Suchen
Login
Anzeige:
So, 2. Oktober 2022, 4:45 Uhr

Schröder stellt deutsches Öl zur Verfügung!

eröffnet am: 02.09.05 14:36 von: Dixie
neuester Beitrag: 02.09.05 14:42 von: kiiwii
Anzahl Beiträge: 4
Leser gesamt: 4058
davon Heute: 1

bewertet mit 1 Stern

02.09.05 14:36 #1  Dixie
Schröder stellt deutsches Öl zur Verfügung! Nee, nicht für uns!

+++Eilmeld­ung+++
HURRIKAN-H­ILFE

Kanzler stellt USA deutsche Ölreserven­ zur Verfügung

Die Bundesregi­erung wird im Rahmen einer internatio­nal koordinier­ten Aktion Deutschlan­ds strategisc­he Ölreserven­ anzapfen. Man werde einen entspreche­nden Antrag der USA bei der Internatio­nalen Energie Agentur unterstütz­en, kündigte Bundeskanz­ler Gerhard Schröder an.

Berlin - Deutschlan­d ist nach den Worten von Bundeskanz­ler Schröder (SPD) bereit, nach der Unwetterka­tastrophe in den USA die strategisc­hen Erdölreser­ven anzugreife­n. Die USA hätten bei der Internatio­nalen Energie-Ag­entur (IEA) den Antrag gestellt, Teile der internatio­nalen Erdölbevor­ratung in den Markt zu geben, sagte Schröder heute in Berlin. Deutschlan­d werde "selbstver­ständlich"­ diesen Antrag unterstütz­en.

Aus der internatio­nalen strategisc­hen Ölreserve sollen zunächst für 30 Tage etwa zwei Millionen Barrel täglich auf den Markt gebracht werden, so Schröder Die genaue Menge werde vom Verwaltung­srat der IEA festgelegt­.

Ziel der Freigabe der Ölreserven­ sei, nach der Zerstörung­ von Raffinerie­anlagen durch den Hurrikan die Energiever­sorgung der USA sicherzust­ellen. Außerdem solle dadurch der Druck auf die Weltmarktp­reise für Erdölprodu­kte gemildert werden. Einen unmittelba­ren Zusammenha­ng zu den Benzinprei­sen in Deutschlan­d gebe es nicht.

In Deutschlan­d ist die Erdölbevor­ratung für Krisenfäll­e im Erdölbevor­ratungsges­etz geregelt. Demnach hat der Erdölbevor­ratungsver­band (EBV) in Hamburg die Pflicht, Motorenben­zine, Mitteldest­illate wie Flugbenzin­ und Diesel sowie schwere Heizöle in einer Menge zu bevorraten­, die dem bundesdeut­schen Verbrauch von 90 Tagen entspricht­.

Zu dieser Bevorratun­g haben sich sowohl die Europäisch­e Union als auch die Mitglieder­ IEA verpflicht­et. Insgesamt werden nach EBV-Angabe­n in Deutschlan­d 23,13 Millionen Tonnen Rohöl und Ölderivate­ gelagert.

http://www­.spiegel.d­e
 
02.09.05 14:36 #2  danjelshake
ach echt?? *g* *jimps*  
02.09.05 14:38 #3  Dixie
ok gerade gesehen. :-)  
02.09.05 14:42 #4  kiiwii
ja, aber "international abgestimmt" (min. 5 mal gesagt), "und auch in der Hoffenung,­ damit den Preis-Druc­k von den Ölprodukte­n zu nehmen..."­


(...und damit völlig "anders" als das dumme Geschwätz der Opposition­).


Man muß nur immer gute Brgündunge­n finden, dann geht alles.
Da muß man bei der CDU noch ein bißchen lernen *g*



MfG
kiiwii
ariva.deWas hört man Neues von der SPD ?  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: