Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 4. August 2021, 7:01 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX mit ruhigem Wochenschluss - Fallende Rohstoffpreise senken Inflationsdruck


18.06.21 10:50
CMC Markets

Die geldpolitischen Beschlüsse aus Washington haben auch ihre gute Seite. Zum einen reduzieren sich durch steigende Zinsen die Pensionsrückstellungen der großen Unternehmen, was ihre Bilanzen stärkt. Zum anderen steigt der US-Dollar. Und da Rohstoffe in der Regel in Dollar gehandelt werden, kann ein steigender Greenback fallende Rohstoffpreise auslösen, wodurch der gerade aufkommende Inflationsdruck wieder nachlassen würde. Damit könnten sich die Fed und später auch die Europäische Zentralbank mit der Zinswende die Zeit lassen, die der Markt braucht, um sich anzupassen. 
 
Angesichts der hohen Verschuldung der öffentlichen Haushalte und der Erwartung einer nur temporär höheren Inflation ist nicht mit einer echten Zinswende zu rechnen, bestenfalls mit einem „Zinswendchen“. Ein deutlicher Zinsanstieg passt nur in diese frühen 20er Jahre, wenn zeitgleich die Inflation massiv anzieht. Und dagegen hat die Fed am Mittwoch etwas unternommen. Seit dem Fed-Beschluss sind teilweise herbe Verluste bei den Rohstoffpreisen zu beobachten. 
 
Der Deutsche Aktienindex hält seine Gewinne und auf Rücksetzer folgen immer noch Einstiege von Schnäppchenjägern. Insofern hat sich das Verhalten der Anleger seit dem zumindest verbalen geldpolitischen Schwenk der Fed nicht verändert. Man muss sich auch vor Augen halten, dass bei aller Verbalakrobatik die erste Zinsanhebung sowohl der EZB als auch der Fed noch Jahre entfernt sein könnten. Das entlockt dem einen oder anderen auf dem Parkett nur ein müdes Gähnen.



Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.


 



powered by stock-world.de


03.08.21 , CMC Markets
DAX stabil, mehr nicht - BMW und Infineon enttäu [...]
Die Anleger warten zum einen auf neue Impulse und zum anderen auf fallende Kurse, um einsteigen oder nachkaufen zu können. ...
03.08.21 , CMC Markets
Northern Data Aktie: Warum sie so schwach ist
Nun sind es Bilanzvorwürfe, die die Northern Data Aktie unter Druck bringen. Seit Mitte Februar sank der Kurs um ...
03.08.21 , CMC Markets
Tesla-Aktie vor Ausbruch wie BYD?
Tesla, Nio, BYD und andere Elektroauto-Aktien steigen seit Wochenbeginn kräftig an. Gute Stimmung verbreiten Autoabsatz-Zahlen, ...
03.08.21 , CMC Markets
Li Auto Aktie - Elektrofahrzeuge weiter auf dem [...]
Die Verkäufe fast aller Arten von Neufahrzeugen nehmen zu, die größten Steigerungsraten lassen sich aber ...
03.08.21 , CMC Markets
DAX sucht weiter seine Richtung - Wachstumsdyn [...]
Fällt der Deutsche Aktienindex ein paar hundert Punkte, greifen die Anleger zu. Steigt der Markt dann wieder in ...

 
03.08.21 , Aktiennews
Legal & General UCITS ETF PLC ETFs Dax Daily [...]
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Legal & General UCITS ETF PLC ETFs Dax Daily 2x Short Go ...
03.08.21 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax kaum bew [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben auch am Dienstag keine großen Sprünge ...
03.08.21 , Aktiennews
Daxor: Was kann da noch kommen?
An der Börse NYSEAmerican notiert die Aktie Daxor am 03.08.2021, 17:56 Uhr, mit dem Kurs von 8.98 USD. Die Aktie ...