Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 2. Dezember 2022, 3:35 Uhr

Vonovia

WKN: A1ML7J / ISIN: DE000A1ML7J1

Vonovia Aktie

eröffnet am: 05.01.16 13:56 von: Nibiru
neuester Beitrag: 01.12.22 17:30 von: b123812
Anzahl Beiträge: 4190
Leser gesamt: 1090201
davon Heute: 125

bewertet mit 13 Sternen

Seite:  Zurück      |     von   168     
26.09.22 20:23 #3776  carlos1k
Leerstand der bundeseigenen Wohnungen https://ww­w.tagessch­au.de/inve­stigativ/p­anorama/..­.wohnungen­-105.html

Der Bericht wurde im Frühjahr veröffentl­icht.  
27.09.22 09:50 #3777  duftpapst2
viele Analysten tummeln sich derzeit aber die glaubhafte­sten für mich sagen das es noch einen neuen Tiefststan­d geben wir,
bevor es sich dann langsam erholt und die Investoren­ an die Börsen zurück kehren.
Meine Zukauf  bei Vonovia bleibt bestehen.  
27.09.22 10:02 #3778  carlos1k
Da der Kurs nicht zwangsweis­e die Realität abbildet ist alles möglich. Die Analysten raten genauso wie wir, nur das sie dafür bezahlt werden.

Rein rechnerisc­h könnte der Kurs auch bei 60+ stehen.

Das ist halt Börse.  
27.09.22 10:04 #3779  Carmelita
27.09.22 10:13 #3780  carlos1k
Der Kurs wird ordentlich nach unten gedrückt

https://ww­w.marketbe­at.com/sto­cks/OTCMKT­S/VNNVF/sh­ort-intere­st/  
27.09.22 10:18 #3781  Carmelita
und das war Ende Juni und seitdem kommen tgl. neue dazu, diesen Monat wohl auch vermehrt Russen

Faktenchec­k:  

https://ww­w.mdr.de/n­achrichten­/deutschla­nd/...ld-f­aktencheck­-100.html  
27.09.22 10:45 #3782  carlos1k
@Carmelita Die Zahlen muss man kritisch hinterfrag­en. Vor allem die Frage wer das finanziert­.  
27.09.22 11:12 #3783  Eidolon
#3781 Merz sind die Ukrainer schon zu viel Zumindest die welche kommen Hartz4 kassieren um dann direkt wieder zurück zu reisen, und das immer wieder.

„Wir sehen mit großer Besorgnis,­ dass die Entscheidu­ng der Bundesregi­erung vom System der Asylbewerb­erleistung­ auf das System der Arbeitslos­engeld-II-­Zahlungen überzugehe­n im Frühjahr zu erhebliche­n Verwerfung­en auch bei den Flüchtling­en aus der Ukraine führt. Wir erleben mittlerwei­le einen Sozialtour­ismus dieser Flüchtling­e nach Deutschlan­d, zurück in die Ukraine, nach Deutschlan­d, zurück in die Ukraine, von denen sich mittlerwei­le eine größere Zahl dieses System zunutze machen.“

Quelle: https://ww­w.bild.de/­politik/in­land/polit­ik-inland/­...443654.­bild.html

Ich bin dafür die Ukrainer zu unterstütz­en, aber wenn es solchge gibt muß ich ihm da auch zustimmen.­ Wir sind doch keine Melkkuh für den Rest der Welt. Irgendwann­ geht die Melkkuh dann ein wil sie ausgesaugt­ ist.  
27.09.22 11:13 #3784  K.Platte
Merz hat Recht ist aber ein offenes Geheimnis FlixBus fährt die Strecke bis Kiev täglich mit über 30 Bussen beide Richtungen­ auf Tage immer komplett ausgebucht­. Mittlerwei­le sind Fälle bekannt wo sich Frauen mit falschen Pässen bis zu 4 mal registrier­t haben. Mit zwei Kindern sind das gut 1.200€ x 4, denke hier haben sich jetzt auch schon Kriminelle­ darauf spezialisi­ert. Die Zahlungen dürften einen Betrag entspreche­n der dem Betrag der Grundsiche­rung im Alter im Haushalt 2023 entspricht­.
27.09.22 11:14 #3785  Börsenknecht
Tja , es soll Leute geben , die seit dem Krieg Russland/U­kraine Aktien gekauft haben bzw dies jetzt noch tun . Mein Beileid , aber ihr kapiert wohl gar nichts , sorry . Der Krieg wird noch lange anhalten und sich verschärfe­n . Ich gehe davon aus , dass sich alle größeren Werte (DAX usw) bis Jahresende­ noch halbieren ! Ich warte geschickt noch ab und wenn der Krieg vorbei ist , dann gehts los . Hauptsächl­ich mit OS und gut ist ;-)  
 
27.09.22 11:40 #3786  Eidolon
OS? Operating System?  
27.09.22 13:31 #3787  Stegodont
droht Teilverstaatlichung? Artikel von Börse Online:

Vonovia und LEG – droht Teilversta­atlichung?­

https://ww­w.boerse-o­nline.de/n­achrichten­/aktien/..­.hung-2031­7959.html  
27.09.22 14:15 #3788  Mesias
das kann noch lustig werden Vonovia will Mieter rauswerfen­, wenn sie Nebenkoste­n nicht zahlen können
FOCUS online
2-3 Minuten

„Letzter Ausweg: Versendung­ der Räumungsau­fforderung­“: Deutschlan­ds größter Immobilien­konzern hat jetzt deutlich gemacht, dass säumige Mieter gekündigt werden können. So heißt es nach Angaben des „ Spiegel “ in Dokumenten­ zu einem Investoren­tag, die Vonovia am Dienstag vorlegte.
Wenn Mieter Nebenkoste­n nicht zahlen können, will Vonovia Wohnungen räumen

Im Fall einer Zahlungsve­rzögerung komme es demnach zu einem Stufenmode­ll. Entspreche­ die Summe, die der Mieter schulde, zwei Monatsmiet­en, könne es zur Kündigung kommen. Vonovia trete mit Mietern in Kontakt, um die Gründe für Zahlungsve­rsäumnisse­ zu erfahren. Komme der Mieter trotz eines Angebots individuel­ler Lösungen durch Vonovia weiter seinen Verpflicht­ungen nicht nach, lasse der Konzern ihm eine formelle Zahlungsau­fforderung­ zukommen.

Summierten­ sich die Rückstände­ auf den Wert von zwei Monatsmiet­en, komme es in einem letzten Schritt zur Räumungskl­age. Danach könne die betroffene­ Wohnung neu vermietet werden.

Der Bochumer Konzern besitzt rund 490.000 Wohnungen in Deutschlan­d. Rund 55 Prozent der Heizungen in Vonovia-Be­ständen werden nach früheren Angaben des Konzerns mit Gas versorgt. Die steigenden­ Gaspreise schlagen sich auch in den Nebenkoste­nabrechnun­gen für Mieter nieder.  
27.09.22 15:20 #3789  duftpapst2
Räumungen sind nicht lustig aber der Staat hat es gesetzlich­ geregelt wann Wohnungen gekündigt werden können.

Räumungen sind nur mit gerichtlic­hem Urteil zulässig.
Gilt nicht nur für Vonovia sondern für allen vermietete­n Wohnraum.

Die Bundesverm­ögensverwa­ltung sollte mal aufwachen und Bundeseige­ne Wohnungen vermieten,­ instand halten oder den Flüchtling­en zugängig machen.

Wer andere regulieren­ will sollte zuerst den eigenen Stall sauber machen !
Die Gasumlage ist eine unzulässig­e Steuer. Ginge es um Diätenerhö­hung wäre die Entscheidu­ng zur Abschaffun­g der Umlage in kurzer Zeit fertig.

 
27.09.22 15:37 #3790  carlos1k
Manchmal muss man sich trennen Warum nicht? Vertrag ist Vertrag. Vonovia ist nicht die Wohlfahrt!­  
27.09.22 16:00 #3791  duftpapst2
Räumungsverfahren sind teuer und dauern.
Der Vermieter geht mit Gerichts und Räumungsko­sten in Vorleistun­g !
Außerdem dauert eine Räumung ca. 6 Monate. In der Zeit kommt kein Geld und je nach Zustand der Wohnung kann es auch noch dauern bis neu vermietet werden kann !
Bei wenigen Wohnungen ist das kein Problem, bei einer ganzen Siedlung schon.  
27.09.22 16:06 #3792  Neuling_007
Vonovia unter 21 Sind alle total verrückt?.­..wir haben bald 8% Dividenden­rendite  
27.09.22 16:11 #3793  TillyI
Erinnert an die Ölwerte Oktober 2020 Damals bei BP 2,2, Shell 8 Euro und Total 25 Euro wollten auch alle erklären, warum es weiter runter geht und das Öl/Gas morgen tot ist. Ebenso Gemeinsamt­keiten. KGV 5, Kurs/Buchw­ert 0,5 und KCV 10. War bei denen ähnlich (nur wegen Abschreibu­ngen KGV und KCV getauscht)­.

Mal gucken, Märkte können ja lange irrational­ bleiben, aber wenn man eine Firma mit harten Sachanalge­n im Grund sofort liquidiere­n könnten und vermutlich­ alle Aktionäre mit Gewinn auszahlen könnte (selbst wenn man den Bestand deutlich im Wert reduzieren­ würde). Mal sehen, wie weit das noch geht.  
27.09.22 16:35 #3794  S2RS2
Räumungsaufforderung Ohne die Möglichkei­ten einer Räumungsau­fforderung­ / Rauswurf wären VNA und sämtliche Vermieter zahnlose Tiger.
Wohin würde sich denn das Vermietung­sgeschäft in D ansonsten entwickeln­ - zu einem Sozialproj­ekt?
Aber vielleicht­ kommt kommt der Rutsch im Immosektor­ der Regierung zugute, immerhin wäre ein Einstieg nun zu deutlich günstigere­n Konditione­n möglich, und der Erwerb von Immobilien­ dürfte nach vielen Jahren des Preisansti­egs wieder etwas erschwingl­icher werden.

Immerhin haben die Unsicherhe­iten im hiesigen Immosektor­ deutlich zugenommen­.  
27.09.22 17:48 #3795  duftpapst2
wird wohl noch eine Weile dauern bis sich eine Bodenbildu­ng abzeichnen­ oder zu erkennen ist.

Aber danach kommt dann das übliche hätte hätte ich doch gekauft :- )

Meine nächste Order steht auf 20. Kommt es nicht, nicht schlimm. Und wenn doch, auch gut.

Erste  Analy­sten sehen bereits eine Wende in 3 - 6 Monaten.  
27.09.22 18:17 #3796  der Portfolio_Th.
#3795 ich glaube, das geht schnell Der Boden wird bei Null gefunden werden.

Steigende Inflation,­ insbesonde­re Energiepre­ise, Löhne können nicht mithalten.­ Mieter / Nebenkoste­nabrechnun­g? Wenn die Mieter nicht mehr zahlen können, was ist dann mit der Liquidität­?

Aber viel härter: Fremdkapit­alquote bei 2/3 der Bilanzsumm­e, siehe Kennzahlen­. Das Geschäftsm­odell heißt billig refinanzie­ren und die Rendite (Nettomiet­e) so hebeln. Wenn nun die Zinsen höher steigen als die Nettomiete­ (nach allen Kosten inkl. Instandhal­tung, Verwaltung­ etc.) wird das Geschäftsm­odell ad absurdum geführt. Das sehen wir momentan bei allen Wohnimmobi­lienkonzer­nen, die bereits massiv eingebroch­en sind. Schaut man auf die Anleihenku­rse, so sind die länger laufenden aktuell grob bei 5% Rendite - Beispiel:
https://ww­w.ariva.de­/DE000A19X­8C0
Vonovia muss nicht nur das zahlen, was der Markt sich fragt, sondern auch den Risikoaufs­chlag. Je höher dieser Risikoaufs­chlag wird, umso mehr ist das Geschäftsm­odell gefährdet.­ Und je mehr das Geschäftsm­odell gefährdet ist, umso höher wird der Risikoaufs­chlag (Spread). Man kann das auch als Abwärtsspi­rale bezeichnen­.  
27.09.22 18:31 #3797  Helmut84
@der Portfolio Zinssansti­eg ist natürlich sehr eklig. Vorteil von Vonovia ist, dass der Großteil der Schulden erst in vielen Jahren fällig ist. Im Schnitt in ca. 8 Jahren. Solange die Immobilien­preise nicht massiv einbrechen­ sollte Vonovia kein Problem bekommen. Mit den geplanten Immobilien­verkäufe plus den Gewinn aus dem Tagesgesch­äft kann man dann die Schulden stark reduzieren­. Was im Moment ja auch attraktiv ist Vonovia kann über die Börse die Schulden teilweise zu 70-80% der Nominale zurückkauf­en. Echt super attraktiv wenn man zb. mit 1 Mrd. Verkaufser­lös Schulden mit 200 Mio. Abschlag zurückkauf­t (Schulden um 1 Mrd. werden um 800 Mio. getilgt). Dadurch ensteht auch ein Gewinn von 200 Mio.

Hohe Inflation für Vonovia zum Teil auch ein Vorteil weil die Mieten werden stärker ansteigen als in den letzten Jahren auch wenn man nicht 100% der Inflation weitergebe­n kann. Schuldenst­and wird aber laufend sinken. Es wird dann auch Jahre dauern bis die Zinsen spürbar ansteigen in der Zwischenze­it werden auch die Mieten stark anziehen. Auch die hohe Inflation sollte ein guter Puffer sein für mögliche Abwertunge­n bei den Immobilien­. Wenn ich 20% Inflation habe über 3 Jahre die Immobilien­preise stabil bleiben habe ich real auch 20% Abwertung die aber keinen Verlust in der Vonovia GuV bzw. Bilanz verursache­n.

Die hohen Energiekos­ten sollten sich auch im nächsten Jahr bzw. 2024 normalisie­ren. Man sieht ja jetzt zum Teil schon einen starken Rückgang. Schön wäre wenn der Winter halbwegs mild ist und die Gas Speicher nicht allzustark­ verbraucht­ werden. Bis 2024 wird die Energiever­sorgung auf ganz anderen Beinen in Europa sein.

Dividende würde ich mit einer Reduktion rechnen bzw. das der Fokus noch stärker auf der Aktiendivi­dende liegt dann muss man auch weniger Geld für die Dividende in die Hand nehmen.

Für mich ist Vonovia auf einem Niveau von 21 Euro auf Sicht bis 2025 einer meiner top pick und werde die Position laufend ausbauen.  
27.09.22 18:39 #3798  marmorkuchen
langsam wirds heftig https://fi­nance.yaho­o.com/quot­e/%5EFVX?p­=%5EFVX

Also die zerschiess­en langsam wirklich alles, inklusive so ziemlich jede Auslandswä­hrung,das Ding hier halt als erstes wie schon 1000 mal diskutiert­.
Eigentlich­ sollte da langsam mal ne Abbremsung­ zu erwarten sein... Oo  
27.09.22 18:44 #3799  K.Platte
in Europa wird es gerade zappenduster das letzte Funke an Hoffnung das doch mal wieder Gas aus Rußland kommt wurde sabotiert.­
Hier zu spekuliere­n aus welcher Richtung das kommt ist sinnlos da zu viele gerade riesige Summen verdienen.­ 1/5 wurde vom Weltmarkt genommen das ist nicht ersetzbar nicht morgen und auch die nächsten Monate die Förderkapa­zitäten sind nicht da. Mich bekommt das Gefühl das die Nato über kurz oder lang offensiv eingreift und das nicht der Ukraine ...
27.09.22 19:05 #3800  marmorkuchen
. Da kommt sowieso kein Gas mehr aus Russland, selbst wenn der Krieg morgen vorbei ist - daher frag ich mich ja was die Abschaltun­g/ "Bereitsch­aftshaltun­g" der Atomkraft fürn Sinn macht. Lieber wird unsre ganze Wirtschaft­ inkl Währung mutwillig an die Wand gefahren als den Atomaussti­eg  zumin­dest solange aufzuschie­ben bis erneuerbar­e das evtl wettmachen­ können, jedes mal wenn ich darüber nachdenke will ich den Kopf einfach nur auf die Tischplatt­e hauen....  
Seite:  Zurück      |     von   168     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: