Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 17. August 2022, 7:03 Uhr

adidas

WKN: A1EWWW / ISIN: DE000A1EWWW0

Adidas: Kurs mehr als halbiert


07.07.22 11:32
S. Feuerstein

Adidas Long: 61 Prozent Chance!

von Harald Zwick - 07.07.2022, 08:30 Uhr


Im Lichte der multiplen Unsicherheitsfaktoren, mit denen das Adidas-Management konfrontiert ist, hat der Aktienkurs seit seinem Hoch mehr als die Hälfte auf 164,54 Euro nachgegeben. Das Tief vom gestrigen One Day Reversal liegt ziemlich genau am Tief des Corona-Sell Off Mitte März 2020. Hier eröffnet sich ein Fenster für eine Bodenbildung.


Die Nachfrage nach Sportartikeln in der Pandemiezeit war hoch. Trotzdem hat sich die Aktie von Adidas in den vergangenen zwölf Monaten deutlich schlechter entwickelt als der Leitindex Dax. Investoren fordern nun von Adidas-Chef Kasper Rorsted, dass die versprochene Wende im zweiten Halbjahr kommen muss. Viele Ursachen für die schwache Performance von Adidas sind aber extern begründet. Corona hat die Sportartikelkonzerne hart getroffen. Die Palette erstreckt sich von den Lockdowns in China über geschlossene Geschäfte auch im Rest der Welt bis hin zu den Produktionsstopps in Südvietnam und den gestiegenen Material- und Frachtkosten. Hinzugekommen sind noch der Boykott westlicher Marken in China und der Krieg in der Ukraine.
.
Zum Chart
.
Der Aktienkurs von Adidas bildete gestern Mittwoch, den 6. Juli ein One Day Reversal exakt an der Unterstützungslinie bei 157,56 Euro aus, die das Tief im Corona-Sell-Off Mitte März 2020 markiert. Um dieses Tief ein zweites Mal zu testen, verlor der Kurs der Adidas-Aktie seit Anfang August 2021 langsamer aber stetig an Wert. Die externen Risiken werden nicht weniger, sollten aber zum Großteil nach Möglichkeit bereits eingepreist sein. In einem möglichen Szenario setzt sich der Abwärtstrend fort und durchbricht die Unterstützungszone bei 157,56 Euro. Auf der anderen Seite hat die Aktie schon über die Hälfte an Wert eingebüßt, obwohl der Adidas-Chef hohe Wachstumsraten in Europa und den USA für das zweite Halbjahr angekündigt hat. Folglich hat das Management bis in das Jahr 2024 ein Gewinnwachstum von 43 Prozent eingeplant, und damit die Kennzahl "erwartetes KGV 2024" auf aktuell 12,69 gesenkt. Wird der Plan umgesetzt, ist Adidas als nicht überteuert einzuschätzen.


Adidas AG (Tageschart in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 169,58 // 189,70 Euro
Unterstützungen: 157,56 // 138,01 Euro
Fazit

Im Lichte der multiplen Unsicherheitsfaktoren, mit denen das Adidas-Management konfrontiert ist, hat der Aktienkurs seit seinem Hoch mehr als die Hälfte auf 164,54 Euro nachgegeben. Das Tief vom gestrigen One Day Reversal liegt ziemlich genau am Tief des Corona-Sell Off Mitte März 2020. Hier eröffnet sich ein Fenster für eine Bodenbildung.
.
Mit einem Open End Turbo Long (WKN MD4FW9) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Adidas-Aktie in den nächsten Wochen erwarten, überproportional von einem Hebel von 4,69 profitieren und das Ziel bei 185,70 Euro ins Auge fassen (5,52 Euro beim Derivat). Der Abstand zur Knock-Out-Barriere beträgt 21 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.
.
Dieser könnte beim Basiswert bei 148,00 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 1,75 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,2 zu 1.


Strategie für steigende Kurse
WKN: MD4FW9
Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 3,40 - 3,43 Euro
Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 130,74 Euro
Basiswert: Adidas AG
KO-Schwelle: 130,74 Euro
akt. Kurs Basiswert: 164,54 Euro
Laufzeit: Open End
Kursziel: 5,52 Euro
Hebel: 4,69
Kurschance: + 61 Prozent
Quelle: Morgan Stanley


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de


16.08.22 , S. Feuerstein
Wacker Neuson SE: Kaufsignal noch nicht aktiviert
Die in der letzten Woche vorgestellte Long-Idee auf Wacker Neuson hat noch nicht gezündet, der seit ...
16.08.22 , S. Feuerstein
Gilead Sciences: Stabil über 60 USD
Der im Gesundheitswesen tätige US-Konzern Gilead Sciences bewegt sich seit nunmehr etlichen Jahren stabil ...
16.08.22 , S. Feuerstein
Airbus: Innerhalb einer schmalen Bandbreite!
Seit einem guten Jahr ist der Aktienkurs von Airbus ohne gröbere Turbulenzen unterwegs und er bewegt sich ...
16.08.22 , S. Feuerstein
Euro Bund-Future: Wo lohnt ein Investment?
Der Euro Bund-Future tendiert seit einigen Wochen talwärts und konsolidiert dadurch seinen vorherigen und äußerst ...
16.08.22 , S. Feuerstein
China setzte Impulse
Lange Zeit galt China als Zugpferd der globalen Wirtschaftsentwicklung. Damit konnte auch eine rückläufige ...

 
Werte im Artikel
173,36 plus
+0,24%
-    plus
0,00%
01:15 , Aktiennews
Adidas Aktie: Sind Sie dafür gewappnet?
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Adidas, die im Segment "Bekleidung Accessoires & Luxusgüter" ...
16.08.22 , Aktiennews
Adidas Aktie: Was die aktuellen Entwicklungen bed [...]
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Adidas, die im Segment "Bekleidung Accessoires & Luxusgüter" ...
16.08.22 , Aktiennews
Adidas Aktie: Ist das wirklich alles?
Adidas, ein Unternehmen aus dem Markt "Bekleidung Accessoires & Luxusgüter", notiert aktuell (Stand 20:23 ...