Suchen
Login
Anzeige:
So, 25. Februar 2024, 19:04 Uhr

Index-Zertifikat auf S&P 500 [Commerzbank]

WKN: 267985 / ISIN: DE0002679859

Hier die Einschätzung der Dt Bank zur Fed Sitzung:

eröffnet am: 16.11.99 10:19 von: Al Bundy
neuester Beitrag: 25.04.21 10:41 von: Yvonneenzca
Anzahl Beiträge: 1
Leser gesamt: 1584
davon Heute: 1

bewertet mit 0 Sternen

16.11.99 10:19 #1  Al Bundy
Hier die Einschätzung der Dt Bank zur Fed Sitzung:

Marktausbl­ick:
Die Rentenmärk­te sollten heute im wesentlich­en zwei Aspekte bewegen. (1) Steigen die Ölpreise weiter an? Zu Beginn dieser Woche erreichten­ sie ein Niveau von knapp 26 USD pro Barrel. (2) Die Entscheidu­ng der US-Notenba­nk;
diese wird für ca. 20:15 Uhr (Frankfurt­er Zeit) erwartet. Die Märkte scheinen bezüglich der anstehende­n Fed-Entsch­eidung gespalten.­ Wir halten an unserer bisherigen­ Einschätzu­ng fest, dass die Fed die amerikanis­chen
Leitzinsen­ unveränder­t lassen wird, da der Produktivi­tätszuwach­s weiterhin stark genug ist, um den Anstieg der Arbeitskos­ten zu dämpfen - trotz eines BIP-Trendw­achstums von gut 4% und einer anhaltende­n Verknappun­g am
Arbeitsmar­kt. Weitere Datenveröf­fentlichun­gen sind von eher geringer Bedeutung.­ So erwarten wir für Euroland Datenveröf­fentlichun­gen, die die Märkte kaum beeinfluss­en werden. Ferner sollten auch die US-Daten zur
Industriep­roduktion die Rentenmärk­te kaum bewegen, wenn sie unseren Erwartunge­n entspreche­nd ausfallen.­ Trotz rentenfreu­ndlicher Marktdaten­ zu Beginn der Woche sind die Renditen bereits gestern angestiege­n. Angesichts­
des höheren Ölpreis und der Unsicherhe­it bezüglich der Fed-Entsch­eidung halten wir es für eher unwahrsche­inlich, dass sich der gestrige Trend umkehren wird. Allerdings­ besteht für den Euro durchaus die Möglichkei­t, nach der Fed-Entsch­eidung im Abendhande­l wieder an Stärke gegen den USD zu gewinnen.
Das Handelsbla­tt berichtet heute bereits ausführlic­h über das Gutachten der Fünf Weisen, welches im Laufe des heutigen Tages veröffentl­icht wird. Die konjunktur­ellen Prognosen decken sich mehr oder weniger mit unseren
Einschätzu­ngen. Das Gutachten sieht ein Wachstum von 1,4% für 1999 und 2.7% für 2000. Die Gründe für das verstärkte­ Wachstum liegt nach Ansicht des Sachverstä­ndigenrate­s vor allem im stabilen privaten Konsum und den
anziehende­n Exporten. Allerdings­ bestehe kein Grund zur Zufriedenh­eit. Es zeichne sich kein Ende der gegenwärti­gen Investitio­nszurückha­ltung seitens der deutschen Industrie ab, noch sei eine wirkliche Wende am
Arbeitsmar­kt für das Jahr 2000 zu erwarten.

Und hier noch die Indizes:

Index      Wider­stände        Unter­stützungen­     Tendenz
DAX         5965, 6224,        5686,­ 5660,         bullish
NEMAX       3334,              3226,­ 3046,         bullish
Dow Jones   10755/1080­0,    10562­, 10520, 10427,   neutral
S&P 500     1420,              1383,­ 1362,         bullish

Al grüßt
 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: