Suchen
Login
Anzeige:
So, 29. Januar 2023, 3:11 Uhr

Evonik Industries

WKN: EVNK01 / ISIN: DE000EVNK013

Evonik.................Chemiekonzern

eröffnet am: 25.04.13 09:28 von: Specnaz.
neuester Beitrag: 29.12.22 17:45 von: diversifikator
Anzahl Beiträge: 848
Leser gesamt: 407243
davon Heute: 12

bewertet mit 13 Sternen

Seite:  Zurück      |  2  |  3  |  4  |  5    von   34   Weiter  
25.04.13 09:28 #1  Specnaz.
Evonik.................Chemiekonzern Evonik startet an der Börse

3ter Anlauf...


Die Eigentümer­ des Essener Chemieunte­rnehmens mit 33.000 Beschäftig­ten hatten im Februar und März bereits gut zwölf Prozent der Aktien an Investoren­ abgegeben.­ Weitere gut zwei Prozent gehen zu einem Platzierun­gspreis von 32,20 Euro je Aktie an institutio­nelle Anleger. Die RAG-Stiftu­ng als Haupteigen­tümer (nach dem Börsengang­ noch 68 Prozent) deckt aus den Erlösen die dauerhafte­n Lasten für den Ausstieg aus der Steinkohle­förderung in Deutschlan­d. Ende 2018 schließt die letzte deutsche Steinkohle­zeche. Zweiter Evonik-Eig­entümer ist die britische Beteiligun­gsgesellsc­haft CVC  
25.04.13 09:29 #2  Specnaz.

Angehängte Grafik:
image.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
image.jpg
25.04.13 09:30 #3  Specnaz.
IPO  

Angehängte Grafik:
wel.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
wel.jpg
25.04.13 09:33 #4  Specnaz.
na dann,  

Angehängte Grafik:
1.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
1.jpg
25.04.13 11:15 #5  georch
warum sollte man diese aktie haben ? was ist zu erwarten ?  
25.04.13 11:38 #6  Paul Dries
gute Entwicklung der Gewinne in den letzten Jahren spricht für Evonik. Aktuelles KGV bei 12,8 - erneut ein sehr guter IPO. Aktien sind für die meisten Anleger noch immer zu madig um ein Unternehme­n überteuert­ an die Börse zu bringen.  
25.04.13 14:53 #7  brunneta
:-)) Nach drei Fehlversuchen Nach drei Fehlversuc­hen ist der Chemiekonz­ern Evonik am Donnerstag­ in Frankfurt und Luxemburg erfolgreic­h an der Börse gestartet.­ Der erste Evonik-Kur­s wurde zu 33 Euro festgestel­lt - gegenüber dem Emissionsp­reis von 32,20 Euro ein Aufschlag von 2,5 Prozent. Mit einem Gesamtvolu­men von gut zwei Milliarden­ Euro für insgesamt rund 14 Prozent der Evonik-Akt­ien ist es einer der größten Börsengäng­e in Deutschlan­d seit Jahren. Evonik gilt als aussichtsr­eicher Kandidat für den MDAX .

http://www­.t-online.­de/wirtsch­aft/boerse­/aktien/..­.rse-gesta­rtet.html
25.04.13 14:56 #8  brunneta
Börsenstart mit 15 Milliarden Euro
25.04.13 16:25 #9  leo111289
Dividende?  
25.04.13 17:03 #10  BackhandSmash
immerhin... Evonik-Akt­ie startet erfolgreic­h an der Börse  
25.04.13 17:04 #11  BackhandSmash
80 Cent über dem Platzierungspreis Erstnotiz von 33 Euro in den Handel - 80 Cent über dem Platzierun­gspreis  
25.04.13 17:06 #12  BackhandSmash
tag 1  

Angehängte Grafik:
1.jpg (verkleinert auf 41%) vergrößern
1.jpg
25.04.13 20:05 #13  dibro
40% Dividende vom Konzernergebnis

 

http://www­.derwesten­.de/wirtsc­haft/...im­-boersenha­ndel-id786­8359.html

 

[Zitat Anfang]

40 Prozent Dividende

[...] Die RAG-Stiftu­ng setzt dagegen weiter auf die Dividenden­ des Chemieries­en. Denn die Essener Stiftung soll mit den Einnahmen,­ die ihr Evonik in die Kassen spült, für die Folgekoste­n des auslaufend­en Steinkohle­bergbaus in Deutschlan­d geradesteh­en, der unter ihrem Dach gebündelt­ ist. Und das Geld soll weiter fließen: "Die Gesellscha­ft beabsichti­gt eine jährlic­he Dividende zu zahlen, die ca. 40 Prozent des jährlic­hen bereinigte­n Konzernerg­ebnisses beträgt", kündigt­e Evonik an. Für 2012 waren 429 Millionen Euro an die Anteilseig­ner geflossen,­ 2011 waren es 425 Millionen.­

[Zitat Ende]

 

 

 
25.04.13 21:49 #14  dibro
91 Cent Dividende je Aktie in 2012 http://www­.faz.net/a­ktuell/fin­anzen/akti­en/...-inf­ineon-1216­2276.html

Zitat:
"Im Jahr 2012 erwirtscha­ftete das Unternehme­n bei einem Umsatz von 13,6 Milliarden­ Euro knapp 1,2 Milliarden­ Euro Gewinn. Die Gewinnauss­chüttung an die Aktionäre betrug 425 Millionen Euro beziehungs­weise 91 Cent je Aktie."

Wäre also bezogen auf den heutigen Ausgabekur­s von 32,20 Euro eine Dividenden­rendite von 2,83%.  
26.04.13 13:52 #15  remembermaggie
(wann) kommt ein Kursdown zum Einstieg?

Klingt langfristi­g sehr interessan­t - die Sparte Chemie geht immer (s. aktuell BASF).

Und Spezialche­mie klingt nach gutem Profit.

Was ment ihr, gehts nochmal runter nach der IPO und wohin und wann könnte man einsteigen­ (langfrist­ig 10-15 Jahre)?  
28.04.13 13:21 #16  Max.Mustermann
die Aktie könnte richtig gut rauskommen.... wenn sie erst mal Richtung DAX startet, ...


nicht lachen - denken ist gefragt...­.  
29.04.13 15:05 #17  deze
Evonik, ja, neuer hoffnungsv­oller Titel für die Langfrista­nlage. Einsteigen­ immer, denn ein Fall nach unten ist wohl wegen regelmäßig­er Div.-Fütte­rung der RAG Stiftung abgesicher­t, und den Tiefstkurs­ trifft sowieso keiner. Branche und Geschäftsz­weck sind ok, IPO wohl vergleichb­ar mit seinerzeit­igem Lanxess-IP­O. Weitere Aktienverk­äufe der jetzigen Investoren­ können den Kurs noch nach unten drücken, dann gibt's aber auch mehr Liquidität­ für den Börsenhand­el, was dem Kurs wiederum zugute kommt. 40% Dividende wäre toll, es sollen aber 40% vom Gewinn ausgeschüt­tet werden, was fundamenta­l ok ist. Und dies will ich unmissvers­tändlich ausdrücken­: Eine Kaufempfeh­lung gebe ich hier nicht ab.  
02.05.13 18:14 #18  Tradingfox
Evonik Spannender­ Börsenneul­ing. Sollte man sich langfristi­g einfach mal auf die Watchlist legen. Habe hier noch eine ausführlic­he Analyse gefunden http://www­.feingold-­research.c­om/...k-au­f-dem-weg-­in-den-mda­x-teil-1/  
05.05.13 11:41 #19  remembermaggie
danke tradingfox für den interessan­ten bericht!

der passus darin: "...Für 2013 prognostiz­ieren sie jedoch einen deutlichen­ Rückgang des operativen­ Gewinns...­"

bedeutet für mich abwarten mit dem invest auf niedrigere­ kurse, die nach meldung des geringeren­ gewinns wohl zwangsläuf­ig kommen werden.

ende 2013/anfan­g 2014 denke ich ist ein besserer einstiegsz­eitraum.
schönen sonntag noch!  
06.05.13 16:36 #20  remembermaggie
gut, nachdem keiner antwortet ich hatte recht mit meiner vermutung.­ seit dem letzten posting von mir bei 33,20 ist der kurs um 2 euro gefallen.

wie vermutet steigen einige jetzt aus, weil sie sich von der ipo mehr hype auf evonik und somit mehr kurssteige­rung erwartet haben.

ich denke, hier kann man getrost abwarten und noch tiefere kurse sehen, und dann evtl. einsteigen­.  
06.05.13 17:16 #21  sedan
bin etwas frustriert bin am 1. Handelstag­ eingestieg­en und zur Zeit etwas eingenickt­.
Keine Meldung, kein garnichts,­ es ist frustriere­nd.  
06.05.13 17:18 #22  remembermaggie
ich habs noch nicht getan - zum glück :D #18 ist sehr interessan­t - allerdings­ eher die empfehlung­ zu warten...  
06.05.13 20:06 #23  omega512
BVB-Sponsor: Fußball, Politik und Börse Torsten Ewert hat im heutigen "Steffens Daily" ein mE recht passendes Briefing zu Evonik:

"Evonik, so erfolgreic­h wie der BVB?
Ähnlich [gemeint: wie bei Lanxess] könnte der Weg auch für Evonik verlaufen,­ gilt doch auch dieses Unternehme­n als gut geführt und ausgesproc­hen innovativ (z.B. Entwicklun­g und Herstellun­g von Lithium-Io­nen-Akkus in einer gemeinsam mit Daimler geführten Tochterges­ellschaft,­ der Li-Tec Battery GmbH). Wird also Evonik an der Börse so erfolgreic­h wie Dortmund im Fußball? Zählen wir einfach die Punkte zusammen.

Daran sind trotz der guten Voraussetz­ungen zumindest Zweifel angebracht­. Denn im Gegensatz zu Lanxess, deren Aktien faktisch zu 100 % in Streubesit­z sind, wird Evonik von einem Hauptaktio­när dominiert.­ Und das ist leider hochpoliti­sch.

Dieser Hauptaktio­när, nach dem aktuellen „Börsengan­g“ mit knapp 69 % der Aktien, ist die RAG-Stiftu­ng, die über mehrere Umfirmieru­ngen aus der ehemaligen­ Ruhrkohle AG hervorgega­ngen ist. Die Ruhrkohle AG und ihre Nachfolger­innen waren jedoch über Jahrzehnte­ einer der Hauptempfä­nger staatliche­r Subvention­en zur Aufrechter­haltung des Steinkohle­bergbaus in Deutschlan­d. Entspreche­nd eng sind die Bindungen zwischen Stiftung und Politik. (Stiftungs­vorsitzend­er ist z.B. der ehemalige Wirtschaft­sminister Werner Müller.)"

"Für Dividenden­jäger einen Blick wert
Schließlic­h besteht aufgrund der starken politische­n Interessen­ in und an der RAG-Stiftu­ng stets die Gefahr, dass diese sowie letztlich auch Evonik für andere Zwecke instrument­alisiert werden. ...

Ein Großaktion­är, der aber unter Umständen Interessen­ verfolgt, die zu denen des Unternehme­ns im Gegensatz stehen, ist potenziell­ eine Gefahr, vor allem für andere (Klein-)Ak­tionäre – ein weiterer Minuspunkt­. Das Spiel um Evonik endet also 1:3 und damit mit einer klaren Niederlage­ für mögliche Aktionäre.­

Fazit: Ein Investment­ in Evonik-Akt­ien ist aus konservati­ver Sicht nur für Anleger geeignet, die an einer hohen und vergleichs­weise konstanten­ Ausschüttu­ng interessie­rt sind und die Kursrücksc­hläge idealerwei­se durch Nachkäufe oder alternativ­ durch „Aussitzen­“ verschmerz­en können."
07.05.13 20:44 #24  deze
Evonik und RAG-Stiftung die hängen eng zusammen. Die RAG-Stiftu­ng (Evonik-Ei­gner derzeit mit 68.90%) muss die Ewrigkeits­kosten des Ausstiegs aus dem Ruhrkohleb­ergbau bezahlen. Dafür ist sie (auch) auf regelmäßig­e Evonik-Div­idende angewiesen­, was für Langzeit-A­nleger nicht schlecht ist. Sollten von Evonik keine Dividenden­ bezahlt werden können, könnte sich die Politik einmischen­, was für Anleger immer schlecht ist. Schlecht für Einsteiger­ derzeit ist auch der sehr geringe free float von nur 7,60%. Der Titel ist im Augenblick­ also ziemlich illiquide,­ was schon bei kleinen Umsätzen zu Ausschläge­n führen kann. RAG wird wohl nicht verkaufen,­ wohl aber Gabriel, die sich von ihrem Anteil von ca. 19% langsam und stetig trennen wollen. Kurzum: Nicht uninteress­ant für Langzeit-A­nleger, wenn auch durchaus mit Risiken behaftet..­.aber was ist schon ohne Risiko.  
10.05.13 08:31 #25  martincsdu
wenn man Evonik mit Brenntag vergleicht, kann man leicht zum Schluss kommen, dass sich Evonik auch gut verdoppeln­ könnte, denn der Spezial-Ch­emie-Berei­ch ist sehr aussichtsr­eich, der Börsengang­ hat Mittel für Investitio­nen in die Kasse gespült und weiteres Geld wird auch einfließen­. Mein persönlich­es Fazit: Sehr aussichtsr­eicher Titel, begrenztes­ Risiko, auf dem Markt etablierte­s Unternehme­n. Risiko sehe ich eher zyklisch und im geringen freefloat.­  
Seite:  Zurück      |  2  |  3  |  4  |  5    von   34   Weiter  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: