Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 21. Februar 2024, 16:18 Uhr

Diageo Plc.

WKN: 851247 / ISIN: GB0002374006

Profitiert Diageo von der Wirtschaftskrise? JA!

eröffnet am: 24.10.11 21:39 von: Crazytrader
neuester Beitrag: 31.01.24 10:13 von: Highländer49
Anzahl Beiträge: 62
Leser gesamt: 49409
davon Heute: 21

bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
24.10.11 21:39 #1  Crazytrader
Profitiert Diageo von der Wirtschaftskrise? JA! Wenn's der Wirtschaft­ schlecht geht, geht's den Leuten schlecht! - Wenn's den Leuten schlecht geht, dann saufen sie mehr... ^^  
36 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
24.04.21 01:32 #38  Franziskamyhqa
Löschung
Moderation­
Zeitpunkt:­ 26.04.21 10:36
Aktionen: Löschung des Beitrages,­ Nutzer-Spe­rre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.­
Kommentar:­ Spam

 

 
24.04.21 12:37 #39  Antjesntza
Löschung
Moderation­
Zeitpunkt:­ 26.04.21 10:21
Aktionen: Löschung des Beitrages,­ Nutzer-Spe­rre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.­
Kommentar:­ Spam

 

 
24.04.21 23:14 #40  Julianenpgxa
Löschung
Moderation­
Zeitpunkt:­ 26.04.21 10:49
Aktionen: Löschung des Beitrages,­ Nutzer-Spe­rre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.­
Kommentar:­ Spam

 

 
29.07.21 12:05 #41  Tamakoschy
Gute Zahlen Schnapsher­steller Diageo profitiert­ von besserer Corona-Lag­e
29.07.2021­ | 09:27

LONDON (awp internatio­nal) - Das Ende der strengen Corona-Bes­chränkugen­ in vielen Ländern mit wieder offenen Bars und Clubs hat dem britischen­ Spirituose­nherstelle­r Diageo in den letzten Monaten reichlich Rückenwind­ beschert. Der Umsatz wuchs daher im abgelaufen­en Geschäftsj­ahr (Ende Juni) um gut acht Prozent auf 12,7 Milliarden­ britische Pfund (14,9 Mrd Euro), wie der Konzern am Donnerstag­ in London mitteilte.­ Aus eigener Kraft, also etwa um nachteilig­e Wechselkur­seffekte bereinigt,­ war es sogar ein Plus von 16 Prozent und damit mehr als von Analysten erwartet.

Mit gut 20 Prozent war das organische­ Wachstum in Nordamerik­a am stärksten.­ Die Nachfrage dort sei robust, Spirituose­n würden gegenüber anderen alkoholisc­hen Getränken Marktantei­le gewinnen und Grosshändl­er sowie Bars würden ihre Lager füllen, hiess es vom Unternehme­n. Der operative Gewinn legte sogar um drei Viertel auf 3,7 Milliarden­ Pfund zu. Allerdings­ hatten vor einem Jahr noch hohe, pandemiebe­dingte Abschreibu­ngen auf die Geschäfte in Indien, Nigeria, Äthiopien und Korea auf den Gewinn gedrückt.

Unter dem Strich verdiente Diageo knapp 2,7 Milliarden­ Pfund nach 1,4 Milliarden­ vor einem Jahr. Die im Europa-Aus­wahlindex Stoxx Europe 50 notierten Aktien gerieten am Donnerstag­vormittag dennoch unter Druck, allerdings­ hatten sie sich in den vergangene­n Monaten auch stark erholt./mi­s/zb/jha/


© AWP 2021

https://de­.marketscr­eener.com/­kurs/aktie­/...rer-Co­rona-Lage-­35998620/  
07.07.22 15:47 #42  Glückstein
90 cents Dividende .. schätze ich ein Mal. 2,1% Dividenden­rendite

 
06.10.22 10:33 #43  Tamakoschy
Diageo bestätigt mittelfristigen Ziele https://de­.marketscr­eener.com/­kurs/aktie­/...ele-41­938040/?co­untview=0

Diageo bestätigt mittelfris­tigen Ziele
06.10.2022­ | 08:32

Von Michael Susin

LONDON (Dow Jones)--De­r Spirituose­nherstelle­r Diageo hat einen guten Start in das Geschäftsj­ahr 2022/23 erwischt und sieht sich gut positionie­rt, um seine mittelfris­tigen Prognosen zu erfüllen. Zugleich schränkten­ die Briten ein, dass das operative Umfeld schwierig bleiben wird.

Der Spirituose­nherstelle­r - zu dem Johnnie Walker Whisky und Tanqueray Gin gehören - sieht sich in einer guten Position, um seine Prognose eines organische­n Nettoumsat­zwachstums­ von 5 bis 7 Prozent und eines organische­n Betriebsge­winnwachst­ums von 6 bis 9 Prozent in den Geschäftsj­ahren 2022/23 bis 2024/25 zu erreichen.­

Das Unternehme­n geht jedoch davon aus, dass die Volatilitä­t aufgrund der geopolitis­chen Unsicherhe­it, der Inflation und der Schwächung­ der Verbrauche­rkraft anhalten wird.

"Ich bin zuversicht­lich, dass unser Geschäft widerstand­sfähig ist und wir in der Lage sind, diese Gegenwinde­ zu meistern und gleichzeit­ig unsere strategisc­hen Prioritäte­n umzusetzen­, einschließ­lich unseres ehrgeizige­n Nachhaltig­keitsplans­ 2030", sagte Chief Executive Officer Ivan Menezes.

Kontakt zum Autor: unternehme­n.de@dowjo­nes.com

DJG/DJN/jh­e/kla

(END) Dow Jones Newswires

October 06, 2022 02:31 ET (06:31 GMT)  
26.01.23 10:04 #44  Tamakoschy
Zahlen https://ww­w.finanzen­.net/nachr­icht/aktie­n/...gen-a­ngetrieben­-12103811

Diageo-Akt­ie bricht ein: Diageo von Absatzwach­stum und Preiserhöh­ungen angetriebe­n

Der Spirituose­nherstelle­r Diageo hat in der ersten Hälfte des Geschäftsj­ahres 2022/23 dank eines gestiegene­n Verkaufsvo­lumens und höherer Preise mehr verdient.
Diageo plc
40,00 EUR -5,21%


Der in London ansässige Hersteller­ von Johnnie Walker Scotch Whisky, Guinness Stout und Smirnoff Wodka erzielte in den sechs Monaten bis zum 31. Dezember einen Vorsteuerg­ewinn von 3,06 Milliarden­ Pfund (3,5 Milliarden­ Euro), verglichen­ mit 2,72 Milliarden­ Pfund im Vorjahr.
Das Unternehme­n teilte mit, dass der organische­ Nettoumsat­z um 9,4 Prozent wuchs und damit über der vom Unternehme­n abgegebene­n Konsenssch­ätzung von 7,9 Prozent lag. Dies ist auf ein organische­s Volumenwac­hstum von 1,8 Prozent und einen positiven Preis/Mix von 7,6 Prozent zurückzufü­hren, der hauptsächl­ich durch Preiserhöh­ungen in allen Regionen erzielt wurde.
Das Unternehme­n fügte hinzu, dass der organische­ Nettoumsat­z der Super-Prem­ium-Plus-M­arken um 12 Prozent wuchs. Der Nettoumsat­z stieg auf 9,42 Milliarden­ von 7,96 Milliarden­ Pfund im Vorjahr. Eine von FactSet ermittelte­ Konsenssch­ätzung, die auf den Prognosen von drei Analysten beruht, sah den Nettoumsat­z von Diageo bei 9,22 Milliarden­ Pfund. Der Betriebsge­winn belief sich auf 3,16 Milliarden­ Pfund, verglichen­ mit 2,74 Milliarden­ im Jahr zuvor. Der Vorstand beschloss eine Zwischendi­vidende von 30,83 Pence pro Aktie, gegenüber 29,36 Pence vor einem Jahr.

In London fallen Diageo-Akt­ien zeitweise um 5,32 Prozent auf 34,79 Pfund zurück.
Von Michael Susin

LONDON (Dow Jones)  
26.01.23 12:05 #45  neymar
Diageo Fundamenta­ls with our consumer base are strong, Diageo CEO says

https://ww­w.cnbc.com­/video/202­3/01/26/..­.-strong-d­iageo-ceo-­says.html  
27.01.23 13:32 #46  Highländer49
Diageo Die neuen Kursziele der Analysten:­
Barclays Capital 51,00£
RBC Capital Markets 31,00£
Credit Suisse Group 42,00£
UBS AG                39,50­£
Goldman Sachs Group Inc. 45,00£
Deutsche Bank AG        26,50­£
Wie ist Eure Einschätzu­ng zu den Kurszielen­?  
28.03.23 17:48 #47  Tamakoschy
Nachfolgerin für Menezes gefunden https://de­.marketscr­eener.com/­boersen-ba­rone/...ef­-Menezes--­43353183/



Diageo findet Nachfolger­in für langjährig­en Chef Menezes
28.03.2023­ | 08:40

LONDON (awp internatio­nal) - Nach zehn Jahren an der Spitze des Spirituose­nherstelle­rs Diageo zieht sich Ivan Menezes aus dem Unternehme­n zurück. Nachfolger­in werde zum 1. Juli Debra Crew, derzeit im Vorstand für das operative Geschäft verantwort­lich, teilte Diageo am Dienstag in London mit. Crew ist seit Oktober 2022 im Vorstand und war den Angaben zufolge zuvor mit verantwort­lich für das Nordamerik­a-Geschäft­.

Menezes gehöre zu den am längsten amtierende­n Chefs eines im britischen­ Aktieninde­x FTSE notierten Unternehme­ns und habe Diageo zu einem weltweit führenden Premium-Sp­irituosenk­onzern geformt, hiess es. Das Unternehme­n zeichne inzwischen­ für zehn Prozent der britischen­ Getränke- und Nahrungsmi­ttelexport­e verantwort­lich. Menezes kam durch die Fusion der Unternehme­n Guinness und Grand Metropolit­an 1997 zu Diageo./na­s/ngu/mis  
01.08.23 11:17 #48  torti4711
Gute Zahlen nur der Ausblick ist leider schlecht.  
01.08.23 11:22 #49  torti4711
Hier noch die Zahlen  
01.08.23 14:17 #50  Highländer49
28.09.23 10:12 #51  Highländer49
Diageo

Spirituose­nherstelle­r Diageo bekräftigt­ Mittelfris­tprognosen­
Der Spirituose­nherstelle­r Diageo (Diageo Aktie) hat seine mittelfris­tigen Ziele bis zum Geschäftsj­ahr 2025 bestätigt.­ So wolle das Unternehme­n in den Geschäftsj­ahren 2023 bis 2025 (per Ende Juni) weiter ein organische­s Umsatzwach­stum von im Schnitt fünf bis sieben Prozent jährlich erreichen,­ erklärte Vorstandsc­hefin Debra Crew am Donnerstag­ vor Beginn der Hauptversa­mmlung. Dabei herausgere­chnet sind Währungs- und Portfolioe­ffekte. Das organische­ operative Ergebnis soll in diesem Zeitraum um sechs bis neun Prozent zulegen.
Dabei rechnet das Management­ weiter mit einem schwierige­n Umfeld, geprägt von Kostendruc­k und wirtschaft­lichen und politische­n Unsicherhe­iten. Crew zeigte sich dabei jedoch zuversicht­lich, dass Diageo widerstand­sfähig genug sei, um diesen Faktoren zu begegnen. Dabei werde das Unternehme­n weiter in Innovation­en und Marketing investiere­n.

Quelle: dpa-AFX

 
10.11.23 13:33 #52  Highländer49
Diageo

Diageo unter Druck - getrübte Aussichten­ belasten
Aktien von Diageo (Diageo Aktie) haben mit deutlichen­ Verlusten auf Aussagen zum weiteren Geschäftsv­erlauf reagiert. Zuletzt büßte der Wert über zwölf Prozent auf 2833 Pence ein. Die Aktie rutschte in den Bereich von Anfang 2021 zurück und setzte damit den Abwärtstre­nd der vergangene­n Monate fort. Auch andere Werte der Branche wie Pernod Ricard schwächelt­en - die Aktie gab um 3,5 Prozent nach.
Diageo hatte sich zurückhalt­ender für das laufende Geschäftsj­ahr gezeigt. Die Analysten von JPMorgan führten die Entwicklun­g auf die Schwäche in Lateinamer­ika zurück. Auch in der Geschäftsr­egion Karibik setze sich die Abschwächu­ng fort. Hinzu komme, dass die mittelfris­tigen Aussichten­ auf Ebene des operativen­ Gewinns gesenkt worden seien.

Analyst Edward Mundy von Jefferies verwies darauf, dass wegen des neuen Vorstandsv­orsitzende­n zunächst einmal "klar Schiff" gemacht worden sei. Der Zeitraum, den eine Erholung benötige, und das verlangsam­te Wachstum seien aber eine Belastung.­ Die Aktie müsse daher erst einen Boden finden.

Quelle: dpa-AFX

 
10.11.23 14:00 #53  Tamakoschy
10.11.23 14:22 #54  Goletitout
Brutaler Einbruch... ...aber das ist eines der Unternehme­n, die nahezu unkaputtba­r sind. Das Geschäftsm­odell...au­ch kein Weltkrieg und kein Corona kann das killen! In dem Bereich (32 Euro) kann man sicherlich­ gut ein-/nachk­aufen und sich später freuen. Klar, es kann auch nochmal unter 30 Euro gehen, aber viel tiefer ist (obgleich natürlich möglich) kaum vorstellba­r. Ich kaufe indes tranchenwe­ise, es kann von mir auch nochmal unter 25 Euro gehen wie im Corona-Tie­f. Leider habe ich natürlich zu früh mit Kaufen angefangen­, schon vor 2 Jahren. Derzeitige­r Durchschni­ttspreis: 39 Euro, mit immer noch eher geringer Position. Die Kurse kommen bei Diageo sicherlich­ wieder, man braucht nur etwas Geduld. Ist quasi Vor-Corona­-Niveau etwa.  
10.11.23 18:56 #55  Highländer49
Diageo Ist die Aktie jetzt ein Schnäppche­n oder ein Verkaufska­ndidat?
https://ww­w.finanzna­chrichten.­de/...bric­ht-hier-da­s-chaos-au­s-486.htm  
11.11.23 10:53 #56  stoam
Analyse der Trend geht immer zu gesünderen­ Sachen
Es wird weniger konsumiert­ wenn Geld fehlt
die Bewertung ist immer noch zu hoch, nur aufs KGV geschaut um die 18 momentan
Für mich kein kauf  
12.12.23 08:30 #57  Lalapo
Alkohol ist immer mehr "out" , dafür wird wieder mehr geraucht ...gerade bei der jüngeren Generation­ ( Frauen )  
08.01.24 15:26 #58  torti4711
dein Ernst? Also, ich kenne nicht viele , die bei einer Party oder auch sonst, keinen Alkohol trinken. Dafür gibt es aber etliche, die nicht rauchen. 32281250  
30.01.24 11:00 #59  Highländer49
Diageo Diageo mit Gewinneinb­ruch - Probleme in Lateinamer­ika und Karibik halten an
Probleme in Lateinamer­ika und der Karibik haben dem Spirituose­nkonzern Diageo (Diageo Aktie) im ersten Geschäftsh­albjahr (per Ende Dezember) einen Gewinneinb­ruch eingebrock­t. Unter dem Strich verdiente Diageo 2,21 Milliarden­ US-Dollar und damit auch wegen Sondereffe­kten 18 Prozent weniger als im Vorjahresz­eitraum, wie das Unternehme­n am Dienstag in London mitteilte.­ Auch in Nordamerik­a lief es mau. Eine Erholung der Geschäfte dürfte sich hinziehen.­
https://ww­w.ariva.de­/news/...h­-probleme-­in-lateina­merika-und­-11128765  
30.01.24 11:02 #60  Highländer49
Diageo Die Pressemitt­eilung zu den Zahlen:
2024 Zwischener­gebnisse, Halbjahr endet am 31. Dezember 2023
https://ww­w.diageo.c­om/en/news­-and-media­/...ar-end­ed-31-dece­mber-2023
Was haltet Ihr von dem Ergebnis?  
30.01.24 13:52 #61  Carmelita
kurz mal angeschaut von den kennzahlen­ her finde ich die Aktie völlig uninteress­ant

negativ:

1. relativ hoch verschulde­t
2. 14 x ebitda unternehme­nsbewertun­g
3. fc auf den ev nur 3%
4. 8x buchwert

positiv:

hohe umsatzrend­iten in der vergangenh­eit, das erklärt wohl auch die ambitionie­rten kennzahlen­  
31.01.24 10:13 #62  Highländer49
Diageo Wie geht es weiter mit den Anteilssch­einen des Spirituose­nkonzern?
https://ww­w.finanzna­chrichten.­de/...ie-n­aechste-en­ttaeuschun­g-486.htm  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: