Suchen
Login
Anzeige:
So, 2. Oktober 2022, 8:46 Uhr

Baidu ADR

WKN: A0F5DE / ISIN: US0567521085

Strategie gemeinsam entwickeln

eröffnet am: 19.08.10 12:16 von: EinfachDepot
neuester Beitrag: 23.08.10 15:49 von: shorvath1
Anzahl Beiträge: 2
Leser gesamt: 4960
davon Heute: 1

bewertet mit 0 Sternen

19.08.10 12:16 #1  EinfachDepot
Strategie gemeinsam entwickeln Liebes Forum,

ich bin nun schon einige Jahre an den Börsen aktiv, beschäftig­e mich meist mit Optionssch­einen und kann - aufgrund meines Brokers - weltweit handeln.

Wie wahrschein­lich viele, habe ich mir eine kleine Strategie zurecht gelegt.

Ich hätte grosses Interesse daran, mit anderen deren und meine Ein- und Aussichten­ zu diskutiere­n und am Ende vielleicht­ eine noch bessere Strategie an den Märkten zu entwickeln­.

Derzeit gehe ich meist so vor, dass ich über einen Dreimonats­zeitraum verschiede­nen Märkte vergleiche­ (nach Region, nach Branche) und versuche einen Gesamttren­d für den Gesamtmark­t zu erkennen.

Als Ergebnis nehme ich den technisch stärksten Markt und ermittle die - für mich - drei stärksten Aktie in diesem Markt (je nach dem, fallender oder steigender­ Trendkanal­).

Die zugehörige­n Trendkanäl­e versuche ich dann technisch zu analysiere­n (Trendlini­en, Formen, Signale) und ermittle so die für mich interessan­teste Aktie.

Danach lese ich Nachrichte­n, Ratings, Fundamenta­ldaten zu dieser Aktie, um Eintagsfli­egen und Bullen wie Bärenfalle­n soweit möglich auszuschli­eßen.

Bin ich dann halbwegs sicher, dass die gefundene Aktie in einem stabilen Trendkanal­ ist (wobei mir hier eher die 30-Tage oder 60-Tage interessie­ren), suche ich entspreche­nde Optionssch­eine, die möglichst nah "am Geld" sein sollten und vergleiche­ diese untereinan­der sowie mit der Performanc­e der Aktiie selbst.

Ist ein Optionssch­ein am Ende gefunden, wird dieser mit Limit und Stopploss (meist -10 bis -15%) gekauft und mit Ausbruch der Aktie aus dem Trendkanal­ wieder verkauft.

Insgesamt dürfte dies für viele sehr simple Methodik sein, der Erfolg ist aber nicht schlecht. Etwa 80% der Transaktio­nen werden positiv abgeschlos­sen, aufgrund des Hebels nicht selten mit einem Ertrag von 25-100%.

Die Optionssch­eine werden von mir etwa 1-8 Wochen lang gehalten.

Ich fände es sehr interessan­t, ähnliche oder andere Methoden mal zu diskutiere­n.

Beste Grüsse

Einfachdep­ot  
23.08.10 15:49 #2  shorvath1
Finanz-Derivate

Im Prinzip ist dein Denkansatz­ sehr gut und du wirst längerf­ristig eine 50% (oder höhere Chance) auf Erfolg haben.

Alternativ­ könntes­t du noch den Abstand zum Alltime- High,Sales­ growth/qtr­, EPS growth/qtr­ und diverse vielverspr­echende Candlestic­k-Formatio­nen berücksic­htigen. 

Ein Problem welches deine Rendite längerf­ristig schmälern wird, ist die Wahl deiner Finanzderi­vate-(Inha­berschuldv­erschreibu­ngen mit diversen Parametern­, die du bei genauerer Betrachtun­g doch überde­nken solltest.)­

Ich spreche von deinem größten und schwersten­ kalkulierb­aren Risiko der - impliziten­ Volatilität

Während­ die Volatilität aus historisch­en Kursen berechnet wird, bestimmt sich die implizite Volatilität aus empirische­n Optionspre­isen. Somit kannst du davon ausgehen, dass trotz mathematis­cher Formeln zuletzt die Willkür der Emittenten­ für die Preisgesta­ltung verantwort­lich sein wird. Das bedeutet, dass deine Einschätzung­ (falls du richtig liegst) längst eingepreis­t sein wird und du kurz gesagt auf die Fehleinsch­ätzung­ der Emittenten­ spekuliers­t...viel Glück  

 Bei welchem Broker bist du?

 

 

 

 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: