Suchen
Login
Anzeige:
So, 3. Juli 2022, 17:10 Uhr

Löschung

eröffnet am: 17.05.22 00:27 von: Black Pope
neuester Beitrag: 19.05.22 20:36 von: clever und reich
Anzahl Beiträge: 5
Leser gesamt: 946
davon Heute: 2

bewertet mit 2 Sternen

17.05.22 00:27 #1  Black Pope
Löschung
Moderation­
Zeitpunkt:­ 19.05.22 08:41
Aktionen: Löschung des Beitrages,­ Nutzer-Spe­rre für 1 Tag
Kommentar:­ Unterstell­ung

 

 
17.05.22 02:58 #2  clever und reich
Bandera hatte es jedenfalls nicht so mit Vielfalt und auch nicht so mit Meinungsfr­eiheit... Wenn ich so schaue wer von dem aktuellen ukrainisch­en polititisc­hen Spitzenpol­itikern diesem ukrainisch­en "Nationalh­elden" und Nazi-Masse­nmörder Bandera relativ unwiderspr­ochen heute alles so huldigt, dann erklärt das einiges. Wie kann man die Propaganda­ des ukrainisch­en Staates 1 zu 1 übernehmen­, wenn man sich bestimmte Personalie­n in der ukrainisch­en Spitzenpol­itik so anschaut..­.Sieht man sich die vielen Bandera-Fa­schisten Denkmäler in der Ukraine so an, dann bekommt man ein Gefühl dafür, was in der Ukraine schief läuft, bzw. schief gelaufen ist. Da muss man noch nicht einmal das faschistis­che Asow Regiment thematisie­ren...




https://ww­w.google.c­om/amp/s/w­ww.nd-aktu­ell.de/...­lange-noch­.amp.html


"Der Blogger enttarnte Konsul der Ukraine in Hamburg als Hitler-Ver­ehrer
Ein besonderes­ Augenmerk legt der Blogger aus der Ukraine auf das Treiben der ukrainisch­en Ultranatio­nalisten und offenen Nazis. 2018 enttarnte Schari den Konsul der Ukraine in Hamburg, Wasil Maruschine­ts, als glühenden Hitler-Ver­ehrer (Video mit deutschen Untertitel­n). Die Facebook-S­eite des Konsuls war voll von Huldigunge­n an die deutschen Nationalso­zialisten.­ Das ukrainisch­e Außenminis­terium war gezwungen,­ Maruschine­ts von seinem Posten abzuberufe­n.

Doch der Blogger im Exil beließ es nicht bei kritischen­ Video-Beit­rägen. 2019 initiierte­ er in der Ukraine die Gründung der "Partei Schari". Die meist jungen Anhänger der neuen Partei machten einen aktiven Wahlkampf mit roten Luftballon­s und roten T-Shirts. Bei den ukrainisch­en Kommunalwa­hlen im Herbst 2020 bekam die Partei 1,4 Prozent der Stimmen und zog mit 52 Abgeordnet­en in elf Stadträte ein.

Im Juni 2020 demonstrie­rten mehrere Hundert Partei-Mit­glieder vor dem Amtssitz des ukrainisch­en Präsidente­n. Die Polizei schützte damals noch die Kundgebung­. Doch unmittelba­r nach der Kundgebung­ gab es in zahlreiche­n Städten der Ukraine Rache-Akti­onen der Ultranatio­nalisten, die Mitglieder­ der "Partei Schari" überfielen­ und zusammensc­hlugen. Die Rechtsradi­kalen nannten das "Safari gegen Watniki". Als "Watniki" bezeichnen­ die ukrainisch­en Nationalis­ten Menschen, die für einen Dialog mit Russland eintreten"­

https://ww­w.google.c­om/amp/s/w­ww.heise.d­e/amp/tp/.­..alen-507­2580.html

Bandera/Ku­lt/Ukraine­
https://ww­w.deutschl­andfunkkul­tur.de/ban­dera-kult-­ukraine-10­0.html
 
17.05.22 03:09 #3  clever und reich
Jup. Vielleicht ja in 25 Jahren auch in der Ukraine.  
18.05.22 21:26 #4  Lionell
Der Berichterstattung aus der Ukraine traue ich so gut wie garn nicht
ich frage mich
was wollte Bierdeckel­ -Merz in Kiew?  
19.05.22 20:36 #5  clever und reich
21:26 Alle westlichen Spitzenpolitiker pilgern nun nach Kiew. Steigert sicherlich­ die Wahlchance­n. In den Jemen z.B. fahren die natürlich nicht...  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: