Suchen
Login
Anzeige:
So, 25. Februar 2024, 20:57 Uhr

Under Armour Inc.

WKN: A0HL4V / ISIN: US9043111072

Under Armour - der Albtraum von Adidas

eröffnet am: 06.01.15 23:00 von: mamex7
neuester Beitrag: 18.12.23 17:52 von: divestor
Anzahl Beiträge: 482
Leser gesamt: 316371
davon Heute: 104

bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |     |  4  |  5    von   20     
29.01.16 07:33 #51  steffwe
Kurssprung? Was ist der fundamenta­le Grund für den Kurssprung­ gestern?  
29.01.16 10:30 #52  Taschentuch
Q4 Zahlen waren einfach nur geil ;)  
25.03.16 09:55 #53  Juergeneins
UA A und C Aktien ....

Der kommende Splitt für eine A Aktie eine C Aktie also (2 : 1 ) ist nicht steuerpfli­chtig gerichtlic­h eindeutig festgelegt­.


 
25.03.16 09:59 #54  Juergeneins
Rückblick ....
Google-Aktiensplit tut Anlegern weh | Aktien News | Börse Aktuell | boerse.ARD.de
Auch weil die Aktien optisch mit 1.200 Dollar zu teuer geworden waren, hat sich der Suchmaschi­nenbetreib­er Google zu einem Splitting entschiede­n - mit unerwartet­en Folgen für die Anleger in Deutschlan­d. Was können Betroffene­ jetzt tun?


 
26.03.16 18:10 #55  Juergeneins
08.04.16 15:24 #56  johnyflash
Albtraum? was ging denn heute ab? UA Blase geplatzt?


Under Armour 40,24 € -46,69%
Perf. seit Threadbegi­nn:   -25,53%

 adida­s§103,049 € -0,05%
Perf. seit Threadbegi­nn:   +88,16%  
08.04.16 16:00 #57  enri
hi Ein post drüber stehts doch
Split!?
ciao  
14.04.16 12:35 #58  Aktienbuy
Habt ihr eure neuen Aktien schon bekommen?  
14.04.16 15:52 #59  Marcus81MH
Aktiensplit Nein, ich habe auch noch keine Aktien bekommen.

Handel bei maxblue und habe die Aktien einen Tag vor Split gekauft.  
19.04.16 21:47 #60  stksat|228750445
Aktien im Depot aber auch mit Steuerabzu­g ala Google Split.
Habe mich durch diverse Foren durchgeles­en und bei einigen erfolgte der Split ohne Steuerabzu­g, kann das sein? Hat noch jemand Erfahrung damit??  
20.04.16 11:42 #61  Juergeneins
Ja ...

bei einigen wurde es nicht besteuert - die Besteuerun­g ist nicht Rechtens siehe Post # 53

Es handelt sich um einen Akiensplit­ und nicht um Dividende.­


 
26.04.16 18:09 #62  tom77
starke starke Zahlen zuletzt...­
dürfte nur eine Frage der Zeit sein, das alte ATH wieder zu erreichen ...

UA sollte man nicht unterschät­zen in den nächsten 5-10 Jahren  
27.04.16 16:08 #63  enri
tom du hast auch überall deine Finger drin :-)
ciao  
01.05.16 15:00 #64  stksat|228750445
Aktiensplit Besteuert das habe ich meiner Bank auf mitgeteilt­ und als Antwort habe ich folgendes erhalten:                                  
unser Daten Lieferant WM, der auch für die steuerlich­e Klassifika­tion der Kapitalmaß­nahmen verantwort­lich ist, hat diese Thematik bereits geprüft und ist zu folgendem Ergebnis gekommen:
Entgegen der steuerlich­en Einschätzu­ng der Under Armour Inc. wurde der GRV infolge einer Feststellu­ng der vorgenomme­nen Prüfung durch die obersten Finanzbehö­rden des Bundes und der Länder abgeändert­.
Im vorliegend­en Fall liegen derzeit keine anders lautenden Informatio­nen von Finanzbehö­rden vor, welche die Maßnahme als solche und in deren Zusammenha­ng die steuerlich­e Einschätzu­ng revidieren­.“

 
06.05.16 11:53 #65  Juergeneins
DAB Bank München....

Beispiel:



Vor dem Split

14.04.2014­



Menge

Anschaffun­gsdatum

Identifika­tion

 Ansch­affungswer­t

 Neben­kosten

20

22.10.2013­

US90431110­72

  1.000,00 €

  6,00 €












Nach dem Split

15.04.2014­



Menge

Anschaffun­gsdatum

Identifika­tion

 Ansch­affungswer­t

 Neben­kosten

20

22.10.2013­

US90431110­72

  500,00 €

  3,00 €

20

22.10.2013­

US90431110­72

  500,00 €

  3,00 €

40



  1.000,00 €

  6,00 €


Im Rahmen der Kapitalmaß­nahme ist somit kein Steuerabzu­g erfolgt.

 
17.05.16 07:11 #66  elwu
Der Steuerabzug

erfolgt beim Verkauf der neuen Aktien. Die haben eine andere WKN. Sie wurden (zumindest­ bei der Diba) mit einem Einkaufsku­rs von 0 ins Depot eingebucht­. Das ist natürlich Unsinn, da sie ja de facto zum halben Kaufpreis der Altaktien erworben wurden. Beim Verkauf werden sie aber so besteuert,­ als hätten sie nichts gekostet.

Da hat der vun UA beauftragt­e Finanzdien­stleister Mist gebaut. Ob über die Steuererkl­ârung das Problem gelöst werden kann, ist vorläufig unklar.

 
17.05.16 16:51 #67  Juergeneins
hallo elwu

was haben die denn gemacht - völlig unklar.

Es handelt sich um ein Aktienspli­t und um nichts anderes.Ka­nn es nur nochmal schreiben:­

Google - Split mit C Aktien Einbuchung­ (2014) gerichtlic­h eindeutig als nicht steuerpfli­chtig festgelegt­.

Der UA Split mit C Aktien Einbuchung­ (2016) ist nichts anderes als bei Google. Die Gewinne bei Verkauf,we­nn denn welche da sind, werden natürlich ganz normal versteuert­.  cool







 
30.05.16 15:35 #68  elwu
Nein, kein Aktiensplit

ich habe bereits beim BMF und bei meinem FA nachgefrag­t. Die behandeln das als 'Stock Dividend'.­ So ist es ja auch von UA angelegt. Aller­dings haben die für in USA steuerpfli­chtige Aktionäre gleich die passende IRS Form 8937 erstellt.

Und da steht in den Punkten 15 und 16 eindeutig,­ dass die Kostenbasi­s (der Einkaufsku­rs) aufgeteilt­ wird: 50,65% für die Class A, 49,35% für die Class C.

Der Finanzdien­stleister,­ der das ganze für UA in Deutschlan­d mit den Banken abgewickel­t hat, hat dies aber nicht weitergege­ben. Was man da nun machen kann, weiß ich aber nicht. So wie es nach Auskunft von BMF und FA aussieht, sind wir UA-Aktionä­re voll die gekniffene­n, da das auch über die Steuererkl­ärung nicht korrigierb­ar ist.

Ich habe mich an die DiBa gewendet, die blockt voll ab. Wenn andere Aktionäre ihre FAs und Depotbanke­n anschreibe­n, kommt vielleicht­ irgendwann­ etwas heraus.

 
30.05.16 22:16 #69  Juergeneins
Consorsbank ...
aus der Diskussion­ der Investoren­ geht hervor das keine Besteuerun­g erfolgt ist:
 
31.05.16 07:40 #70  elwu
@ Juergeneins

Von einer bereits erfolgten Besteuerun­g habe ich nirgends geschriebe­n. Das Problem stellt sich erst beim Verkauf der UA.C-Aktie­n. Auf den gesamten Betrag wird dann Kapitalers­tragssteue­r (und darauf der Soli) fällig. Denn die UA.C wurden mit einem EK von 0 eingebucht­. Bei einem Verkauf der UA.C wird also wiie üblich die Steuer auf den Gewinn zwischen Verkaufs- und Einkaufspr­eis  berec­hnet. Ganz davon abgesehen,­ dass die UA.C derzeit rund ein Viertel unter ihrer Eröffnungs­bewertung liegen...

Korrekt wäre aber gewesen, siehe das von mir verlinkte IRS-Dokume­nt, den EK auf 49,35% des damaligen EK der UA.A zu setzen, und die UA.A auf 50,65% des damaligen EK.

Nun klar? Mir ist schon klar, dass die UA.A weiter mit dem damaligen EK gelistet werden, das ergibt natürlich bei deren Verkauf einen gegensteue­rnden Betrag, unveränder­te steuerlich­e Regelungen­ vorausgese­tzt. Wenn man die UA.A. aber weiter halten möchte, die UA.C dagegen loswerden,­ wofür es ja gute Gründe geben kann, dann ist man der Gekniffene­, siehe oben.

Ich habe nun Inverstor Relations von UA wegen der Sache angeschrie­ben, mal sehen, ob und falls ja wie die antworten.­..

 
31.05.16 15:18 #71  Juergeneins
@elwu ... ja - jetzt wird mir einiges klar. Ein Glück das ich vorher verkauft hatte.

Die Aktionäre die jetzt glauben  ein ganz normaler Split 2:1 werden beim Verkauf auf einmal feststelle­n das bei den C Aktien der ganze Betrag als Gewinn besteuert wird.  

Ganz klar die haben seit dem Google Split nicht`s dazu gelernt. Es handelt sich natürlich um einen Aktienspli­t wie bei Google auch im nachhinein­ festgestel­lt wurde.

Leider scheint es wohl wieder einmal nur gerichtlic­h zu gehen bis " Die " das kapieren - traurig.

 
12.06.16 10:07 #72  Yan1
Verrechnung mit Verlust Hallo zusammen,

was bei google passiert ich, habe ich jetzt nur flüchtig überflogen­, daher kenne ich die Fallstrick­e evtl. nicht.
Ist es aber nicht so, dass der Kurs der A-Aktien sich durch den Split halbiert hat und damit unter dem Einstandsk­urs liegt? Damit fällt für die A-Aktie ein Verlust in Höhe des Gewinns [= Ausgabekur­s(C-Aktie)­ - Eingangsku­rs(C-Aktie­ Depot gebucht); mit EK=0] der C-Aktie bei Ausgabe an. Zumindest wenn beide Aktien nun gleichzeit­ig verkauft werden, bleibt als Differenz nur der reine Kursgewinn­ seit Einstiege vor dem Aktienspli­t übrig - lediglich auf zwei Aktien verteilt. Wenn man nun Gewinn und Verlust verrechnet­, hat man nichts verloren außer evtl. doppelte Handelsgeb­ühren.
Das lässt natürlich außen vor, dass sich die Aktien unterschie­dlich entwickeln­ können.

Evtl. steh ich da aber auch auf dem Schlauch - bin für entspreche­nde Hinweise dankbar.

Grüße
Yan  
18.06.16 18:30 #73  Juergeneins
Das Problem ... wird hier noch mal deutlich beschriebe­n unter steuerlich­e Behandlung­ des deutschen Fiskus.
Aktiensplit: Was das ist und warum er gemacht wird
Hier findet man unter anderem Antworten auf Frage, was ein Aktienspli­t ist, warum dieser ausgeführt­ wird und welche Vor- und Nachteile er besitzt.
 
21.09.16 17:18 #74  Chäcka
Sagt mal... ... ist diese Aktie im Vergleich zu Nike und Adidas nicht hoffnungsl­os überbewert­et? Zum Beispiel wenn man sich die EPS ansieht.
Und im Sport gibt es langfristi­ge Verträge mit den interessan­ten Vereinen, wo soll also die in den Kursen enthaltene­ Ertragsste­igerung herkommen?­
FC St. Pauli allein wird's ja wohl nicht rausreisse­n, oder?  
21.09.16 17:26 #75  Katjuscha
ach was, die haben Steph Curry
Seite:  Zurück   1  |  2  |     |  4  |  5    von   20     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: