Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 8. August 2022, 22:17 Uhr

Krisenfest – Neun von zehn Privatanleger*innen halten ihre Investments


07.07.22 15:18
Feingold-Research

Trotz des jüngsten Ausverkaufs an den Börsen verhalten sich deutsche Anleger*innen relativ krisenfest. Dies zeigt der jüngste Retail Investor Report  der sozialen Investment-Plattform eToro mit einer repräsentativen Umfrage unter 1000 Privatanleger*innen in Deutschland. Infolge der aktuellen Turbulenzen trennten sich nur  9 Prozent von ihren Investments, 59 Prozent hielten ihre Anlagen und 32 Prozent nutzten die günstigen Kurse sogar zum Nachkaufen. eToro befragte für die Analyse 1.000 deutsche Anleger*innen.

Nur 9 Prozent der befragten Privatanleger*innen verkauften ihre Anlagen während der jüngsten Börsenturbulenze


Die Umfrageteilnehmer*innen erhöhten ihr Engagements bei Rohstoffen (14 Prozent), inländischen Aktien (14 Prozent) und Kryptos (13 Prozent)


Größte Sorge der Investor*innen ist die hohe Inflation (58 Prozent)


“Trotz einer Flut von Rückschlägen auf den globalen Finanzmärkten haben Privatanleger:innen über die kurzfristige Volatilität hinweggesehen und die aktuellen Kursrückgänge genutzt, um ihre Portfolios langfristig zu stärken”, kommentiert Ben Laidler, Global Market Strategist bei eToro.


Ben Laidler weiter: “Für viele Privatanleger*innen ist dies die erste Erfahrung mit einem deutlichen Marktrückgang. Das Risikomanagement, die Psychologie und die Konzentration auf langfristige Ziele sind Faktoren, mit denen selbst sehr erfahrene Anleger*innen zu kämpfen haben. Unsere aktuelle Umfrage zeigt aber, dass Privatanleger*innen dem Sturm trotzen, investiert bleiben und ihre Portfolios diversifizieren. Da Bullenmärkte letztlich auf den Schultern von Bärenmärkten aufbauen und fast viermal so lang dauern, sollte es für diese Anleger von Vorteil sein, den Kurs beizubehalten.”


Steigende Inflation als größtes Risiko für das Portfolio


Angesichts der jüngsten Marktvolatilität haben deutsche Privatanleger*innen ihre Portfolios jedoch neu positioniert. Insbesondere haben sie ihr Engagement in Rohstoffen und inländische Aktien (jeweils 14 Prozent), Kryptowährungen und ausländische Aktien (jeweils 13 Prozent) sowie Immobilien und Private Equity (10 Prozent) erhöht.


Als größtes externes Risiko für ihr Portfolio sehen die Umfrageteilnehmer*innen  nach wie vor die steigende Inflation (58 Prozent, gegenüber 57 Prozent im ersten Quartal 2022). Abgenommen hat die hingegen die Sorge vor den Auswirkungen von internationalen Konflikten (45 Prozent, gegenüber 59 Prozent im ersten Quartal). Den Zustand der Weltwirtschaft bewerten fast 39 Prozent als riskant für ihr Portfolio; im ersten Quartal waren es noch 26 Prozent.  Und schließlich sehen 25 Prozent der deutschen Befragten die steigenden Zinsen als Gefahr, gegenüber 18 Prozent  im ersten Quartal.



Quelle: eToro Retail Investor Report, 2. Quartal 2022


 


“Energie und Immobilien sind zwar zwei der kleinsten globalen Sektoren, haben sich aber in der Vergangenheit als gute Absicherung gegen die Inflation erwiesen und stehen bei Privatanleger:innen weiterhin ganz oben auf der Kauf- und Beobachtungsliste. Über alle Erfahrungsstufen hinweg haben die Anleger:innen ihre Allokationen in eine Reihe defensiver Sektoren erhöht und scheinen nicht die Absicht zu haben, sich zu bremsen”, schließt Ben Laidler.


 



Die Umfrage wurde von Appinio vom 7. bis 17. Juni 2022 durchgeführt. Insgesamt wurden 10.000 Privatanleger*innen in 14 Ländern befragt. 1.000 in Großbritannien, den USA, Deutschland, Frankreich, Australien und Spanien. 500 in Italien, den Niederlanden, Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Rumänien und der Tschechischen Republik. Privatanleger*innen wurden in diesem Kontext als selbstverwaltete oder beratene Anleger*innen definiert und mussten mindestens ein Anlageprodukt besitzen, darunter Aktien, Anleihen, Fonds, Investment ISAs oder ähnliche. Sie mussten keine eToro Nutzer sein.


Über eToro


eToro ist eine soziale Investmentplattform, die Menschen befähigt, ihr Wissen und ihren Wohlstand als Teil einer globalen Gemeinschaft erfolgreicher Investoren zu vergrößern. eToro wurde 2007 mit der Vision gegründet, die globalen Märkte zu öffnen, damit jeder auf einfache und transparente Weise investieren kann. Heute ist eToro ein globales Netzwerk von mehr als 27 Millionen registrierten Nutzer*innen, die ihre Anlagestrategien mit der Community teilen; und jeder kann den Ansätzen derjenigen folgen, die am erfolgreichsten waren. Aufgrund der Einfachheit können alle Nutzer*innen leicht Vermögenswerte kaufen, halten und verkaufen, ihr Portfolio in Echtzeit überwachen und Transaktionen durchführen, wann immer sie wollen.



powered by stock-world.de

DAX steigt über 13.700 Punkte
Erstaunlich gut kann sich der Deutsche Aktienindex gegen die wieder aufkommenden Zinsängste nach den ...
04.08.22 , Feingold-Research
Bitcoin erzielt im Juli 20 % Gewinn
Big-Tech-Gewinne, die besser waren als erwartet, und Gespräche über langsamere Zinserhöhungen ...
04.08.22 , Feingold-Research
Lufthansa und Bayer übertreffen die Erwartungen
Angetrieben von guten Unternehmensbilanzen und nachlassenden Zinssorgen machen die Aktienmärkte im ...
03.08.22 , Feingold-Research
DAX tritt weiter auf der Stelle
Auch wenn die Meinungen am Markt darüber noch auseinandergehen, wie wahrscheinlich eine militärische Eskalation ...
02.08.22 , Feingold-Research
Pinterest, SAP, Uber - unsere Hotstocks am Diens [...]
Der DAX hat gestern alle Aufschläge am Nachmittag wieder abverkauft und schloss unverändert. Damit waren die ...

 
Weitere Analysen & News
S&P 500 - Abprall nach unten erwartet
Der S&P500 konnte am heutigen Montag bis 4.186 Punkte hochziehen, sackte dann aber im massiven Widerstandsbereich ...
18:21 , Devin Sage
DAX Index X-Sequentials Chartanalyse Daytrading f [...]
Sehr geehrte Leser/innen,Der DAX Index erreichte zuletzt mit 13792.88 Punkten die prognostizierte Kurszielzone bei 13760 ...
Biontech – Quartalsbericht enttäuscht, Aktie am Wid [...]
Der Impfstoffhersteller Biontech hat heute den Quartalsbericht vorgelegt. Wie ist dieser ausgefallen und ...