Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 8. Februar 2023, 8:59 Uhr

Mais CBOT Rolling

WKN: COM034 / ISIN: XC000A0AEZE1

Mais: Kurs zieht wieder an


25.08.22 08:57
Jürgen Sterzbach

Ähnlich wie in 2018 beherrscht derzeit eine extreme Dürreperiode ganz Europa und anderswo, schon jetzt melden Bauern deutliche Ertragseinbußen. An den Börsen scheint der Wind durch die Zugewinne der letzten Tage auch merklich gedreht zu haben, es bleiben aber noch einige wichtige Hürden zu meistern.


In einem am Montag veröffentlichten Bericht gehen Forscher davon aus, dass fast die Hälfte Europas von Dürre bedroht sei. Aus den Untersuchungen geht zudem eine Dürrewarnung für satte 47 Prozent des europäischen Gebiets hervor. Auf 17 Prozent der Fläche ist der Zustand bereits alarmierend. Die Dürre habe sehr negative Auswirkungen auf die Ernte von Sommerkulturen, am stärksten hiervon betroffen sind Mais, Sojabohnen und Sonnenblumen.


Offenbar hat in den Sommermonaten auch der Wind an den Terminmärkten gedreht, zuletzt gelang es einen Test des 200-Tage-Durchschnitts zu vollziehen. Außerdem versucht der Mais-Future zurück in seinen ursprünglichen und seit August 2020 bestehenden Aufwärtstrend zurückzukehren. Im Erfolgsfall könnte dies der Auftakt für eine steile Rallye bilden.


Kurslücke im Fokus

Ein erfolgreicher Ausbruch über den 200-Tage-Durchschnitt bei derzeit 675 US-Cents könnte demnach einen Wiedereintritt in den vorherigen Aufwärtstrend ermöglichen, zudem würde ein Angriff auf die Ende Juni gerissene Kurslücke beginnen. Infolgedessen könnten Zugewinne an 688 und darüber an 735 US-Cents bevorstehen und würden sich sehr gut für ein Long-Investment anbieten. Zuvor könnte es allerdings zu neuerlichen Abschlägen auf die Unterstützung um 638 US-Cents kommen, ehe ein dynamischer Ausbruchsversuch unternommen wird. Nur tiefer als 625 US-Cents sollte es nach Möglichkeit nicht mehr gehen, dies würde nämlich das bullische Chartbild schlagartig eintrüben.


Mais-Future (Tageschart in US-Cents)

Tendenz: https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/uploads/25082022_Mais_Tag.png


 


Wichtige Chartmarken

Widerstände:


675 // 688 // 705 // 713 US-Cents


Unterstützungen:


647 // 640 // 618 // 608 US-Cents


Fazit

 


Für greifbare Kaufsignale mit Zielen bei 688 und 735 US-Cents muss zwingend ein nachhaltiger Wochenschlusskurs oberhalb des 200-Tage-Durchschnitts gelingen. Für diesen Fall würde sich ein entsprechendes Long-Investment beispielsweise über das Mini Future Long Zertifikat WKN VV57XV anbieten, in der Summe könnten Anleger dadurch eine Renditechance von 75 Prozent erzielen. Rechnerische Ziele wurden bei 0,76 und 1,23 Euro ermittelt, eine Verlustbegrenzung sollte den 50-Tage-Durchschnitt bei derzeit 647 US-Cents vorläufig nicht überschreiten. Daraus würde sich ein Stopp-Kurs im Schein von 0,34 Euro arbeiten. Als Anlagehorizont sollten jedoch einige Wochen zwingend einkalkuliert werden.


Strategie für steigende Kurse


https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


WKN:


VV57XV


Typ:


Open End Turbo Long


akt. Kurs:


0,68 – 0,70 Euro


Emittent:


Vontobel


Basispreis:


6,028 US-Dollar


Basiswert:


Mais-Future


KO-Schwelle:


6,028 US-Dollar


akt. Kurs Basiswert:


665,60 US-Cents


Laufzeit:


Open end


Kursziel:


1,23 Euro


Hebel:


9,7


Kurschance:


+ 75 Prozent


Quelle: Vontobel


 


Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.


 



powered by stock-world.de

Gold: Mit Folgeanstieg gescheitert
Trotz eines Kurssprungs des Gold-Futures über die markante Hürde der letzten Monate sowie das 61,8 % Fibonacci-Retracement ...
07.02.23 , Jürgen Sterzbach
3M Comp.: Hohe Vola, sonst nichts [...]
Die in der abgelaufenen Handelswoche vorgestellte Short-Idee auf den US-Mischkonzern 3M über das Faktor Zertifikat ...
07.02.23 , Jürgen Sterzbach
Deutsche Telekom: Doppelhoch belastet
Seit Anfang 2020 befindet sich das Wertpapier der Deutschen Telekom in einem dynamischen Aufwärtstrend, in diesem ...
07.02.23 , Jürgen Sterzbach
PayPal: Chance von 65,64 Prozent p.a.!
Der Aktienkurs von PayPal hat aufgrund von Gewinneinbrüchen einen langen Abstieg hinter sich. In den Jahren 2023 ...
07.02.23 , Jürgen Sterzbach
EUR/PLN: Chancengleichheit
Beim Währungspaar Euro (EUR) zum polnischen Zloty (PLN) tobt seit Monaten ein erbitterter Kampf um eine Richtungsentscheidung, ...

 
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
17.01.23 , Jürgen Sterzbach
Mais: Bull-Flag vor Auflösung
Seit Juli letzten Jahres hat sich der Mais-Future sichtlich stabilisiert und konnte eine erste große Kaufwelle ...
28.12.22 , Jürgen Sterzbach
Mais: EMA 50/200 überwunden
Nachdem nun die durch den Ukraine-Krieg ausgelöste Kursrallye an den Rohstoffmärkten etwas abgeebbt ist, sind ...
08.11.22 , XTB
Mais rutscht auf Einmonatstief
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der Maispreis fiel am Dienstag auf den niedrigsten Stand seit Anfang Oktober, nachdem ...