Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 24. Februar 2024, 8:21 Uhr

IONIC RARE EARTHS LTD

WKN: A2P18Q / ISIN: AU0000081341

Ionic Rare Earths: Meilenstein erreicht - Bergbaulizenz bewilligt


21.10.23 10:15
Miningscout.de

Weitere gute News zum Wochenende: Die verantwortlichen Behörden in Uganda haben den Antrag auf die Großbergbaulizenz für das Seltene Erden-Projekt „Makuutu“ von Ionic Rare Earths Ltd. Nun genehmigt. Damit erreicht der Explorer einen neuen Meilenstein.


 


Ionic Rare Earths: Meilenstein erreicht - Bergbaulizenz bewilligt


Schlag auf Schlag geht es weiter mit erfreulichen Meldungen vom Seltene Erden-Projekt "Makuutu" in Uganda. Wie Ionic Rare Earths Ltd. (im Weiteren: IonicRE) (WKN: A2P18Q, ISIN: AU0000081341, Ticker: IXRRF) zum Wochenende mitteilt, wurde nun auch die zuletzt noch ausstehende Großbergbaulizenz  für jenes Gebiet genehmigt, auf das sich die positive Machbarkeitsstudie vom März dieses Jahres bezieht.


Das Makuutu-Projekt in Uganda gilt als eines der fortschrittlichsten Seltene Erden-Entwicklungsprojekte mit ionischem Adsorptionston weltweit. IonicRE ist mit 60 Prozent als Mehrheitseigner am Projekt beteiligt; vor Ort vorangetrieben wird es vom ugandischen Partnerunternehmen Rwenzori Rare Metals Limited. Über diesen Partner wurde IonicRE nun mitgeteilt, dass die ugandische Direktion für geologische Erkundung und Bergbau (DGSM) die Großbergbaulizenz TN03834 für die Rückhaltelizenz RL1693 erteilt habe.


RL1693 ist eine von insgesamt sechs Lizenzen auf dem Projekt und diejenige, die Gegenstand der positiven endgültigen Machbarkeitsstudie der Stufe 1 ist, die IonicRE im März veröffentlicht hatte. Diese Studie definiert ein Anfangsprojekt mit 35 Jahren Lebenszeit und einen 71-prozentigen Produktkorb mit magnetischen und schweren Seltenerdkarbonaten. "Makuutu" weist ein beachtliches Potenzial für die Vergrößerung durch weitere Grundstücke auf und profitiert von einer bestehenden Tier-One-Infrastruktur.


Der Weg zur Lizenz


Die ugandische Ministerin für Energie und Mineralienentwicklung hatte erst im September ihre Unterstützung bekundet und äußerte sich im Rahmen einer Bergbaukonferenz sehr positiv über das Projekt. Die Genehmigung zur Erteilung der Lizenz folgt auf die Veröffentlichung einer aktualisierten Bergbau- und Mineralienverordnung zur Lizenzvergabe, deren Zweck ist, einen klaren Rahmen für die Mineralienerschließung in Uganda zu bieten. Eingereicht worden waren zudem Unterlagen, die von der DGSM überprüft und genehmigt wurden. Der Antrag auf die Bergbaulizenz wurde jetzt unterzeichnet und in Uganda beglaubigt. Das ebnet den Weg zur formellen Erteilung, nachdem auch die ersten Jahresgebühren bezahlt und der Landzugang zur Rückhaltelizenz behördlich überprüft werden.


Gegenstand der Bergbaulizenz


Die Bergbaulizenz der Stufe 1 umfasst ein Gebiet, das etwa 44 Quadratkilometer des insgesamt gut 300 Quadratkilometer abdeckenden "Makuutu"-Areals umfasst. Nach Veröffentlichung der positiven Machbarkeitsstudie für dieses Gebiet hatte IonicRE eine Baugenehmigung für eine Versuchsanlage auf dem Projektareal erhalten. Auch dieses Bauprojekt schreitet zügig voran. Wie IonicRE vor einigen Tagen meldete, wird erwartet, dass bereits Anfang 2024 das erste Produkt von dort geliefert werden könne.


Geschäftsleitung begrüßt Antragsgenehmigung


Tim Harrison, der geschäftsführende Direktor von IonicRE  äußerte, die Mitteilung über die Genehmigung der Großbergbaulizenz seitens der DGSM sei ein wichtiger Meilenstein für das Projekt. Man freue sich, dass nun alle behördlichen Genehmigungen abgeschlossen seien. Das sei ein wichtiger Schritt für IonicRE und den Partner Rwenzori für den Abbau, die Veredlung und das Recycling von schweren Seltenen Erden. Die Ankündigung stärke das Projekt als eines der weltweit größten Seltenerd-Assets. Man freue sich nun auf die nächsten Schritte und darauf, die Testanlage auf "Makuutu" in Betrieb zu nehmen.


