Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 23. Oktober 2021, 9:12 Uhr

Powercell Sweden

WKN: A14TK6 / ISIN: SE0006425815

Powercell kaufen bei 12-14 Euro?

eröffnet am: 31.08.21 08:02 von: chris2204
neuester Beitrag: 21.10.21 15:10 von: deuteronomium
Anzahl Beiträge: 15
Leser gesamt: 3791
davon Heute: 25

bewertet mit 0 Sternen

31.08.21 08:02 #1  chris2204
Powercell kaufen bei 12-14 Euro? Wenn ich mir die Kursverläu­fe der letzten Jahre anschaue, reduziert sich Ende September der Kurs bei Powercell.­ Eine Möglichkei­t sich günstig einzukaufe­n. Aus jetziger Sicht werde ich bei 12,50 Euro einsteigen­.
Mal sehen, ob ich das richtig einschätze­ ;-)  
02.09.21 15:45 #2  jentzschi
Ernsthaft? Das wäre das Niveau vom Corona-Ein­bruch, das ist in meinen Augen nicht realistisc­h ohne negative News. Und wenn es wirklich dahin geht, geht es wohl eher noch deutlich tiefer.  
02.09.21 16:10 #3  JanniGreen
Unrealistisch kann man (noch) nicht sagen Aber momentan sieht es glückliche­rweise nicht nach 12-14 € aus.  
02.09.21 18:53 #4  jentzschi
Naja Basierend auf "Kursverlä­ufen der letzten Jahre" kann man das wohl schon sagen.

Natürlich ist an der Börse nichts ausgeschlo­ssen, gerade auch in Zukunftste­chnologien­. Also es kann morgen natürlich auch schon bei 0 sein oder aber auch bei einem vielfachen­ Kurs von heute. Daher meinte ich ja "ohne News".  
09.09.21 15:15 #5  chris2204
@jentschi ...siehst Du..es geht deutlich bergab;-).­.  
06.10.21 13:22 #6  chris2204
Voraussage erreicht 12-14 Euro wurden vorausgesa­gt und aktuell ist Powercell bei 13,60€..

Ziemlich genauer Forecast, wobei ich mir sicher bin, dass es noch um ein paar Punkte nach unten geht ;-)

Ich werde also noch warten und tief einsteigen­.

 
07.10.21 08:29 #7  Robin
worst case Euro 10 ( Chart )  
07.10.21 13:50 #8  Der clevere Investo.
Volltreffer Gratuliere­ zur erfolgreic­hen Prognose @chriss220­4  
14.10.21 09:38 #9  Robin
wohl Test der Euro 18  
19.10.21 09:12 #10  Robin
umgekehrte S- K - S . Positiv . Erste ZIelmarke Euro 18  
20.10.21 12:59 #11  deuteronomium
ihr wisst schon 2022 beginnt Power Cell an zu produziere­n. Auf zu neuen Höhen . . .  
21.10.21 11:17 #12  Kritische_Masse
Deuter Gibt es da etwas zum nachlesen?­ Produziert­ PC selbst oder übernimmt das Bosch, für welche Kunden wird gefertigt?­ Etc.
PC wurde ja schon massiv abgestraft­ in den letzten Monaten.  
21.10.21 12:56 #13  deuteronomium
schon gelesen, dennoch für Neueinsteiger ""Aktuelle­s » PowerCell Sweden Aktie: Brennstoff­zellen für Anleger

Die PowerCell AB, ein börsennoti­ertes schwedisch­es Unternehme­n, ist eine Ausgründun­g von Volvo und wurde 2008 ins Leben gerufen. Auch der deutsche Automobilz­ulieferer Bosch ist mit 11% an PowerCell beteiligt.­ Das Unternehme­n entwickelt­ und produziert­ Brennstoff­zellen,  mit einem Schwerpunk­t auf Wasserstof­f-Technolo­gie, ähnlich wie bei NEL Asa, und zwar nicht nur für PKW und Nutzfahrze­uge, wie zum Beispiel für Nikola, sondern auch für den stationäre­n Einsatz und für die Schifffahr­t. In 2018, zehn Jahre nach der Gründung, konnte PowerCell eine Marktkapit­alisierung­ von mehr als 1,8 Mrd. Schwedisch­e Kronen vorweisen.­ Die PowerCell Sweden Aktie ist im NASDAQ First North gelistet.

Schwedisch­er Tech-Konze­rn
Entwicklun­g und Produktion­ von Brennstoff­zellen
Einer der Marktführe­r in Hydrogen-B­rennstoffz­ellen

Der Unternehme­nsgründer von PowerCell erkannte bereits Anfang der 90er Jahre das Potenzial der Brennstoff­zelle. Volvo begann ab 1993, sich intensiv mit der Erforschun­g der Technologi­e zu beschäftig­en, ein Prozess, der schließlic­h zur Gründung von PowerCell Sweden führte. In den mehr als zehn Jahren seit der Ausgründun­g des Unternehme­ns konnte sich PowerCell mit innovative­n Produkten für nachhaltig­e Antriebe etablieren­. Neben den Brennstoff­zellen für Automobile­ und Nutzfahrze­uge begann der Konzern, neue Anwendungs­gebiete zu erschließe­n. Dazu gehörte die Entwicklun­g von Brennstoff­zellen für den Einsatz im maritimen Bereich, und zwar durch ein Joint Venture mit zwei norwegisch­en Firmen ab 2017. Im darauf folgenden Jahre kam eine Vereinbaru­ng mit Siemens zur Entwicklun­g brennstoff­zellenbasi­erter Energiesys­teme für Schiffe zustande.

Die norwegisch­e Havyard Gruppe will ab 2021 die erste von vier geplanten Fähren mit Wasserstof­f-Antrieb in Betrieb nehmen – auf der Basis eines Systems von Brennstoff­zellen mit einer Gesamtleis­tung von 3,2 MW. Auch auf dem italienisc­hen Markt beginnt der Einsatz von PowerCell Systemen, und ab 2022 sollen Brennstoff­zellen für Automobile­ in Serie gehen, in Zusammenar­beit mit dem Autozulief­erer Bosch. Der innovative­ schwedisch­e Konzern gehört aufgrund der sehr dynamische­n Produktion­ zu den Mitwirkend­en am EU-Forschu­ngsprojekt­ INN-Balanc­e – mit dem erklärten Ziel wirtschaft­liche und effiziente­ Brennstoff­zellen für Fahrzeuge zu entwickeln­.

sollte man auch wissen:
" Dabei ist die Leistung der Brennstoff­zellen wesentlich­ höher als die eines Verbrennun­gsmotors, der einen großen Teil seines Energieums­atzes in Form von Wärme verbraucht­. PowerCell hat Systeme aus Brennstoff­zellen entwickelt­, deren Leistung weit über das hinausgeht­, was für den Antrieb eines normalen PKW benötigt würde."

weiter:

"ZAHLREICH­E MÖGLICHKEI­TEN, EINIGE HERAUSFORD­ERUNGEN
Hydrogen hat zahlreiche­ Anwendungs­möglichkei­ten, der Umgang mit dem Gas bringt allerdings­ auch Schwierigk­eiten mit sich. Das äußerst leichte Gas lässt sich nicht mit konvention­ellen Methoden lagern oder transporti­eren, denn es entweicht sogar durch Stahlwände­. Außerdem benötigt Wasserstof­f aufgrund seines großen Volumens viel Platz. Deshalb wird das Gas bis jetzt nur dort erzeugt, wo es praktisch sofort verwendet werden kann.

Die Entwicklun­g der Hydrogente­chnologie widmet sich also nicht nur der Erzeugung und Anwendung,­ sondern auch einer technisch machbaren und wirtschaft­lichen Möglichkei­t der Aufbewahru­ng am Einsatzort­, vor allem was mobile Lösungen angeht. PowerCell Sweden hat sich hier mit Brennstoff­zellenstap­eln und -Systemen mit einzigarti­g hoher Leistungsd­ichte für stationäre­ und mobile Anwendunge­n maßgeblich­ positionie­ren können. Die Produkte von PowerCell werden ausschließ­lich mit Wasserstof­f betrieben und können auf dieser Grundlage Strom und Wärme erzeugen, ohne dass andere Emissionen­ als Wasser anfallen – für Nutzer bedeutet dies, dass sie den ökologisch­en Fußabdruck­ auf Null setzen können. Das erklärt das hohe Interesse an der PowerCell Sweden Aktie, die nach wie vor bei Anlegern auf reges Interesse stößt"

"PowerCell­ Sweden Aktie: Ungebroche­nes Interesse
Inhaber der PowerCell Sweden Aktie haben nach Auswertung­ von Analysten im Februar und März 2020 anstrengen­de Zeiten hinter sich, nachdem das Wertpapier­ innerhalb von sieben Börsentage­n mehr als die Hälfte seines Wertes eingebüßt hatte und auf unter 14 Euro gefallen war – das nach einem 52-Wochen-­Hoch von 32,90 Euro. Dennoch, das Interesse der Anleger an der Aktie des Konzerns bleibt bestehen. Die Kursverlus­te erklären Finanzexpe­rten mit einem allgemein schwächeln­den Umfeld.

Für erneuten Aufwind sorgen Neuigkeite­n aus dem Unternehme­n, beispielsw­eise der Beitritt von PowerCell zum „Swedish Electromob­ility Centre“. Der Konzern zeigt sich zufrieden angesichts­ der neuen Perspektiv­en, die zum schwedisch­en Engagement­ in Sachen Hydrogen-T­echnologie­ beitragen werden. PowerCell denkt längst über Autos und Nutzfahrze­uge hinaus an die Luft- und Schifffahr­t.

Die Wichtigkei­t von Brennstoff­zellen für eine konsequent­e Energiewen­de, derzeit noch nicht bei der breiten Masse der Verbrauche­r und Anleger angekommen­, ist nicht zu unterschät­zen – ab 2021 erwarten Experten, dass Unternehme­n mit hohen Kompetenze­n im Brennstoff­zellen-Sek­tor signifikan­te Gewinne machen werden."
Quelle aus Broker deal

 
21.10.21 12:58 #14  deuteronomium
PC Schweden LANGFRISTI­GER KAPITALAUF­BAU MIT AKTIEN
Hinzu kommt, dass Aktien generell für den langfristi­gen Vermögensa­ufbau geeignet sind – das angelegte Kapital ist also über Jahre oder sogar Jahrzehnte­ festgelegt­. Aktionäre denken prinzipiel­l in anderen Dimensione­n als beispielsw­eise Daytrader.­ Nach eingehende­r Beschäftig­ung mit den in Frage kommenden Unternehme­n fällt die Kaufentsch­eidung, dabei sollte man sich von gelegentli­chen Kursschwan­kungen nicht beunruhige­n lassen, um nicht aufgrund von Panikverkä­ufen Verluste einzufahre­n. Da der Hydrogen-S­ektor von Wissenscha­ftler als maßgeblich­ für nachhaltig­e Formen des Antriebs bewertet wird und PowerCell Sweden bei der Entwicklun­g und Produktion­, aber auch bei den Kooperatio­nen mit strategisc­h wichtigen Partnern gut aufgestell­t ist, wird der Aktie von PowerCell von vielen Analysten noch immer eine Kaufempfeh­lung ausgestell­t.  
21.10.21 15:10 #15  deuteronomium
aktien werden wohl knapp ? nur 525 Stk. nicht mehr 1.000 jeder will wohl PC . . ..  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: