Suchen
Login
Anzeige:
Do, 22. Februar 2024, 20:54 Uhr

Syrah Resources

WKN: A0MXQX / ISIN: AU000000SYR9

Graphit Aktien legen nach Pekings Exportbeschränkungen zu - folgen jetzt Seltenerdaktien?


04.11.23 09:34
Miningscout.de


Nach den chinesischen Exportbeschränkungen für Graphit sind Aktien von Unternehmen mit dem Rohstoff im Portfolio deutlich gestiegen. Aktien von Seltenerdunternehmen notieren dagegen im Keller. Dabei könnte hier der nächste chinesische Schock drohen.


Am 20. Oktober informierte die Regierung in Peking über anstehende Exportbeschränkungen für raffiniertes Graphit. Darauf konnten einige Aktien deutlich ansteigen.


Der Kurs der Papiere von Syrah Resources (WKN: A0MXQX, ISIN: AU000000SYR9) etwa stieg seitdem um mehr als 25 %. Das Unternehmen betreibt in der Provinz Cabo Delgado in Mosambik das Balama Graphitprojekt.


Syrah und Renascor legen deutlich zu


Damit will sich Syrah einen langfristigen Wettbewerbsvorteil im Kerngeschäft verschaffen: Aktive Anodenmaterialien, die in Batterien eingesetzt werden. Auch Elon Musks Autobauer Tesla hat bereits bei Syrah Resources geordert. Balama enthält 16,9 Mt Graphit. Die jährliche Produktion soll 350 kt pro Jahr erreichen – bei einer Minenlebensdauer von 50 Jahren.


Auch die Renascor Resources Aktie (WKN: A1C9A9, ISIN: AU000000RNU8) konnte in den vergangenen Wochen um rund 20 % zulegen. Mit dem Projekt Siviour in Südaustralien findet sich auch hier ein Graphitprojekt im Portfolio. Es handelt sich um die zweitgrößte Graphitlagerstätte der Welt und sogar die größte außerhalb Chinas. Renascor könnte damit der weltweit erste Lieferant von gereinigtem sphärischem Graphit außerhalb Chinas werden.


Um den Verkauf muss sich das Unternehmen wenig Sorgen machen. Es bestehen bereits (unverbindliche) Abnahmevereinbarungen mit führenden globalen Anodenunternehmen, darunter POSCO (Südkorea), Zeto und Minguang New Material (China) und Hanwa Corporation (Japan), die insgesamt bis zu 60.000 Tonnen PSG pro Jahr abnehmen. Dies entspricht dem Doppelten der Produktionskapazität der ersten Ausbaustufe. Die australische Regierung unterstützt das Projekt mit einer Kreditfazilität in Höhe von 185 Millionen AUD.


China dominiert den Markt für Graphit fast vollständig


Chinas Dominanz auf dem Markt für Graphit ist ähnlich stark wie dem Markt für Seltene Erden. Das raffinierte Batterieanodenmaterial namens PurifiedSpherical Graphite (PSG) stammt zu nahezu 100 % aus der Volksrepublik – zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls ein Bericht von Climate Energy Finance. Daraus ergibt sich ein erhebliches Risiko für alle Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien und weitere Produzenten.


Die chinesischen Exportbeschränkungen kamen nicht gänzlich überraschend. Bereits im Hochsommer hatte die Volksrepublik Beschränkungen für Gallium und Germanium verhängt – zentrale Rohstoffe bei der Erstellung von Halbleitern. Nicht wenige Beobachter befürchten, dass bald ein Verbot bzw. eine Vorstufe eines Verbots für den Export Seltener Erden folgen könnte.


Auch deshalb versuchen Regierungen weltweit, durch steuerliche Anreize, Subventionen und auch aktiv gesteuerte Industriepolitik, frühzeitig für Ersatz zu sorgen. Ein Beispiel dafür ist der australische Seltenerdproduzent Lynas, der im vergangenen Jahr 120 Millionen USD für den Bau einer Verarbeitungsanlage in Texas erhielt. Im August legte das Ministerium noch einmal 248 Millionen USD obendrauf.


Bald chinesische Exportbeschränkungen für Seltene Erden?


Interessanterweise scheint der Markt das Risiko eines chinesischen Exportstopps für Seltene Erden nicht einzupreisen. Die Aktien vieler Seltenerdunternehmen notieren nahe historischer Tiefststände. Das könnte sich allerdings rasch ändern, sollte es tatsächlich zu Exportbeschränkungen seitens des wichtigsten Herkunftslandes kommen.


Besonders kritisch wäre ein chinesisches Exportverbot, wenn es mit Einschränkungen bei russischen Rohstofflieferungen gleichzeitig auftreten sollte. Exportverbote für zahlreiche kritische Metalle und Energien würden die westlichen Lieferketten hart treffen. Elektroautos, Solarpaneele, Smartphones, Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräte, militärische und medizinische Ausrüstung – für all dies werden kritische Rohstoffe benötigt.


Gallium, Germanium und Graphit sollten deshalb als Warnschuss verstanden werden. Umgekehrt ergeben sich daraus Chancen für Anleger: Die eine oder andere Aktie mit Bezug zu Seltenen Erden ist im aktuellen Umfeld möglicherweise drastisch unterbewertet.


Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte


Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die hanseatic stock publishing UG und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen der hanseatic stock publishing UG und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich die Berichterstattung ausschliesslich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung bezieht. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der hanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschliessen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Mitarbeiter des Herausgebers halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien oder Aktien-Optionen des besprochenen Wertpapieres. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der hanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt) ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer: https://www.miningscout.de/disclaimer-agb/.


Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter derhanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.


 



powered by stock-world.de

Öl- und Gasexploration: Der Markt verschiebt sich - [...]
Der Öl- und Gasmarkt verschiebt sich leicht. Die Schwergewichte Saudi-Arabien, Russland und USA verlieren in gewissem ...
20.02.24 , Miningscout.de
Bergbau: Australien stuft Nickel als kritisches Meta [...]
Australien stuft Nickel als kritisches Metall ein und will so den strauchelnden Produzenten unter die Arme greifen. Gleichzeitig ...
18.02.24 , Miningscout.de
Die Rohstoffwoche: Nouveau Monde Graphite, Eleme [...]
NMG: Deal mit GM und Panasonic +++ Element79 Gold mit weiteren hochgradigen Lucero-Resultaten +++ Albemarle: Rekordgewinn, ...
18.02.24 , Miningscout.de
Uranmarkt: "Großartige Zeit für Produzenten, hohe [...]
Der Uranmarkt kommt in Bewegung. Westliche Unternehmen statt mit dem Abbau von Rohstoffen und bauen ihre Anreicherungskapazitäten ...
14.02.24 , Miningscout.de
Bergbau in Argentinien: Regierung verhandelt mit U [...]
Argentinien befindet sich in Gesprächen zu Bergbaukooperationen mit den USA und Deutschland. Das ohnehin schon starke ...

 
Werte im Artikel
0,060 plus
+2,41%
0,40 minus
-2,51%
20.02.24 , Aktiennews
Syrah Resources Aktie: Das war nicht abzusehen!
In den letzten Wochen gab es eine Zunahme negativer Kommentare über Syrah in den sozialen Medien. Das Stimmungsbarometer ...
31.12.23 , Aktiennews
Syrah Resources Aktie: Lohnt sich die Aufruhr?
Der Relative Strength Index (RSI) wird verwendet, um zu beurteilen, ob ein Wertpapier aktuell "überkauft" ...
17.12.23 , Aktiennews
Mit Syrah Resources wird erstmal keiner mehr Spa [...]
Die Syrah-Aktie zeigt aktuell laut technischer Analyse ein "Schlecht"-Rating. Der gleitende Durchschnittskurs ...