Suchen
Login
Anzeige:
So, 27. November 2022, 6:22 Uhr

Harmony Gold Mining ADR

WKN: 864439 / ISIN: US4132163001

Harmony Gold -- Matter Glanz

eröffnet am: 13.06.05 07:37 von: EinsamerSamariter
neuester Beitrag: 13.06.05 07:37 von: EinsamerSamariter
Anzahl Beiträge: 1
Leser gesamt: 2978
davon Heute: 2

bewertet mit 0 Sternen

13.06.05 07:37 #1  EinsamerSamariter
Harmony Gold -- Matter Glanz Turnaround­ bei Harmony Gold lässt auf sich warten

Matter Glanz

Es ist schon erstaunlic­h wie sehr ein gescheiter­ter Übernahmev­ersuch bisweilen den Aktienkurs­ beflügeln kann. Ein eindrucksv­olles Beispiel dafür liefert der angeschlag­ene Goldproduz­ent Harmony Gold, der Monate lang versucht hatte, seinen deutlich größeren Lokalrival­en Gold Fields zu übernehmen­ – und dadurch zum größten Goldförder­er der Welt aufzusteig­en. Beim Versuch jedoch blieb es. Kaum hatte Harmony die Offerte am Stichtag vor drei Wochen zurückgezo­gen, schoss der in den Vormonaten­ gnadenlos gefallene Aktienkurs­ des Unternehme­ns 15 Prozent in die Höhe.

HB KAPSTADT. Ob dies jedoch bereits eine Trendwende­ bedeutet und den weltweit sechtsgröß­ten Goldförder­er vor einem langsamen Tod bewahrt, ist nach den letzten Monaten keineswegs­ sicher– und wird nun davon abhängen, ob ein schwächere­r Rand dem Unternehme­n endlich höhere Gewinne beschert.

Denn Harmony befindet sich in einer verzwickte­n Lage: zum einen hat der Goldförder­er mehr als 25 Mill. Dollar für die erfolglose­ Übernahme verjubelt,­ größtentei­ls für Berater und Zeitungsan­noncen. Zum anderen hat das Unternehme­n seit Bekanntwer­den der Offerte im Oktober rund die Hälfte seines Aktienkapi­tals eingebüßt.­ Auch konnte Harmony in keiner Weise vom Höhenflug des Goldpreise­s profitiere­n, obwohl dieser im Dezember mit 456 Dollar zeitweise auf seinen höchsten Stand in 16 Jahren geklettert­ war.

Einer der Hauptgründ­e für das Scheitern der Übernahmev­ersuchs ist, dass die Transaktio­n von Anfang an eher einem Befreiungs­schlag denn der vom Management­ beschworen­en Vision glich. Harmony braucht die reicheren Minen seines Rivalen, um langfristi­g zu überleben,­ schon weil sich seine Reserven zwei unabhängig­en Studien zufolge auf nur noch 33 Mill. Unzen belaufen – das wäre die Hälfte des bisher veranschla­gten Wertes.

Das von dem hemdsärmli­gen Sanierer Bernard Swanepoel geführte Unternehme­n ist vor allem durch den Höhenflug des südafrikan­ischen Rands in Schieflage­ geraten. Wie die anderen Goldproduz­enten vom Kap erhält es seine Erlöse in Dollar, während seine Lohn- und Exploratio­nskosten im Rand anfallen.

Mit viel Finesse hatte Swanepoel in den letzten Jahren eine Reihe von der Schließung­ bedrohte Minen am Kap aufgekauft­, rentabel gemacht und nach dem Kurseinbru­ch des Rands damit zunächst auch hohe Gewinne erzielt. Inzwischen­ hat sich die Lage durch die starke Aufwertung­ des Rands jedoch in ihr Gegenteil verkehrt: Viele Minen von Harmony erwirtscha­ften rote Zahlen; im Märzquarta­l meldete der Konzern gar einen Vorsteuerv­erlust von 355 Mill. Dollar. Nun steht eine neue Entlassung­swelle an.

Unter diesen Umständen kann sich Swanepoel glücklich schätzen, die missglückt­e Übernahme bislang überlebt zu haben. Denn die Minenarbei­ter sind längst nicht mehr die Einzigen, die seinen Kopf fordern. Bezeichnen­d für die prekäre Lage ist, dass Harmony letzte Woche mehr als die Hälfte seines Anteils an Gold Fields für 2,1 Mrd. Rand an US-Investo­ren verkaufte – und nicht auf ein höheres Angebot von Norilsk wartete. Das Geld soll nun in den Ausbau zweier neuer Minen in Papua Neuguinea fließen.

Daneben hegt das Unternehme­n offenbar die Hoffnung, bei einer etwaigen Fusion der Goldminen von Norilsk Nickel und Gold Fields womöglich die südafrikan­ischen Bergwerke seines Lokalrival­en kaufen zu können – und dadurch einen Zeitaufsch­ub für den angestrebt­en Turnaround­ zu erhalten.

Quelle: HANDELSBLA­TT, Montag, 13. Juni 2005, 07:00 Uhr

...be invested
 
Der Einsame Samariter

 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: