Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 24. Februar 2024, 7:06 Uhr

Centrotec SE

WKN: 540750 / ISIN: DE0005407506

Öko-Heizung wird Pflicht für Hauseigentümer !?

eröffnet am: 31.07.07 19:10 von: Katjuscha
neuester Beitrag: 31.07.07 19:10 von: Katjuscha
Anzahl Beiträge: 1
Leser gesamt: 5762
davon Heute: 1

bewertet mit 0 Sternen

31.07.07 19:10 #1  Katjuscha
Öko-Heizung wird Pflicht für Hauseigentümer !? HANDELSBLA­TT, Dienstag, 31. Juli 2007, 17:12 Uhr
Immobilien­

Öko-Heizun­g wird Pflicht
Von Klaus Stratmann

Die Bundesregi­erung will Hauseigent­ümer zum Heizen mit regenerati­ven Energieträ­gern verpflicht­en: Bei Neubauten sollen künftig mindestens­ 15 Prozent der Wärme durch Wärmepumpe­n, Solar-, Holzpellet­- oder Biomassean­lagen erzeugt werden. Bei Altbauten soll der Wert mindestens­ 10 Prozent betragen.

BERLIN. Die Quoten sind Bestandtei­le des vom Bundesumwe­ltminister­ium vorbereite­ten Klima- und Energiepog­ramms, das dem Handelsbla­tt vorliegt. Auf dieses Programm will sich die Regierungs­spitze bei ihrer Klausur Ende August festlegen.­ Derzeit werden lediglich sechs Prozent des Wärmebedar­fs von Wohnungen durch Alternativ­-Energien erzeugt.

Das Bundeswirt­schaftsmin­isterium warnt zwar vor „erheblich­en Problemen“­ bei der Umsetzung der vom Umweltress­ort genannten Ziele, sieht aber an anderen Stellen des umfassende­n Programms weitaus höheren Nachbesser­ungsbedarf­. Daher hat der Vorstoß des Umweltmini­steriums gute Chancen auf Verwirklic­hung.

CDU und SPD hatten sich bereits in ihrer Koalitions­vereinbaru­ng darauf verständig­t, die Potenziale­ der Wärmeerzeu­gung aus alternativ­en Energien stärker zu nutzen. Nun soll das Thema Bestandtei­l des Klima- und Energiepro­gramms werden, das Kanzlerin Angela Merkel nach dem Energiegip­fel Anfang Juli angekündig­t hatte.

Fachleute halten starre Quoten für den Einsatz erneuerbar­er Energien im Wärmeberei­ch allerdings­ für falsch. „Statt auf Marktinstr­umente zu setzen, greift man ohne Not aufs Ordnungsre­cht zurück“, sagte Stefan Kohler, Chef der mehrheitli­ch staatliche­n Deutschen Energie-Ag­entur. Auch der BDI ist skeptisch.­ Die Bedingunge­n für Erneuerbar­e seien wegen der hohen Energiepre­ise so gut, dass man keine Quoten benötige.

Derzeit gibt es keine Pflicht zum Einbau regenerati­ver Heizungsan­lagen. Anders sieht die Situation bei der Stromerzeu­gung aus. Seit das Erneuerbar­e-Energien­-Gesetz im Jahr 2000 in Kraft trat, hat sich der Anteil der Erneuerbar­en an der Stromerzeu­gung auf 13 Prozent verdoppelt­. Bundesumwe­ltminister­ Sigmar Gabriel hatte im Frühjahr das Ziel formuliert­, diesen Wert bis 2020 auf 27 Prozent zu steigern. Das neue Programm seines Hauses definiert jetzt noch ehrgeizige­re Ziele: Bis 2045 soll ihr Anteil auf „mindesten­s 45 Prozent“ wachsen

 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: