Suchen
Login
Anzeige:
Do, 29. September 2022, 14:15 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX-Chartanalyse: Bullish Crossover


14.08.22 10:16
Karsten Kagels

Trend des Tagescharts: Seitwärts/Abwärts




DAX Chartanalyse: Rückblick und kurze Einordnung

Nach dem letzten lokalen Hoch im Januar konnte der Kursbereich über 16.000 Zählern nicht mehr verteidigt werden. Die Unterstützungszone um 15.000 Punkte wurde nach mehrfachen Tests verloren. Aus den tieferen Hochs hat sich eine Abwärtstrendstruktur gebildet, die auch von den gleitenden Durchschnitten begleitet wird.


Dax Chartanalyse im
            Tageschart bei 13.804 Punkten - Bullish CrossoverDAX-Chartanalyse: Widerstand am Hoch aus 2020 (Chart: TradingView)

Im März wurde bei 12.425 Punkten ein lokales Tief markiert, die daraufhin gestartete Erholung am Januartief zurückgewiesen und in der Folge am Vorjahrestief abgefangen. Nachdem der Kurs im Juni noch ein Zwischenhoch bei 14.709 erreichen konnte, hat er in eine starke Abwärtsbewegung gedreht und das Vorjahrestief erneut unterschritten.


Die Verluste im Monat Juli haben bei 12.367 Zählern ein neues 52-Wochentief erreicht. An diesem Level hat der DAX vorerst Unterstützung gefunden und eine Gegenbewegung gestartet. Hierbei konnte das Vorjahrestief wieder zurückgewonnen werden. Zum Ende der vergangenen Woche hat der Kurs bei 13.882 ein Zwischenhoch markiert, wobei der Widerstand am Jahreshoch aus 2020 angetestet wurde.


DAX-Chartanalyse: So geht es weiter mit der Kursbewegung

Das Vorjahrestief wurde zurückgewonnen, aktuell kann das Hoch aus 2020 seine Wirkung als Widerstand in dieser Lage noch ausspielen. Der Kurs befindet sich weiterhin in einem neutralen Bereich (graue Zone), was auf ein Fortschreiten der Konsolidierung hindeutet.


Ein Impuls über das Hoch aus 2020 scheint mit Unterstützung des „Bullish Crossover“ der gleitenden Durchschnitte aus 20 und 50 Tagen nun wahrscheinlich. Dies würde den bei 14.506 laufenden SMA200 als Ziel aktivieren, der zusammen mit dem Januartief den nächsten Widerstandsbereich darstellt.


Bei Rückkehr in die rote Zone hingegen dürfte ein nächster Test der Unterstützung um 12.400 Punkte erfolgen – ein Bruch dieser Marke würde weitere 1000 Punkte in Richtung des 2017er Tiefs auf der Verlustseite freigeben.


DAX-Chartanalyse von Christian MöhrerDer abgebildete Tageschart des DAX-Future zeigt den Kursverlauf seit September 2021. Jede Kurskerze spiegelt die Entwicklung am betreffenden Tag wider.




powered by stock-world.de

25.09.22 , Karsten Kagels
DAX-Chartanalyse: Nur ein neues Tief
Trend des Tagescharts: Abwärts DAX Chartanalyse: Rückblick und kurze Einordnung Nach dem ...
25.09.22 , Karsten Kagels
EUR/USD Chartanalyse: Euro gerät weiter ins Hinte [...]
Trend des Tageschart: Abwärts Euro/US-Dollar Chartanalyse: Kurze Rückschau und Einordnung ...
24.09.22 , Karsten Kagels
Goldpreis Chartanalyse: Bruch am Vorjahrestief
Trend des Tagescharts: Abwärts Goldpreis Chartanalyse: Kurze Einordnung im Rückblick Goldpreis Chartanalyse ...
18.09.22 , Karsten Kagels
DAX-Chartanalyse: Weitere Verluste voraus
Trend des Tagescharts: Abwärts DAX Chartanalyse: Rückblick und kurze Einordnung Nach dem ...
18.09.22 , Karsten Kagels
EUR/USD Chartanalyse: Stabilisierung am Juli-Tief
Trend des Tageschart: Abwärts Euro/US-Dollar Chartanalyse: Kurze Rückschau und Einordnung ...

 
DAX - Bodenbildung?
Der DAX ist am Vortag zunächst weiter gefallen und hatte im Tagestief 11.862 Punkte markiert. Damit lag der ...
DAX kämpft am Mittag mit 12.000-Punkte-Marke
FRANKFURT/MAIN (dts Nachrichtenagentur) - Der DAX hat seine anfänglich deutlichen Verluste am Donnerstag bis zum ...
12:06 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt: Dax verliert wieder - hält aber 1 [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Hinter dem Stabilisierungsversuch im Dax steht am Donnerstag wieder ein Fragezeichen. Erneut ...