Suchen
Login
Anzeige:
Do, 7. Juli 2022, 12:38 Uhr

Future

WKN: 923280 / ISIN: JP3826200002

Aluminium-Future: Weitere Entspannung in Sicht


01.11.21 13:10
Jürgen Sterzbach

von Maciej Gaj - 01.11.2021, 11:40 Uhr


Die Preise an den Rohstoffmärkten haben sich in den letzten Monaten teilweise vervielfacht, auch Aluminium war ein heiß begehrter Rohstoff und schoss infolgedessen bis Ende Oktober auf einen Höchststand von über 2.880 USD hoch. Nach einer Verdopplung seit 2020 scheint den bullischen Marktteilnehmern jedoch jetzt die Puste ausgegangen zu sein.


Den letzten markanten Höhepunkt markierte der Aluminium-Future zuletzt in 2011 um 2.500 US-Dollar je Tonne, anschließend ging das Industriemetall in einen Abwärtstrend über und fiel bis Anfang Oktober 2019 auf einen Tiefstand von gerade einmal 1.110 US-Dollar zurück. Nach einer volatilen Stabilisierungsphase in diesem Bereich zogen die Preise ab März 2020 dynamisch an und konnten bis Anfang dieses Jahres in den Bereich von 2.200 US-Dollar vordringen. Nach einem kurzen Pullback ging es wenig später auch schon wieder auf 2.882 US-Dollar weiter steil aufwärts. In den letzten Tagen kam es jedoch zu vermehrten Gewinnmitnahmen und Abschlägen auf 2.518 US-Dollar. Das liefert klare Hinweise auf eine bevorstehende Konsolidierung, die nach der steilen Rallye der letzten Monate schon längst überfällig war.


Leichte Entspannung

Die Mitte Oktober eingeleitete Konsolidierung beim Aluminium-Future findet bei rund 2.500 US-Dollar und somit den Hochs aus 2011 eine kurzfristige Unterstützung vor. Aus technischer Sicht dürfte die aktuell laufende Abwärtsbewegung jedoch an dieser Stelle nicht enden, weitere Abschläge sollten darunter in den nächstgrößeren Unterstützungsbereich um das 61,8 % Fibonacci-Retracement bei 2.200 US-Dollar zwingend einkalkuliert werden. Nur ein solches Szenario wurde eine harmonische dreiwellige Konsolidierungsbewegung hervorbringen. Entsprechend würde sich ein solcher Fall für ein kurzfristiges Short-Investment anbieten. Auf der Oberseite könnte dagegen noch einmal ein Anstieg zurück an 2.690 US-Dollar erfolgen. Aber erst oberhalb der aktuellen Rekordstände von 2.882 US-Dollar dürften Bullen wieder angreifen und zu Gewinnen an 3.209 US-Dollar führen.


Aluminium-Future (Linienchart in US-Dollar) Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 2.577 // 2.690 // 2.766 // 2.882 US-Dollar
Unterstützungen: 2.500 // 2.475 // 2.321 // 2.205 US-Dollar
Fazit

Kurzzeitig scheint der Aluminium-Future in die Gegenrichtung einzuschlagen, unterhalb von 2.500 US-Dollar sind weitere Abschläge auf 2.200 US-Dollar klar zu favorisieren und würden sich entsprechend für ein Short-Investment auf kurzfristiger Basis anbieten. Hierzu könnte dann das Open End Turbo Short Zertifikat WKN DV611X ausgestattet mit einem Hebel von 8,7 zum Einsatz kommen. Dies würde im Umkehrschluss eine Renditechance von glatt 100 Prozent beinhalten, entsprechend dürfte der Schein auf einen Wert von 5,03 Euro zulegen. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 2.910 US-Dollar vorläufig allerdings nicht unterschreiten, woraus sich ein Ausstiegskurs von 0,80 Euro im vorgestellten Zertifikat errechnen lässt.


Strategie für fallende Kurse
WKN: DV611X
Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 2,44 - 2,49 Euro
Emittent: DZ Bank
Basispreis: 3.018,236 US-Dollar
Basiswert: Aluminium-Future
KO-Schwelle: 3.018,236 US-Dollar
akt. Kurs Basiswert: 2.518 US-Dollar
Laufzeit: Open end
Kursziel: 5,03 Euro
Hebel: 8,7
Kurschance: + 100 Prozent
Quelle: Vontobel



Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de

powered by stock-world.de


29.06.22 , Jürgen Sterzbach
Nestle Long: 45 Prozent-Chance!
Nestlè plant für 2022 trotz der Wolken am Horizont, den Umsatz um 5 Prozent zu steigern. Der Bekanntheitsgrad ...
29.06.22 , Jürgen Sterzbach
Brent Crude Öl: Preisspirale dreht sich weiter
Trotz zuletzt leicht rückläufiger Kraftstoffpreise an den Zapfsäulen ist auf dem Ölmarkt leider keine ...
28.06.22 , Jürgen Sterzbach
K+S AG: Nächste Chance
In der letzten technischen Besprechung zu der Aktie des Kali- und Salzproduzenten K+S wurde auf eine potenzielle Ausbruchsbewegung ...
28.06.22 , Jürgen Sterzbach
Symrise: Hohe Erwartungen
Wertpapiere des Duft- und Geschmacksstoffherstellers Symrise befinden sich seit einigen Monaten in einer äußerst ...
28.06.22 , Jürgen Sterzbach
EUR/SEK: Kehrtwende droht
Zuletzt hat sich der Euro (EUR) zur Schwedischen Krone (SEK) äußerst stark entwickelt und ist in den Bereich ...

 
Werte im Artikel
10,80 plus
+3,85%
-    plus
0,00%
06.07.22 , S. Feuerstein
Euro Bund-Future: Letzte Welle angelaufen
Beim Euro Bund-Future und einem möglichen Kontraindikator zur Entwicklung der Aktienmärkte läuft ...
04.07.22 , S. Feuerstein
Weizen-Future: SKS-Formation erfolgreich umgesetz [...]
Beim Weizen-Future hat nach den Kurskapriolen zu Beginn der kriegerischen Auseinandersetzung in der Ukrainer eine ...
30.06.22 , news aktuell
Fit for future / Mestemacher-Gruppe ruft Beirat in [...]
Gütersloh (ots) - Zu den Gremien der Brot- und Backwaren-Gruppe Mestemacher gehört zukünftig ein Beirat ...