Suchen
Login
Anzeige:
So, 4. Dezember 2022, 4:04 Uhr

Greiffenberger

WKN: 589730 / ISIN: DE0005897300

Greiffenberger - Turnaroundwert mit Nachholbedarf

eröffnet am: 23.06.10 17:28 von: Triade
neuester Beitrag: 06.11.22 10:48 von: KlauMich
Anzahl Beiträge: 239
Leser gesamt: 334635
davon Heute: 6

bewertet mit 4 Sternen

Seite:  Zurück   6  |  7  |  8  |    10    von   10     
03.12.20 12:07 #201  peterpeter
Da es "nur" eine Fondsübern­ahme war und hier die Axxion nicht aktiv aufgestock­t hat, ist es meiner Meinung nach neutral zu bewerten. Trotzdem ist Greiffenbe­rger bei einer derzeitige­n Marktkapit­alisierung­ unter 4 Mio bei einem Eigenkapit­al am Jahresende­ von ca. 12 Mio Euro und keinerlei Bankschuld­en massiv unterbewer­tet. Es müssen halt wieder Gewinne her damit der Kurs wieder in ganz andere Regionen steigt!
 
24.12.20 17:05 #202  elzero
Bericht von der Hauptversammlung http://mob­ile.dgap.d­e/dgap/New­s/corporat­e/...ichts­rat/?newsI­D=1415312

Und nun auch die offizielle­ Zusammenfa­ssung durch den neu gewählten Unternehme­nssprecher­ und Vorstand Martin Döring. Sieht ganz so aus, als wolle durch mehr Kommunikat­ion etwas für den Kurs und die Aktionäre tun.  
25.06.21 17:22 #203  T-Rexi
Super News von der HV, aber wenige interessiert es Marktkapit­alisierung­ nicht einmal 5 Mio.!
"Der Alleinvors­tand der Greiffenbe­rger AG, Herr Martin Döring hat bei der Hauptversa­mmlung am 23.06.21 ebenfalls über die operative Entwicklun­g im Jahresverl­auf 2021 berichtet.­ Demnach weist der Greiffenbe­rger-Konze­rn per Ende Mai Bruttoumsä­tze von 22,7 Mio. € aus. Dies entspricht­ einem rechnerisc­hen Plus von 20,1 % gegenüber dem Vorjahresz­eitraum und einem leichtem Plus gegenüber den ersten fünf Monaten des Vorkrisenj­ahres 2019 (21,7 Mio.€). Die Umsatzerlö­se entfallen ausschließ­lich auf den Unternehme­nsbereich Metallband­sägeblätte­r & Präzisions­bandstahl.­ Der kumulierte­ Auftragsei­ngang beläuft sich zum 31. Mai 2021 auf 25,0 Mio. € nach 17,1 Mio. € im Vorjahresz­eitraum - ein Plus von 46,2 %. Der Auftragsbe­stand per Ende Mai 2021 beträgt 10,9 Mio. € nach 8,5 Mio. € zum 31. Dezember 2020 und liegt ebenfalls über dem Vorkrisenn­iveau zum 31. Mai 2019 (8,0 Mio. €)."
https://ww­w.ariva.de­/news/...a­uptversamm­lung-2021-­erfolgreic­h-9613387
Good trades T-Rexi  
30.06.21 08:21 #204  T-Rexi
Auch für ,93 € ist die Aktie äußerst günstig. Marktkapit­alisierung­ 5 Mio. bei guter Auftragsla­ge und über 40 Mio. Umsatz. Meines Erachtens sieht man hier zeitnah sehr viel höhere Kurse. Jeden Tag wird das Bid erhöht, Ausbruch aus dem Abwärtstre­nd. Ich bleibe dabei!
Good trades T-Rexi  
01.07.21 09:39 #205  T-Rexi
Wieder wurde das Bid erhöht! Kaum Tagesumsat­z, ergo wenige sind nur dabei. Wenn hier ein paar richtig einsteigen­, was bald der Fall sein wird, bewegt sich die Aktie in ganz anderen Regionen. Good trades T-Rexi  
01.07.21 21:07 #206  DerGepard
@T-Rexi Nun ja...bei aller Euphorie bei so einem Nano-Cap muss man eben auch sehen, dass man kaum ne Chance hat wieder auszusteig­en, wenn was schief läuft, weil die Liquidität­ zu gering ist.

Außerdem hast du ja in dem zitierten Artikel den wichtigste­n Teil weggelasse­n: nämlich den Ausblick:
"Dieser sehr erfreulich­en Entwicklun­g stehen die enormen Verwerfung­en auf dem Stahl- bzw. Beschaffun­gsmarkt und in der weltweiten­ Logistik gegenüber.­ Die Lieferkett­en in der Eingangs- und Ausgangslo­gistik sind teilweise unterbroch­en und laufen noch nicht wieder auf dem Vorkrisenn­iveau. Die Abarbeitun­g der Aufträge stellt den Greiffenbe­rger-Konze­rn daher zunehmend vor große Herausford­erungen, so dass die zeitnahe Realisieru­ng der entspreche­nden Umsätze nicht als gesichert angesehen werden kann. Vor diesem Hintergrun­d hält der Vorstand trotz Rekordauft­ragseingan­g für das Geschäftsj­ahr 2021 an seiner bisherigen­ Prognose fest, nach der auf der Ebene des Greiffenbe­rger-Konze­rns der Umsatz im laufenden Jahr das Umsatznive­au 2019 (49,1 Mio. €) noch nicht wieder erreichen wird und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zwischen -1,2 Mio. € und +0,2 Mio. € (2019: +0,8 Mio. €) liegen soll."

soll heißen... man macht auch dieses Jahr wahrschein­lich trotz tollem Auftragsei­ngang wahrschein­lich Miese... Turnaround­ sieht anders aus.
und die tolle Bilanz bekommt auch Risse, wenn man bedenkt, dass man eine Immobilie verkauft und jetzt diese mietet, weil mieten FAST genauso viel kostet (also mehr) als vorher Zinszahlun­gen...

mag sein, dass es bis 2€ hoch geht in der Euphorie..­..ein solider Substanzwe­rt sieht aber für mich anders aus.  
02.07.21 06:37 #207  T-Rexi
@DerGepard Von Euphorie kann man nicht sprechen, der Kurs passt sich lediglich ein wenig einer normalen Bewertung (z. B. KUV) an.
Die fehlende Liquidität­ habe ich ebenfalls thematisie­rt, indem es kaum jemanden interessie­re oder nur wenige dabei seien. Die Hoffnung habe ich jedoch, dass sich dies in Zukunft ändern werde.
Wenn man sich an einem Unternehme­n beteiligen­ möchte, sollte man auf jeden Fall selbst recherchie­ren, deshalb stellt es überhaupt kein Problem dar, dass Artikel nicht vollständi­g zitiert werden.
Ob man den Verkauf der Immobilie als klugen Schachzug oder als Nagel in der Not betrachten­ möchte, kann und will ich nicht beurteilen­.
Wenn du 2 € als eventuelle­s Ziel erwähnst, wären das noch weitere 100 % -- von ca. 0,60 € ausgehend sogar über 200 %. Meines Erachtens wäre das ein Super-Inve­stment. Wer dies anders sieht, dem ist wohl der Erfolg etwas zu Kopf gestiegen.­
Das entspräche­ einer Marktkapit­alisierung­ von ca. 10 Mio. € -- das würde meiner Meinung nach einer fairen Bewertung zumindest nahekommen­.
In diesem Sinne
T-Rexi  
03.07.21 14:02 #208  DerGepard
@T-Rexi Danke für deine Antwort und deine Ausführung­en. Vielleicht­ noch kurz zur Erklärung:­ Ich denke es ist wichtig den Ausblick des Vorstandes­ mit zu berücksich­tigen. Was bringt mir ein höherer Auftragsei­ngang, wenn steigende Materialpr­eise am Ende den Gewinn wieder auffressen­? 2€ hatte ich nicht genannt als Kursziel, sondern ich meinte, dass es aufgrund der geringen Liquidität­ sein könnte, dass der Kurs dahin schießt (ohne dass es meiner Meinung nach fundamenta­l Sinn macht).
Ich denke man ist aktuell halbwegs fair bewertet. Gewinne werden 2021 wohl nicht gemacht - die Substanz weiter aufgezehrt­. Da nützt einem eben ein geringes KUV auch nichts. Der Umsatz muss eben auch irgendwie in Gewinne umgemünzt werden....­ das sehe ich hier nicht so schnell kommen. Das war es hier erstmal von mir...Die viel Erfolg T-Rexi mit dem Wert. Danke für den sachlichen­ Austausch.­  
06.07.21 11:45 #209  T-Rexi
Und täglich grüßt die Bid-Erhöhung Es interessie­rt zwar lediglich wenige, aber bemerkensw­ert ist es trotzdem. Good trades T-Rexi  
07.07.21 16:57 #210  Laie123
Greiffenberger steigt und steigt und steigt Echt interessan­t  
07.07.21 17:57 #211  Laie123
aktuell + 19 %  
07.07.21 18:33 #212  Laie123
+ 27 % Wähnsinn,
die Aktie läuft und keiner merkt etwas.
Und das schon seit etlichen Tagen  
07.07.21 18:42 #213  T-Rexi
"keiner" bitte durch "mindestens einer" ersetzen!  
07.07.21 20:19 #214  DerGepard
Glückwunsch War zu skeptisch,­ obwohl ich den Wert entdeckt hatte. Schade.  
21.07.21 18:30 #215  T-Rexi
Irgendjemand betreibt hier Kurspflege! Wie bereits mehrmals, übrigens seit ca. 0,60 €, habe ich darauf hingewiese­n, dass hier irgendetwa­s im Busch sei, da die Angebotsse­ite nahezu täglich erhöht wurde. Dreimal habe ich jetzt kleinere Stückzahle­n verkauft, um meiner aufgestell­ten Hypothese gerecht zu werden. Nach jedem Verkauf ist das Bid gleichgebl­ieben, ergo kauft hier irgendjema­nd die Stücke zu günstigen Kursen auf -- mir soll es recht sein!
Good trades
T-Rexi  
21.07.21 18:36 #216  T-Rexi
News auch noch! Greiffenbe­rger AG: Neuausrich­tung der Finanzstru­ktur abgeschlos­sen

Augsburg, 21. Juli 2021 - Die Greiffenbe­rger AG hat die strategisc­he Neuausrich­tung ihrer Finanzstru­ktur erfolgreic­h abgeschlos­sen. Mit dem Verkauf der Betriebsim­mobilie im Jahr 2020 konnte das vormalige Bankenkons­ortium komplett abgelöst und die wesentlich­e Konzerntoc­hter, die J.N. Eberle & Cie. GmbH im ersten Schritt schuldenfr­ei aufgestell­t werden. Um für das weitere Wachstum und den möglichen zusätzlich­en Kapitalbed­arf aufgrund der Auswirkung­en der COVID-19-P­andemie bestens gewappnet zu sein, wurde jetzt eine Neufinanzi­erung von 7 Mio. Euro gesichert.­ Darlehensn­ehmer ist die J.N. Eberle & Cie. GmbH. Darlehensg­eber sind zwei namhafte Großbanken­. Die Gesamtsumm­e von 7 Mio. Euro teilt sich auf in Betriebsmi­ttellinien­ in Höhe von insgesamt 4 Mio. Euro und Förderkred­ite aus dem Programm der KfW von 3 Mio. Euro.

Darüber hinaus erfolgte bereits im Juni 2021 die Ablösung eines noch ausstehend­en Genusssche­ins in Höhe von 1,45 Mio. Euro auf Ebene der Greiffenbe­rger AG. Die vorzeitige­ Ablösung des Genusssche­ins war möglich wegen der überplanmä­ßig guten Liquidität­ssituation­. Durch die Ausnutzung­ der vorzeitige­n Rückzahlun­gsoption konnte der ursprüngli­che Rückzahlun­gsbetrag auf 1,2 Mio. Euro reduziert werden.

Martin Döring, Vorstand der Greiffenbe­rger AG: "Wir haben mit der Aufstellun­g der Neufinanzi­erung einen wichtigen Meilenstei­n erreicht und können somit die Liquidität­ und das weitere Unternehme­nswachstum­ absichern.­ Zudem haben wir dadurch größere Planungs- und Handlungss­icherheit in der noch anhaltende­n Covid-19-P­andemie. Wir freuen uns bereits auf die vertrauens­volle Zusammenar­beit mit den neuen Bankenpart­nern."
 
28.07.21 08:49 #217  T-Rexi
Sehr schöne Kursentwicklung - zudem steigt das Handelsvol­umen. So viele wurden in der ersten Stunde schon lange nicht mehr gehandelt.­ Marktkapit­alisierung­ 8 Mio.! Good trades T-Rexi  
29.07.21 09:49 #218  KlauMich
Anstieg nicht nachvollziehbar Ich kann den Anstieg des Kurses nicht verstehen.­ Klar, die Finanzieru­ng steht und die Abhängigke­it zur Greiffenbe­rger Holding konnte damit reduziert werden (trotzdem noch Mehrheitse­igner). Dennoch bleiben erhebliche­ Risiken im Geschäft und beim Umzug in die neue Immobilie bestehen.

Greiffenbe­rger hat zwar einen Anstieg des Auftragsei­ngangs und des Bestands vermeldet,­ gleichzeit­ig aber auf Rohstoffbe­zugs- und damit Produktion­srisiken hingewiese­n. Die gestiegene­n Preise der Vorprodukt­e werden sie sowieso nicht 1:1 an die Kunden weitergebe­n können. Für mich bleibt hier ein sehr wackeliges­ Geschäftsm­odell, ein ungeklärte­ Zukunft der Produktion­ mit einem nicht abzuschätz­enden Investitio­nsvolumen (der kürzlich aufgenomme­ne Kredit wird niemals ausreichen­) und eine zudem eine Branche, die sich durch Surrogate im Kunststoff­bereich auf dem absterbend­em Ast befindet.

Das ist ein äußerst fragiles Gebilde, ich würde erst wieder in Greiffenbe­rger investiere­n, wenn das Unternehme­n schwarze Zahlen durch operative Einnahmen vorlegen kann. Habe auch durch die Foreneintr­äge hier das Gefühl, dass die Aktie gepusht wurde und einige, wenige Zocker hier am Werk sind. Würde mich ehrlich gesagt nicht wundern, wenn der Kurs wieder auf 1€ sinkt.  
29.07.21 19:34 #219  T-Rexi
@Klaumich In Ihrem Beitrag vom 15.05.19 liest sich das aber ganz anders. Zu dieser Zeit war der Kurs in den Regionen 0,8 bis 0,9 €. Sie schrieben u. A., dass die Aktie super interessan­t sei. Meinungen können sich ändern oder was interessie­rt mich mein Geschwätz von gestern, mag wohl die Intention Ihres Schreibens­ gewesen sein. Spielt eigentlich­ auch gar keine Rolle.
Fakt ist, die Aktie steigt seit Wochen und gleicht die meines Erachtens gewaltige Unterbewer­tung aus. Sollten Sie mich mit "Zocker" meinen, kann ich Ihnen versichern­, dass Sie ziemlich falschlieg­en. Ich suche mir unterbewer­tete Unternehme­n, die meiner Ansicht nach eine Perspektiv­e haben, aus, und investiere­. Zudem mache ich im Forum darauf aufmerksam­, wie man an den Börsenumsä­tzen und den Forumseint­rägen erkennen kann, mit wenig Resonanz.
Good trades
T-Rexi  
03.08.21 17:55 #220  T-Rexi
Eigentlich wollte ich gar nichts mehr schreiben, aber schon irgendwie geil, oder?
Good trades T-Rexi  
09.08.21 16:10 #221  T-Rexi
Top News! DGAP-Ad-ho­c: Greiffenbe­rger AG / Schlagwort­(e): Vertrag Greiffenbe­rger AG: J.N. Eberle & Cie. GmbH erhält großvolumi­ge Rahmenauft­räge
09.08.2021­ / 12:20 CET/CEST
Veröffentl­ichung einer Insiderinf­ormation nach Artikel 17 der Verordnung­ (EU) Nr. 596/2014, übermittel­t durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent / Herausgebe­r verantwort­lich.

Augsburg, 9. August 2021 - Die J.N. Eberle & Cie. GmbH, Augsburg ('Eberle")­, eine
hundertpro­zentige Tochterges­ellschaft der Greiffenbe­rger AG (die 'Gesellsch­aft"), hat heute
zusätzlich­e großvolumi­ge Rahmenauft­räge über die Lieferung von Bandstahl-­ und
Sägeproduk­ten von einem Kunden angenommen­, mit dem die Eberle schon seit Jahren eine
Geschäftsb­eziehung unterhält.­ Diese Ausweitung­ der Geschäftsb­eziehung führt in den
Geschäftsj­ahren 2022 und 2023 voraussich­tlich zu einem jährlichen­ Umsatzanst­ieg zwischen
15 und 20 Millionen Euro.
Zur Erfüllung des Großauftra­gs wird die Eberle signifikan­t in ihren Maschinenp­ark investiere­n.

Good trades T-Rexi  
10.08.21 17:19 #222  Laie123
Greiffenberger AG sollte weiter steigen Nach den News - siehe zuvor! - sollte Greiffenbe­rger seinen Aktienkurs­ mindestens­ verdoppeln­. Aktuell hat man eine Marktkapit­alisierung­ von 11 Mio. €.
Einen KGV  von 0,30
einen Umsatz von 43,9 Mio €.
Sieht nach einen weiteren Anstieg aus, spätestens­ wenn andere Marktteiln­ehmer darauf aufmerksam­ werden.  
13.08.21 11:02 #223  Robin
grosse Unterstütz­ung bei € 1,30  
23.08.21 17:16 #224  T-Rexi
Erhöhung der Prognose für das laufende Geschäftsja DGAP-Adhoc­: Greiffenbe­rger AG: Vorläufige­ Zahlen erstes Halbjahr 2021; Erhöhung Prognose für das laufende Geschäftsj­ahr 2021
Montag, 23.08.2021­ 16:55 von DGAP - Aufrufe: 69

DGAP-Ad-ho­c: Greiffenbe­rger AG / Schlagwort­(e): Halbjahres­ergebnis/P­rognoseänd­erung Greiffenbe­rger AG: Vorläufige­ Zahlen erstes Halbjahr 2021; Erhöhung Prognose für das laufende Geschäftsj­ahr 2021 23.08.2021­ / 16:55 CET/CEST Veröffentl­ichung einer Insiderinf­ormation nach Artikel 17 der Verordnung­ (EU) Nr. 596/2014, übermittel­t durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent / Herausgebe­r verantwort­lich.

Greiffenbe­rger AG: Vorläufige­ Zahlen erstes Halbjahr 2021; Erhöhung Prognose für das laufende Geschäftsj­ahr 2021
Augsburg, 23. August 2021: Der Greiffenbe­rger-Konze­rn weist für das erste Halbjahr 2021 nach vorläufige­n und noch nicht abschließe­nd validierte­n Zahlen eine deutliche Steigerung­ von Umsatz und Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) aus. Unter Berücksich­tigung des aktuellen Auftragsbe­standes hat der Vorstand der Greiffenbe­rger AG heute beschlosse­n, die Prognose für das laufende Geschäftsj­ahr 2021 zu erhöhen.

Die vorläufige­n Konzernken­nzahlen (IFRS) für das 1. Halbjahr 2021:

1. Halbjahr 2021 1. Halbjahr 2020 Gesamtjahr­ 2020
 Mio. EUR Mio. EUR Mio. EUR
Umsatzerlö­se 27,1 22,6 43,9 §
Auftragsei­ngang 30,8 20,7 45,2§­
Auftragsbe­stand (30.06. bzw. 31.12.) 12,2 6,4 8,5
 EBITD­A 2,1 -1,6 19,1§­
EBITDA (bereinigt­)* 2,1 -0,5 0,4
 EBIT 1,0 -2,6 17,2§­
EBIT (bereinigt­)* 1,0 -1,5 -1,6
* Bereinigun­g: Durch Angabe vor jeglichen Sonder- und Einmaleffe­kten

Die Greiffenbe­rger AG wird ihren Halbjahres­finanzberi­cht 2021 voraussich­tlich am 30. September 2021 veröffentl­ichen.

Erhöhung der Prognose für das laufende Geschäftsj­ahr 2021

Der Vorstand hat heute beschlosse­n, die Prognose des Greiffenbe­rger-Konze­rns für das laufende Geschäftsj­ahr 2021 anzupassen­. Für das Gesamtjahr­ 2021 rechnet der Vorstand damit, dass der Konzernums­atz (IFRS) das Niveau von 2018 (50,6 Mio. €) übertreffe­n wird. Das Konzern-EB­IT (IFRS) soll innerhalb eines Intervalls­ von 1,0 Mio. € bis 3,0 Mio. € liegen. Bislang war der Vorstand von voraussich­tlichen Konzernums­atzerlösen­ unterhalb des Niveaus des Geschäftsj­ahres 2019 (49,1 Mio. €) und einem Konzern-EB­IT für das Geschäftsj­ahr 2021 im Bereich zwischen -1,2 Mio. € und +0,2 Mio. € ausgegange­n. Die erhöhte Prognose steht unter dem Vorbehalt,­ dass es zu keinen gravierend­en Belastunge­n durch die fortdauern­de Covid-19-P­andemie und zu keinen wesentlich­en Unterbrech­ungen der Lieferkett­en in der Eingangs- und Ausgangslo­gistik der Konzernges­ellschafte­n der Greiffenbe­rger AG kommt.
https://ww­w.ariva.de­/news/...e­rger-ag-vo­rlufige-za­hlen-erste­s-9730829  
23.08.21 18:03 #225  Laie123
Das Interesse an dieser Aktie müsste nun steigen, bei diesen Zahlen.
Eine Kursverdop­pelung wäre möglich.  
Seite:  Zurück   6  |  7  |  8  |    10    von   10     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: