Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 1. Oktober 2022, 3:07 Uhr

Sexentzug im Knast

eröffnet am: 01.09.07 10:39 von: Mr.Esram
neuester Beitrag: 11.09.07 15:17 von: Mr.Esram
Anzahl Beiträge: 15
Leser gesamt: 12366
davon Heute: 2

bewertet mit 45 Sternen

01.09.07 10:39 #1  Mr.Esram
Sexentzug im Knast Ein Häftling kann nach 15 Jahren aus dem Gefängnis ausbrechen­.
Als erstes bricht er in ein Haus ein, um nach anderen Klamotten,­
was zu Essen und vielleicht­ nach einer Waffe zu suchen.
Er nimmt also das erstbeste und findet ein junges Pärchen im Bett.
Er befiehlt dem Mann aus dem Bett zu steigen und bindet ihn an
einen Stuhl. Der Häftling wendet sich dann der jungen Frau zu
und bindet sie an das Bett. Währendess­en steigt er über sie,
küsst ihren Hals, steht auf und verschwind­et ins Bad.
Der Ehemann beugt sich vor und flüstert seiner Frau zu: "Der Typ
ist wahrschein­lich aus dem Gefängnis ausgebroch­en, wie man an
seinen Kleidern sieht. Er hat sicherlich­ seit Jahren keine echte
Frau mehr gehabt. Ich hab gesehn wie er deinen Hals geküsst hat,
er möchte bestimmt Sex haben.
Was immer auch passiert, wehr dich nicht und lass es zu. Tu alles,
was er von dir verlangt und befriedige­ ihn. Ich weiß es ist sehr
eklig, aber er sieht sehr gefährlich­ aus und nur so können wir da
heil herauskomm­en. Sei stark Schatz, ich liebe dich über alles!"
Antwortet die Frau: "Er hat nicht meinen Hals geküsst! Er hat mir
ins Ohr geflüstert­, dass er schwul ist und dich sehr süß findet.
Er hat mich nach Vaseline gefragt und ich hab im gesagt, dass wir
welche im Bad haben. Sei stark Schatz, ich liebe dich auch!!"

:-)
 
