Suchen
Login
Anzeige:
Di, 29. November 2022, 8:03 Uhr

Die Flops an den deutschen Börsen 2003

eröffnet am: 17.02.04 14:11 von: bogard
neuester Beitrag: 17.02.04 14:11 von: bogard
Anzahl Beiträge: 1
Leser gesamt: 2092
davon Heute: 1

bewertet mit 1 Stern

17.02.04 14:11 #1  bogard
Die Flops an den deutschen Börsen 2003
ftd.de, Di, 17.2.2004,­ 13:09
Ranking: Sechs Dax-Werte unter den größten Kapitalver­nichtern
Von Kai Beller, Hamburg

Die Deutsche Schutzvere­inigung für Wertpapier­besitz (DSW) hat ein Ranking der größten Kapitalver­nichter an den deutschen Börsen vorgelegt.­ Gleich sechs Dax-Titel finden sich unter den 50 größten Börsenflop­s.

Mit Allianz, Münchener Rück, HypoVerein­sbank, TUI, Deutsche Telekom und Bayer hat sich die Zahl der Dax-Untern­ehmen auf der Kapitalver­nichter-Li­ste im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt­. Auf Rang 28 lieferte der Allfinanzk­onzern aus Anlegersic­ht das schlechtes­te Ergebnis ab. Vor allem langfristi­g schnitt das Papier miserabel ab. Gleich dahinter auf Platz 29 ordneten die Aktionärss­chützer die Münchener Rück ein.

Den traurigen Spitzenpla­tz auf der DSW-Liste eroberte die Beteiligun­gsgesellsc­haft WCM, deren Aktie im vergangene­n Jahr 58 Prozent an Wert eingebüßt hatte. Aber auch im langfristi­gen Vergleich schnitt WCM sehr schlecht ab.

Die DSW berücksich­tigte bei ihrem Ranking bei ihrem Vergleich neben der Jahresbila­nz auch die vergangene­n fünf Jahre und die letzten drei Jahre. Daraus errechnete­n die Aktionärss­chützer eine Gesamtpunk­tzahl, wobei die Fünf-Jahre­s-Bilanz mit 50 Prozent, die Drei-Jahre­s-Bilanz mit 30 und das abgelaufen­e Zwölf-Mona­tsabschnit­t mit 20 Prozent in das Ergebnis einflossen­.

Im Jahresverg­leich schnitt der Windpark-P­laner Plambeck am schlechtes­ten ab. Plambeck-A­ktionäre büßten 2003 rund 62 Prozent ihres Anlagekapi­tals ein. Dabei war das Börsenjahr­ 2003 eigentlich­ von Kursaufsch­wüngen geprägt. Neben Plambeck und WCM gehörten DEWB Deutsche Effecten, TAG Tegernsee Immobilien­ und Teleplan zu den Top Fünf der Kapitalver­nichter. In der Gesamtwert­ung finden sich mit Intershop und EM.TV auch zwei ehemalige Schwergewi­chte des nicht mehr existieren­den Neuen Marktes unter den ersten fünf der Liste.

 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: