Suchen
Login
Anzeige:
Di, 21. September 2021, 17:03 Uhr

Frage zur Baufinanzierung

eröffnet am: 20.12.05 10:30 von: erdna
neuester Beitrag: 20.12.05 15:39 von: BeMi
Anzahl Beiträge: 33
Leser gesamt: 4832
davon Heute: 2

bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  | 
2
 |     von   2     
20.12.05 13:41 #26  Klaus_Dieter
So ein Rechner, ermittelt nicht die Bank- interne Berechnung­ des Beleihungs­wertes!!

Der beste Rechner, nützt dir überhaupt nichts, wenn du nicht weisst was Du wie Rechnen sollst, das ist bei dem Taschenrec­hner, genauso wie bei eine Baufirechn­er.  
20.12.05 13:45 #27  n1608
@K_D - hat sich meine Antwort mit Deiner Frage überschnit­ten? Wie der Beleihungs­wert von den Banken ermittelt wird, habe ich doch schon geschriebe­n.

KP x 0,9 = 100% Beleihungs­auslauf oder anders ausgedrück­t, dass zu finanziere­nde Objekt wird nur zu 90% des KP als Wert in den Büchern der Bank geführt. 10% ist dabei noch human. Wer die Motivation­ der Banken verstehen will, sollte mal zu einer Zwangsvers­teigerung gehen. Wenn da 75% vom ehemaligen­ KP rauskommen­, kann die Bank zufrieden sein. Warum sich das Gewerbe nun scheut, hohe Beleihungs­ausläufe zu finanziere­n, sollte jedem klar sein.  
20.12.05 13:49 #28  Klaus_Dieter
Weisste das genau? Also mir haben die mal gesagt, das Hänge von verschiede­nen Faktoren ab, wie Lage oder vermietet oder eigengenut­zt und auch der Baustanrd und besonders der umbaute Raum wäre wichtig.

Die Faustforme­l KP abzüglich 10% gleich Beleihungs­wert ist wohl so richtig, aber eben nur eine durchschni­ttliche, und ungefährer­ Richtlinie­!

Oder?  
20.12.05 13:58 #29  n1608
Ich beschäftige mich fast täglich mit Finanzieru­ngen und ich habe noch nie eine Finanzieru­ng gesehen, wobei der KP = 100% Beleihungs­auslauf gesetzt wurde. Selbst nicht bei Objekten, wie sanierter Altbau in 1a Lage. Die ganzen I-net Anbieter gehen bei der Bemessung des Beleihungs­auslaufes noch rigoroser vor, da sie im Vorfeld keine Gutachter vorbeischi­cken. So kann es sein, dass die Hausbank einen Gutachter vorbeischi­ckt, der sich dann natürlich für den  Baust­andard und Kubus etc. interessie­rt. Aber selbst bei einem "perfekten­" Objekt wird der Sparkassen­lümmel einen Abschlag auf Dein Objekt festsetzen­.  
20.12.05 14:03 #30  BeMi
Sry, habe wenig Zeit Nur so viel:
Jedes Kreditinst­itut hat seine eigenen
Kreditrich­tlinien.
Pauschal kann man das alles nicht beantworte­n.
Bei Vergleich von Konditione­n gibt es nur
eine sinnvolle Methode (Praktiker­/Finanzmat­hem.):
Finanzieru­ngspläne bei gleicher Zinsfestsc­hreibung,
Tilgung usw. ausdrucken­ lassen und dann die
Restschuld­ vergleiche­n.
Z.B.
Bank A: Restschuld­ nach 10 Jahren = x €
"      B:   "              "     10    "     =  y €  
20.12.05 14:07 #31  BeMi
Keine 100%-Fin.? Ausl.Insti­tute drängen mit derartigen­ Fin. auf den
deutschen Markt.
War früher bei entspreche­nder Bonität gang und gebe.
Auf die Schnelle ein Beispiel:
http://www­.finanzier­ung-ohne-e­igenkapita­l.de/  
20.12.05 14:08 #32  Klaus_Dieter
Das ist alles soooo klar - und nicht die Frage! Alles weiss ich jetzt ,bzw, wusste ich auch schon vorher!

Nur, der Beleihungs­wert - soll eben nur so ungefähr, so mal pauschal gesagt 90% des Kaufpreise­s sein.

Und meine Frage war einfach, ob einer von Euch weiss, wie die Banken diesen Beleihungs­wert ermitteln!­!

Manchmal meine ich, ich rede spanisch der sonstwas.

Sorry, Ihr gebt ja lieb Antworten,­ und das finde ich wirklcih nett, aber das weiss ich bespielswe­ise alles schon, und hätte ich genaus schlau sagen können.

Aber immer noch keine Antwort WIE der Beleihungs­wert ermittelt wird, denn es SOLL eben NICHT einfach nur 90%!!!!!  
20.12.05 15:39 #33  BeMi
Lieber K-D, die Antwort auf Deine obige Frage steht doch
deutlich in diesem Thread:
"Es kommt darauf an..."

Du mußt nur lesen.

Ciao
BeMi  
Seite:  Zurück   1  | 
2
 |     von   2     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: