Suchen
Login
Anzeige:
So, 25. September 2022, 22:08 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX prallt an der 14.000er Marke ab


18.08.22 14:19
Feingold-Research

Nachdem der Deutsche Aktienindex gestern an der 14.000er Marke abgeprallt ist und nun bereits rund 300 Punkte tiefer notiert, hat die Bärenmarktrally zunächst ihr Ende gefunden. Für eine Wiederaufnahme des Aufwärtstrends bräuchte der Markt jetzt positive Impulse, die die wieder neu aufgeflammten Inflations- und Zinssorgen kompensieren können. Ansonsten droht bei einem saisonal schwächeren Handelsvolumen in den kommenden Tagen ein weiteres Abrutschen.


Wir stellen den Marktkommentar von Jürgen Molnar, Kapitalmarktstratege bei Robomarkets, vor.


Auch die Protokolle der jüngsten US-Notenbanksitzung brachten wenig neue Erkenntnisse. Die Fed hält weiterhin wie erwartet an ihrer restriktiven Geldpolitik fest und eine Zinserhöhung im September wird folgen. Wenn man etwas Positives herauslesen will, dann dies: Die Notenbank ist eventuell geneigt, den Fuß etwas vom geldpolitischen Bremspedal zu nehmen. Das heißt, dass wir vermutlich keine dritte Erhöhung um 75 Basispunkte nach der Sommerpause sehen, sondern nur einen halben Prozentpunkt.


Eine Warnung spricht derzeit die Bankenaufsicht der Europäischen Zentralbank aus. Nach deren Daten belaufen sich derzeit 30 Prozent der notleidenden Kredite auf gewerbliche Immobilien. Aus Sicht der EZB besteht ein erhöhtes Risiko für Kreditausfälle, weshalb unter Umständen auch eine Anpassung der Kriterien für deren Vergabe vorgenommen werden muss.


Zum einen dürfte es also in Zukunft für die Banken schwieriger werden, neue Kredite zu vergeben. Zum anderen drohen im Fall einer weiteren wirtschaftlichen Verschlechterung hohe Abschreibungen, also potenzielle Verluste in der Bilanz. Auch ein Dominoeffekt am Immobilienmarkt selbst, wenn viele der Objekte zwangsversteigert werden müssen, ist nicht auszuschließen. Gerade in den aktuellen Zeiten steigender Zinsen lauert hier ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotenzial für den Finanzmarkt.



powered by stock-world.de

23.09.22 , Feingold-Research
Anleger meiden weiter deutsche Aktien
Am deutschen Aktienmarkt geht es auch zum Start in den letzten Handelstag der Woche abwärts. Wenn ...
21.09.22 , Feingold-Research
DAX hat nur noch wenig Platz zum Jahrestief
Die 12.600 im Deutschen Aktienindex hat nicht gehalten und damit ist der im Vorfeld der US-Notenbanksitzung ...
19.09.22 , Feingold-Research
Die Geldpolitik bestimmt die Märkte
Rückkehr der Sorgen: Die deutschen Aktienbörsen haben in der vergangenen Woche erhebliche ...
19.09.22 , Feingold-Research
Porsche-Börsengang auf der Zielgeraden
Wieder einmal liegt eine Handelswoche vor den Anlegern, in der sich nahezu alles um das Thema Geldpolitik ...
16.09.22 , Feingold-Research
Ethereum – Was ist der „Merge“?
Bereits seit geraumer Zeit hält er die Krypto-Welt in Atem, nun ist er Realität geworden: Der ...

 
Werte im Artikel
7,90 plus
+5,33%
12.284 minus
-1,97%
18:19 , Devin Sage
DAX Index X-Sequentials Daytrading 26-30.9.2022
DAX Index X-Sequentials Daytrading 26-30.9.2022Sehr geehrte Leser/Innen,In der letzten Handelswoche wurden nachfolgende ...
DAX-Chartanalyse: Nur ein neues Tief
Trend des Tagescharts: Abwärts DAX Chartanalyse: Rückblick und kurze Einordnung Nach dem ...