Perspektiven


"Makuutu" könnte bei geringen Investitionskosten ein langlebiger, nachhaltiger und skalierbarer Lieferant hochwertiger magnetische und schwerer Seltenerdoxide werden, die nicht für den chinesischen Markt bestimmt sind. Ziel ist, neue Lieferketten zu etablieren, die sich von den bestehenden Quellen abkoppeln. Im Rahmen einer integrierten Strategie zur Wertschöpfung in der nachgelagerten Lieferkette prüft IonicRE auch die Entwicklung einer eigenen Raffinerie, um den Produktkorb von "Makuutu" zum gesamten Seltenerdoxid-Spektrum zuzüglich Scandiums zu verfeinern.


Einen wichtigen Beitrag leistet dazu die hundertprozentige IonicRE-Tochterfirma Ionic Technologies, die ein Verfahren zur Rückgewinnung von Seltenen Erden aus Altmagneten und Bergbau-Erzkonzentraten zur Erzeugung von hochwertigen Produkten mit mehr als 99,9 Prozent Seltenerdoxidanteil entwickelt. Im Juni erfolgte die erste Produktion solcher hochreinen Magnet-Seltenerdoxide in der eigenen Versuchsanlage in Belfast. Dies bietet einen Erstanbietervorteil und schafft eine kurzfristige Produktionskapazität, um die Nachfrage nach alternativen Lieferketten im Frühstadium zu stützen. Hierzu startete Ionic Technologies mit Unterstützung der britischen Regierung Kooperationspartnerschaften zum Aufbau einer nationalen Lieferkette, zunächst mit Fokus auf die britische Elektrofahrzeugindustrie.


Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte


Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die hanseatic stock publishing UG und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen der hanseatic stock publishing UG und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich die Berichterstattung ausschliesslich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung bezieht. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der hanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschliessen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Mitarbeiter des Herausgebers halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien oder Aktien-Optionen des besprochenen Wertpapieres. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der hanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt) ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer: https://www.miningscout.de/disclaimer-agb/.


Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter derhanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.



powered by stock-world.de

22.02.24 , Miningscout.de
Bergbau: Junior Explorer leiden unter Finanzierungse [...]
Der Bergbau sieht sich angesichts seiner wachsenden Bedeutung in einer guten Position. Insbesondere Junior Explorer leiden ...
22.02.24 , Miningscout.de
Öl- und Gasexploration: Der Markt verschiebt sich - [...]
Der Öl- und Gasmarkt verschiebt sich leicht. Die Schwergewichte Saudi-Arabien, Russland und USA verlieren in gewissem ...
20.02.24 , Miningscout.de
Bergbau: Australien stuft Nickel als kritisches Meta [...]
Australien stuft Nickel als kritisches Metall ein und will so den strauchelnden Produzenten unter die Arme greifen. Gleichzeitig ...
18.02.24 , Miningscout.de
Die Rohstoffwoche: Nouveau Monde Graphite, Eleme [...]
NMG: Deal mit GM und Panasonic +++ Element79 Gold mit weiteren hochgradigen Lucero-Resultaten +++ Albemarle: Rekordgewinn, ...
18.02.24 , Miningscout.de
Uranmarkt: "Großartige Zeit für Produzenten, hohe [...]
Der Uranmarkt kommt in Bewegung. Westliche Unternehmen statt mit dem Abbau von Rohstoffen und bauen ihre Anreicherungskapazitäten ...

 
16.02.24 , Aktiennews
Vorsicht walten lassen bei Ionic Rare Earths …
Die technische Analyse der Ionic Rare Earths zeigt, dass der gleitende Durchschnittskurs der Aktie derzeit als "Schlecht" ...
15.02.24 , Aktiennews
Ionic Rare Earths Aktie: Jetzt sind alle Dämme ge [...]
Die technische Analyse der Ionic Rare Earths zeigt, dass der gleitende Durchschnittskurs der Aktie derzeit als "Schlecht" ...
11.01.24 , Aktiennews
Ionic Rare Earths Aktie: Bloß aufpassen!
Der Relative Strength Index (RSI) ist ein prominentes Instrument zur Bewertung der Dynamik eines Aktienkurses. Er misst ...