Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 26. September 2022, 21:20 Uhr

Turbo Bull Open End auf Alphabet C [HypoVereinsbank/UniCredit]

WKN: HR3DBE / ISIN: DE000HR3DBE9

Alphabet kann sich gut halten


15.08.22 08:53
S. Feuerstein

Alphabet Long: 62 Prozent-Chance!

von Harald Zwick - 15.08.2022, 08:30 Uhr


Im Vergleich zu anderen US-Technologiewerten konnte sich Alphabet aufgrund der Sparten YouTube und Google sehr lange gegen den Kursverfall stemmen. Bei der letzten Welle nach unten wurde auch Alphabet tendenziell aus den Portfolios geworfen und musste in der Spitze einen Kursverlust von rund 28 Prozent einstecken.


Am 26. Juli veröffentlichte Alphabet die Zahlen für das zweite Quartal 2022. Dabei wurde ein Quartalsumsatz von 69,7 Milliarden US-Dollar präsentiert. Im Jahresvergleich war dies eine Steigerung von rund 13 Prozent. Den Löwenanteil des Umsatzes in Höhe von rund 56,3 Milliarden US-Dollar wurde durch Onlinewerbung der Sparten YouTube und der Suchmaschine Google erwirtschaftet. Dabei ist herauszustreichen, dass die Suchmaschine Google einen weltweiten Marktanteil von mehr als 90 Prozent auf sich vereinen kann. Dabei kam Alphabet zugute, dass der Online-Werbemarkt um 11,6 Prozent im Jahresvergleich zulegen konnte, was die Marktteilnehmer positiv überraschen konnte und für steigende Kurse sorgte. Der Nettogewinn des Konzerns machte im Quartal dabei 16 Milliarden US-Dollar aus und unterschritt das Vorjahresquartal um rund 11 Prozent.
.
Zum Chart
.
Das Alphabet-Management ging einen Schritt auf die Kleinanleger zu und vollzog am 15. Juli den Aktiensplit im Ausmaß von eins zu zwanzig. Nachdem der Split schon am 1, Februar verlautbart wurde, stemmte sich das Papier länger gegen den sinkenden Kurs der Technologieaktien und schwenkte erst Anfang April in den Abwärtstrend ein. In der Spitze verlor das Papier rund 28 Prozent. In den Monaten Juni und Juli 2022 bildete sich bereits ein Boden aus, auf dessen Unterstützung bei 106,25 US-Dollar die aktuelle Aufwärtssequenz ihren Anfang genommen hat. Es war eine weitere sehr gute Woche für die Aktienmärkte, die sich in vielen Fällen auf vier Wochen ausgedehnt hat, da die Anleger die wirtschaftlichen Aussichten optimistischer einschätzen. Bis zum Jahr 2024 ist ein Gewinn pro Aktie im Ausmaß von 32 Prozent eingeplant. Dieses Wachstum drückt das erwartete KGV 2024 auf knapp 17,36, was für einen innovativen Internet- und Softwarekonzern nicht überteuert erscheint.


Alphabet Inc. (C Shares) (Tageschart in US-Dollar) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 127,06 // 133,24 US-Dollar
Unterstützungen: 119,32 // 106,25 US-Dollar
Fazit

Mit einem Open End Turbo Long (WKN HR3DBE) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Alphabet-Aktie in den nächsten Wochen erwarten, überproportional von einem Hebel in Höhe von 3,54 profitieren und das Ziel bei 143,84 US-Dollar ins Auge fassen (10,95 Euro beim Derivat). Der Abstand zur Knock-Out-Barriere beträgt 28 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.
.
Dieser könnte beim Basiswert bei 104,71 US-Dollar platziert werden. Im Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 3,12 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,2 zu 1.


Strategie für steigende Kurse
WKN: HR3DBE
Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 6,71 - 6,74 Euro
Emittent: UniCredit
Basispreis: 88,43 US-Dollar
Basiswert: Alphabet Inc. (C Shares)
KO-Schwelle: 88,43 US-Dollar
akt. Kurs Basiswert: 122,65 US-Dollar
Laufzeit: Open End
Kursziel: 10,95 Euro
Hebel: 3,54
Kurschance: + 62 Prozent
Quelle: UniCredit


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de


11:07 , S. Feuerstein
Tradings Update: Varta
Die am 12. September 2022 vorgestellte Short-Idee, mit der WKN HB5HZQ auf eine fallende Aktie von Varta zu setzen, ...
09:22 , S. Feuerstein
Amazon mit Momentum nach unten!
Der Aktienkurs von Amazon ist aufgrund der strengeren Zinspolitik der US-Notenbank nach unten gerichtet. Die Kernunterstützung ...
08:38 , S. Feuerstein
Geht die Talfahrt weiter?
Eigentlich sind die Anleger davon ausgegangen, dass die US-Notenbank den Leitzins um weitere 75 Basispunkte ...
07:57 , S. Feuerstein
EUR/NOK: 61,8 Prozent Fibo erfolgreich verteidigt
Seit dem ersten Quartal dieses Jahres zeigen sich keine frische Jahrestiefs mehr beim Währungspaar Euro (EUR) ...
23.09.22 , S. Feuerstein
Optionsschein-Update: Vonovia
Die am 1. Juli 2022 vorgestellte Idee, mit einem Put-Optionsschein (WKN SH7F37) mit dem Basispreis von ...

 
15.08.22 , S. Feuerstein
Alphabet kann sich gut halten
Alphabet Long: 62 Prozent-Chance! von Harald Zwick - 15.08.2022, 08:30 Uhr Im Vergleich zu anderen US-Technologiewerten ...