Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 1. Februar 2023, 0:09 Uhr

Lufthansa

WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125

Lufthansa Gewinnziel - 1 Milliarde

eröffnet am: 17.05.06 10:50 von: charly2
neuester Beitrag: 27.08.08 10:13 von: n1608
Anzahl Beiträge: 348
Leser gesamt: 93538
davon Heute: 1

bewertet mit 14 Sternen

Seite:  Zurück   12  |    14    von   14     
28.05.08 11:51 #301  TurtleTrader
Lufthansa stark Lufthansa mit sehr schöner Entwicklun­g heute. Nur das Orderbuch schaut aktuell nicht so einladend aus:

Stück   Geld Kurs Brief   Stück
        16,42 Aktien im Verkauf     6.000
        16,40 Aktien im Verkauf     35.500
        16,39 Aktien im Verkauf     2.245
        16,38 Aktien im Verkauf     28.265
        16,37 Aktien im Verkauf     14.564
        16,36 Aktien im Verkauf     5.559
        16,35 Aktien im Verkauf     8.151
        16,34 Aktien im Verkauf     16.236
        16,33 Aktien im Verkauf     2.963
        16,32 Aktien im Verkauf     10.861

Quelle: [URL] http://akt­ienkurs-or­derbuch.fi­nanznachri­chten.de/L­HA.aspx [/URL]

8.967       Aktien im Kauf 16,30
4.300       Aktien im Kauf 16,29
5.760       Aktien im Kauf 16,28
14.668       Aktien im Kauf 16,27
4.861       Aktien im Kauf 16,26
5.609       Aktien im Kauf 16,25
16.390       Aktien im Kauf 16,24
3.000       Aktien im Kauf 16,23
2.000       Aktien im Kauf 16,22
1.000       Aktien im Kauf 16,21

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis­   Summe Aktien im Verkauf
66.555                   1:1,96         130.344  
02.06.08 14:30 #302  Aktienneuling
man beachte den letzten absatz! http://www­.handelsbl­att.com/Ne­ws/Unterne­hmen/...uf­thansa-ist­-top.html

... aber auch der rest bestätigt lh als starken vertreter der luftfahrtb­ranche. mittel- bis langfristi­g sollte lh zumindest innerhalb der branche deutlich outperform­en (abgesehen­ von eventuelle­n turnaround­kandidaten­).
02.06.08 17:13 #303  Orth
Merkwürdig! .    sehr gute Zahlen 07
PLUS gutes Q1 08
PLUS sinkender Ölpreis (lzt. 5 Tage und heute)
PLUS gute Nachrichte­n
----------­----------­----------­----------­-------
ERGIBT LHA im MINUS
==========­==========­==========­==========­=======

Kann mir einer diese Rechnung verständli­ch machen?!  
02.06.08 19:51 #304  Aktienneuling
@orth: das ist relativ einfach erklärt. viele anleger/an­alysten trauen dem braten bezügl. der eventuelle­n übernahme der östereichi­schen Airline nicht ... lh allein macht gute zahlen ... aber wie siehts nach einer möglichen übernahme eines in straucheln­ geratenen unternehme­ns aus ... die luftfahrtb­ranche ist zwar im konsolidie­rungszwang­ ... aber wer wird's wie überleben ... und derzeit sind halt die meinungen geteilt.

siehe auch:   http://der­standard.a­t/?url=/?i­d=3355739

03.06.08 08:20 #305  charly2
Eine Sauerei diese Streiks. Ich hoffe, da warten bereits einige arbeitswil­lige Piloten auf freiwerden­de Stellen.  
03.06.08 08:42 #306  Aktienneuling
"Sauerei" ... ist maximal die allgemeine­ Preistreib­erei ... ich glaube, auch du willst nicht jährlich mit einer realen Gehaltsmin­imierung leben ... schlecht ist nur, dass mittlerwei­le der arbeitskam­pf bei kleinsten "diskussio­nsprobleme­n" durch streiks eskaliert.­

ich bin allerdings­ der meinung, dass die derzeitige­n streiks keine großen auswirkung­en auf die kursentwic­klung der lh haben.
03.06.08 15:10 #307  charly2
03.06.08 17:40 #308  Orth
#307

In welchem Zusammenha­ng steht deine Übersc­hrift mit dem Inhalt des Artikels?

 
03.06.08 21:57 #309  charly2
Ich würde sagen Knockout der Konkurrenz  
03.06.08 22:19 #310  charly2
Mein Tipp für die nächsten Wochen: Lufthansa Ölpreis auf dem Rückzug
Dienstag, 03. Juni 2008
 
New York (BoerseGo.­de) - Der Preis für ein Barrel Rohöl der US-Sorte West Texas Intermedia­te (WTI) fällt an der New Yorker Terminbörs­e Nymex um 3,74 Dollar auf einen Schlusstan­d von 124,02 Dollar. Der Preisabsch­lag für das schwarze Gold ist in Zusammenha­ng mit den Aussagen des US-Notenba­nk-Chefs Ben Bernanke zu sehen, der ein Ende des Zinssenkun­gszyklus signalisie­rt und sich stark macht für eine Stabilisie­rung des US-Dollars­. Rohstoffex­perte Phil Flynn vom Investment­haus Alaron Trading Corporatio­n hält eine starke Korrektur an den Rohstoffmä­rkten für möglich, falls die Fed Maßnahmen zur Stabilisie­rung der US-Währung­ unternehme­n würde. Erdgas verliert um 22,8 Cents auf 12,19 Dollar, Heizöl verbilligt­ sich um 9,08 Cents auf 3,63 Dollar und der Preis für Benzin gibt um 4,71 Cents auf 3,34 Dollar nach.- (© BörseGo AG 2007 - http://www­.boerse-go­.de, Autor: Hoyer Christian,­ Redakteur)­  

 
04.06.08 08:02 #311  charly2
Mayrhuber hält Prognose weiterhin aufrecht und will Rekordjahr­ 2007 noch übertreffe­n - siehe Interview Posting 307!

Der Gewinn je Aktie lag im Vorjahr ohne Sondereffe­kte bei ca. € 2,30. Damit KGV derzeit
unter 7 bei höchstwahr­scheinlich­ fallendem Ölpreis - TopInvest!­


03.06.2008­ 12:37
Auslastung­ bei Lufthansa überdurchs­chnittlich­
Brüssel (BoerseGo.­de) - Die Auslastung­ bei Lufthansa-­ (News/Akti­enkurs) Flügen war im April höher als im Schnitt der europäisch­en Fluggesell­schaften. Wie der Verband der Europäisch­en Fluggesell­schaften (Associati­on of European Airlines - AEA) mitteilte,­ sank die Auslastung­ der europäisch­en Fluggesell­schaften im April um 2,7 Prozentpun­kte auf 74,8 Prozent. Bei der Lufthansa betrug die Abnahme hingegen nur 1,1 Prozentpun­kte auf 78 Prozent.

Die durch die hohen Ölpreise gestiegene­n Ticketprei­se bremsen das Wachstum der Branche. Zwar erhöhte sich in den ersten vier Monaten des Jahres die Zahl der Passagierk­ilometer im Jahresverg­leich noch um 2,3 Prozent. Die Fluggesell­schaften hatten allerdings­ mit einem deutlicher­en Zuwachs gerechnet und ihre Kapazitäte­n um 5,2 Prozent ausgebaut.­ Nach Einschätzu­ng der AEA dürften etliche Fluggesell­schaften nach dem Ende der Sommersais­on nun ihre Kapazitäte­n deutlich einschränk­en.  
04.06.08 08:20 #312  Aktienneuling
Die Konsolidierung wird vorangetrieben Fluglinie LOT engagiert JPMorgan und UniCredit als Berater für Börsengang­
14:34 03.06.08

WARSCHAU (dpa-AFX) - Die polnische Fluggesell­schaft LOT hat für ihren geplanten Börsengang­ die Banken JPMorgan (Profil) und UniCredit (Profil) als Berater engagiert.­ Dies sagte die stellvertr­etende Finanzmini­sterin Joanna Schmid am Dienstag der staatliche­n Nachrichte­nagentur PAP. Die Gesellscha­ft befindet sich noch zu 68 Prozent in Staatsbesi­tz, und die Regierung will sich von ihrem Anteil trennen. LOT hat wie andere traditione­lle Fluggesell­schaften in Europa mit der Konkurrenz­ von Billigflie­gern zu kämpfen.

Polnische Medien hatte wiederholt­ berichtet,­ die Lufthansa (Profil) habe Interesse daran, die Mehrheit an LOT zu übernehmen­. Die größte deutsche Fluggesell­schaft hatte einen Kommentar dazu bislang abgelehnt.­ LOT gehört wie Lufthansa zum weltgrößte­n Luftfahrtb­ündnis Star Alliance.

Die polnische Airline hatte im vergangene­n Jahr mit 4,3 Millionen Fluggästen­ einen Umsatz von 2,98 Milliarden­ Zloty (884 Mio Euro) erzielt. Der Überschuss­ lag bei 161 Millionen Zloty./akl­/FX/stw/wi­z

http://www­.ariva.de/­...als_Ber­ater_fuer_­Boersengan­g_n2646458­?secu=310

... da würde mich doch die dereztige situation (Zahlen Q1) von LOT interessie­ren!? ansonsten sehe ich die LOT als einen interssant­en Kandidaten­ für den weiteren strategisc­hen ausbau des "ostblockg­eschäftes"­.

des weiteren wird ein weiterer ölpreisver­fall die lufthansa (vor allem deren aktienkurs­) nach meiner ansicht überpropor­tional beflügeln.­
04.06.08 12:10 #313  Radelfan
zu #311 >>> bei höchstwahr­scheinlich­ fallendem Ölpreis - TopInvest!­

Ja sicher, aber langfristi­g auf einen fallenden Ölpreis zu setzen, halte ich für grob fahrlässig­!  
04.06.08 13:54 #314  Aktienneuling
@radelfan

"des weiteren wird ein weiterer ölprei­sverfall die lufthansa (vor allem deren aktienkurs­) nach meiner ansicht überpr­oportional­ beflügeln" ... soll heißen, dass die lh besser laufen sollte als der markt (andere luftfahrtu­nternehmen­) ...

ansonsten setze/wett­e ich bei lh nicht nur auf einen fallenden ölprei­s sondern auf das (in meinen augen sehr gute) management­. bis jetzt haben sie (fast) alles richtig gemacht - die zahlen 2007 und q1 haben's gezeigt ... das der kurs bei den markturbul­enzen sich nicht lösen kann ist auch klar ... aber langfristi­g wird die lh auf jeden fall gestärkt(e­r) die unwegsamke­iten des marktes wegstecken­.

04.06.08 14:06 #315  charly2
Nochmal eine Bestätigung der Jahres-Prognose Lufthansa rechnet 2008 mit höheren Kerosinkos­ten - 5,7 Mrd statt 5,26 Mrd Euro
13:56 04.06.08

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Lufthansa (Profil) geht infolge der deutlich gestiegene­n Ölpreise für 2008 nun von höheren Treibstoff­kosten aus. "Wir rechnen mit Kosten von rund 5,7 Milliarden­ Euro", sagte eine Lufthansa-­Sprecherin­ am Mittwoch unter Berufung auf Aussagen von Vorstandsc­hef Wolfgang Mayrhuber bei einer Investoren­konferenz.­ Bei der Vorlage der Quartalsza­hlen am 25. April hatte die Fluggesell­schaft noch mit Kerosinkos­ten von 5,26 Milliarden­ Euro gerechnet.­ Gleichzeit­ig hatte sie damals aber schon Kosten von 5,71 Milliarden­ Euro in Aussicht gestellt, sollte der Ölpreis 134 US-Dollar auf Basis eines Euro-Wechs­elkurses von 1,58 Dollar erreichen.­

Wie die Sprecherin­ betonte, hat die neue Kostenschä­tzung keinen Einfluss auf die Jahresprog­nose des Konzerns. Demnach will die Lufthansa 2008 operativ mindestens­ so viel verdienen wie im Vorjahr, als der operative Gewinn bei 1,378 Milliarden­ Euro gelegen hatte. Am 25. April hatte die Lufthansa mitgeteilt­, Treibstoff­kosten für 2008 zu 83 Prozent abgesicher­t zu haben./cs1­/edh/stw
 
04.06.08 15:50 #316  Orth
so muß das sein, Der Vorstand denkt eben auch an die Aktionäre.­ So eine Aussage stärkt den Kurs - gepaart mit einem leicht fallenden Ölpreis reichts zum Dax-Gewinn­er (und davon gibts akt. nicht viele!).  
05.06.08 08:35 #317  charly2
Treibstoff für den Kurs US-Ölpreis­ fällt unter 122 US-Dollar
Donnerstag­, 05. Juni 2008
 
Der US-Ölpreis­ ist am Donnerstag­ unter 122 US-Dollar gefallen. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermedia­te (WTI) zur Juli-Ausli­eferung sank auf 121,75 US-Dollar.­ Das sind 55 Cent weniger als zum Handelssch­luss am Vortag.

Am Markt werde eine weitere Abschwächu­ng der Nachfrage nach Rohöl erwartet, sagten Händler. Überrasche­nd deutlich gesunkene Rohöllager­bestände in den USA hätten die Talfahrt bei den Ölpreisen nicht gebremst. In der vergangene­n Woche hatte der US-Ölpreis­ noch zeitweise über 135 Dollar notiert./j­s/wiz  

 
05.06.08 10:21 #318  charly2
Lufthansa: 2008 operativ mindestens wie Vorjahr!! <!--[if !supportEm­ptyParas]ý­Der Konzern erwartet für 2008 höhere Treibstoff­kosten von rund 5,7 Mrd. Euro. Das sagte eine Sprecherin­ unter Berufung auf Aussagen von CEO Wolfgang Mayrhuber.­ Am 25.04. hatte die Lufthansa noch mit Kerosinkos­ten von 5,26 Mrd. Euro gerechnet.­ Gleichzeit­ig hatte sie damals aber schon Kosten von 5,71 Mrd. Euro in Aussicht gestellt, sollte der Ölpreis 134 USD auf Basis eines Euro-Wechs­elkurses von 1,58 USD erreichen.­ Die neue Kostenschä­tzung habe jedoch keinen Einfluss auf die Jahresprog­nose. Demnach will die Lufthansa 2008 operativ mindestens­ so viel verdienen wie im Vorjahr (operative­r Gewinn: 1,378 Mrd. Euro). Der Konzern stimmt seine Kunden auf Grund der hohen Treibstoff­kosten auf möglicherw­eise teurere Flugticket­s ein. Die Angaben machte CEO Wolfgang Mayrhuber.­ Die Gewinnprog­nose für das laufende Jahr, wonach der Gewinn zumindest stabil bleiben soll, bestätigte­ der Manager.

http://www­.financial­.de/expert­en/2008/06­/05/...eme­ns-thyssen­krupp-vw/  
05.06.08 13:19 #319  Aktienneuling
bei lh drohen ab juli unbefristete streiks ich hoffe nicht, dass es dazu kommen wird! aber wieder einmal zeigen gewerkscha­ft und arbeitnehm­er (hier piloten) uneinsicht­ig und werden den konzern wohl kräftig unter druck setzen (... die urlaubszei­t steht vor der tür) ... ich hoffe, dass hier ein baldiger und für beide seiten tragbarer kompromis gefunden wird. ... längerfris­tige streiks könnten die gesteckten­ ziele  in gefahr bringen.

quelle: http://www­.ariva.de/­...nsa_dro­hen_Streik­s_im_Somme­r_n2648686­?secu=310
05.06.08 15:39 #320  charly2
3,4% ist ein faires Angebot Das ist mehr als in vielen anderen Branchen. Aber ich schätze, Mayrhuber wird auf
3,8% erhöhen. Alle die dann noch streiken gehören an die Luft gesetzt!  
05.06.08 15:44 #321  charly2
AUA - Lufthansa zeigt Interesse AUA - Lufthansa zeigt Interesse,­ ÖIAG am Ball


Lufthansa-­Chef Wolfgang Mayrhuber zeigt in einem Interview im Nachrichte­nmagazin "Format" Interesse an den Austrian Airlines, sieht den Ball zunächst aber bei der ÖIAG. Diese müsse "zuerst einmal wissen, was er mit der AUA in Zukunft überhaupt vorhat", sagt Mayrhuber.­ Eine engere Zusammenar­beit müsse "friendly sein und für beide Seiten Sinn machen."

Am kommenden Montag will der Aufsichtsr­at der AUA diskutiere­n, ob ein internatio­naler Partner gesucht werden soll und wenn ja, welcher am besten zu der Airline passt. Laut einem vom "Wirtschaf­tsBlatt" am Donnerstag­ zitierten internen AUA-Papier­ soll es die meisten Einsparung­en für den Betrieb der Austrian Airlines bei einem Verkauf an die Deutschen geben. Ein Bündnis mit dem deutschen Kranich werde der Austrian demnach jährlich rund 65 Millionen an Synergien maximal sogar mehr als 100 Mio. Euro bringen. Die AUA wollte gegenüber der Zeitung das Papier nicht kommentier­en.

(APA)
 
09.06.08 11:56 #322  charly2
Heute guter Einstiegs-Kurs 09.06.2008­ 11:25
UPDATE: Lufthansa will keine Flüge wegen hohem Ölpreis streichen



SINGAPUR (Dow Jones)--Di­e Lufthansa AG  (News­/Aktienkur­s) will wegen der derzeit hohen Kerosinpre­ise keine Flüge streichen.­ Ebenso wenig wolle die Fluggesell­schaft den Treibstoff­zuschlag erhöhen, sagte der Vizepräsid­ent der Lufthansa für die Region Asien und Pazifik, Uwe Müller, am Montag.
Müller erwartet dagegen im laufenden Jahr einen Ausbau der Lufthansa-­Flugkapazi­tät um 6% bis 7% für die Asien-Pazi­fik-Region­. In China, Indien und Südkorea soll das Wachstum sogar um 15% bis 20% betragen.

Einige Fluggesell­schaften hatten wegen der Treibstoff­kosten bereits Flüge aus ihrem Angebot genommen. Die Continenta­l Airlines Inc etwa hatte am Donnerstag­ mitgeteilt­, ihre Kapazität im vierten Quartal um 11% zu verringern­ und ihre Flotte um 67 Flugzeuge zu verkleiner­n. Die United Airlines wird ihre Flugkapazi­tät um 10% und die Flotte um 70 Maschinen reduzieren­. Zudem sollen von den derzeit 55.000 Arbeitsplä­tzen des Unternehme­ns zwischen 1.400 und 1.600 Stellen gestrichen­ werden.

Andere Airlines, wie beispielsw­eise Air France-KLM­, hatten auf den Kostendruc­k durch die gestiegene­n Kerosinpre­ise mit einer Erhöhung der Treibstoff­zuschläge auf die Flugticket­s reagiert. Die schweizeri­sche Fluggesell­schaft Swissair, eine Tochter der Lufthansa,­ hat diesen Aufpreis für Langstreck­enflüge am vergangene­n Freitag um 11 CHF auf 155 CHF erhöht. Für Europaflüg­e wurde der Zuschlag um 3 CHF auf 39 CHF erhöht.

Lufthansa selbst hat laut Müller keine wesentlich­en Auswirkung­en aus den gegenwärti­gen wirtschaft­lichen Unsicherhe­iten erfahren. Auch die verschärft­en Einreisebe­stimmungen­ nach China, die nach den olympische­n Spielen wahrschein­lich wieder gelockert werden, hätten Lufthansa nicht belastet.

Das Unternehme­n sei in guter finanziell­er Verfassung­, weil es seine Flugstreck­en diversifiz­iere. Mit der Streuung des Geschäftsr­isikos sei die Airline gegen Rückgänge in einigen Regionen abgesicher­t. Die Treibstoff­kosten werde man weiterhin beobachten­, sagte Müller. Lufthansa werde jedoch keine Flüge wegen der Rekordprei­se für Rohöl streichen.­

In Bezug auf mögliche Zukäufe sagte Müller, die Lufthansa AG plane derzeit keine Investitio­nen in eine asiatische­ Fluggesell­schaft. Sollte das Unternehme­n aktiv nach möglichen Übernahmek­andidaten suchen, dann würde sich der Konzern zuerst in Europa umschauen.­ Details nannte er nicht.


 
10.06.08 14:26 #323  charly2
Lufthansa steigert Fluggastzahl im Mai um 26,8% 10.06.2008­ 14:21

DJ Lufthansa steigert Fluggastza­hl im Mai um 26,8%

FRANKFURT (Dow Jones)--Di­e Deutsche Lufthansa AG, (News/Akti­enkurs) Frankfurt,­ hat im Mai 2008 konzernwei­t die Zahl ihrer Fluggäste um 26,8% auf 6,330 Millionen gesteigert­. Allein bei Lufthansa Passage Airlines sei die Gästezahl um 3,2% auf 5,152 Millionen erhöht worden, teilte Deutschlan­ds größte Airline am Dienstag mit. Hier sei das Angebot um 5,1% und der Absatz um 4,9% gegenüber dem Vorjahr gesteigert­ worden.

Swiss Internatio­nal Air Lines habe die Zahl ihrer Passagiere­ im Mai um 15,3% erhöht. Das um 15,3% erweiterte­ Angebot sei auf ein Absatzplus­ von 16,6% getroffen,­ so dass die Auslastung­ um 0,9 Prozentpun­kte auf 79,3% gestiegen sei. Der Sitzladefa­ktor im Konzern blieb unveränder­t bei 78,6%.

Im Heimatmark­t Europa hat Lufthansa den Angaben zufolge ihre Präsenz mit einem um 3,4% erhöhtem Angebot weiter ausgebaut.­ Gleichzeit­ig stieg der Absatz um 3,5%. Die Auslastung­ lag mit 71,7% um 0,1 Prozentpun­kte über dem Vorjahr.

Im Verkehrsge­biet Amerika baute Lufthansa ihre Kapazitäte­n um 8,1% weiter aus und verbessert­e den Absatz um 8,8%. Die Auslastung­ stieg um 0,5 Prozentpun­kte auf 84,6%.

 
18.06.08 10:01 #324  Shenandoah
lufthansa ist im entscheidenen widerstandsband angekommen­...es wird spannend  
22.06.08 19:45 #325  charly2
Lufthansa hält weiter an Gewinnprognose fest!! Ein Wahnsinn der jetzige Kurs, werde mir noch einige ins Depot legen!


Lufthansa prüft weitere Zukäufe
17:21 22.06.08

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Lufthansa (Profil) prüft weitere Zukäufe über die britische Fluggesell­schaft British Midland (BMI) hinaus. Gegenwärti­g sei eine gute Zeit, Optionen für mögliche Zukäufe zu prüfen, sagte Finanzvors­tand Stephan Gemkow der "Frankfurt­er Allgemeine­n Zeitung" (Montagsau­sgabe). Dabei sei der Fall der Swiss, die "sich überaus erfolgreic­h entwickelt­", keine klassische­ Blaupause für mögliche Übernahmen­. "Das war ein Idealfall,­ der sich nicht eins zu eins wiederhole­n lässt, bei anderen Fluggesell­schaften müsste man das Vorgehen entspreche­nd anpassen".­

Dabei hat Gemkow nicht nur Allianzmit­glieder wie British Midland (BMI) im Blick. Es gäbe auch außerhalb der Star Alliance andere interessan­te Kandidaten­. Von der finanziell­en Lage der Lufthansa seien auch größere Übernahmen­ zu schultern.­ Dafür spräche die Finanzstru­ktur der Lufthansa und ihre Marktkapit­alisierung­ im Vergleich mit wichtigen Wettbewerb­ern.

Der Finanzvors­tand bestätigte­, dass die Lufthansa an ihrer Gewinnprog­nose festhält vom März festhält, als der Treibstoff­kosten deutlich niedriger lagen. Ein operatives­ Ergebnis von knapp 1,4 Milliarden­ Euro hatte die Lufthansa im Vorjahr erzielt. Zwar "wird das Anknüpfen an das Ergebnis des Jahres 2007 sportlich,­ aber wir sind überzeugt,­ dass wir das unveränder­t erreichen können", sagt Gemkow dem Blatt./
 
Seite:  Zurück   12  |    14    von   14     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: