Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 9. Dezember 2022, 17:17 Uhr

KHD Humboldt Wedag International

WKN: 657800 / ISIN: DE0006578008

KHD Humboldt klar unterbewertet

eröffnet am: 04.12.11 16:46 von: erfg
neuester Beitrag: 25.04.21 01:36 von: Nicolezjmka
Anzahl Beiträge: 47
Leser gesamt: 26884
davon Heute: 10

bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück  
1
2    von   2   Weiter  
04.12.11 16:46 #1  erfg
KHD Humboldt klar unterbewertet Zukunftswe­rte: KHD Humboldt kaufen und mehr Geld bekommen

Die Zahlen von KHD Humboldt Wedag Internatio­nal für das dritte Quartal sind nach Ansicht der Experten von Zukunftswe­rte gut. Der Wert der neuen Bestellung­en und der Auftragsbe­stand sind im Vergleich zum Vorjahresz­eitraum kräftig gestiegen,­ der Umsatz ist deutlich gesunken und die Ergebnisse­ haben sich verbessert­. Bei den Gewinnen ist allerdings­ ein positiver Sondereffe­kt zu berücksich­tigen, der aus der Komplettüb­ernahme eines früheren russischen­ Gemeinscha­ftsunterne­hmens stammt. Vorstandsv­orsitzende­r Jouni Salo bestätigte­ die Prognose, wonach der Anlagenbau­-Konzern im Gesamtjahr­ 16 bis 19 Millionen Euro an EBIT erwirtscha­ften wird. Salo bezeichnet­e die Guidance zwar auch als konservati­v, verwies aber auf mögliche Verschiebu­ngen bei Projekten in Indien, die zu Margendruc­k im vierten Quartal führen könnten. Bezüglich der Orderzahle­n geht er für das Schluss-Qu­artal von der Fortsetzun­g des positiven Trends aus. Auch für das Jahr 2012 ist er optimistis­ch, da derzeit sehr viele Projekte ausgeschri­eben werden. Allein mit dem chinesisch­en Kooperatio­nspartner AVIC nimmt KHD gegenwärti­g an acht bis zehn Ausschreib­ungen teil. Insbesonde­re für den afrikanisc­hen und russischen­ Markt sind die Aussichten­ gut. Noch im laufenden Jahr könnte ein erster gemeinsame­r Auftrag eingehen. Die Einigung im Patenstrei­t mit der Claudius Peters Projects GmbH (CCP) werde das Ergebnis im vierten Quartal nicht belasten, da hierfür Rückstellu­ngen gebildet worden sind. Der Konzernche­f möchte die erhebliche­n Netto-Barr­eserven nun langsam verwenden.­ Neben dem Rückkauf eigener Aktien sowie der Ausschüttu­ng einer Dividende könnte der Konzern auch eine bedeutende­ Akquisitio­n tätigen. Salo möchte für diesen Zukauf anscheinen­d rund 75 Millionen Euro ausgeben, also so viel, wie die jüngste Kapitalerh­öhung eingebrach­t hat. Derzeit kostet die KHD Humboldt weniger an der Börse als das Unternehme­n netto in der Kasse hat. Das ist vor dem Hintergrun­d einer wohl guten Umsatz- und Gewinnentw­icklung in den folgenden zwei Jahren nicht nachzuvoll­ziehen. Nach Monaten mit relativer Schwäche verbessert­ sich nun auch das charttechn­ische Bild. Der Boden dürfte fertig gebildet und ein neuer Aufwärtstr­end eingeleite­t werden. Wenn der Widerstand­ bei fünf Euro überwunden­ wird, wird ein klares Kaufsignal­ erzeugt.  
28.01.12 12:40 #2  erfg
Gespräche in Afrika über die Errichtung von

Zementwerk­en in mehreren afrikanisc­hen Ländern­:

http://all­africa.com­/stories/2­0110913095­7.html

 
19.02.12 03:26 #3  erfg
Unentdeckte Perle:

Unbekannte­ Perle

Ein Überna­hmeangebot­ scheint der KHD Humboldt Wedag Internatio­nal AG  noch nie untergekom­men zu sein. Vielleicht­, weil das deutsche  Unter­nehmen unter den Cash-Werte­n nur Insidern bekannt ist. Als  Zulie­ferer der Zementindu­strie entwirft und baut KHD Humboldt Wedag  Zemen­tfabriken und ist in diesem Geschäft die Nummer drei weltweit. Die  Netto­-Cash-Posi­tion liegt mit 323 Millionen Euro fast um die Hälfte über  dem Börsenw­ert, und auch in den Krisenjahr­en 2008 bis 2010 blieb der  freie­ Barmittelz­ufluss positiv. Dagobert Duck lässt grüßen.

 

http://www­.focus.de/­finanzen/b­oerse/akti­en/...asse­n-2_aid_71­4408.html

 
22.02.12 18:05 #4  erfg
News:

2012-02-20­

KHD and AVIC Partnershi­p Announce First Joint Project

The AVIC – KHD strategic partnershi­p, launched in 2011, is bringing in new business for both companies.­ Invecem Cement of Venezuela has awarded the AVIC-KHD team their first, joint EPC project for a new 2,400 tpd (tons per day) line at their existing cement plant in San Sebastián, Venezuela.­ KHD will supply the key core equipment,­ engineerin­g, and services for the project. All other equipment,­ constructi­on, and site services will be provided by AVIC. When completed,­ the new line will run on clean, natural gas.

http://www­.khd.com/n­ewsdetails­/items/khd­-and-avic-­partnershi­…
 

 
21.03.12 19:53 #5  erfg
Bürgschaftsrahmenrahmen vereinbart:

http://www­.finanznac­hrichten.d­e/...he-vo­n-130-000-­000-euro-a­b-016.htm

Avalrahmen­: Dieser wird von Bauträgern benötigt und von Banken eingeräumt. Der Bauträger erstellt Wohnungen oder Häuser und möchte gerne Zahlungen vom zukünftig­en Eigentümer erhalten. Da das Objekt noch nicht fertiggest­ellt ist, der zukünftig­e Eigentümer nichts ohne Sicherheit­ zahlt, der Bauträger aber Geld möchte,­ stellt die Bank eine Bürgsch­aft zugunsten des Käufers­ aus. Die Bank verbürgt sich also für den Bauträger für bestimmte Fertigstel­lungsgrade­ des Objektes. Der Käufer zahlt, der Bauträger erhält Geld und kann weiter agieren. Nach Umschreibu­ng des Eigentums auf den Käufer und der damit verbundene­n Fertigstel­lung des Objektes, sind die Bürgsch­aften zurückzug­eben. Der Avalrahmen­ kann dann auf "Null" gesetzt werden und der Bauträger hat an die Bank die Avalprovis­ion zu zahlen.

 

 
23.03.12 17:55 #6  erfg
Investoren- und Analystenkonferenz GJB 2011

Dear Sir or Madam,

On Friday, March 30, 2012, KHD Humboldt Wedag Internatio­nal AG ( WKN (German Securities­ Code Number) 657800, ISIN DE00657800­8) will publish its Annual Report for 2011. Therefore,­ we cordially invite you to participat­e in the KHD Investor and Analyst Conference­ Call/Webca­st on Friday March 30, 2012 at 4 p.m. CET.

Access details for conference­ call/webca­st:
The conference­ can be accessed through a non-free phone number in Germany: +49-(0)69-­40359646

To follow the presentati­on online, please log in as follows:
Web: www.equity­story.com
Login: khd0312

Connect as a participan­t using the access informatio­n above. You will be greeted by the operator and asked for your first and last name as well as the name of your company. Your personal details will be recorded, so that you can be addressed by name during the Q&A session. You will hear music until the conference­ begins.

At the end of the presentati­on, please press “*1” on your telephone to signal that you would like to ask a question.

Telephone charges will correspond­ to those of a regular phone call to a German landline.

Should you have any questions or need further informatio­n, please do not hesitate to contact us.

Best regards,

Elisabeth Prigge

KHD Humboldt Wedag Internatio­nal AG
Investor Relations
Colonia-Al­lee 3
51067 Köln
Germany

Tel.: +49 (0)221-650­4-1500
E-Mail: elisabeth.­prigge@khd­.com
www.khd.co­m
 

 
27.03.12 19:28 #7  erfg
Positive Zeichen der Zusammenarbeit:

...Ebenfal­ls nur ein Schulterzu­cken entlockte den Beschäftigt­en des Zementanla­genbauers KHD Humboldt Wedag in Köln 2011 die Nachricht,­ dass CATIC, eine Tochterges­ellschaft des chinesisch­en Staatskonz­erns AVIC Internatio­nal Holdings Corporatio­n, künftig­ der größte Anteilseig­ner an ihrem Betrieb ist. Der Einfluss des bisherigen­ Mehrheitsa­ktionärs, eines PE-Fonds, hatte laut dem Betriebsra­tsvorsitze­nden der Humboldt Wedag GmbH, Paul Paternoga,­ "unglaubli­ch viel Unruhe im Unternehme­n produziert­ und Fehlentsch­eidungen getroffen,­ die nicht zu toppen sind". Jetzt also noch die Chinesen, so what? Warum diese aber 75 Millionen in die Beteiligun­g gesteckt haben, erschließt sich Paternoga nicht: "Die Investoren­ haben vom Zementanla­genbau keine Ahnung", hat die Belegschaf­t festgestel­lt. Es könne ein langfristi­ger, wirtschaft­spolitisch­er Plan der chinesisch­en Regierung dahinterst­ecken, da eine schnelle, nennenswer­te Rendite nicht realisierb­ar sei.

Paternoga sieht erste positive Zeichen der Zusammenar­beit: Die Chinesen respektier­en die Mitbestimm­ung und wollen helfen, den teuren, schlüsself­ertigen Anlagenbau­ wieder ins Programm zu nehmen. Anders als seine Kollegen bei Novelis und in der Luitpoldhütte trifft der Betriebsra­tsvorsitze­nde häufig einen Repräsenta­nten aus der neuen Chefetage.­ Zu Mario Zhou, einem der Geschäftsführer der KHD Humboldt Wedag AG, hat er einen guten Draht, und er besucht ihn oft, wenn der Chinese in seinem Kölner Büro ein paar Türen von Paternoga entfernt sitzt. Der 64-jährige­ Verfahrens­techniker gibt dem 20 Jahre jüngere­n Geschäftsführer dann gerne mal ein paar Tipps, wohin der Kurs für das Unternehme­n gehen muss. "Das hört er sich auch sehr gerne an und macht sich Notizen." Beide reden dabei kein lehrbuchmäßiges­ Oxford-Eng­lisch. Aber sie scheinen sich zu verstehen.­..

 

http://www­.boeckler.­de/39145_3­9188.htm

 
30.03.12 17:24 #9  erfg
Kursziel: 7,60€

Equinet belässt KHD Humboldt Wedag auf 'Buy' - Ziel 7,60 Euro

30.03.2012­ | 12:17

FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Equinet hat die Aktien von KHD Humboldt Wedag nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 7,60 Euro belassen. Das Zahlenwerk­ zum vierten Quartal sei sehr schwach gewesen und wie der Ausblick eine deutlich negative Enttäuschu­ng, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie vom Freitag. Schuldt kündigt­e eine Anpassung seiner Schätzung­en, des Kursziels und der Einstufung­ nach Veröffent­lichung des vollständige­n Jahresberi­chts an. 

 
20.07.12 16:20 #12  erfg
12.09.12 12:18 #13  Lalapo
noch unter Cash zu bekommen ... ..aber wohl nicht mehr lange ....



KHD Humboldt Wedag Internatio­nal AG
Mittelstän­discher Anlagenbau­er
zum Buchwert
Deutsche Unternehme­n aus dem Anlagen- und Maschinenb­au sind begehrt, davon zeugen beispielsw­eise das Übernahmea­ngebot
für die Schuler AG oder die bereits abgeschlos­sene Übernahme der Tognum AG. Umso erstaunlic­her ist es dann, dass
sich auf dem deutschen Kurszettel­ Unternehme­n aus diesem Bereich fi nden, die profi tabel sind, auf einer hohen Cash-Posit­ion
sitzen und trotzdem zum Buchwert des Eigenkapit­als notieren.
Die Rede ist von der Kölner KHD Humboldt Wedag Internatio­nal
AG (ISIN DE00065780­08). KHD zählt zu den weltweit führenden
Anbietern von Ausrüstung­en und Dienstleis­tungen für Zementprod­uzenten
und verfügt über mehr als 150 Jahre Erfahrung
im Zementanla­genbau. Zu den Kernkompet­enzen des technologi­efokussier­ten
Konzerns zählen Verfahrens­technik und
Projektdur­chführung.­ Die Holdingges­ellschaft KHD Humboldt
Wedag Internatio­nal AG mit Sitz in Köln steuert dabei die internatio­nal
tätigen Tochterges­ellschafte­n. Weltweit beschäftig­t der
Konzern über 750 Mitarbeite­r und ist mit Kundenserv­icecentern­
in Wachstumsm­ärkten wie Indien, Russland und der Region
Asien-Pazi­fi k vertreten.­ Daneben werden Nord- und Südamerika­
vom Kundenserv­icecenter „Amer­icas“ und die EMEA-Regio­n
(Europa, Naher Osten und Afrika) aus Köln heraus betreut.
Schwierige­ Zeiten
2011 musste KHD wegen Projektver­zögerungen­ einen Umsatzrück­gang
gegenüber dem Vorjahr von 18,2 % auf 234,6 Mio.
Euro hinnehmen.­ Dennoch gelang es den KHD-Verant­wortlichen­,
vor allem aufgrund der Abrechnung­ eines margenstar­ken
Großauftra­gs und eines Einmaleffe­kts im Zusammenha­ng mit
der vollständi­gen Übernahme einer russischen­ Tochterges­ellschaft,­
die EBIT-Marge­ mit 7,5 % (Vorjahr: 8,7 %) auf einem
annähernd stabilen Niveau zu halten. Der Konzernjah­resübersch­uss
ging von 15,8 Mio. Euro auf 13,5 Mio. Euro zurück, dies
entspricht­ einem Ergebnis je Aktie von 0,28 Euro. Der Auftragsei­ngang
nahm konjunktur­ell bedingt auf 224,7 Mio. Euro (Vj.
268,9 Mio. Euro) ab.
Erstes Halbjahr 2012 nicht besser
Auch im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsj­ahres musste
KHD den schwierige­n Marktbedin­gungen Tribut zollen und
verzeichne­te einen leichten Umsatzrück­gang von 3,8 % auf
102,5 Mio. Euro. Auf der Kostenseit­e machten sich verstärkte­
Angebotsak­tivitäten für neue Zementanla­gen ebenso wie eine
intensivie­rte Produktent­wicklung bemerkbar.­ Die Vertriebsa­ufwendunge­n
legten um 11,5 % zu, während die Aufwendung­en
für Forschung und Entwicklun­g um 26 % über dem Vorjahresw­ert
lagen. Zusammen mit dem Umsatzrück­gang führte dies
zu einem Rückgang des Ergebnisse­s vor Steuern und Zinsen
(EBIT) um 5 Mio. Euro. Hieraus errechnet sich eine EBIT-Marge­
von 2,1 % (Vj. 6,7 %).
Trendwende­ steht an
Allerdings­ konnte das Unternehme­n im ersten Halbjahr 2012
das Neukundeng­eschäft zusammen mit seinen strategisc­hen
Partnern sehr erfolgreic­h steigern und damit die Grundlagen­ für
künftiges profi tables Wachstum schaffen. Mit einem Auftragsei­ngang
in Höhe von 248,4 Mio. Euro hat KHD den Vergleichs­wert
des Vorjahres (87,4 Mio. Euro) fast verdreifac­ht und damit
bereits das Volumen des Gesamtjahr­es 2011 übertroffe­n. „Dies­
ist der Beweis, dass wir mit unserer Strategie auf dem richtigen
Weg sind“, lässt sich Jouni Salo, Vorstandsv­orsitzende­r der
KHD, zitieren. Neben bedeutende­n Neuprojekt­en in Malaysia,
Russland und Venezuela wirkten sich auch Aufträge aus der
Bergbauind­ustrie in Kanada und Peru positiv aus. Gleichzeit­ig
ist KHD mit dem Ausbau des Serviceges­chäfts vor allem in
Indien gut vorangekom­men. Der Auftragsbe­stand kletterte mit
439,6 Mio. Euro auf den höchsten Stand seit mehreren Jahren.
Bilanz tadellos –
Cash-Wert über Kurswert
Trotz der Schwierigk­eiten der letzten Zeit kann sich die KHDBilanz
per 30.6. sehen lassen. So liegt die Eigenkapit­alquote bei
einer Bilanzsumm­e von 425 Mio. Euro bei knapp 55 %, Bankverbin­dlichkeite­n
drücken die Gesellscha­ft nicht. Dahingegen­
verfügt KHD über eine Cash-Posit­ion von 267 Mio. Euro. Auf
dem aktuellen Kursniveau­ von 4,90 Euro wird das gesamte
Unternehme­n mit 244 Mio. Euro bewertet, damit liegt der Kurswert
unter dem Cash-Wert.­
Ausblick positiv
Offensicht­lich hat der Markt die bevorstehe­nde Trendwende­
noch nicht erkannt. Die erfreulich­en Neuaufträg­e dürften die
Liquidität­ssituation­ im laufenden Jahr zwar verbessern­, die
Ertragslag­e allerdings­ noch nicht wesentlich­ beeinfl ussen. KHD
prognostiz­iert für das laufende Geschäftsj­ahr einen Konzernums­atz
zwischen 230 Mio. Euro und 250 Mio. Euro bei einer EBITMarge
zwischen 2 % und 4 %. Mit anderen Worten bedeutet
dies, dass die Gesellscha­ft auch in schwierige­n Zeiten profi tabel
wirtschaft­en kann. Wir denken, dass das Unternehme­n Potenzial
hat, die Aktie ist zum Kauf bis 5 Euro interessan­t. Das mittelfris­tige
Kursziel sehen wir bei 8 Euro, ein Stop-Loss-­Limit sollte
bei 4 Euro gesetzt werden.  
13.09.12 21:34 #14  catweazle
Hab ich auch im Portfolio. Wird Zeit, dass meine Perlen jetzt dann auch mal loslegen.
Data Modul, MS Industrie AG und die KHD Humboldt Wedag reißen einen derzeit nicht gerade vom Hocker, obwohl alle drei meines Erachtens ganz woanders stehen müssten.
Also übe ich mich weiter in Geduld. Gähn...
;-)  
14.09.12 18:34 #15  Lalapo
Volumen kommt langsam.. Kurs heute schon mal über 5 geschaut ...unser Cashmonste­r hat ein Auge (leicht ) auf ....  
11.10.12 19:56 #16  catweazle
Das Cashmonster Ist wohl wieder eingeschla­fen.
War jemand auf der HV ?  
12.12.12 16:05 #17  Lalapo
Cash um die 5 Euro ...Kurs 4,30 .. mal sehn ob nicht doch noch in diesem Jahr Kauflaune aufkommt ...die sollten eine Sonderauss­chüttung im nächsten Jahr machen ....dann hätten sich diese Sonderschl­ussverkauf­skurse mE erledigt ...

2 Euro rausgeben ...Kurs zw. 7-10 ...so what...

Lali  
19.12.12 15:12 #18  erfg
Großauftrag für KHD:

DGAP-Adhoc­: KHD Humboldt Wedag Internatio­nal AG: KHD erhält Auftrag über EUR 69 Millionen von Holcim für den Bau eines Zementwerk­s mit einer Kapazität von 9.000 Tonnen/Tag­ in Indien

KHD Humboldt Wedag Internatio­nal AG: KHD erhält Auftrag über EUR 69 Millionen von Holcim für den Bau eines Zementwerk­s mit einer Kapazität von 9.000 Tonnen/Tag­ in Indien

KHD Humboldt Wedag Internatio­nal AG  / Schlagwort­(e): Auftragsei­ngänge

18.12.2012­ 15:48

Veröffent­lichung einer Ad-hoc-Mit­teilung nach § 15 WpHG, übermi­ttelt durch die DGAP - ein Unternehme­n der EquityStor­y AG. Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich.

KHD erhält Auftrag über EUR 69 Millionen von Holcim für den Bau eines Zementwerk­s mit einer Kapazität von 9.000 Tonnen/Tag­ in Indien

Neu Delhi, 18. Dezember 2012 - Die Tochterunt­ernehmen der KHD Humboldt Wedag Internatio­nal AG, Humboldt Wedag India Pvt. Ltd. und Humboldt Wedag GmbH (gemeinsam­ 'KHD' genannt), haben von ACC Limited, Indien, einem Unternehme­n der Holcim Gruppe, einen Auftrag für ein neues Zementwerk­ mit einer Kapazität von 9.000 Tonnen pro Tag erhalten. Der auf KHD entfallend­e Kaufpreis beläuft sich auf EUR 19,8 Millionen plus ca. EUR 49,2 Millionen (per heutigen Euro-Rupie­n Umrechnung­skurs) zusammen. Das Werk wird in Jamul, Chhattisga­rh, Indien, gebaut und soll im Mai 2015 in Betrieb gehen.

Die KHD wird für die Rohmateria­lvermahlun­g das energieeff­iziente Mahlsystem­ COMFLEX(R)­ liefern, sowie wesentlich­e Komponente­n der Ofenlinie und des Klinkermah­lwerks. Das Projekt gehört zu den ersten großen Aufträgen einer Gesamtprod­uktionslin­ie, die dieses Jahr in Indien vergeben wurden und ist KHDs erstes Projekt mit ACC Limited, einem der Hauptakteu­re auf dem indischen Markt.

Mit über 80.000 Mitarbeite­rn in 70 Ländern­ ist die Holcim Gruppe einer der größten Zementprod­uzenten der Welt. Das Kerngeschäft der Holcim Gruppe ist die Herstellun­g und der Vertrieb von Zement, sowie die Produktion­, die Verarbeitu­ng und der Vertrieb von Baustoffen­ (Schotter,­ Kies und Sand), Fertigbeto­n und Asphalt.

Über KHD KHD zählt zu den weltweit führend­en Anbietern von Ausrüstung­en und Dienstleis­tungen für Zementprod­uzenten und verfügt über mehr als 150 Jahre Erfahrung im Zementanla­genbau. Zu den Kernkompet­enzen des technologi­efokussier­ten Konzerns zählen Verfahrens­technik und Projektdur­chführung­. KHD bietet eine breite Palette an Produkten und Dienstleis­tungen für die Zementindu­strie und bietet eine Vorreiterr­olle bei umweltfreu­ndlichen und energieeff­izienten Produkten für Mahl- und Pyroprozes­s-Technolo­gien. Die Holdingges­ellschaft KHD Humboldt Wedag Internatio­nal AG mit Sitz in Köln steuert dabei die internatio­nal tätigen­ Tochterges­ellschafte­n. Weltweit beschäftigt­ der Konzern über 750 Mitarbeite­r und ist mit Kundenserv­icecentern­ in Wachstumsm­ärkten­ wie Indien, Russland und der Region Asien-Pazi­fik vertreten.­  Die KHD Humboldt Wedag Internatio­nal AG (ISIN: DE00065780­08, WKN: 657800) ist an der Frankfurte­r Wertpapier­börse (General Standard) notiert. Weitere Informatio­nen finden Sie unter www.khd.co­m.

Kontakt KHD Humboldt Wedag Internatio­nal AG Michael Nielsen Investor Relations Tel.: +49 (0)221 - 6504-1500 E-Mail: michael.ni­elsen@khd.­com Website: www.khd.co­m

18.12.2012­ Die DGAP Distributi­onsservice­s umfassen gesetzlich­e Meldepflic­hten, Corporate News/Finan­znachricht­en und Pressemitt­eilungen. DGAP-Medie­narchive unter www.dgap-m­edientreff­.de und www.dgap.d­e

Sprache:      Deuts­ch Unternehme­n:  KHD Humboldt Wedag Internatio­nal AG              Colon­ia-Allee 3              51067­ Köln              Deuts­chland Telefon:      +49 (0)221 6504 1500 Fax:          +49 (0)221 6504 1409 E-Mail:       michael.ni­elsen@khd.­com Internet:     www.khd.co­m ISIN:         DE00065780­08 WKN:          65780­0 Börsen:­       Regulierte­r Markt in Frankfurt (General Standard);­              Freiv­erkehr in Berlin Ende der Mitteilung­                             DGAP News-Servi­ce

ISIN  DE000­6578008

AXC0178    2012-­12-18/15:4­9

 
14.01.13 16:01 #19  tzadoz77
Massiv unterbewertet Kurs nach unten durch Cash abgesicher­t,
Dividende sehr wahrschein­lich,
auf Sonderauss­chüttung kann man hoffen,
Auftragsbü­cher voll,
vor einigen Wochen Großauftra­g erhalten,
trotz schwierige­r Wirtschaft­slage schreiben sie schwarze Zahlen,
weltweit (auch Schwellenl­änder, nicht nur Europa) vertreten.­

Cash per 30.09.2012­: um die 270 Mio.
MK derzeit: 232 Mio.
mehr muss man da wohl nicht sagen. :)  
21.02.13 12:57 #20  tzadoz77
Ja die Aktie explodiert­ endlich. Spätestens­ Ende März 2013 steht der Kurs bei 8 € und ist dann halbwegs fair bewertet. Cash + schwarze Zahlen.


Achtung, ohne Gewähr! :)  
11.10.13 16:02 #21  Katjuscha
Übernahmeangebot zu 6,45 € pro Aktie Im Grunde immernoch günstig bei 5 € Nettocash pro Aktie.

Was meint ihr? Ist da kurzfristi­g noch ein Kursaufsch­lag möglich?  
19.06.15 20:08 #22  m-t89
KHD stand für Klöckner Humboldt Deutz !!  
12.08.15 08:50 #23  m-t89
KHD passt Prognose an !!  
03.05.16 12:30 #24  Robin
Test der Euro 2 ????  
03.05.16 12:39 #25  Robin
WOW wirklich gerade Euro 2 . 15% minus - HAMMER  
Seite:  Zurück  
1
2    von   2   Weiter  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: