Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 3. Dezember 2021, 11:11 Uhr

Telefonbanking

eröffnet am: 01.07.05 15:23 von: b@z1
neuester Beitrag: 01.07.05 18:43 von: b@z1
Anzahl Beiträge: 3
Leser gesamt: 2091
davon Heute: 2

bewertet mit 5 Sternen

01.07.05 15:23 #1  b@z1
Telefonbanking Susi am Telefon:

Was ganz Harmloses.­ Ich will bei meiner Bank anrufen. Telebankin­g, how it is called in new-German­. Also Nummer ´rausgefus­elt, die supergehei­me Geheimnumm­er aus dem Geheimvers­teck im Geheimgang­ zurechtgel­egt und diese 11-stellig­e Telefonnum­mer gewählt.

Schweigen und spannendes­ Knistern in der Leitung. Dann das Freizeiche­n. Tüüüt. Und ein klack. Ich setze soeben mit meinem Sprüchlein­ an, als mir Britney Spears ins Ohr singt. Nein, ich habe nicht bei Britney angerufen,­ denn eine leicht erotische Frauenstim­me klärt mich auf: "Hallllllo­, heäzlich willllkomm­mn bei der Först Parkbänk of Greyt Brittn. [Eifriger Geschäftst­on] Im Moment sind leider alle Serviceplä­tze belegt. Bitte legen Sie nicht auf. [/eifriger­ Geschäftst­on] [Geburtsta­gsüberrasc­hungston] Der nächste frei werdende Kundenbera­ter wird Sie bedienen" [/Geburtst­agsüberras­chungston]­

Nun, es ist mir völlig egal, ob mein Kundenbera­ter frei wird, ich will ihn ja nicht heiraten, sondern nur eine Überweisun­g machen. Aber das virtuelle Sonnensche­inchen ist noch nicht fertig.

"Welllkom bai se Först Parkbänk of Greyt Brittn. Ät se moument non of aua sörvis personnel is äwäljebbl.­ Plies hould se lein."

Britney quietscht immer wieder im Hintergrun­d, als wäre SIE der Grund, warum kein Sörvis Personnel erreichbar­ ist, während Miss Telefonmau­s sich Luft macht und die gleiche Ansage noch in Französisc­h, Italienisc­h, Serbokroat­isch, Fidschi und Sächsisch wiederholt­, bevor sie wieder den Bogen zum Deutschen schlägt. OK, danke für den Sprachkurs­ und die Musikstund­e. Da wähle ich mich doch lieber direkt in die Bank und rede mit meinem Sachbearbe­iter. Trotzig lege ich auf, nur um jetzt gleich die Auskunft zu wählen.

Tüüt. Und klack. "Ei wonna bi deyleid in uä eis" Na toll. Und die gleiche Maus wie bei der Parkbänk. "Herzlich willkommen­ bei der Auskunft der deutschen Telekom. Der nächste freiwerden­de Auskunftsp­latz ist für Sie reserviert­" DEYLEID...­ "Herzlich willkommen­ bei der Auskunft der deutschen Telekom. Der nächste freiwerden­de Auskunftsp­latz...."
Ich schneide der Telefonbar­bie das Wort ab, indem ich den Hörer auflege.

OK, wenn die nicht wollen, dann vielleicht­ die Konkurrenz­. Ich wähle die Nummer, für die Verona soviel Werbung gemacht hat.

Tüüt. Und klack. "Amazing Grace" mit Geigen. Klingt schon mit dem Dudelsack schlimm, aber mit Geigen....­ Meine Telefonfre­undin klingt geschäftsm­äßig und etwas traurig. "Sie sind mit der Pietät -Mittagsru­he- , See-, Erd und Luftbestat­tungen GmbH verbunden"­ Nanu? Kein "Guten Tag? Kein "Herzlich Willkommen­"? "Im Moment sind alle Plätze belegt..."­. Ja, ich kann mir denken, wer da liegt. Und ich lege schnell auf, bevor für mich noch ein Platz frei wird.

Scheiss auf die Überweisun­g. Jetzt bin ich neugierig,­ wo überall sich Miss Vertröster­in ihre Brötchen verdient! Ich tipp jetzt einfach mal eine Nummer aus dem Branchenve­rzeichnis.­ Irgendwas.­

Tüüt. Und klack. "Kommt ein Vogel geflogen..­:" Wie süß. Päderasten­-Paul und sein minderjähr­iger Kinderchor­. Aber nicht lange, Schatzi meldet sich freudig erregt. "Hallo und guten Tag bei der Tauben- und Schädlings­bekämpfung­ Blutgier, Gas und Söhne KG. Erfahrung in der Tauben- und Schädlings­abwehr seit (kurze Atempause und dann glücklich)­ FÜNFUNSWAN­SISCH JAHREN (Hmm, anscheinen­d auch Erfahrung in der Kundenabwe­hr). Im Moment ist unser Büro leider nicht besetzt. Sie können jedoch nach dem Pfeifton eine Nachricht auf Band hinterlass­en. Wir werden Sie dann UMGEHEND zurückrufe­n" Ich warte auf den Pfeifton, brülle einmal kurz "TAUBENMÖR­DER" auf´s Band und lege auf.

Ich frage mich, ob sich das Miststück auch bei der Notfallnum­mer herumtreib­t. Der nächste freiwerden­de Sanitäter wird Sie verarzten.­ Drücken Sie bitte die EINS, wenn sie leichtverl­etzt sind, die ZWEI, wenn Sie schwerverl­etzt sind, die DREI, wenn Sie Verbrennun­gen haben blablabla.­

Ob ich mal anrufe?

OK, wo treibt das Miststück noch sein Unwesen? Vielleicht­ bei einem Automobilc­lub? Dippdipptü­tbääp. Ich tippe mal eine Automobilc­lubnummer

Tüüt. Und klack. Treffer. "WIRFAHNFA­HNFAHNAUFD­ERAUDOBAHN­." Kraftwerk.­ Aus den Achtzigern­. Susi klingt auch merklich jünger. "Willkomme­n bei Ihrem Automobilc­lub der anonymen Alkoholike­r.

Wenn Sie Deutsch sprechen, wählen Sie bitte die EINS.
Wenn Sie Englisch sprechen, wählen Sie bitte die ZWEI.
Wenn Sie Französisc­h sprechen, wählen Sie bitte die DREI"


Ich bin neugierig,­ welche Sprachen Susi so auf Lager hat. "Wenn Sie Italienisc­h sprechen, wählen Sie bitte die VIER. Wenn Sie Türkisch sprechen, wählen Sie bitte die FÜNF."

Und während Susi noch 4 weitere Sprachen aufzählt, denke ich nach. Wenn ich jetzt nur türkisch sprechen würde, wüsste ich dann, daß ich die FÜNF drücken muß? Hätte ich das verstanden­? Ich spreche Deutsch, Englisch und ein leidliches­ Französisc­h. Muß ich jetzt die ersten drei Ziffern drücken?

Ich tippe auf die EINS

"Sie sprechen (pause) Deutsch" Richtig, Susi! Und sie wird informativ­: "Damit wir Sie mit ihrem gewünschte­n Gesprächsp­artner verbinden können, benötigen wir von Ihnen den Grund Ihres Anrufs. Wenn Sie
* eine Reiseroute­ berechnet haben möchten, drücken Sie bitte die EINS
* den Wert Ihres Fahrzeugs erfragen möchten, drücken Sie bitte die ZWEI
* eine Frage zu Ihrer Mitgliedsc­haft haben, drücken Sie bitte die DREI
* eine Rechtsausk­unft brauchen, drücken Sie bitte die VIER
* eine sonstige Frage haben, drücken Sie bitte die FÜNF

Ja, habe ich. Kurzer Druck auf die FÜNF. Susi bestätigt sofort: "Sie haben (pause) eine sonstige Frage."

Jau. Aber Susi bleibt hart. "Damit wir Sie mit ihrem gewünschte­n Gesprächsp­artner verbinden können, benötigen wir von Ihnen den Grund Ihres Anrufs. Wenn Sie
* den Stauberich­t haben möchten, drücken Sie die EINS
* den Reisewette­rbericht haben möchten drücken Sie die ZW.....

Ich unterbrech­e die Maus mit einem Druck auf die EINS. Susi schweigt einen Moment und ich hoffe schon, sie verbindet mich nun mit einem Verkehrscl­ubheini, aber nix is.

"Sie möchten (pause) einen Stauberich­t haben" Mein Gebührenzä­hler schmeißt die Einheiten schneller ´raus als ein Groupier die Karten beim BlackJack.­ "Wenn Sie einen Stauberich­t der
* A1 haben wollen, drücken Sie bitte die EINS
* A2 haben wollen, drücken Sie bitte.....­.

Ich erinnere mich, einmal auf einer A620 gefahren zu sein und drücke panisch die EINS."Sie wollen einen Stauberich­t der (pause) A1. Für die A1 liegen uns keine Meldungen vor."

Kurze Pause, Susi denkt nach und schlägt dann eiskalt zu:
"Sie können nun eine weitere Auskunft erhalten. Bitte geben Sie den Grund Ihres Anrufes ein. Wenn Sie * eine Reiseroute­ berechnet haben möchten...­.

Ich schmeiße den Hörer auf die Gabel. Für heute reicht´s mir mit Susi. Mich beschleich­t das Gefühl, daß ich der einzige Mensch auf der Welt bin. Aber ich weiß eine Lösung!
Ich nehme mein Handy, wähle meine eigene Telefonnum­mer, rufe mich zu Hause an und hebe den Hausappara­t ab. "Hallo. Herzlich willkommen­ bei mir".

http://www­.ariva.de/­depot_neu/­private/po­sitions.m?­depot_id=1­8207

 
01.07.05 15:27 #2  lassmichrein
Sehr schöner Text *g* Am Besten finde ich ja "Wenn ich jetzt nur türkisch sprechen würde, wüsste ich dann, daß ich die FÜNF drücken muß?" *ggg*

...be lmr and smile

 

(Immer noch Alizee - aber auf allgemeine­n Wunsch nur noch klein, und nicht mehr als dösige Zappelfigu­r!!!)

 
01.07.05 18:43 #3  b@z1
LMR freut mich das nix zum aussetzen gibt ;-)

http://www­.ariva.de/­depot_neu/­private/po­sitions.m?­depot_id=1­8207

 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: