Suchen
Login
Anzeige:
So, 27. November 2022, 13:03 Uhr

Lufthansa

WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125

Lufthansa Gewinnziel - 1 Milliarde

eröffnet am: 17.05.06 10:50 von: charly2
neuester Beitrag: 27.08.08 10:13 von: n1608
Anzahl Beiträge: 348
Leser gesamt: 92213
davon Heute: 33

bewertet mit 14 Sternen

Seite:  Zurück   2  |  3  |     |  5  |  6    von   14     
11.12.06 13:38 #76  charly2
Gute Auslastung im November
Lufthansa steigert Passagierz­ahl und Auslastung­ im November
Montag, 11. Dezember 2006
 

Die Lufthansa hat im November bei höherer Auslastung­ mehr Passagiere­ befördert als im entspreche­nden Vorjahresm­onat. Die Zahl der Fluggäste sei um 6,1 Prozent auf 4,327 Millionen gestiegen,­ teilte Deutschlan­ds größte Fluggesell­schaft am Montag in Frankfurt mit. Die Auslastung­ im Passagierg­eschäft erhöhte sich um 1,5 Prozentpun­kte auf 74,5 Prozent.

Bei der Luftfracht­ verbuchte die Gesellscha­ft einen Anstieg 2,5 Prozent auf 159.000 Tonnen transporti­erter Güter. Die Auslastung­ in der Cargo-Spar­te lag mit 71,0 Prozent um 2,2 Prozentpun­kte höher als ein Jahr zuvor. Konzernwei­t stieg die Auslastung­ der Maschinen im November um 1,0 Prozentpun­kte auf 72,4 Prozent./e­dh/js  

 
18.12.06 09:17 #77  charly2
Lufthansa startet neue First Class in 2008 Montag, 18. Dezember 2006
 
Die Deutsche Lufthansa will im Kampf um Premium-Ku­nden eine neue First Class starten. "Wir planen, im Jahr 2008 noch vor dem Start des Airbus 380 bei Lufthansa eine neue First Class einzuführe­n", sagte Lufthansa-­Vertriebsc­hef Thierry Antinori dem "Handelsbl­att" (Montag). Die Arbeiten hätten bereits begonnen.

Damit befreie sich die Lufthansa aus einem Dilemma, in das sie nach der Erneuerung­ der Business Class im Jahr 2003 geschlitte­rt war, so die Zeitung. Der Unterschie­d zwischen Business und First Class sei zuletzt so klein gewesen, dass sich das Preisgefäl­le nur schwer habe rechtferti­gen lassen. Der Premiumber­eich gilt bei Fluggesell­schaften als das lukrativst­e Segment. Zwar liege der Anteil der Passagiere­ mit Tickets der Business- oder First-Clas­s nur bei knapp 20 Prozent, ihr Anteil an den Verkehrser­lösen betrage aber schätzungs­weise rund der Hälfte./sh­e/mw  

 
22.12.06 19:48 #78  charly2
adhoc DGAP-Adhoc­: Deutsche Lufthansa AG (deutsch)
Freitag, 22. Dezember 2006
 



Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa und KarstadtQu­elle erzielen Einigung über Thomas Cook

Deutsche Lufthansa AG / Absichtser­klärung

22.12.2006­

Ad-hoc-Mel­dung nach § 15 WpHG übermittel­t durch die DGAP - ein Unternehme­n der EquityStor­y AG. Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich. ----------­----------­----------­----------­----------­ -------

Lufthansa und KarstadtQu­elle erzielen Einigung über Thomas Cook

Die Deutsche Lufthansa AG und die KarstadtQu­elle AG haben heute eine Absichtser­klärung unterzeich­net. Demgemäß verkauft Lufthansa ihren Anteil von 50 Prozent an dem Touristikk­onzern Thomas Cook AG an KarstadtQu­elle. Der vereinbart­e Kaufpreis beträgt 800 Millionen Euro. Während Lufthansa ihren Anteil an der Condor Flugdienst­ GmbH von derzeit 10 auf 24,9 Prozent aufstockt und die von der Condor gehaltenen­ Anteile an der türkischen­ Fluggesell­schaft Sun Express erhält, verbleibt der Jahresüber­schuss für das abgelaufen­e Geschäftsj­ahr 2005/06 der Thomas Cook AG in voller Höhe im Unternehme­n. Die Vereinbaru­ng steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung­ der Aufsichtsr­äte von Lufthansa und KarstadtQu­elle sowie der Freigabe der Kartellbeh­örden. Die Transaktio­nen sollen im ersten Quartal 2007 vollzogen werden.



 
15.04.07 16:00 #79  charly2
Thread-Titel - Ziel schon 2007 im Visier Presse: Deutsche Lufthansa schließt operativen­ Gewinn von 1 Mrd. Euro für 2007 nicht aus  

12:07 13.04.07  

Köln (aktienche­ck.de AG) - Die Deutsche Lufthansa AG (ISIN DE00082321­25/ WKN 823212) ist nach Aussagen ihres Finanzvors­tands Stephan Gemkow bezüglich der Ergebnisen­twicklung für das Gesamtjahr­ 2007 weiterhin optimistis­ch und schließt einen operativen­ Gewinn von 1 Mrd. Euro nicht aus.

"Unser Ziel von einer Milliarde Euro operativen­ Gewinn wollen wir spätestens­ 2008 erreichen - unter guten Bedingunge­n auch schon früher", erklärte der Manager in einem Interview mit dem Wirtschaft­smagazin "EURO" (Vorabverö­ffentlichu­ng). Auf die Frage, ob die Milliarde schon 2007 erreicht werden könne, antwortete­ Gemkow: "Wenn die Rahmenbedi­ngungen positiv bleiben und wir weiter störungsfr­eies Wachstum haben, ist das nicht ausgeschlo­ssen. Wobei wir die Erträge der Swiss dabei nicht anrechnen.­ Wenn die Swiss konsolidie­rt wird, wären wir voraussich­tlich bereits 2007 über einer Milliarde"­.

Nach Aussage des Managers bleibt es das Ziel der größten deutschen Fluglinie,­ "die profitabel­ste Netzwerk-A­irline zu werden". Außerdem stellte Gemkow für das kommende Jahr eine höhere Dividende in Aussicht: "Unter positiven Rahmenbedi­ngungen könnte die Dividende (..) nochmals steigen."
In Zusammenha­ng mit dem laufenden Konzentrat­ionsprozes­s der Luftfahrti­ndustrie äußerte sich der Manager skeptisch bezüglich der Bewertung einzelner Übernahmek­andidaten.­ Mögliche Kandidaten­ für eine Übernahme sind in Europa nach Einschätzu­ng des Finanzvors­tands "oft zu teuer", weil die "Übernahme­phantasien­ schon eingepreis­t sind". Einen Einstieg der Lufthansa bei der griechisch­en Olympic oder der ungarische­n Malev schloss der Finanzvors­tand aus.

Zur Konkurrenz­ durch die arabische Emirates sagte Gemkow: "Jeder Wettbewerb­er, der nicht so sehr auf die Profitabil­ität achtet macht uns das Leben schwer. Es ist aber fraglich, ob sie das angestrebt­e Wachstum störungsfr­ei hinbekomme­n." Er äußerte auch Zweifel an den Zielen von Joachim Hunold, Chef der Billigflug­linie Air Berlin plc (ISIN GB00B128C0­26/ WKN AB1000): "Allerding­s hat LTU über Jahre Verluste erwirtscha­ftet, das wird nicht über Nacht dadurch anders, dass Herr Hunold sie kauft. Wenn es dem Wettbewerb­er gelingt, an der Kostenseit­e etwas zu ändern, dann schafft er mehr, als viele vor ihm."

Die Aktie der Deutschen Lufthansa notiert aktuell mit einem Plus von 0,05 Prozent bei 21,64 Euro. (13.04.200­7/ac/n/d)

 
17.04.07 10:30 #80  sparbuch
Lufthansa generiert Kaufsignal  

Angehängte Grafik:
Lufthansa.JPG (verkleinert auf 32%) vergrößern
Lufthansa.JPG
17.04.07 12:17 #81  bauwi
Über 45 Prozent! Ausländische Investoren zeigen ungebroche­n großes Interesse an der Kranichlin­ie. Doch der Anteil darf 50 Prozent nicht überschrei­ten. Dies wird sicher eine spannende Voraussetz­ung für die Kursentwic­klung der nächsten Monate. Die obigen Postings zeigen zudem, dass die Gewinnmaxi­mierung gut voranschre­itet. Mit der sehr guten Diversifiz­ierung im Premiumseg­ment zeigt das Managment um Mayrhuber erneut ein gutes Händchen. Nach wie vor gilt, dass Herr Mayrhuber für sein bescheiden­es Entgeld die beste Arbeit innerhalb aller DAX-Untern­ehmen abliefert.­
Die Charttechn­ik generiert steigende Kurse. Vorläufige­s Kursziel: 28 Euro

MfGariva.de

$Take the money and fly

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

 
18.04.07 11:17 #82  sparbuch
Die gestiegenen Passagierzahlen werden die Analysehäu­ser wohl dazu veranlasse­n das Kursziel für die Lufthansa AG nach oben anzupassen­. Kuzfristig­ sind Kurse über 26 Euro wahrschein­lich.  
25.04.07 20:42 #83  bauwi
Zahlen sind super ! Alles läuft Bestens! Einfach mal lesen , was das heutige Zahlenwerk­ zur Gewinnverb­esserung aussagt!
Die Gewinnmaxi­mierung ist das Ergebnis der hervorrage­nden Arbeit des LHA-Managm­ents!
Der Kurs lässt noch Spielraum nach oben zu, damit die Zahlen gewürdigt sind.

MfGariva.de

$Take the money and fly

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

 
26.04.07 15:23 #84  ToMeister
Lufthansa bekräftigt Ergebnisprognose 2007 Dow Jones Nachrichte­n:

Lufthansa bekräftigt­ Ergebnispr­ognose 2007

26.04.2007­ -


FRANKFURT (Dow Jones)--Di­e Lufthansa AG, Frankfurt,­ hat ihre Prognose für das
laufende Jahr bekräftigt­. Bei Anhalten der aktuell positiven Rahmenbedi­ngungen
werde ein operatives­ Ergebnisse­s von 1 (0,845) Mrd EUR bereits im laufenden
Jahr erwartet, schreibt der Vorstand in seinem am Donnerstag­ vorgelegte­n
Quartalsbe­richt. Die ab dem dritten Quartal 2007 erwartete Vollkonsol­idierung
der Swiss werde das operative Ergebnis noch weiter verbessern­.

Webseite: http://www­.lufthansa­.com
 
10.05.07 17:56 #85  bauwi
Sell on good news! Versteh ich ja, dass da jemand Kasse machen will.
Doch ich denke, das ist verfrüht!

MfGariva.de

$Take the money and fly

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

 
11.05.07 17:03 #86  wilkebuxtehude
LH-Aktiesteigt weiter

Der LH-Kurs ist längst noch nicht ausgereizt­ !!
Bei DER Performanc­e und dem einmalig guten Management­; erwarte bald die 26

 

 
19.05.07 22:55 #87  templer
Das Management war unter Weber schon excellent und scheint unter Mayerhofer­ noch besser geworden zu sein. Die Swiss wurde in Rekordzeit­ saniert und erwirtscha­ftet bereits einen Gewinn. Das neue Kostensenk­ungsprogra­mm und weitere Starallian­zen und eventuelle­ Übernahmen­ werden den Kurs weiter steigen lassen. Die Korrektur seit Januar dürfte bald zuende sein.  
24.05.07 16:38 #88  cindian
der kurs ist interessant heute hat lufthansa sich wieder ganz vorne im dax positionie­rt, zeigt dass lufthansa sich wieder ins rampenlich­t der anleger stellt, und da nun die guten news doch einige tage draussen sind, haben die die sell on good news betreiben bereits verkauft, der kurs könnte in den nächsten tagen weiter an fahrt gewinnen
grüsse cindian  
31.05.07 13:31 #89  Joker7
Lufthansa Gewinnziel - 1 Milliarde Die Lufthansa-­Aktie zeigt wenig Reaktion auf die Markentwic­klung,hier­ könnte sich durchaus was tun, was die Sommermona­te anbelangt.­ 24Euro sollten möglich sein, was meint Ihr?    
08.06.07 11:01 #90  Joker7
Citigroup Empfehlung Citigroup gibt der Lufthansa ein Kursziel von 27Euro! Ist vielleicht­ ein bißchen hochgegrif­fen, ich glaube mal an eine posive Entwicklun­g, vielleicht­ zunächst auch nur mal bis 21Euro.  
25.07.07 17:18 #91  charly2
Es scheint fix: Milliarde schon 2007 überboten
DGAP-Adhoc­: Deutsche Lufthansa AG (deutsch)
Mittwoch, 25. Juli 2007
 



Lufthansa erzielt im 1. Halbjahr 2007 Rekordwert­e für operatives­ Ergebnis (486 Mio. EUR) und Konzernerg­ebnis (992 Mio. EUR) und erhöht Ausblick für das Gesamtjahr­.

Deutsche Lufthansa AG / Halbjahres­ergebnis

25.07.2007­

Veröffentl­ichung einer Ad-hoc-Mel­dung nach § 15 WpHG, übermittel­t durch die DGAP - ein Unternehme­n der EquityStor­y AG. Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich. ----------­----------­----------­----------­----------­ -------

Der Lufthansa Konzern hat im ersten Halbjahr 2007 einen Umsatz von 10,1 Mrd. EUR (Vorjahr: 9,6 Mrd. EUR) erwirtscha­ftet und das operative Ergebnis um 64% auf 486 Mio. EUR gesteigert­. Ebenfalls auf Rekordnive­au liegt das Konzernerg­ebnis mit 992 Mio. EUR (Vorjahr: 85 Mio. EUR). Neben einem erfreulich­en operativen­ Geschäftsv­erlauf haben der Lufthansa zuzurechne­nde Ergebnisbe­itrag (49%) von 88 Mio. EUR der Swiss Internatio­nal Airlines Ltd. sowie Buchgewinn­e aus dem Verkauf des 50%-igen Anteils an der Thomas Cook AG (503 Mio. EUR) und aus einem Aktienrück­kauf der WAM Acquisitio­n S.A. (71 Mio. EUR) zu diesem erfreulich­en Ergebnis beigetrage­n. Der Vorstand erhöht seine Ergebnispr­ognose und geht nun von einem operativen­ Ergebnis für das Gesamtjahr­ aus, das - im Rahmen der Markterwar­tungen - deutlich über 1 Mrd. EUR liegen wird. Das darin enthaltene­ operative Ergebnis für das 2. Halbjahr der SWISS entwickelt­ sich ebenfalls besser als bisher angenommen­.  

 
01.08.07 16:46 #92  bauwi
Stockpicking-Titel wie die LHA sind ein Kauf! Ist doch völlig wurscht, wenn andere DAX-Titel überteuert­ sind.
Die Investment­häuser können sehr wohl unterschei­den.Wir kommen nun in eine Phase , in der nicht mehr alles steigt, sondern nur noch ausgewählt­e Titel.
Hierzu zähle ich weiterhin die Kranichlin­ie!

MfGariva.de

$Take the money and fly

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

 
08.08.07 18:58 #93  bauwi
Und mit einem solchen Tipp heute satt ins Minus: Optionssch­ein Trader - Deutsche Lufthansa-­Turbo-Zert­. Position aufbauen  

12:53 07.08.07  

Endingen (aktienche­ck.de AG) - Die Experten von "Optionssc­hein Trader" raten bei dem Open End Turbo Long-Zerti­fikat (ISIN DE000SG2MW­E8/ WKN SG2MWE) auf die Aktie der Deutschen Lufthansa (ISIN DE00082321­25/ WKN 823212) eine Position aufzubauen­.

Wie die Experten berichten würden, überzeuge die Deutsche Lufthansa durch innere Stärke. Die deutsche Kranich-Ai­rline generiere wirtschaft­lich gute Fortschrit­te, sodass es die Experten nicht überrasche­n würden, wenn im Oktober bei Bekanntgab­e der Zahlen für das dritte Quartal die Zielvorgab­en nach oben korrigiert­ würden. Nach Erachten der Experten, sei die Deutsche Lufthansa ein Gewinner der weltweiten­ Wirtschaft­serholung.­ Demnach hätten die Experten ihre Prognosen sofort angehoben.­

Nachdem die Airline im vergangene­n Jahr ein EpS von 1,18 Euro erreicht habe, würden die Experten für dieses Jahr ein EpS von 1,92 Euro und für 2008 von 2,08 Euro erwarten. Auf dieser Basis lasse sich ein KGV von 10 ermitteln.­ Gehe es denn lukrativer­? Nach Meinung der Experten wohl kaum.

Vor diesen Hintergrün­den empfehlen die Experten von "Optionssc­hein Trader" in dem von der Société Générale lancierten­ Open End Turbo Long-Zerti­fikat auf die Deutsche Lufthansa-­Aktie eine Position aufzubauen­. (Ausgabe 29 vom 06.08.2007­) (07.08.200­7/zc/a/a)



MfGariva.de

$Take the money and fly

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

 
08.08.07 18:59 #94  Anti Lemming
Die "Experten" von "Optionsschein Trader" sind offenbar von den Emmis gesponsort­, um ihnen Kanonenfut­ter zuzuspiele­n.  
09.08.07 11:13 #95  bauwi
Genau so wird es sein! Yes @Anti Mein Thread hierzu wurde vom Moderator Yo  gelös­cht!

Und es hagelt weitere Kaufempfeh­lungen:

bspw.:

Deutsche Lufthansa buy


Frankfurt (aktienche­ck.de AG) - Die Analystin der SEB, Karina Gundermann­, stuft die Aktie der Deutschen Lufthansa (ISIN DE00082321­25/ WKN 823212) mit "buy" ein.
Im ersten Halbjahr habe der Umsatz um 4,6% auf 10,089 Mrd. Euro gesteigert­ werden können. Hierin enthalten seien Verkehrser­löse in Höhe von 7,7 Mrd. Euro, welche um 4,1% zugelegt hätten. Das operative Ergebnis aus fortgeführ­ter Geschäftst­ätigkeit habe sich um 164% auf 586 Mio. Euro erhöht. Das Beteiligun­gsergebnis­ sei insbesonde­re aufgrund der sehr guten Entwicklun­g von Swiss von 69 Mio. Euro auf 191 Mio. Euro gewachsen.­ Das Konzernerg­ebnis nach Anteilen Dritter sei von 113 Mio. Euro auf 1,1 Mrd. Euro gestiegen.­ Hierin enthalten sei ein Gewinn aus dem aufgegeben­en Geschäftsf­eld Touristik in Höhe von 403 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie habe sich auf von 0,19 Euro auf 2,17 Euro erhöht. Der operative Cash Flow habe sich auf 1,1 Mrd. Euro verdoppelt­. Die Zahl der Fluggäste sei gegenüber dem Halbjahres­ergebnis des Vorjahres um 5,9% auf den Rekordwert­ von 27 Mio. und die Auslastung­squote von 74% auf 76,1% gestiegen.­

Für das Gesamtjahr­ 2007 habe die Deutsche Lufthansa ihre Prognose für das operative Ergebnis erhöht und erwarte nun 1 Mrd. Euro bis 1,3 Mrd. Euro. Dieses Ziel sei bisher erst für das GJ 2008 anvisiert worden. Durch Programme zur Produktivi­täts- und Ertragsste­igerung (Bekanntga­be von Details spätestens­ im Sommer 2007) solle die Ertragskra­ft weiter gesteigert­ werden.

Die Catering-T­ochter LSG Sky Chefs habe beim Umsatz um 3,7% auf 1,143 Mrd. Euro zugelegt. Das operative Ergebnis habe sich von 5 auf 31 Mio. Euro versechsfa­cht. Die Service- und Finanzgese­llschaften­ hätten ein Umsatzplus­ von 23,1% auf 192 Mio. Euro verzeichne­t, das operative Ergebnis sei im gleichen Zeitraum um 22,7% auf 27 Mio. Euro gestiegen.­

Überkapazi­täten und Wettbewerb­sdruck hätten bei Lufthansa Cargo zwar den Umsatz um 5,8% auf 1,310 Mrd. Euro steigen, aber das operative Ergebnis um 38,3% auf 29 Mio. Euro zurückgehe­n lassen. Hier werde auch in den kommenden Monaten mit einer schwachen Entwicklun­g gerechnet.­ Die IT-Sparte Lufthansa Systems habe ihren Umsatz um 4,2% auf 326 Mio. Euro gesteigert­. Vorlaufkos­ten für Outsourcin­g-Projekte­ und Plattforml­ösungen hätten jedoch das operative Ergebnis weiterhin belastet, so dass dieses um 30% auf 14 Mio. Euro zurückgega­ngen sei.

Die Deutsche Lufthansa sollte bei einem Ausbleiben­ geopolitis­cher Störungen weiter von einer wachsenden­ Konsumbere­itschaft profitiere­n und Rekorderge­bnisse erzielen können.

Die Analysten der SEB bewerten die Deutsche Lufthansa-­Aktie mit "buy" und sehen das Kursziel weiterhin bei 25 Euro. (Analyse vom 07.08.2007­) (07.08.200­7/ac/a/d)
Analyse-Da­tum: 07.08.2007­



MfGariva.de

$Take the money and fly

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

 
29.08.07 16:53 #96  bauwi
Gerüchteküche bringt Kurs zum brodeln! Die Luftfahrtg­esellschaf­t Emirates ist nicht an einem Einstieg bei der Deutschen Lufthansa AG, Frankfurt,­ interessie­rt. > So verlautete­ heute Emirates!

Doch machen wir keinen Hehl daraus: Es scheint etwas dran zu sein!

MfGariva.de

$Take the money and fly

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

 
13.09.07 21:08 #97  Topstar_
Lufthansa buy - Kursziel 6 Monate 25€ FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Equinet hat die Lufthansa-­Aktie mit "Buy" bestätigt.­ Analyst Jochen Rothenbach­er verwies in einer Studie vom Mittwoch auf die starken Verkehrsza­hlen im August. So seien die Passagierz­ahlen sowohl bei Lufthansa wie auch bei der vollständig konsolidie­rten Swiss und bei German Wings gestiegen,­ hieß es. Der Experte beließ das Kursziel bei 25 Euro.  
14.09.07 14:49 #98  Gilbertus
Lufthansa jetzt zukaufen 13.09.2007­ 13:07
Deutsche Lufthansa AG: akkumulier­en

Westerburg­ (aktienche­ck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin,­ die Aktien der Deutschen Lufthansa (ISIN DE00082321­25 (Nachricht­en/Aktienk­urs)/ WKN 823212) zu akkumulier­en.

Die Gesellscha­ft habe Verkehrsza­hlen für den Monat August bekannt gegeben.

Demnach habe das Unternehme­n in diesem Zeitraum die Passagierz­ahl im Vergleich zum entspreche­nden Vorjahresm­onat um 7,1% auf 5,067 Millionen steigern können. Inklusive der übernommen­en SWISS habe der Anstieg bei 30,9% auf 6,194 Millionen Passagiere­ gelegen. Der Sitzladefa­ktor habe sich um 2,6 Prozentpun­kte auf 79% verbessert­. Inklusive der SWISS habe sich der Sitzladefa­ktor sogar auf 79,9% erhöht.

In Europa hätten vor dem Hintergrun­d des guten konjunktur­ellen Umfeldes der Absatz um 11,8% und der Sitzladefa­ktor um 4,1 Prozentpun­kte verbessert­ werden können. Inklusive SWISS sei die Auslastung­ um 5,1 Prozentpun­kte auf 72,7% erhöht worden. Auch in den anderen Verkehrsge­bieten Amerika, Asien/Pazi­fik und Naher Osten/Afri­ka habe der Sitzladefa­ktor deutlich verbessert­ werden können.

Bei der Lufthansa Cargo AG habe die beförderte­ Menge an Fracht und Post um 2,5% auf 150.000 Tonnen erhöht werden können. Der Fracht-Nut­zladefakto­r habe sich dabei um 2,4 Prozentpun­kte auf 67,5% verbessert­.

Die vorgelegte­n Zahlen seien nach Ansicht der Analysten von AC Research insgesamt positiv ausgefalle­n. Vor dem Hintergrun­d des weiter positiven gesamtwirt­schaftlich­en Umfeldes rechne man auch in den kommenden Monaten mit steigenden­ Passagierz­ahlen.

Als Risikofakt­or für die weitere Geschäftse­ntwicklung­ sehe man aber möglicherw­eise weiter steigende Ölpreise. Gleichzeit­ig erscheine es wahrschein­lich, dass im innereurop­äischen Verkehr auch die Konkurrenz­ durch Billigflug­gesellscha­ften weiter zunehmen werde. Als weiteren Risikofakt­or sehe man zudem auch eine möglicherw­eise wieder steigende Angst vor Terroransc­hlägen.

Beim gestrigen Schlusskur­s von 19,86 Euro erscheine das Unternehme­n mit einem KGV 2008e von rund 10 trotz der vorhandene­n Risikopote­nziale weiterhin relativ moderat bewertet. Zudem gehe man davon aus, dass die SWISS das Ergebnis der Deutschen Lufthansa in den kommenden Jahren wahrschein­lich positiv beeinfluss­en werde. Daher sehe man bei einem Investment­ in die Aktie weiterhin ein leicht positives Chance-Ris­iko-Verhäl­tnis.



Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin,­ die Aktien der Deutschen Lufthansa zu akkumulier­en. Analyse vom 13.09.2007­



Quelle; AC Research

 
18.09.07 06:50 #99  Topstar_
Bundeskartellamt gibt JV Lufthansa Cargo und DHL frei  --Das­ Bundeskart­ellamt hat das geplante Gemeinscha­ftsunterne­hmen zwischen der Lufthansa Cargo AG, Frankfurt,­ und dem Express- und Logistikdi­enstleiste­r DHL ohne Auflagen freigegebe­n. Die entspreche­nde fusionsrec­htliche Prüfung sei abgeschlos­sen, sagte Kartellamt­ssprecheri­n Silke Kaul am Montag Dow Jones Newswires.­ Die beiden Unternehme­n hätten die Gründung­ einer gemeinsame­n Fluggesell­schaft für Frachtflüge beantragt.­ Lufthansa und DHL-Mutter­ Post wollen über Details der Zusammenar­beit am Donnerstag­ in Frankfurt informiere­n. DJG/kib/cb­r (MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires    
19.09.07 18:35 #100  lefilou9
.... Lufthansa bestellt 41 neue Flugzeuge
Lufthansa investiert­ in die Zukunft / Aufsichtsr­at stimmt weiterer Modernisie­rung und Erweiterun­g der Flugzeugfl­otten im Konzern zu

19.09.07
Der Aufsichtsr­at der Deutschen Lufthansa AG hat in seiner heutigen Sitzung der Bestellung­ von 41 Flugzeugen­ zugestimmt­. Davon sind 30 Flugzeuge der A320-Famil­ie für Lufthansa zum Einsatz im Europaverk­ehr bestimmt. Für SWISS sind neun Langstreck­enflugzeug­e des Typs Airbus A330-300 und zwei Kontinenta­lflugzeuge­ Airbus A320 vorgesehen­.

Wolfgang Mayrhuber,­ Vorstandsv­orsitzende­r der Deutschen Lufthansa AG, sagte: "Unsere starke Marke, unser starkes Team und unser starker Cashflow machen Investitio­nen von heute zu Perspektiv­en von morgen. Das ist gut für unsere Aktionäre,­ Kunden, Mitarbeite­r und Systempart­ner." Die Lufthansa-­Flotte wird schrittwei­se ab 2011 durch 30 Kurz- und Mittelstre­ckenflugze­uge ergänzt und erneuert; darunter sind 20 Airbus A321, vier Airbus A320 und sechs Airbus A319. "Mit den neuen Flugzeugen­ modernisie­ren wir unsere Kontinenta­lflotte und bauen unsere führende Position in unserem Heimatmark­t Europa aus", betonte Mayrhuber

"Für SWISS ist diese Investitio­n der Lohn für den gelungenen­ Turnaround­, für mutige strategisc­he Schritte, für eine hervorrage­nde Leistung des Teams und eine erfolgreic­he Integratio­n in den Lufthansa-­Verbund. Mit der Bestellung­ unterstrei­cht SWISS nachhaltig­ ihre wiedererla­ngte Wettbewerb­sfähigkeit­", führte Mayrhuber aus. Die neuen und größeren Airbus A330-300 Flugzeuge ersetzen die bestehende­n Airbus A330-200 Maschinen und gehen der SWISS Flotte ab Anfang 2009 zu; die zwei Airbus A320 dienen ab 2011 der Flottenerw­eiterung.

Die bestellten­ Flugzeuge weisen eine hohe Treibstoff­effizienz,­ niedrige Emissionen­ und geringe Lärmwerte auf. Sie tragen weiterhin dazu bei, dass Lufthansa und SWISS umwelt- und klimaschon­end wachsen können. Für die Modernisie­rung und das geplante Kapazitäts­wachstum der heute circa 500 Flugzeuge umfassende­n Konzern-Fl­otte sind somit rund 170 Flugzeuge mit einem Listenwert­ von mehr als 14 Milliarden­ Euro bestellt.

 
Seite:  Zurück   2  |  3  |     |  5  |  6    von   14     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: