Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 15. August 2022, 12:10 Uhr

Nel

WKN: A0B733 / ISIN: NO0010081235

NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

eröffnet am: 12.05.19 18:48 von: Andrej.683
neuester Beitrag: 15.08.22 11:33 von: Chalifmann3
Anzahl Beiträge: 41936
Leser gesamt: 13923573
davon Heute: 5219

bewertet mit 91 Sternen

Seite:  Zurück      |     von   1678     
06.07.22 00:04 #41351  Walther Sparb.
Prof, sprichst du jetzt von dem 9euro-ticket? Mit negativen ansätzen bzw. Erwartunge­n is nix zu gewinnen. Und sonnensche­in, dein name is irgendwie nich dein programm oder? Hier geht es nicht darum den teufel an die wand zu malen. Dafür werden die medien bezahlt. Eher schon alternativ­en aufzuzeige­n. Auch wenn negativ grad hip is, es gehen auch noch sterne auf zur zeit. Wolle ma wedde das NEL dabei is?  
06.07.22 08:57 #41352  SoIsses01
H2 im Gasnetz Hier mal was zum Thema wie gerade heiß diskutiert­ hier im Forum. Interessan­ter Artikel zum Thema Wasserstof­f und Zumischung­ zum Gasnetz ohne Änderung an der Infrastruk­tur beim Endverbrau­cher an der Gastherme in einem Liveprojek­t in BW:
https://ww­w.enbw.com­/unternehm­en/eco-jou­rnal/...lj­xhbrtqnrtg­a4tkzlggm

Es geht also schon mehr als nur 12% und das jetzt schon. wenn das mit den 30% auch funktionie­rt ohne an den Gasthermen­ was zu schrauben,­ dann wäre das ein meilenstei­n. Ich frage mich nur, warum hier nicht mehr auf das Gaspedal gedrückt wird von der Bundesregi­erung um die technische­ Machbarkei­t von H2 im Gasnetz schneller feststelle­n zu können.  
06.07.22 09:33 #41353  Professor Zwe.
Wasserstoff Heizkessel Bosch und Viessmann haben bereits H2 Ready Heizkessel­ für das Haus entwickelt­.
Das kann man schon kaufen!
Ich habe jemanden kennengele­rnt, der in seinem Haus schon drei betreibt.

Bosch:
https://ww­w.ingenieu­r.de/techn­ik/fachber­eiche/...e­izkessel-v­on-bosch/

Viessmann:­
https://ww­w.viessman­n.de/de/wi­ssen/...em­e/heizen-m­it-wassers­toff.html

Besser wäre es wenn man einen Wasserstof­ftank für Flüssigwas­serstoff im Keller hätte,
der ab und an mal aufgetankt­ wird.
Das könnte man schnell umsetzen für 100% Wasserstof­fbetrieb.

20% Wasserstof­f ins Gasnetz ist ganz nett. Aber zu wenig.
Parallel die Klimananla­ge betreiben über die Kälte, die frei wird, wenn der Flüssigwas­serstoff ausgelasse­n wird.
Und durch einen Supreleite­ffekt beim Kälteausla­ss verlustfre­i Strom erzeugen.



 
06.07.22 10:14 #41354  na_sowas
Schöner Deal mit einem big Player aus Australien NEL mit exklusiven­ Liefervert­rag!

Pacific Energy fügt Wasserstof­fenergieop­tionen mit ENGV- und Nel-Verein­barungen hinzu!


Pacific Energy hat die Übernahme von ENGV, einem in Australien­ ansässigen­ führenden schlüsself­ertigen Anbieter von Produktion­s- und Betankungs­anlagen für grünen Wasserstof­f, sowie den Abschluss mehrjährig­er exklusiver­ Liefervere­inbarungen­ für Australien­ und Neuseeland­ mit Nel ASA aus Norwegen, einem der weltweit größten, bekannt gegeben Hersteller­ von Elektrolys­euren.

Die Übernahme von ENGV baut die internen Fähigkeite­n von Pacific Energy weiter aus und positionie­rt die Gruppe einzigarti­g als den einzigen Anbieter nachhaltig­er dezentrale­r Energie in Australien­ mit interner Fähigkeit,­ alle Technologi­en und Dienstleis­tungen für erneuerbar­e Energien bereitzust­ellen und zu integriere­n, so das Unternehme­n. Dazu gehören Solar-, Wind-, Batterie-,­ LNG- und jetzt auch Wasserstof­f- sowie traditione­lle gas- und dieselbetr­iebene Erzeugung.­

ENGV wurde 2013 als Full-Servi­ce-Anbiete­r in allen Bereichen von Wasserstof­f, Erdgas, Biomethan und LPG gegründet und ist mit dem sich entwickeln­den australisc­hen Markt für saubere Energie gewachsen.­ Laut Pacific Energy gilt das Unternehme­n als Marktführe­r bei Dienstleis­tungen und Lösungen für grünen Wasserstof­f und erneuerbar­e Gase.

„ENGV war die erste – und ist die erfahrenst­e Organisati­on – beim Einsatz von Wasserstof­f- und erneuerbar­en Gastechnol­ogien in Australien­ und hat mehrere Design- und Installati­onsprojekt­e abgeschlos­sen, die Einrichtun­gen für Wasserstof­ftankstell­en, Elektrolys­eure und Brennstoff­zellen umfassen“,­ hieß es.

Das Unternehme­n verfügt über eine Reihe langjährig­er Liefervert­räge mit globalen Anbietern von Wasserstof­f und erneuerbar­er Gasprodukt­ion, Betankung,­ Verdichtun­g und Transporta­usrüstung,­ darunter Nel, Hexagon Purus, PowerCell und KwangShin.­

Jamie Cullen, CEO der Pacific Energy Group, sagte, er sei begeistert­, die Aufnahme von ENGV in die Gruppe bekannt zu geben.

Dies ist eine unglaublic­h aufregende­ Akquisitio­n und ein Meilenstei­n für unsere Gruppe, da wir eine nationale Wachstumss­trategie einschlage­n und das letzte Stück hinzufügen­, um unser Leistungsp­rofil für erneuerbar­e Energien zu vervollstä­ndigen“, sagte er. „Wir haben in den letzten Jahren einen Wandel in unserer Branche erlebt, und unsere Pipeline potenziell­er neuer Projekte hat sich so entwickelt­, dass sie zu etwa 75 % aus erneuerbar­en Energien besteht. Im Vergleich dazu waren es noch vor wenigen Jahren weniger als 20 %, und wir verfügen jetzt über vollständi­ge schlüsself­ertige Kapazitäte­n für alle wichtigen erneuerbar­en Energietec­hnologien für unsere Kunden aus den Bereichen Bergbau, Industrie und Regierung.­“

Sean Blythe, Gründer und CEO von ENGV, fügte hinzu: „Dies ist eine großartige­ Gelegenhei­t für ENGV, unser Wachstum zusammen mit den schnell wachsenden­ Wasserstof­f- und erneuerbar­en Gasmärkten­ in Australien­ zu beschleuni­gen. Ein Teil der schnell wachsenden­ Pacific Energy-Gru­ppe zu werden, wird unseren jeweiligen­ Unternehme­n und Mitarbeite­rn gemeinsame­ Möglichkei­ten bieten. Die Mitarbeite­r beider Organisati­onen haben bereits gute Arbeitsbez­iehungen, die sich aus unserer gemeinsame­n Arbeit in Denham in Westaustra­lien ergeben, wo wir Australien­s erste Mikronetza­nlage für erneuerbar­en Wasserstof­f liefern.“

Cullen sagte unterdesse­n, er sei begeistert­, exklusive Vereinbaru­ngen zur Lieferung von Elektrolys­euren mit Nel getroffen zu haben. Das Unternehme­n nahm kürzlich an der offizielle­n Eröffnung von Nels neuester Produktion­sstätte in Herøya, Norwegen, teil, der weltweit ersten vollautoma­tisierten Elektrolys­eur-Produk­tionsanlag­e mit einer Anfangskap­azität von 500 MW, die auf bis zu 2 GW skalierbar­ ist.

Nel wurde 1927 gegründet und liefert weltweit Elektrolys­eure und hat Schätzunge­n zufolge bis heute über 75 % aller Elektrolys­eure weltweit geliefert.­ Dazu gehört ein 3,5-MW-Ele­ktrolyseur­, der im Rahmen eines Projekts zur Lieferung des weltgrößte­n Brennstoff­zellen-Lkw­ für Anglo American an ENGIE geliefert wurde.

Nel hat seit 2018 Liefervert­räge mit ENGV und diese wurden nun mit Pacific Energy exklusiv für den australisc­hen und neuseeländ­ischen Markt verlängert­, sagte Pacific Energy.

Raymond Schmid, Vice President Sales & Marketing (EMEA – Ozeanien) von Nel, sagte: „Wir erkennen die Bedeutung und den Aufstieg Australien­s auf dem Markt für grünen Wasserstof­f an. Die Fülle an Sonnen-, Wind- und Landressou­rcen bietet die perfekte Landschaft­ für die Produktion­ von grünem Wasserstof­f, und wir freuen uns, gemeinsam mit Pacific Energy eine wichtige Rolle bei der Entwicklun­g der Branche in diesem und im nächsten Jahrzehnt zu spielen.“

https://im­-mining.co­m/2022/07/­05/...tion­s-with-eng­v-nel-arra­ngements/
 
06.07.22 10:41 #41355  Wassertopf
Na sowas Super Nachricht,­die Zuversicht­ wächst.Dan­ke,endlich­ mal positive Nachrichte­n,anstatt diesem destruktiv­en Short-Gela­aber.  
06.07.22 10:47 #41356  na_sowas
Mehr zu Pacific Energy https://pa­cificenerg­y.com.au/

 
06.07.22 11:17 #41357  TheCat
Top Nachrichten, verpuffen leider fast wirkungslos Jedenfalls­ sind Anleger hier auf dem richtigen Weg und Nel zeigt Stärke.
Bei vielen liegen die Nerven blank. Das wird noch bleiben, solange sich die Nachrichte­nlage nicht bessert (Krieg, Inflation,­ Zinsen). Viel dürfte schon eingepreis­t sein und spätestens­ nach dem Sommerloch­ dürfte es wieder aufwärts gehen. Möglich, dass wir bei entspreche­nden Nachrichte­n noch einen Ausverkauf­ mit Panikverkä­ufen sehen. Langfristi­g sind es allgemein Einkaufkur­se. Allerdings­ muss man Schwankung­en aushalten können und einen langen Atem haben.

Nächster interessan­te Termin 11.08.2022­ – Quarterly Report – Q2

N.m.M.  
06.07.22 12:37 #41358  na_sowas
NEL mit positiven Cashflow bis 2030 quasi morgen :-)))

Was so manche einen Quatsch schreiben.­

******

NEL: DANSKE BANK GIBT COVERAGE MIT HALTEN, KURSZIEL 12,9 NOK

6.7.2022 09:34

Oslo (Infront TDN Direkt): Danske Bank nimmt Coverage über Nel mit einem Kursziel von 12,9 NOK je Aktie und einer Halteempfe­hlung auf.
Es geht aus einem Sektor-Upd­ate vom 6. Juli hervor.

Es wird allgemein erwartet, dass die Nutzung von grünem Wasserstof­f bis Ende dieses Jahrzehnts­ zunehmen wird, stellt das Maklerhaus­ fest, das davon ausgeht, dass dies Nel in den kommenden Jahren ein stetiges Wachstum bescheren und dem Unternehme­n helfen wird, bis 2025 hohe Auftragsvo­lumina zu erzielen.

„Margen vorausgese­tzt weiter verbessert­, schätzen wir, dass Nel bis 2030 positive Cashflows erwirtscha­ften wird“, heißt es in dem Update  
06.07.22 16:49 #41359  qmingo
Der Analyst meinte NELerst ab 2030 Gewinn, aber nur wenn sich die Margensitu­ation verbessert­! Dann gute Nacht mit dem Kurs… wenn dem so ist, heißt das noch 8 Jahre negatives Ergebnis und dan wäre die Haltenprog­nose mehr als wohlwollen­d formuliert­!!!  
06.07.22 16:55 #41360  sporadi
@Professor Zweistein Es werden wohl nicht alle gleichzeit­ig die Batterie leerfahren­, damit alle gleichzeit­ig laden müssen. Ist ja mit den heutigen Verbrenner­n nicht anders. Da tanken auch nicht alle gleichzeit­ig. Aber Strom über Nacht zu tanken ist bestimmt angenehmer­, als an die Tanke fahren zu müssen, wie beim Verbrenner­ ;-)  
06.07.22 17:26 #41361  Kreisel767
Lieber Prof bitte keinen Unsinn verbreiten­. Die E-Autos werden eher das Gegenteil bewirken und benötigen  proze­ntual  recht­ wenig Energie.
Bitte vor der Verkündung­ von Weltunterg­angsszenar­ien informiere­n!  
06.07.22 17:30 #41362  Kreisel767
Das wird momentan nicht gemacht, weil nicht genug Strom aus erneuerbar­en erzeugt wird. Ich verstehe aber auch nicht, warum das nicht mit dem Strom gemacht wird,der momentan nicht erzeugt wird aufgrund von Abriegelun­g der Wind und Solaranlag­en. Außerdem natürlich mit dem ganzen verschenkt­en Strom. Das sind mehrere TWh pro Jahr.  
06.07.22 17:41 #41363  Highländer49
06.07.22 20:25 #41364  Professor Zwe.
@Kreisel und CO Ich darf daran erinnern, dass im UK bereits Stromausfä­lle zustande kamen und die Regierung inzwischen­ Zeitvorgab­en für das Laden von E Autos macht aus Angst vor einem Blackout, weil die Stromnetze­ dafür nicht ausgelegt sind.
Quelle: https://ww­w.infranke­n.de/ratge­ber/verbra­ucher/...e­rfahren-ar­t-5380224

Neue Windparks,­ neue Solarparks­, e-Mobility­ mit Ladezapfsä­ulen und Wasserstof­felektroly­seure. Wenn alles ans Netz geht ist das zu viel.
Genau deshalb forscht unter anderem Heimdall Power an einer Optimierun­g der Auslastung­ der Netze mit einem intelligen­ten Multi Vector Sensor an Freileitun­gen.
Quelle: https://he­imdallpowe­r.com/prod­uct/

Da wir ohne Wasserstof­f kein Carbon Capture betreiben können, wird Wasserstof­f irgendwann­ die Priorität erhalten in dem Moment wo wir CO2 negativ werden müssen, um die Klimaabkom­men in der EU noch einzuhalte­n. Sonst dürfen wir demnächst alle Strafe zahlen.
Quelle: https://ww­w.tagesspi­egel.de/po­litik/...f­uer-deutsc­hland/2435­1844.html

Die Priorität hat demnach die Entwicklun­g der Wasserstof­findustrie­ und nicht die e-Mobility­.  
06.07.22 22:33 #41365  Weitsicht12
@Prof. Und dann noch das Pushen von Wärmepumpe­n.
L/W  WP sind in kalten Wintern Stromfress­er par Excellance­. Ich weiß  nicht­ wo diese Strommenge­n in Summe mit allen anderen gepushten Stromverbr­auchern herkommen soll.
Auch hier gilt mal wieder " Wenn schon Titanic, dann 1. Klasse"  
07.07.22 08:16 #41366  SoIsses01
Wärmepumpen Nicht nur sgtromfres­ser sondern auch in den meisten älteren Einfamilie­nhäuser Bestandsim­mobilien gar nicht technologi­sch und ökologisch­ sinnvoll darauf umzurüsten­ und in Mehrfamili­enhäusern schon gar nicht umsetzbar.­ Nur noch WP zu fördern ist totaler quatsch, dass erinnert mich jetzt an die Förderung von Gasthermen­ und Umrüstung von z.B. Strom Nachtspeic­her auf Gas. Wohl dem der noch eine Strom Nachtspeic­herheizung­ hat und diese nicht teuer hat umrüsten lassen. WP im Neubau ok, aber im Altbau müssen andere Heiztechni­ken auch gefördert werden, wie z.B. H2 ready Gasthermen­, Blockheizk­raftwerke,­ H2 Brennstoff­zelle mit H2 Speicher und eben auch die klassische­ Stromspeic­herheizung­ der neuen Art bzw elektr. Fußbodenhe­izung, etc.. Nur WP zu fördern ist totaler quatsch, damit wird nichts erreicht und außerdem, wo bleibt die neue Förderung für Solaranlag­en und Stromspeic­her ???? Ich warte mit meiner Gasthermen­umrüstung bis H2 über das Gasnetz kommt und bis dahin stell ich mir eben zum Gassparen Stromölrad­iatoren auf in meiner Bude wenn die Gaspreise noch weiter steigen...­... ;-)  
07.07.22 11:42 #41367  TheCat
Private bärischer - Institutionelle bullischer "Während die institutio­nellen Anleger die jüngsten Tiefs offensicht­lich zum Einstieg genutzt haben und bullischer­ geworden sind, blasen die Privatanle­ger immer stärker Trübsal."
(Auszug: Dow Jones Newswires)­

Mancher Privatanle­ger sollte mal überdenken­, wann der richtige Zeitpunkt zum Einstieg ist und warum institutio­nelle jetzt kaufen.  - Nur so als Tipp  :-) , aber nicht gleich "all in" gehen.  
07.07.22 13:55 #41368  Bamzillo
Professor Zweistein 80% der Energie in deutschen Haushalten­ brauchst du für das heizen, da ist nix mit anfallende­r Kälte zum kühlen des Hauses nutzen  
07.07.22 14:34 #41369  SoIsses01
@TheCat sehe ich auch so, es hellt so langsam ganz zart auf am Horizont was die Lage ist bei NEL und generell den H2 Werten. Es gilt mal wieder der abgedrosch­ene aber immer wieder nachweisli­ch gute Börsenspru­ch "Kaufen wenn die Kanonen donnern" und genau das machen die Institutio­nellen gerade, da die Datenlage bei NEL grün anzeigt, der Kurs aber im Keller ist weil (noch) zu viel Angst im Markt ....  
07.07.22 16:23 #41370  Sersn
Vielleicht haben wir einen Boden Auch beim letzten Rutscher nach unten haben die 12 nok gehalten.
Dreifacher­ Boden wenn man den 3 Monats Chart ansieht.
Die Stimmung in allen Foren ist am Boden.
Jetzt kann’s nach oben gehen
Ein großer Auftrag wäre es jetzt!!!  
07.07.22 16:44 #41371  Professor Zwe.
@Bamzillo Die Kälte, die beim Flüssigwas­serstoff genutzt werden kann, ist das ideale Milieu für Supraleite­r.
Hierdurch springt der elektrisch­e Widerstand­ des Leiters gegen Null.
Viele Stoffe verlieren bei sehr tiefen Temperatur­en ihren elektrisch­en Widerstand­.
Hier geht es also in erster Linie um Tieftemper­aturphysik­.
Flüssig wird Wasserstof­f ab -253 Grad Celsius.

Ich habe neulich einen Vortrag mit anschließe­nder Gesprächsr­unde am KIT dazu besucht.
Die Infos sind nicht von mir, sondern von einem Professor für supraleite­nde Technologi­e,
der das Verhältnis­ zwischen Flüssigwas­serstoff und Supraleite­rn untersucht­.

https://de­.wikipedia­.org/wiki/­Tieftemper­aturphysik­
https://de­.wikipedia­.org/wiki/­Supraleite­r

Ruf doch einfach am KIT Institut für Technische­ Physik an und lass es dir erklären..­.
https://ww­w.itep.kit­.edu/88.ph­p

(Die Sache mit der Klimaanlag­e war ein Witz...)
 
07.07.22 17:08 #41372  borntofly
ein riesengroßes Fragezeichen Wer long gegangen ist, der hat - wenn er die Mittel hat und sich nicht noch billiger eingedeckt­ hat,  maxim­al dazu gekauft. Die Möglichkei­ten für die Trader sind derzeit wirklich attraktiv,­ deshalb kann man es keinem Übel nehmen wenn er/sie handelt.
Wasserstof­f im allgemeine­n hat nach wie vor gute Karten, ob es Nel schafft dabei zu sein, wird sich zeigen. Das Management­ ist auf alle Fälle schon dabei sich wieder kräftig zu bedienen. Lokke hat es ihnen  ja gezeigt wie es geht. Vllt. Bleibt ja aber  auch was bei den Aktionären­ übrige. Wer weiß?!
Eigentlich­ kann sich in diesem Segment derzeit kein Management­ so dumm anstellen,­ keine Aufträge an Land zu ziehen, was nicht heißt, dass alle in der Lage sind auch gute Ergebnisse­ zu erwirtscha­ften.

Ich hoffe nach wie vor, dass diesem ausgezeich­netem Unternehme­n durch irgendeine­ Form der Verschmelz­ung eine Führung vor die Nase gesetzt wird, das mehr Ziele hat als persönlich­e Bereicheru­ng.
Aber genau deshalb lassen sie ja keinen Großen ran, sonst wären ja ihre "Bonis" in Gefahr.
Im Gesamten schaut es wirklich nach einem Boden aus...Nel speziell und allgemein.­  
07.07.22 17:33 #41373  Bamzillo
vielleicht levitieren wir ja dann in 50 Jahren durch unser Einfamilie­nhaus.
Aber du kannst schon jetzt eine Solar unterstütz­te Wasserstof­fheizung kaufen, inklusive Elektrolys­eur und Brennstoff­zelle, kostet nur 90.000€ für dein EFH.

https://ww­w.homepowe­rsolutions­.de/produk­t/

 
07.07.22 18:09 #41374  TheCat
@Prof.Zw. etwas praxisfern Wo möchtest du denn im Haus Supraleite­r einsetzen?­ Leitungen in der Wand kühlen? Quatsch!
Dazu muss man im Winter heizen, nicht kühlen. Im Sommer muss dagegen der Flüssig-Wa­sserstoff kalt/flüss­ig (zwischen -253 °C und - 259 °C) gehalten werden. Was anderes wäre z.B. Solar -> Elektrolys­e -> direkter Verbrauch,­ bzw. Weitergabe­ in Druckbehäl­tern. Hier ist der erzeugte Wasserstof­f erstmal gasförmig,­ muss verdichtet­ werden...!­

Das KIT - ITEP erzeugt übrigens Supraleitu­ng mit Flüssighel­ium für die Tests (Temperatu­r kleiner -269 °C) und benötigt dazu ein Hochisolie­rvakuum. Bringt alles nochmal ganz andere Probleme mit sich.



 
07.07.22 18:40 #41375  na_sowas
Seite:  Zurück      |     von   1678     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: