Suchen
Login
Anzeige:
Do, 7. Juli 2022, 15:25 Uhr

Netflix

WKN: 552484 / ISIN: US64110L1061

Netflix-Enttäuschung, die nächste


20.04.22 11:32
Feingold-Research

Der Deutsche Aktienindex lässt es nach der Erholung zum gestrigen Börsenschluss heute etwas ruhiger angehen. Eine nächste dicke Enttäuschung vom Streaming-Anbieter Netflix, gute Zahlen von IBM und gemischte Vorgaben von den asiatischen Börsen lassen zunächst keine weitere Kauflaune an der Frankfurter Börse aufkommen.


Wir stellen den Marktkommentar von Jürgen Molnar, Kapitalmarktstratege bei Robomarkets, vor. 


Es fehlen einfach die Argumente, in einem Umfeld geopolitischer Konflikte, sich verschlechternder Wachstumsaussichten und steigender Zinsen bei Aktien zuzugreifen. Die in der aktuellen Berichtssaison vorgelegten Zahlen müssten schon Attribute wie fulminant und außergewöhnlich erhalten, um für die nötigen positiven Impulse zu sorgen, die von den Risiken ablenken können.


Ob es heute Tesla mit seinen Zahlen zum ersten Quartal schafft, darf bezweifelt werden. Auch wenn der E-Auto-Pionier zuletzt trotz widriger Umstände wie Lieferkettenproblemen und Engpässen bei Chips gute Ergebnisse vorweisen konnte, wachsen auch bei Elon Musk die Bäume nicht in den Himmel.


Die Zahlen von Netflix, die gestern nach US-Börsenschluss präsentiert wurden, haben den Anlegern überhaupt nicht geschmeckt. Der Konzern vermeldete das erste Mal seit zehn Jahren einen Rückgang seiner Abonnentenzahl. Dies ist besonders bitter, da Netflix erst im vergangenen Quartal noch ein starkes Kundenwachstum für die kommenden Monate in Aussicht stellte. Nun aber sieht auch der Ausblick für das nächste Quartal nicht viel besser aus. Der Streaming-Anbieter geht davon aus, dass sich der Trend der fallenden Nutzerzahlen fortsetzen und gar noch ausweiten wird.


Die Anleger straften das Unternehmen daraufhin massiv ab, nachbörslich fiel die Aktie um mehr als 20 Prozent. Netflix scheint zumindest bei den meisten Investoren den Status der unangefochtenen Nummer Eins der Streaming-Anbieter nun endgültig verloren zu haben. Für risikofreudige Anleger könnte die Aktie zum tieferen Kurs allerdings eine gute Einstiegsmöglichkeit sein.



powered by stock-world.de

Krisenfest – Neun von zehn Privatanleger*innen halt [...]
Trotz des jüngsten Ausverkaufs an den Börsen verhalten sich deutsche Anleger*innen relativ krisenfest. ...
Gold ist ein Krisen-Investment
Vergleicht man die Kursverläufe von Währungen, Aktien und auch Bitcoin seit Anfang 2022 mit der ...
Bitcoin – Druck hält an
Niedergeschlagen von einer unerbittlichen Flut negativer Nachrichten, fiel Bitcoin in der letzten Woche ...
06.07.22 , Feingold-Research
DAX zwischen Hoffen und Bangen
Die wenigen verbliebenen Optimisten an der Frankfurter Börse hoffen im Deutschen Aktienindex nach ...
05.07.22 , Feingold-Research
Kryptowährungen – Einbruch hält an
Niedergeschlagen von einer unerbittlichen Flut negativer Nachrichten, fiel Bitcoin in der letzten ...

 
14:18 , BARCLAYS
Barclays senkt Ziel für Netflix auf 170 Dollar - 'E [...]
LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Netflix von 275 auf 170 US-Dollar ...
06.07.22 , Piper Sandler
Netflix: Kurszielsenkung
Minneapolis (www.aktiencheck.de) - Rating-Update: Thomas Champion, Analyst von Piper Sandler, bewertet die Netflix-Aktie ...
06.07.22 , Barclays
Netflix: Kursziel gesenkt
London (www.aktiencheck.de) - Rating-Update: Kannan Venkateshwar, Analyst von Barclays, bewertet die Aktie von Netflix ...