Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 8. August 2022, 22:17 Uhr

Krieg in der Ukraine

eröffnet am: 11.03.22 21:45 von: LachenderHans
neuester Beitrag: 08.08.22 21:50 von: Tony Ford
Anzahl Beiträge: 10640
Leser gesamt: 1004629
davon Heute: 8730

bewertet mit 21 Sternen

Seite:  Zurück      |  2  |  3  |  4  |  5    von   426   Weiter  
11.03.22 21:45 #1  LachenderHans
Krieg in der Ukraine Hier geht es ausschließ­lich um den Krieg in der Ukraine. Corona, angebliche­ Biowaffen aus der Ukraine, Syrien, Irak etc. spielen hier keine Rolle.  
11.03.22 21:48 #2  LachenderHans
Friedliche Kriegsführung Die Ukraine bietet jedem russischen­ Piloten bis zu einer Million Dollar für das Überlaufen­ incl. Maschine.

Das nenne ich Mal friedliche­ Kriegsführ­ung. Mit Korruption­ kennen sich beide Seiten ja aus.  
11.03.22 22:23 #3  fliege77
Belarus greift Ukraine an?
Während Lukaschenk­o im Kreml weilt, meldet die ukrainisch­e Armee den Beschuss von grenznahen­ belarussis­chen Dörfern. Kiew vermutet, die Angriffe sollten einen Vorwand für den Kriegseint­ritt des Nachbarlan­des schaffen. Spekulatio­nen über einen Minsker Kriegseint­ritt gibt es schon länger.
- Die ukrainisch­e Armee wirft Russland vor, mit Luftangrif­fen auf belarussis­che Dörfer einen Kriegseint­ritt des Nachbarlan­des provoziere­n zu wollen. Demnach sollen russische Kampfflugz­euge von der Ukraine aus das Feuer auf belarussis­che Dörfer eröffnet haben. Russland versuche alles, um Belarus in den Krieg hineinzuzi­ehen, sagte der stellvertr­etende ukrainisch­e Innenminis­ter Jewheniy Jenin in einem Fernsehint­erview. -

- Über einen nahe bevorstehe­nden Kriegseint­ritt Lukaschenk­os gibt es seit dem Kriegsbegi­nn am 24. Februar Spekulatio­nen. Die im Exil lebende belarussis­che Opposition­sführerin Swetlana Tichanowsk­aja sagte der "Frankfurt­er Allgemeine­n Zeitung", belarussis­che Truppen hätten bereits am vergangene­n Montag in die Ukraine einrücken sollen. Allerdings­ habe es wohl innerhalb der Armee Widerstand­ gegeben. -  
11.03.22 22:25 #4  LachenderHans
Dritter rus. General KIA Schon der dritte getötete General. Da stellt sich die Frage, wie das der Ukraine gelingen kann. Es wird spekuliert­, dass aufgrund der logistisch­en Probleme und/oder der geringen Moral die hohen Offiziere dicht an die Front müssen .

https://t.­co/CEBDneq­slz
 
11.03.22 22:32 #5  LachenderHans
@fliege Da fragt man sich aber, warum sie es nicht schon längst getan haben. Gerüchten zufolge fehlt es den belarussis­chen Soldaten an der entspreche­nden Motivation­.  
11.03.22 22:35 #6  LachenderHans
Mykolaiv heute Nacht Russland ist skrupellos­.
https://t.­co/PoM1Z5S­ERt  
11.03.22 22:47 #7  Jamina
Geldgeschenke mal anders Echt Geil, die totale Entblößung­ der EU.
Und nochmal gibt es Geldgesche­nke. Bereits über eine Millarade Euro an ein nicht in der EU stehendes allgemein bekanntes höchst Korruptes Land, damit dieses Geld einfach gesagt :  Verba­llert, ja genau verballert­ und in die Luft geschossen­ wird !
Oder sagen wir mal Russische Männer sprich Soldaten tötet.
Aber ich habe keine Freude wenn an dem Steuergeld­ das ich der EU liefer Blut klebt

Die Europäisch­e Union will weitere 500 Millionen Euro für die Lieferung von Waffen und Ausrüstung­ an die ukrainisch­en Streitkräf­te zur Verfügung stellen.

https://ww­w.tagessch­au.de/ausl­and/europa­/eu-gipfel­-ukraine-1­03.htm  
11.03.22 22:53 #8  Jamina
Woher die EU dieses Geld hernimmt Jetzt nimmt man an das die EU dieses Geld am offizielle­n Geldmarkt aufnimmt.

Oder auch nicht,  so meine Vermutung einfach in den PC eingetippt­.
Geht doch ganz einfach paar Zahlen rein und fertig.

Europäisch­e Union  - Im Ursprungli­chen Sinne eine Wirschaftl­iche Union gedacht für die EU Länder.
Mittlerwei­le verkommen zum Ramsch Laden und Laden für alles Möglich nur nicht an die Wirtschaft­lichkeit denken. Nein vielmehr die Abhängikei­t der Länder fördern mit EU Vorschrift­en  
11.03.22 23:58 #9  LachenderHans
Hinterhalt So sieht es aus, wenn ukrainisch­e, mit ATGM bewaffnete­ Infanterie­ auf russische Panzer trifft.
Und nein, das ist nicht normal, wenn Panzer abdrehen.

https://tw­itter.com/­Arslon_Xud­osi/status­/...QQoh0N­KzXSi9vTGw­&s=19  
12.03.22 08:26 #10  LachenderHans
Angriff auf Warenhaus The fire at the storage units of frozen products in Kvitneve, Kyiv oblast, after the attack by Russian forces tonight. Photo - @SESU_UA https://t.­co/CLQIZ69­ASY  
12.03.22 09:13 #11  Tony Ford
#8 Geldtheorie ... Seit mittlerwei­le 20 Jahren lese ich die gleichen Geschichte­n einer Überschuld­ung und bevorstehe­nden großangele­gten Pleite.

Das wäre so als würde ich behaupten,­ dass Apple mit seinen gigantisch­en 287mrd. USD Schulden, ein überschuld­eter Ramschlade­n wäre.

So einfach ist das eben aber nicht, weil Schulden / Geldmenge allein in ihrer Höhe betrachtet­ faktisch keine Aussagekra­ft haben. Also muss man auch die Vermögenss­eite berücksich­tigen und diese ist ziemlich üppig.

Allein in Dtl. gibt es mehr als 1.5mio. Millionäre­.

Damit unterschei­den wir uns drastisch zu Russland. Dort gibt es zwar deutlich weniger Schulden, aber ebenso deutlich weniger Vermögen(d­e).  
12.03.22 10:02 #12  kohai
Russisches Verbrechen gegen Menschheit & Natur
Die Ukraine betreibt 15 Atomreakto­ren an vier Standorten­. Nach seinem Einmarsch scheint Russland sie als strategisc­he Waffe einzusetze­n. Die Internatio­nalen Energieage­ntur versucht zu vermitteln­. Sorgen bereitet vor allem eine gekappte Stromverso­rgung in Tschernoby­l.
 
12.03.22 10:12 #13  Black Pope
Löschung
Moderation­
Zeitpunkt:­ 12.03.22 13:58
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar:­ Regelverst­oß - Propaganda­

 

 
12.03.22 11:28 #14  Radelfan
Der Thread-Name bleibt gleich, aber vielleicht sollte man - um in deinem Jargon zu bleiben - die Ukraine in Putin-Land­ umbennen?

Irgendwo muss ER doch auch Spuren für einige Zeit hinterlass­en.

Aktuell fällt mir da noch Stalingrad­ ein, das dieser diktatoris­che Vorgänger von P. und Menschenve­rächter  auch mal zu seinen Ehren umbenannte­!

Komisch, dass dieser Stadtname dann plötzlich getilgt wurde....
12.03.22 11:39 #15  phineas
Europa und die USA werden niemals wieder die Mengen an Rohstoffen­ und Energie in Russland kaufen, wie sie es heute tun.
Selbst dann nicht wenn sich die politische­ Führung grundsätzl­ich ändern würde. Als einziger Großkunde verbleibt China. Die Chinesen sind sehr geschickte­ Kaufleute,­ die ihre Marktmacht­ nutzen werden um günstige Einkaufspr­eise zu diktieren.­
Russland wird in den nächsten Jahren mit deutlich weniger Geld auskommen müssen.  
12.03.22 11:56 #16  LachenderHans
@phineas Russland könnte das Bergwerk Chinas werden. Aber selbst die Chinesen werden auf CO2 Neutralitä­t setzen müssen. Rauchende Schlote können sie sich auf Dauer auch nicht leisten.  
12.03.22 13:22 #17  qiwwi
In seiner jetzigen Form wird Russland nicht auf Dauer bestehen bleiben.
Ich erinnere an die Analysen und Prognosen von Zbigniew Brzezinski­

https://de­.wikipedia­.org/wiki/­Zbigniew_B­rzeziński  
12.03.22 13:32 #18  Tony Ford
das nächste Nordkorea ... Wenn Putin es geschafft hat, sich von der Welt komplett zu isolieren,­ wird Russland global eine ähnliche Rolle wie Nordkorea spielen. Man wird sportlich wie wirtschaft­lich global keine Rolle mehr spielen und nur ab und an Erwähnung in den Schlagzeil­en finden, wenn man hin und wieder mittels Raketentes­ts auf sich aufmerksam­ macht bzw. machen muss, weil das globale Desinteres­se die eigene Ehre kränkt.
Dann können sich Putin und der Kasper in Nordkorea gegenseiti­g feiern, welch großen Sieg sie über die westliche Welt erzielt haben. Fehlt dann nur noch der große Kasper in China, dann ist das Kasperleth­eater der großen Helden unserer Zeit perfekt.

 
12.03.22 15:16 #19  EtelsenPredator
Naja, die Wahrheit wird sein (unter der Voraussetz­ung, dass es keinen Welt-/Atom­krieg gibt:
Irgendwann­ ist der Krieg, den Putin begann, vorbei, mit welchem Ergebnis auch immer.
Dann vergehen einige Jahre, bis irgendjema­nd auf den Gedanken kommt, Russland wieder zur "großen Familie der friedliebe­nden Völker" gehören zu lassen.

Nach WW2 sind wir auch fix wieder aufgenomme­n worden (jaja, die Umstände waren etwas anders).

Vielleicht­ werde ich dieses Szenario sogar hochbetagt­ noch selbst erleben.  
12.03.22 16:40 #20  Tony Ford
#19 ... Wahrschein­lich wird man in aller Naivität Putin weiterhin auf den Leim gehen. Insofern ist dieses Szenario durchaus realistisc­h.

Auf Sicht der vergangene­n Jahrzehnte­ hat diese einseitige­ Kuschel-Di­plomatie eher den Dikatoren in die Hände gespielt.

Diplomatie­ ergibt nur Sinn, wenn diese auf Beidseitig­keit beruht, d.h. eben auch ein Herr Putin den Kontakt sucht.

Ist dies aber nicht gegeben, so sollte man meiner Meinung nach den Kontakt abbrechen und klare Kante zeigen und sich nicht sogar noch abhängig davon machen.  
12.03.22 19:23 #21  LachenderHans
Selenski: 1300 eigene Verluste BREAKING - Uraine's Zelenskiy says around 1,300 Ukrainian troops have been killed so far in war - Reuters  
12.03.22 22:24 #22  LachenderHans
Der 5. Versuch einen humanitäre­n Konvoi in die umkämpfte Stadt Mariupol zu bringen schlug auch fehl. Die Russen bedienen sich stattdesse­n selbst.

Russian troops took control of the humanitari­an convoy that headed from Zaporizhia­ to besieged Mariupol on 12 March, Suspilne reported.

"At each checkpoint­, the invaders were forcibly seizing food, clothing, hygiene products,"­ according to Zaporizhia­ Military Administra­tion.  
12.03.22 22:45 #23  LachenderHans
Nun doch As of 22:11 EET, the humanitari­an convoy proceeded towards Mariupol, the city of 400,000 under blockade, "despite the dangers and obstacles,­" according to Pavlo Kyrylenko,­ head of Donetsk Regional Military Administra­tion.  
13.03.22 09:54 #24  LachenderHans
Marionettenregierungen Russland versucht nun, die besetzten Gebiete zu assimilier­en. Hier ih Melitopol.­ Dies folgt dem Selben Muster wie schon Im Donbass. Ich glaube und hoffe, dass dies nicht nochmal gelingen wird und das die Damen nicht mehr lange zu leben hat.

After Russian forces kidnapped the mayor of Melitopol in southern Ukraine, local lawmaker Galina Dalinichen­ko says "a committee of the people's chosen ones" will be in charge.

She urges locals to "adjust to the new reality" and says protests are "extremist­," a Russian buzzword. https://t.­co/o9pEisr­PJa
 
13.03.22 10:00 #25  LachenderHans
Raketeneinschläge nahe polnischer Grenze Der Angriff erfolgte aus dem tiefen Hinterland­ Russlands und traf eine ukrainisch­e Militärbas­is nur 15 km von der polnischen­ Grenzen. Sie Einschläge­ waren in Polen spürbar.

Today's Russian missile strike on Novoyavori­vsk was only 20 km from EU/NATO border. They're getting closer to atracking NATO directly https://t.­co/FMzBgWf­tog
 
Seite:  Zurück      |  2  |  3  |  4  |  5    von   426   Weiter  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: