Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 24. Februar 2024, 7:37 Uhr

Osisko Gold Royalties

WKN: A115K2 / ISIN: CA68827L1013

Goldexploration - Bohrprogramm-Highlights Oktober 2023: Osisko, Ora Gold, Peregrine, Nevada King, Southern Cross Gold


01.11.23 14:46
Miningscout.de

Auch im Oktober haben Goldexplorer weltweit wieder mit Bohrungen nach dem gelben Edelmetall gesucht. Ein Explorer entdeckte sogar einen Abschnitt mit 4.190 g/t Gold. Nach Auswertung der Ergebnisse unseres australischen Datenbank-Providers haben wir fünf Bohrprogramm-Highlights im abgelaufenen Monat ausfindig gemacht.


 



Osisko Mining bei Windfall: 623 g/t

Osisko Mining (WKN: A2AMF5, ISIN: CA6882811046) lieferte am 26. Oktober ein Update zum laufenden Bohrprogramm auf seinem zu 50 % unternehmenseigenen Goldprojekt Windfall im Abitibi-Grünstein  Gürtel in der James Bay Area in Québec. Seit Jahresbeginn wurden mit acht Untertagebohrgeräten über 95.000 Meter gebohrt, wobei der Schwerpunkt auf dem Lynx-Segment der Lagerstätte lag. Die neuen Ergebnisse umfassten 413 g/t Au auf 8,0 Metern und 623 g/t Au auf 3,0 Metern.


CEO John Burzynski betonte, die Infill-Bohrungen kämen gut voran und bestätigten das geologische Modell. Die Bohrungen sollen demnach bis ins kommende Jahr hinein fortgesetzt werden.


In den Lynx-Gebieten inkl. Triple Lynx werde "weiterhin hochgradiges Gold durchteuft", was den "erstklassigen" Charakter der Lagerstätte unterstreiche. "Bemerkenswert ist, dass wir in diesem Zahlensatz mehr als zehn Intervalle haben, die Werte über einem Kilogramm pro Tonne Gold ergaben", so der CEO.


Ora Gold bei Garden Gully: 910 g/t

Ora Gold (WKN: A2PFH7, ISIN: AU0000040784) informierte am 24. Oktober über vielversprechende Goldgehalte bei Bohrungen im Crown-Prince-Zielgebiet beim Garden Gully-Projekt in Westaustralien.


Vor allem die Bohrlöcher OGGSRC574 und OGGSRC579 übertrafen die Erwartungen. OGGSRC574 ergab einen Abschnitt von 2 Metern mit 910 Gramm pro Tonne (g/t) Gold aus einer Tiefe von 29 Metern, gefolgt von weiteren 4 Metern mit 15,74 g/t Gold aus 72 Metern Tiefe. OGGSRC579 ergab 2 Meter mit 6,44 g/t Gold aus 71 Metern Tiefe sowie 7 Meter mit 2,7 g/t Gold aus 77 Metern Tiefe.


Weitere Ergebnisse laut Pressemitteilung:


  • OGGSRC601: 7 m mit 4,37 g/t Au ab 50 m, einschließlich 1 m mit 16,43 g/t Au ab 52 m.
  • OGGSRC604: 6 m mit 3,06 g/t Au ab 86 m, mit 1 m mit 12,48 g/t Au ab 91 m.
  • OGGSRC610: 3 m mit 5,33 g/t Au ab 64 m, einschließlich 1 m mit 10 g/t Au ab 66 m.

Der Explorer sieht im Prospektionsgebiet Crown Prince "eine Brutstätte für hochgradige Goldmineralisierungen" mit erheblichem Potenzial. CEO Alex Passmore geht davon aus, dass zusätzliche Bohrungen die mineralisierte Streichlänge bei Crown Prince erheblich erweitern. Er sieht eine "eine hochgradige Goldmineralisierung in geringen Tiefen".


Das 677 km2 große Gebiet im Abbotts Greenstone Belt in Westaustralien nördlich des etablierten Goldzentrums Meekatharra liegt etwa 33 km von der Bluebird-Anlage von Westgold Limited mit einer Kapazität von 1,8 Mio. Tonnen pro Jahr entfernt.


Southern Cross Gold bei Sunday Creek: 4.190 g/t

Southern Cross Gold (WKN: A3DKX9, ISIN: AU0000215642) berichtete am 23. Oktober über "das bislang beste Bohrloch SDDSC082" beim Sunday Creek Projekt. Bei einer Neigungserweiterung einer zuvor erbohrten mineralisierten Zone wurde demnach ein spektakulär langer und hochgradiger Abschnitt mit einer Gold-Antimon-Mineralisierung von 331,5 m mit 6,8 g/t Au ab 413,6 m (uncut) in einer Tiefe von 180 m bis 290 m gefunden.


SDDSC082 enthält die höchsten Gehalte (bis zu 4.190 g/t Au) und umfasst drei der fünf besten einzelnen Abschnitte von Sunday Creek: 13,1 m mit 91,7 g/t Au ab 413,6 m, 68,5 m mit 4,8 g/t Au ab 506,3 m und 5,0 m mit 60,9 g/t Au ab 588,0 m. Ein weiteres wichtiges Ergebnis: Sieben untersuchte Abschnitte weisen >100 g/t Au (bis zu 4.190 g/t Au) auf, 20 untersuchte Abschnitte >15 g/t Au bis zu 100 g/t Au.


Managing Director Michael Hudson kommentierte: "Großartige Projekte werden im Allgemeinen immer besser, und Sunday Creek ist da keine Ausnahme." SDDSC082 habe 18 Erzgänge durchteuft und sehr hohe Gehalte in einem neuen Erzgang nur 400 m unter der Oberfläche entdeckt. Er wertete dies als Hinweis darauf, dass sich das hochgradige epizonale System nach oben in flachere Ebenen als bislang gedacht ausdehnen könnte. Bis April 2024 stehen 19 Kilometer an weiteren Bohrungen auf dem Plan.


Das 19.385 ha große Sunday Creek-Projekt ist eine oberflächennahe orogene Lagerstätte im Fosterville-Stil etwa 60 km nördlich von Melbourne.


Peregrine Gold bei Newman: 1952 g/t

Peregrine Gold (WKN: A3CRQT, ISIN: AU0000134389) informierte am 12. Oktober über Bohrergebnisse beim Newman Gold Projekt. Gebohrt wurde in vier Gebieten, wobei insbesondere die Bohrergebnisse im Zielgebiet Peninsula mit 53 Löchern über 380,8 Meter hervortraten.


Zu den bedeutenden Abschnitten im Prospektionsgebiet Peninsula gehören:


  • 23KD 37: 3,60 Meter mit 1952 g/t Au von 0 bis 3,6 Metern
  • 23KD 40: 1,78 Meter mit 896,52 g/t Au von 0 bis 1,78 Metern
  • 23KD 38: 1,60 Meter mit 737,51 g/t Au von 0 bis 1,6 Meter
  • 23KD 36: 1,56 Meter mit 297,21 g/t Au von 0 bis 1,56 Meter
  • 23KD 35: 0,46 Meter mit 408 g/t Au von 0,6 bis 1,06 Meter
  • 23KD 06: 2,44 Meter mit 58,84 g/t Au von 0 bis 2,44 Meter
  • 23KD 47: 1,00 Meter mit 2,05 g/t Au von 4,44 bis 5,44 Metern

Der technische Direktor des Unternehmens, George Merhi, bezeichnete die Ergebnisse des Bohrprogramms als "äußerst bedeutsam und sehr ermutigend". Das Projektgebiet befinde sich in einem Teil des Pilbara-Gebietes, in dem in der Vergangenheit abgesehen von einem Grabenprogramm über einem epithermischen Vorkommen durch CRA Exploration im Jahr 1981 nur begrenzte oder keine historische Goldexploration stattgefunden hätten.


Das Projekt befindet sich auf dem Sylvania Inlier im Südwesten der Pilbara-Region rund 30 km südlich von Newman und ca. 1.000 km nordnordöstlich von Perth am südlichen Rand des Hammersley-Gebiets in Westaustralien. Die insgesamt 1.547 km2 umfassenden acht Explorationslizenzen befinden sich neben dem Goldprojekt Karlawinda von Capricorn Metal Limited und liegen entlang eines Trends mit goldhaltigen Anomalien, die mit denen bei Karlawinda übereinstimmen.


Nevada King Gold bei Atlanta: 169,8 g/t

Nevada King Gold (WKN: A3CMHG, ISIN: CA6413531071) berichtete am 02. Oktober über die Analyseergebnisse von drei vertikalen Reverse-Circulation-Löchern beim Goldminenprojekt Atlanta, 264 km nordöstlich von Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada. Diese Löcher wurden nordwestlich der Grube Atlanta gebohrt, um Bohrlochlücken im nördlichen Teil der West Atlanta Grabenzone zu schließen.


In der Pressemitteilung wurde AT23WS-44 als das goldreichste Bohrloch vorgestellt, das jemals auf dem Projekt registriert wurde. Es enthält mit 169,8 g/t Au über 1,5 m den bislang hochgradigsten Abschnitt. Etwas ausführlicher lauten die Gehalte des Bohrlochs: 11,64 g/t Au auf 108,2 m, einschließlich 37,16 g/t Au auf 29,0 m.


Das neue geologische Modell des Unternehmens unterstützt sehr hochgradige Zonen ("Schmuckkästchen"), die an der Verbindungsstelle zwischen subvertikalen Feeder-Zonen und flach liegenden Horizonten einer Mineralisierung vom Carlin-Typ auftreten können.


Das Unternehmen leitet daraus ab, dass AT23WS-44 die mineralisierte Zone nahe der Mitte einer hochgradigen Zone durchdrungen hat und diese möglicherweise schneidet. Das Bohrloch soll nun mit eng beieinander liegenden vertikalen Bohrlöchern im Osten und Westen ergänzt werden.


Cal Herron, Explorationsmanager von Nevada King, sieht in den Resultaten einen weiteren Ausgangspunkt für die Verfolgung höhergradiger Abschnitte in der Nähe von Feeder-Strukturen mit hohem Winkel.


Wichtig: Diese Darstellung soll Goldexplorer vorstellen, die für ihre Projekte in jüngerer Vergangenheit Bohrergebnisse veröffentlicht haben und deren Ergebnisse gemessen an den Goldgehalten überdurchschnittlich sind. Die Ergebnisse erlauben jedoch isoliert betrachtet keinesfalls eine Bewertung der Unternehmen. Für eine Bewertung der Unternehmen sind weitergehende Informationen zu allen Projekten im Portfolio zwingend erforderlich.


Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte


Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die hanseatic stock publishing UG und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen der hanseatic stock publishing UG und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich die Berichterstattung ausschliesslich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung bezieht. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der hanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschliessen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Mitarbeiter des Herausgebers halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien oder Aktien-Optionen des besprochenen Wertpapieres. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der hanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt) ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unseren Disclaimer: https://www.miningscout.de/disclaimer-agb/.


Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter derhanseatic stock publishing UG Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der hanseatic stock publishing UG ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.


 



powered by stock-world.de

22.02.24 , Miningscout.de
Bergbau: Junior Explorer leiden unter Finanzierungse [...]
Der Bergbau sieht sich angesichts seiner wachsenden Bedeutung in einer guten Position. Insbesondere Junior Explorer leiden ...
22.02.24 , Miningscout.de
Öl- und Gasexploration: Der Markt verschiebt sich - [...]
Der Öl- und Gasmarkt verschiebt sich leicht. Die Schwergewichte Saudi-Arabien, Russland und USA verlieren in gewissem ...
20.02.24 , Miningscout.de
Bergbau: Australien stuft Nickel als kritisches Meta [...]
Australien stuft Nickel als kritisches Metall ein und will so den strauchelnden Produzenten unter die Arme greifen. Gleichzeitig ...
18.02.24 , Miningscout.de
Die Rohstoffwoche: Nouveau Monde Graphite, Eleme [...]
NMG: Deal mit GM und Panasonic +++ Element79 Gold mit weiteren hochgradigen Lucero-Resultaten +++ Albemarle: Rekordgewinn, ...
18.02.24 , Miningscout.de
Uranmarkt: "Großartige Zeit für Produzenten, hohe [...]
Der Uranmarkt kommt in Bewegung. Westliche Unternehmen statt mit dem Abbau von Rohstoffen und bauen ihre Anreicherungskapazitäten ...

 
Werte im Artikel
0,17 plus
+3,75%
14,20 plus
+3,27%
0,26 plus
+1,83%
1,83 plus
+1,67%
0,0020 plus
0,00%
-    plus
0,00%
23.02.24 , Aktiennews
Osisko Gold Royalties Aktie: Das ist mal eine Num [...]
Der Relative Strength Index (RSI) wird verwendet, um die Auf- und Abwärtsbewegungen eines Basiswerts über die ...
22.02.24 , Aktiennews
Ist das alles gewesen, Osisko Gold Royalties?
Der Relative Strength Index (RSI) wird verwendet, um die Auf- und Abwärtsbewegungen eines Basiswerts über die ...
22.02.24 , dpa-AFX
IRW-News: Osisko Gold Royalties Ltd. : Osisko m [...]
IRW-PRESS: Osisko Gold Royalties Ltd. : Osisko meldet Rekordergebnisse für 2023 und gibt eine Prognose für ...