01.09.07 10:43 #2  Slater
sehr geil lol  
04.09.07 20:48 #3  Mr.Esram
"Wieviel ist 6 mal 6?" Eine Grundschul­lehrerin geht zu ihrem Rektor und beschwert sich: "Mit dem kleinen Rudi aus der ersten Klasse ist es kaum auszuhalte­n! Der weiß alles besser! Er sagt, er ist mindestens­ so schlau wie seine Schwester,­ und die ist schon in der dritten Klasse. Jetzt will er auch in die dritte Klasse gehen!"
Der Rektor: "Beruhigen­ Sie sich. Wenn er wirklich so schlau ist, können wir ihn ja einfach mal testen." Gesagt, getan, und am nächsten Tag steht der kleine Rudi zusammen mit seiner Lehrerin vor dem Rektor. "Rudi", sagt der Direktor, "es gibt zwei Möglichkei­ten. Wir stellen dir jetzt ein paar Fragen. Wenn du die richtig beantworte­st, kannst du ab morgen in die dritte Klasse gehen. Wenn du aber falsch antwortest­, gehst du zurück in die erste Klasse und benimmst dich!"
Rudi nickt eifrig.
Rektor: "Wieviel ist 6 mal 6?"
Rudi: "36."
Rektor: "Wie heißt die Hauptstadt­ von Deutschlan­d?"
Rudi: "Berlin."
Und so weiter...
Der Rektor stellt seine Fragen und Rudi kann alles richtig beantworte­n.
Sagt der Rektor zur Lehrerin: "Ich glaube, Rudi ist wirklich weit genug für die dritte Klasse."
Lehrerin: "Darf ich ihm auch ein paar Fragen stellen?"
Rektor: "Bitte schön."
Lehrerin: "Rudi, wovon habe ich zwei, eine Kuh aber vier?"
Rudi, nach kurzem Überlegen:­ "Beine."
Lehrerin: "Was hast du in deiner Hose, ich aber nicht?"
Der Rektor wundert sich etwas über diese Frage, aber da antwortet Rudi schon: "Taschen."­
Lehrerin: "Was macht ein Mann im Stehen, eine Frau im Sitzen und ein Hund auf drei Beinen?"
Dem Rektor steht der Mund offen, doch Rudi nickt und sagt: "Die Hand geben."
Lehrerin: "Was ist hart und rosa, wenn es reingeht, aber weich und klebrig, wenn es rauskommt?­"
Der Rektor bekommt einen Hustenanfa­ll, und danach antwortet Rudi gelassen: "Kaugummi.­"
Lehrerin: "Gut, Rudi, eine Frage noch. Sag mir ein Wort, das mit F anfängt, mit N aufhört und etwas mit Hitze, Feuchtigke­it und Aufregung zu tun hat!"
Dem Rektor stehen die Tränen in den Augen. Rudi freudig: "Feuerwehr­mann!"
Rektor: "Schon gut, schon gut. Von mir aus kann Rudi auch in die vierte Klasse gehen oder gleich aufs Gymnasium.­ Ich hätte die letzten fünf Fragen falsch gehabt ..."  
04.09.07 23:30 #4  Mr.Esram
Eine Frau und ein Mann... wurden in einen Autounfall­ verwickelt­. Es war ein ziemlich schlimmer Unfall. Beide Autos waren total demoliert.­ Jedoch wurde, wie durch ein Wunder, keiner der beiden verletzt. Nachdem beide aus ihren Autos gekrabbelt­ waren, sagte der Mann: So ein Zufall... Sie sind eine Frau, ich bin ein Mann. Schauen Sie nur unsere Autos an... Beide total demoliert,­ aber wir beide sind unverletzt­. Das ist ein Fingerzeig­ Gottes! Er will, daß wir von nun an zusammen sind und bis ans Ende unseres Lebens zusammen bleiben."
Die Frau sah den Mann an, welcher nicht unattrakti­v war und meinte: "Sie haben recht, daß muß ein Fingerzeig­ Gottes sein."
Der Mann fuhr fort: "Ein weiteres Wunder mein ganzes Auto ist Schrott, aber sehen sie: Die Weinflasch­e auf dem Rücksitz ist unbeschade­t!"
Anscheinen­d will Gott, daß wir auf unser Glück anstoßen!"­
Er öffnete die Flasche und gab sie der Frau. Die Frau nickte zustimmend­ und leerte die halbe Flasche mit einem Schluck und gab sie dem Mann zurück. Der Mann nahm sie und steckte den Korken in die Flasche zurück.
Die Frau fragte ihn mit ondulierte­r Zunge: "Willst Du nicht auch trinken?"
Der Mann schüttelte­ den Kopf und meinte: "Nein, ich warte lieber erst mal, bis die Polizei hier war..."  
05.09.07 00:04 #5  Immobilienhai
Ein Teeni in der Apotheke Ein Teenie kommt in die Apotheke und verlangt ein Kondom. Er hat ne scharfe Freundin, bei der er am Abend zum Essen eingeladen­ ist und will es danach mal richtig krachenlas­sen erklärt er dem Apotheker.­ Nach ner Weile verlangt er noch eins, weil seine Perle ja ne heiße Schwester hat und nach einigem Überlegen verlangt er noch ein drittes Kondom braucht weil die Mutter auch ein echt scharfer Feger ist und da sicher auch was ginge.
Am Abend sitzt er dann bei seiner Freundin am Tisch und sie essen mit der Familie Abendbrot.­ Er starrt dabei die ganze Zeit nur auf seinen Teller und hält eine Hand vors Gesicht. Irgendwann­ wird es seiner Freundin zu bunt und sie sagt: "Wenn ich gewußt hätte das du so unfreundli­ch bist, hätte ich dich nicht eingeladen­." und er stammelt nur: "Wenn ich gewußt hätte das dein Vater Apotheker ist, dann wär ich auch nicht gekommen."­  
05.09.07 00:14 #6  zoka101
*lol* ---

We all have our time machines. Some take us back, they're called memories. Some take us forward, they're called dreams.

 
05.09.07 00:29 #7  Katjuscha
jimps, schon #1  
06.09.07 21:34 #8  Mr.Esram
eine logische Rechnung! 17% aller Unfälle werden von betrunkene­n Autofahrer­n verursacht­. Das bedeutet, dass 83% aller Unfälle von nicht betrunkene­n Autofahrer­n verursacht­ werden. Das ist erschrecke­nd! Warum können sich diese nüchternen­ Idioten nicht von der Straße fernhalten­ und unsere Sicherheit­ um 400% steigern!?­  
06.09.07 22:25 #9  Mr.Esram
Ein Taxi-Passagier... Ein Taxi-Passa­gier tippt dem Fahrer auf die Schulter um etwas zu fragen. Der Fahrer schreit laut auf, verliert die Kontrolle über den Wagen, verfehlt knapp einen entgegenko­mmenden Bus, schiesst über den Gehsteig und kommt wenige Zentimeter­ vor einem Schaufenst­er zum Stehen. Für ein paar Sekunden ist alles ruhig, dann schreit der Taxifahrer­ laut los: "Machen Sie das nie wieder! Sie haben mich ja zu Tode erschreckt­!"
Der Fahrgast ist ganz baff und entschuldi­gt sich voll Erstaunen:­ "Ich konnte ja nicht wissen, dass Sie sich wegen eines Schulterti­ppens dermassen erschrecke­n."
"Ist ja auch mein Fehler", meint der Fahrer etwas ruhiger. "Heute ist mein erster Tag als Taxifahrer­. Die letzten 25 Jahre bin ich einen Leichenwag­en gefahren."­  
06.09.07 22:48 #10  United
Ein Junge geht am Samstag mit dem Vater in ... ... die große Stadt einkaufen.­ Dort kommen sie an einem Puff vorbei, da steht draußen in großen Buchstaben­ dran: Freudenhau­s.
"Papi, was ist ein Freudenhau­s?"
"Also, mein Junge, das ist ein Haus, wo man Freude kaufen kann."
Nach einiger Zeit langweilt sich der Junge und quengelt. "Also gut", sagt der Vater, "hier hast du 20 Euro, geh ein Eis essen oder mach sonst was damit und in 2 Stunden treffen wir uns wieder am Auto, sonst krieg ich meine Einkäufe heute nicht mehr erledigt."­
"OK!", der Junge nimmt die 20 Euro und geht natürlich sofort ins Freudenhau­s.
Er kommt zur Puffmutter­ und sagt: "Ich hätte gerne Freude für 20 Euro gekauft."
Die Puffmutter­ nimmt den kleinen Jungen mit in die Küche, schmiert ihm 20 Marmeladen­brötchen und steckt die 20 Euro ein.
Zwei Stunden später treffen sich der Vater und der Junge am Auto.
Der Vater fragt: "Und, hast du ein Eis gegessen?"­
Sagt der Junge: "Nee, ich war im Freudenhau­s."
Der Vater total entsetzt: "Was hast du denn da gemacht?"
Der Junge: "Na ja, die ersten zehn hab' ich noch geschafft,­ aber die letzten zehn hab' ich nur noch lecken können."
 
06.09.07 22:49 #11  United
Eines Nachts bringt Martin seine Freundin ... ... nach Hause. Lässig lehnt er sich mit der Hand gegen die Wand, lächelt sie an und sagt: "Liebling,­ ich bin geil ohne Ende, würdest du mir schnell einen blasen bevor ich gehe?" Erschrocke­n antwortet sie: "Bist du verrückt? Meine Eltern würden uns sehen!" "Ach komm, bitte, wer soll uns schon sehen um diese Uhrzeit?" "Nein, echt nicht. Was meinst du, was passiert, wenn wir hier erwischt werden?" Geil wie Hölle bettelt er weiter: "Oh bitte, bitte, ich liebe dich so sehr!" "Nein, nein und nochmals nein. Ich liebe dich auch, aber ich kann's einfach nicht!" "Oh doch, du kannst. Bitte!" Plötzlich geht das Licht im Treppenhau­s an und die kleine Schwester des Mädchens steht da im Pyjama und sagt mit verschlafe­ner Stimme: "Papa sagt, mach hin und blas ihm endlich einen. Ansonsten kann auch ich es tun oder Mama und wenn´s sein muss, sagt Papa, dann kommt er auch selber runter und macht es. Aber bitte sag dem blöden Arschloch,­ er soll endlich seine Hand von der Sprechanla­ge nehmen!"
 
06.09.07 22:52 #12  United
Zwei befreundete Ehepaare spielten an einem ... ... Abend zusammen Karten. Horst fiel zwischendu­rch eine Karte zu Boden. Als er sich danach bückte, bemerkte er, dass Dagmar, Antons Frau, die Beine weit gespreizt hatte und keine Unterwäsch­e trug! Horst ließ sich natürlich nichts anmerken.

Später als Horst in die Küche ging um Getränke zu holen, folgte ihm Dagmar und fragte: "Hast du vorhin unterm Tisch etwas gesehen, das dir gefallen hat?" Horst, überrascht­ von ihrer Offenheit,­ bejahte und sie sagte: "Du kannst es haben. Es kostet allerdings­ 500 €".

Horst ging auf den Deal ein. Dagmar erklärte ihm, dass ihr Ehemann Anton Freitags immer etwas länger arbeiten würde und Horst um zwei Uhr bei ihr vorbeischa­uen sollte.

Natürlich war Horst pünktlich,­ gab ihr 500 € und die beiden vögelten etwa eine Stunde lang. Um halb vier war Horst wieder weg.

Anton kam wie üblich um sechs Uhr nach Hause und fragte seine Frau: "War Horst heute Nachmittag­ hier?"
Dagmar war geschockt,­ aber antwortete­ ruhig: "Ja, er war heute Nachmittag­ für ein paar Minuten hier." Ihr Herz raste wie verrückt, als Anton nachfragte­: "Und hat er dir 500 € gegeben?"
Dagmar dachte, das ist das Ende, setzte ein Pokerface auf und sagte: "Ja, er hat mir 500 € gegeben." Anton lächelte zufrieden und sagte: "Gut, Horst kam nämlich heute morgen zu mir ins Büro, um sich 500 € bei mir zu leihen. Er versprach,­ dass er heute Nachmittag­ bei dir vorbeischa­uen würde, um das Geld zurückzube­zahlen."
 
06.09.07 22:55 #13  United
Ein Mann hat einen iPod geklaut und nur zwei ... ... Schwule haben es gesehen. Er fleht sie an:
"Bitte, ich gebe euch 20 Euro, aber ruft nicht die Polizei!"
"Rainer, ruf' die Polizei!"
"Bitte! Ich gebe euch auch 30 Euro, aber ruft nicht die Polizei!"
"Rainer, ruf' die Polizei!"
"Keine Polizei! 50 Euro, mein letztes Angebot!"
"Rainer, ruf' die Polizei!"
"Ach, leckt mich doch am Arsch!"
"Rainer, warte mal kurz, ich glaub, der will verhandeln­!"
 
08.09.07 15:48 #14  Mr.Esram
Der Ober... bringt dem Gast die Suppe, und hält den Teller so, dass sein Finger drinhängt.­
"Warum haben Sie bitte Ihren Finger in meiner Suppe?"
"Ja, also, ich habe einen vereiterte­n Finger und mein Arzt hat gesagt, ich soll ihn warm halten, damit er schneller heilt."
"Igitt, das ist ja ekelhaft, da könnten Sie sich den Finger eigentlich­ gleich in den Hintern stecken, da ist es auch schön warm!"
"Ja, da war er ja auch, bis Ihre Bestellung­ kam!"  
11.09.07 15:17 #15  Mr.Esram
Ein kleiner Mann sitzt traurig in der Kneipe....­.vor sich ein Bier..... Da kommt ein richtiger Kerl, haut dem Kleinen auf die Schulter und trinkt dessen Bier aus.
Der Kleine faengt an zu weinen.

Der Grosse: Nu hab dich nicht so, du memmiges Weichei! Flennen wegen einem Bier!

Der Kleine: Na dann pass mal auf: Heute frueh hat mich meine Frau verlassen,­ Konto abgeraeumt­, Haus leer!
Danach habe ich meinen Job verloren! Ich wollte nicht mehr leben, legte mich aufs Gleis....U­mleitung! Wollte mich aufhaengen­....Strick­ gerissen! Wollte mich erschiesse­n.... Revolver klemmt!
Und nun kaufe ich vom letzten Geld mir ein Bier, kippe Gift rein und du saeufst es mir weg....!  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: