktober 2022 begann und jetzt, im Juli, zu Ende ging, halte ich im größeren Bild gesehen ohnehin nur für eine Bearmarketrally im Rahmen einer Aktienbaisse, die Ende 2021 ihren Anfang nahm. Die schwache Markttechnik dieses Kursanstiegs stützt diese Interpretation, da Haussen ganz anders beginnen.


Extrem überbewertet in eine Rezession


Darüber hinaus geben die treffsicheren US-Frühindikatoren sehr klare Rezessionssignale. Da die Unternehmensgewinne in Rezessionen stark rückläufig sind, führen Rezessionen zu fallenden Aktienkursen. Wie die aktuelle Berichtssaison der US-Unternehmen gezeigt hat, sind die Gewinne im Großen und Ganzen bereits zurückgegangen – doch das ist aller Erfahrung nach erst der Anfang eines längeren Trends.


Besondere Erwähnung verdient in diesem Zusammenhang die sehr hohe fundamentale Bewertung der US-Börse. Vom Shiller-Kurs-Gewinn-Verhältnis bis zu dem als Buffett-Indikator bezeichneten Verhältnis der Marktkapitalisierung zum Bruttoinlandsprodukt zeigen alle verlässlichen Kennzahlen der Fundamentalanalyse eine sehr starke Überbewertung an. Um diese langfristig bewährten Kennzahlen auf ein Normalmaß zurückzuführen, müssen die Aktienkurse deutlich fallen.


Mächtige Topformationen


Der folgende Chart zeigt Ihnen den S&P 500 seit 2020. Den gesamten Kursverlauf der vergangenen anderthalb Jahre interpretiere ich als mächtige Topformation, deren Untergrenze bei rund 3.600 Punkten verläuft. Der hier nicht gezeigte DAX bietet ein ähnliches Bild mit einem potenziellen Doppeltop.


Diese mächtigen Formationen deuten auf ein entsprechend großes Abwärtspotenzial hin. Sie passen perfekt zu einer extrem überbewerteten Börse und einer Wirtschaft, die sich am Beginn einer Rezession befindet.


S&P 500, 2020 bis 2023


Chart


Passend zu der extremen fundamentalen Überbewertung handelt es sich bei dem gesamten Kursverlauf seit Ende 2020 wahrscheinlich um eine mächtige Topformation.


Quelle: StockCharts.com; krisensicherinvestieren.com


Fallende Geldmengen und inverse US-Zinsstruktur


Machen Sie sich nichts vor: Das Risiko an den Aktienmärkten ist zurzeit außergewöhnlich groß. Die deutlichen Zinserhöhungen der US-Zentralbank werden auch dieses Mal ihre typische Wirkung auf die Finanzmärkte und die Realwirtschaft entfalten. Das gilt umso mehr, da die kurzfristigen Zinsen erheblich höher sind als die langfristigen, was man als inverse Zinsstruktur bezeichnet. Deren Bedeutung haben wir in der August 2023-Ausgabe meines Börsenbriefes Krisensicher Investieren ausführlich besprochen.


Ein weiterer negativer Einflussfaktor, der nur selten thematisiert wird, sind die rückläufigen Geldmengen. Sie verstärken die Wirkung der Zinserhöhungen und sind ein Phänomen, das es seit der Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre nicht mehr gegeben hat.


Gerade als konservativer Anleger sollten Sie jetzt größte Vorsicht walten lassen. Den Aktienmärkten stehen mit großer Wahrscheinlichkeit turbulente Wochen und Monate bevor. Stellen Sie sicher, dass Ihr Depot nicht unter die Räder kommt. Was das konkret bedeutet, lesen Sie in meinem Börsenbrief Krisensicher Investieren – jetzt 30 Tage kostenlos.


Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.                                                  


Ihr        


https://www.clausvogt.com/files/claus-vogt/images/Unterschrift%20Claus%20Vogt_zugeschnitten.jpg


Claus Vogt, Chefredakteur Krisensicher Investieren


P.S.: China hat ein akutes Schuldenproblem, und Präsident Xi spricht bereits von einer Jahrhundertflut. Details dazu lesen Sie unserer aktuellen Monatsausgabe, die am 29. August 2023 erscheint.


P.P.S.: Sie wollen Woche für Woche sicher durch diese Krise kommen, dann fordern Sie bitte noch heute den kostenlosen Claus Vogt Marktkommentar hier ganz einfach mit Ihrer E-Mail an.



Schützen und mehren Sie Ihr Vermögen und testen Sie noch heute KRISENSICHER INVESTIEREN 30 Tage kostenlos.


Claus Vogt, der ausgewiesene Finanzmarktexperte, ist zusammen mit Roland Leuschel Chefredakteur des kritischen, unabhängigen und erfolgreichen Börsenbriefs Krisensicher Investieren.


2004 schrieb er ebenfalls zusammen mit Roland Leuschel das Buch „Das Greenspan Dossier“ und 2009 „Die Inflationsfalle“. 2018 erschien „Bitcoin & Co. Was Sie über Geld, Gold und Kryptowährungen wissen sollten“ und 2019 ihr hochaktuelles neues Buch: „Die Wohlstandsvernichter - Wie Sie trotz Nullzins, Geldentwertung und Staatspleiten Ihr Vermögen erhalten“. Erhältlich im Buchhandel oder auf www.krisensicherinvestieren.com. Mehr zu Claus Vogt finden Sie hier.



powered by stock-world.de

17.02.24 , Claus Vogt
US-Börse hat höchste Risikostufe erreicht
Liebe Leser,„Aktien befinden sich auf einem dauerhaft hohen Plateau“, sprach der große US-amerikanische ...
20.01.24 , Claus Vogt
Bereiten Sie sich auf eine Achterbahnfahrt an der [...]
Liebe Leser,die Luft ist für die Aktienmärkte wieder sehr dünn geworden. Die US-Börse, deren Vorgaben ...
19.10.23 , Claus Vogt
Starke Woche für Gold - weitere werden folgen
Gold-Preisbänder-Indikator: Minimum-Kursziel momentan 2.215 $Liebe Leser,von seinem jüngsten Zwischentief vom ...
07.10.23 , Claus Vogt
Wieviel Börsenrisiko sind Sie gewillt zu tragen?
DAX-VerkaufssignalLiebe Leser,aus ökonomischer Sicht ist Deutschland inzwischen der kranke Mann Europas. Die einstige ...
27.09.23 , Claus Vogt
S&P 500 Verkaufssignal - auch der DAX mit Top [...]
Liebe Leser,einer der wichtigsten Frühindikatoren für die US-Wirtschaft ist im August den nunmehr 17. Monat ...

 
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
17.418 minus
-0,03%
51.047 minus
-1,19%
2,90 minus
-21,62%
Weitere Analysen & News
NVIDIA & Co. verstärken die fundamentalen Diskre [...]
NVIDIA & Co. verstärken die fundamentalen Diskrepanzen     von Sven Weisenhaus       Laut ...
01:33 , Bernd Niquet
Warum spüren sie es nicht?
Als ich die Ministerinnen da in der Bundespresskonferenz sitzen ...
23.02.24 , Dr. Bernd Heim
Coinbase-Aktie: Das ist extrem!
Coinbase hat am Donnerstag schon wieder zugelegt. Die Notierungen wanken derzeit hin und her. Die Kurse sind nun um gut ...