Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 4. Dezember 2021, 5:28 Uhr

adidas

WKN: A1EWWW / ISIN: DE000A1EWWW0

Adidas hat einen Lauf


09.12.20 08:32
Jürgen Sterzbach

Adidas Long: 50-Prozent-Chance

von Harald Zwick - 09.12.2020, 08:30 Uhr


Adidas konnte im Q3 ordentliche Quartalszahlen melden, die eine Erholung am Sportartikelmarkt als Ganzes bedeuten. Im Q4 sollten wieder kleinere Brötchen gebacken werden. Unter dem Strich verheißt jedoch das Geschäftsjahr 2021 - mit dem sportlichen Großevent der Sommerolympiade und reichlich Nachholbedarf der Konsumenten - ein überdurchschnittliches zu werden. Weiters mangelt es auch nicht am Kurstreiber Nr. 1 nämlich der zusätzlichen Liquidität seitens der Notenbanken.


Die Konsumgüterproduzenten wie Adidas wurden von den Einschränkungen aufgrund der Maßnahmen gegen die Pandemie hart getroffen. Nach dem Verlust im Q2 (April -Juni) im Ausmaß von rund 300 Millionen Euro konnte Adidas im Q3 wieder in die Gewinnzone zurückkehren. Obwohl im Q3 nicht alle Stores geöffnet hatten, wurde ein Gewinn von 578 Millionen erzielt. Doch im Q4 ist wieder Geduld angesagt, nachdem in vielen Regionen der Welt die Lock Down-Zügel wieder angezogen werden. Andererseits beginnen weltweit auch die Impfkampagnen und das Licht am Ende des Tunnels kommt immer näher. So scheint 2021 aufgrund der Bewältigung der Krise und den Großereignissen wie die Sommerolympiade in Tokio ein besonderes Jahr für Adidas zu werden.
.
Zum Chart
.
Der Corona-Sell Off fiel bei der Aktie von Adidas mit 55 % vergleichsweise stark aus, nachdem die erfolgsverwöhnten Aktionäre im Q2 1,45 Euro Verlust pro Aktie verdauen mussten. Nach dem schnellen Rebound ab Mitte März bildet der Kurs im Einklang mit der Benchmark DAX einen Aufwärtstrend aus, der bis heute Bestand hat. Rund um den Monatswechsel November/ Dezember 2020 konnte die Unterstützung bei 268,33 Euro verteidigt werden und der Kurs ist auf dem Weg in Richtung Widerstand bei 290 Euro. Wird dieser überwunden, gibt es auch keinen Grund, warum der Kurs nicht wieder das All Time High von Jänner 2020 im Bereich von 315,19 Euro erreichen sollte. Die Marktteilnehmer gehen davon aus, dass in den maßgeblichen Ländern weiter Liquidität in die Volkswirtschaft gepumpt wird und diese Mittel auch den Weg in die Aktienmärkte finden werden.


Adidas AG (Tageschart in Euro) Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 290,00 // 315,19 Euro
Unterstützungen: 268,33 // 235,38 Euro
Fazit

Unter dem Strich verheißt das Geschäftsjahr 2021 - mit dem sportlichen Großevent der Sommerolympiade in Tokio und reichlich Nachholbedarf der Konsumenten - ein überdurchschnittliches zu werden. Weiters mangelt es auch nicht am Kurstreiber Nr. 1 nämlich der zusätzlichen Liquidität seitens der Notenbanken.
.
Mit einem Call Turbo-Optionsschein Open End auf die Adidas AG (WKN VP3ZQU könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Aktie erwarten, überproportional durch einen Hebel von 3,99 profitieren. Das Ziel sei aufgrund der Rahmenbedingungen bei 315,19 Euro angenommen (10,45 Euro beim Derivat). Der Abstand zur Barriere beträgt dabei 24,83 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.
Dieser könnte beim Basiswert bei 254,01 Euro platziert werden. Im Derivat ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 4,33 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,33 zu 1.


Call Turbo-Optionsschein Open End
Strategie für steigende Kurse
WKN: VP3ZQU
Typ: -
akt. Kurs: 6,97 - 7,05 Euro
Emittent: Vontobel
Basispreis: 210,73 Euro
Basiswert: Adidas AG
KO-Schwelle: 210,73 Euro
akt. Kurs Basiswert: 281,00 Euro
Laufzeit: Open End
Kursziel: 10,45
Hebel: 3,99
Kurschance: + 50 Prozent
Quelle: Vontobel



Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de

powered by stock-world.de


01.11.21 , Jürgen Sterzbach
Aluminium-Future: Weitere Entspannung in Sicht
von Maciej Gaj - 01.11.2021, 11:40 Uhr Die Preise an den Rohstoffmärkten haben sich in den letzten ...
01.10.21 , Jürgen Sterzbach
Call auf Snowflake: 33 Prozent Chance!
Der Kurs von Snowflake bildet nach einer längeren Konsolidierung wieder einen nach oben gerichteten Trendkanal aus, ...
01.10.21 , Jürgen Sterzbach
Bitcoin-Future: Ausbruchsversuch?!
Auffällig häufig tritt der Bitcoin-Future zuletzt durch deutliche Gewinne in Erscheinung, noch aber läuft ...
30.09.21 , Jürgen Sterzbach
Lufthansa Long: 98 Prozent Chance!
Der Aktienkurs der Lufthansa hat sich von den tiefen Niveaus im Jahr 2020 erholt und einen Aufwärtstrend ausgebildet, ...
30.09.21 , Jürgen Sterzbach
EUR/USD: Jetzt wird's ernst! Schlag in die Mageng [...]
Der Euro (EUR) gegenüber dem US-Dollar (USD) hat in dieser Woche noch einmal richtig einstecken müssen und ...

 
Werte im Artikel
249,40 minus
-2,60%
3,47 minus
-18,54%
03.12.21 , Aktiennews
Adidas Aktie: Interessante Aussichten?
Der Adidas-Kurs wird am 03.12.2021, 15:09 Uhr an der Heimatbörse Xetra mit 252.4 EUR festgestellt. Das Papier gehört ...
03.12.21 , Aktiennews
Adidas Aktie: Anleger aufgepasst!
Für die Aktie Adidas aus dem Segment "Bekleidung Accessoires & Luxusgüter" wird an der heimatlichen ...
03.12.21 , Finanztrends
Adidas Aktie, Allianz Aktie und Heidelbergcement [...]
Derzeit (Stand 09:05 Uhr) notiert der DAX mit 15387 Punkten im Plus (+0.78 Prozent). Der Umfang der Anleger-Diskussionen ...