Suchen
Login
Anzeige:
Di, 5. Juli 2022, 13:46 Uhr

Call auf Bayer [Vontobel Financial Products GmbH]

WKN: VX4980 / ISIN: DE000VX49804

Bayer Long: 44 Prozent-Chance!


23.03.22 08:33
Jürgen Sterzbach

Der Kurs der Bayer-Aktie ist nach der Überwindung des Kernwiderstandes bei 54,39 Euro in einen steilen Aufwärtstrend übergegangen und zeigt, dass die Aktionäre schön langsam die Belastung durch das Glyphosat-Desaster abzuhaken versuchen. Die UBS sieht das Papier unter diesem Blickwinkel gar bei 90 Euro.


Laut Zahlen vom 1. März ist die Bayer AG im vergangenen Jahr deutlich gewachsen: Der Umsatz legte 2021 um 8,9 Prozent auf 44,1 Milliarden Euro zu, was über den Erwartungen der Analysten lag. Allerdings drückten teure Vorprodukte und hohe Marketingausgaben für neu eingeführte Arzneien ebenso wie negative Währungseffekte den Gewinn. Der bereinigte Gewinn (Ebitda vor Sondereinflüssen) sank um 2,5 Prozent auf 11,2 Milliarden Euro und traf damit genau die Prognose der Analysten. Im laufenden Jahr verspricht Bayer ein Gewinnwachstum auf mehr als zwölf Milliarden Euro und ein Umsatzplus von fünf Prozent auf 46 Milliarden Euro. Der Ausblick geht allerdings von einem stabilen geopolitischen Umfeld in Osteuropa aus. Bayer wird diese Risiken genau beobachten und so weit wie möglich minimieren.
.
Zum Chart
.
Die Veröffentlichung der Q 4 Zahlen am 1. März 2022 führte bei der Bayer-Aktie zu einem Kurssprung gegen den Trend von gut 4 Prozent auf 54,13 Euro. Der Krieg in der Ukraine verhagelte aber die kurzfristige Entwicklung im Chart, nachdem auch die Benchmark DAX klar an Boden verlor. Im noch kurzen Jahr 2022 konnte Bayer die Benchmark jedoch klar übertreffen, nachdem auch der Kernwiderstand beim Level von 54,39 Euro nach einigen Versuchen schließlich am 11 März überwunden werden konnte. Danach gab es kein Halten und der Kurs hat sich bis dato um rund 10 Prozent in Richtung 59,17 Euro entwickelt. Laut UBS-Analyst Michael Leuchten ist es an der Zeit, über den Rechtsstreit in der Causa Glyphosat hinauszuschauen und sieht das Ziel der Kursentwicklung bei 90 Euro. In Summe hat der Konzern damit 2020 und 2021 Sonderbelastungen in Höhe von 27 Milliarden Euro wegstecken müssen. Die Sorgen der Aktionäre lassen sich auch beim erwarteten KGV 2022 in Höhe von 12,13 ablesen, wonach ein so gut positioniertes Produktportfolio mit einem jährlichen Wachstum von über 10 Prozent ein höheres KGV haben sollte.


Bayer AG (Tageschart in Euro)

Tendenz: https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


https://www.boerse-daily.de/files/boerse_daily/uploads/BAYN_2022-03-22_18-05-27.png


 


Wichtige Chartmarken

Widerstände:


60,29 // 66,01 Euro


Unterstützungen:


57,49 // 54,39 Euro


Fazit

Der Kurs der Bayer-Aktie ist nach der Überwindung des Kernwiderstandes bei 54,39 Euro in einen steilen Aufwärtstrend übergegangen und zeigt, dass die Aktionäre schön langsam die Belastung durch das Glyphosat-Desaster abzuhaken versuchen. Die UBS sieht das Papier unter diesem Blickwinkel gar bei 90 Euro.
.
Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Bayer-Aktie bis auf 65,17 Euro ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN VX4980) überproportional mit einem Omega von 4,21 profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 33 % und dem Ziel bei 65,17 Euro (1,47 Euro beim Optionsschein) bis zum 20.04.2022 ist eine Rendite von rund 44 % zu erzielen. Sinkt der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 53,77 Euro, resultiert daraus ein Verlust von rund 34 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,26 zu 1, wenn bei 53,77 Euro (0,68 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order vorgesehen wird.


Strategie für steigende Kurse


https://www.boerse-daily.de/files/theme/boerse-daily.de/assets/build/img/icons/arrow-up-green.png


WKN:


VX4980


Typ:


Call-Optionsschein


akt. Kurs:


1,03 – 1,05 Euro


Emittent:


Vontobel


Basispreis:


52,00 Euro


Basiswert:


Bayer AG


akt. Kurs Basiswert:


59,17 Euro


Laufzeit:


16.06.2023


Kursziel:


1,47 Euro


Omega:


4,21


Kurschance:


+ 44 Prozent


Quelle: Vontobel


 


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



powered by stock-world.de

29.06.22 , Jürgen Sterzbach
Nestle Long: 45 Prozent-Chance!
Nestlè plant für 2022 trotz der Wolken am Horizont, den Umsatz um 5 Prozent zu steigern. Der Bekanntheitsgrad ...
29.06.22 , Jürgen Sterzbach
Brent Crude Öl: Preisspirale dreht sich weiter
Trotz zuletzt leicht rückläufiger Kraftstoffpreise an den Zapfsäulen ist auf dem Ölmarkt leider keine ...
28.06.22 , Jürgen Sterzbach
K+S AG: Nächste Chance
In der letzten technischen Besprechung zu der Aktie des Kali- und Salzproduzenten K+S wurde auf eine potenzielle Ausbruchsbewegung ...
28.06.22 , Jürgen Sterzbach
Symrise: Hohe Erwartungen
Wertpapiere des Duft- und Geschmacksstoffherstellers Symrise befinden sich seit einigen Monaten in einer äußerst ...
28.06.22 , Jürgen Sterzbach
EUR/SEK: Kehrtwende droht
Zuletzt hat sich der Euro (EUR) zur Schwedischen Krone (SEK) äußerst stark entwickelt und ist in den Bereich ...

 
Werte im Artikel
56,61 minus
-1,10%
13.04.22 , S. Feuerstein
Spotlight Update: Bayer
Die am 23. März 2022 vorgestellte Long-Idee, mit der WKN VX4980 auf eine steigende Aktie von Bayer ...
23.03.22 , Jürgen Sterzbach
Bayer Long: 44 Prozent-Chance!
Der Kurs der Bayer-Aktie ist nach der Überwindung des Kernwiderstandes bei 54,39 Euro in einen steilen Aufwärtstrend ...