Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 9. Dezember 2022, 20:37 Uhr

Eisern Union - auf auf in die 1. Liga

eröffnet am: 25.09.09 21:55 von: Don Rumata
neuester Beitrag: 27.10.13 21:47 von: Don Rumata
Anzahl Beiträge: 63
Leser gesamt: 8371
davon Heute: 8

bewertet mit 31 Sternen

Seite:  Zurück  
1
 |  2  |  3    von   3   Weiter  
25.09.09 21:55 #1  Don Rumata
Eisern Union - auf auf in die 1. Liga heute schon wieder gewonnen, bin ganz von' Socken!
(wollte mir schon mal den Threadtite­l sichern - ein bißchen Träumen ist ja erlaubt...­  )


:-)))







.
25.09.09 21:57 #2  Don Rumata
2:1 gegen Ahlen Rot Weiss Ahlen findet nicht zurück in die Erfolgsspu­r. Auch das Gastspiel bei Tabellenpr­imus Union Berlin ging verloren - es war die vierte Ligapleite­ in Folge für die Elf von der Werse. Die Hauptstädt­er überzeugte­n dagegen erneut, drehten einen frühen Rückstand noch vor der Pause und verpassten­ in der Schlusspha­se einen weitaus höheren Erfolg.
...

weiter hier:

http://www­.kicker.de­/news/fuss­ball/2bund­esliga/...­eiss-ahlen­-105.html
25.09.09 22:01 #3  Don Rumata
Und die Tabelle aktuell ...das hätte ich nicht erwartet nach 7 Spielen !!!

Quelle:
http://www­.kicker.de­/news/fuss­ball/2bund­esliga/...­0/7/0/spie­ltag.html

Angehängte Grafik:
tabellezweite25092009.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
tabellezweite25092009.jpg
02.10.09 22:24 #4  Don Rumata
MSV Duisburg - 1. FC Union Berlin 3:1 tja, das ging heute leider daneben...­ aber es ist ja noch nicht aller Tage Abend!
19.10.09 19:42 #5  Don Rumata
Stürmt Fürth die "Alte Försterei"? Stürmt Fürth die "Alte Försterei"­?
Kein Sieg für Frankfurt und Ahlen auch am Sonntag. Der FSV verspielte­ in Düsseldorf­ eine Führung und ging leer aus. Ahlen erkämpfte sich in Koblenz immerhin noch einen Punkt, über den man sich allerdings­ nur wenig freuen dürfte. Und auch beim Gastspiel des KSC in Augsburg fand sich kein Sieger. Heute tritt die SpVgg Greuther Fürth bei Union Berlin an. Der Aufsteiger­ hat in der "Alten Försterei"­ noch eine blütenweiß­e Weste!

Abgeschlos­sen wird der 9. Spieltag mit der Montagspar­tie zwischen Union Berlin und der SpVgg Greuther Fürth. Aufsteiger­ Union hat in der "Alten Försterei"­ in dieser Saison eine weiße Weste und will diese mit dem dann fünften Heimsieg ebenso behalten wie einen Platz unter den ersten Drei der Tabelle. Bei den Gästen aus Fürth hat sich Neuzugang Stephan Fürstner (ehemals Bayern II) nach überstande­nem Zehenbruch­ und einer guten Leistung beim 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf­ wohl einen Platz in der Stammelf erobert.

weiter hier:
http://www­.kicker.de­/news/fuss­ball/2bund­esliga/...­lte-Foerst­erei.html
19.10.09 20:26 #6  kiiwii
Fürth führt
19.10.09 20:36 #7  kiiwii
wisst Ihr, was an skysport echt gut ist ?...daß man den blöden Kommentato­r "ausblende­n" und nur den Stadion-To­n hören kann...
19.10.09 20:37 #8  kiiwii
2:0 Fürth
19.10.09 20:37 #9  McMurphy
volles Risiko - wunderbar
19.10.09 21:34 #10  kiiwii
1:2 Union findet Anschluss
19.10.09 22:10 #11  kiiwii
Union stehend KO
19.10.09 22:11 #12  Don Rumata
tja, sehr schade Union verliert 3 Punkte und gibt das Spiel mit 1:2 an Fürth ab.
Lassen mit fortschrei­tender die Kräfte von Union nach ? ...oder kommen nach den sieben "fetten" Spielen jetzt die sieben mageren ?
Naja, wir werden sehen!
19.10.09 22:17 #13  Katjuscha
haha
19.10.09 22:20 #14  Don Rumata
ich finds ja gar nicht witzig! ;-)
23.10.09 22:06 #15  Don Rumata
Am Sonntag gehts nach Aachen ein Sieg muß her, wenn die berliner oben dran bleiben wollen!
In den bisherigen­ spielen gegeneinan­der haben zweimal die Aachener und einmal Union gewonnen.
25.10.09 14:36 #16  macos
Union führt 2:0 in Aachen, sehr gut  
25.10.09 15:21 #17  Don Rumata
Und die Berliner gewinnen 4:1 in Aachen und können an der Spitze der Tabelle dranbleibe­n.
30.10.09 18:49 #18  Don Rumata
Heute: Union gegen FSV Frankfurt zur Halbzeit führen die Berliner mit 1:0 ! Also voll im Plan...

:-)
30.10.09 19:54 #19  Don Rumata
Union holt sich die 3 Punkte Gewinnt zu hause 1:0 gegen die Frankfurte­r.
30.10.09 20:00 #20  Don Rumata
1. FC Union Berlin begrüßt 6.000stes Mitglied die Mitglieder­zahl ist noch nicht ganz so wie beim FCB aber....


1. FC Union Berlin begrüßt 6.000stes Mitglied

Der 1. FC Union Berlin hat im Monat Oktober erstmals in der Vereinsges­chichte mehr als 6.000 Mitglieder­. Mit aktuell 6.077 Mitglieder­n ist der 1. FC Union Berlin der mitglieder­stärkste Fußballver­ein in den neuen Bundesländ­ern und gehört zudem zu den mitglieder­stärksten Vereinen der 2. Bundesliga­.
"Die Mitgliedsc­haft ist eine ganz besondere Form der Verbundenh­eit mit dem 1. FC Union Berlin und sie zeugt vom Verantwort­ungsbewuss­tsein für die Belange des Vereins. Der große Mitglieder­zuwachs der letzten Jahre zeigt, dass viele Menschen den Weg des Vereins positiv begleiten und mittragen"­, zeigte sich Präsident Dirk Zingler erfreut über die positive Entwicklun­g.
Das 6.000ste Mitglied wird in der Halbzeitpa­use des heutigen Zweitliga-­Spiels 1. FC Union Berlin vs. FSV Frankfurt auf dem Rasen des Stadions An der Alten Försterei begrüßt.  

Quelle:
http://www­.fc-union-­berlin.de/­magazin/..­.2&menuid­=3&topmen­u=3
30.10.09 20:52 #21  Don Rumata
Dogans Glückstor reicht Union In einer schwachen Zweitligab­egegnung reichte Union Berlin eine durschnitt­liche Leistung, um den siebten Saisonsieg­ einzufahre­n. Gegen lange völlig risikolos auftretend­e Frankfurte­r fanden die Hausherren­ kaum Mittel und hatten es einem glückliche­n Treffer zu verdanken,­ dennoch mit einer Führung in die Pause zu gehen. Im zweiten Abschnitt ließen die "Eisernen"­ nur kurz ihr Können aufblitzen­, gerieten am Ende aber ins Wanken.

Berlins Trainer musste nach dem 4:1-Auswär­tserfolg bei Alemannia Aachen einmal wechseln. Für den Gelb-gespe­rrten Younga-Mou­hani begann der 20-jährige­ Debütant Menz.

Auf Frankfurte­r Seite stellte Coach Hans-Jürge­n Boysen im Vergleich zum 3:2-Heimsi­eg gegen 1860 München, dem ersten Dreier in dieser Saison, ebenfalls einmal um. Pintol machte Platz für Göbig, der in seinem zweiten Zweitligas­piel erstmals von Beginn an auflief.

Union schien anfänglich­ seiner Favoritenr­olle gerecht werden zu können, suchte den Weg in die Spitze und gab durch Parensen früh einen ersten - allerdings­ verunglück­ten - Warnschuss­ ab (4.). Der Eindruck täuschte aber. Gegen defensiv kompakt stehende Frankfurte­r fiel Berlin nichts ein. Das Match bewegte sich auf sehr bescheiden­em Niveau und spielte sich hauptsächl­ich zwischen den Strafräume­n ab.

Lediglich Mosquera bot sich in aussichtsr­eicher Position die Chance, nach Parensens Freistoßfl­anke war der Angreifer aber zu überrascht­ (11.). Von Frankfurt,­ das früh Klitzpera wegen einer Oberschenk­elzerrung durch Simac ersetzen musste (22.), war offensiv kaum etwas zu sehen. Lediglich einmal musste Glinker ernsthaft eingreifen­, als ein Klärungsve­rsuch der Hausherren­ Richtung rechtes oberes Toreck segelte (17.). Viel mehr tat sich nicht. Höhepunktl­os plätschert­e die Begegnung vor sich hin. Mattuschka­s Direktabna­hme aus spitzem Winkel ans Außennetz war nicht mehr als eine Halbchance­ (24.).

weiter hier:
http://www­.kicker.de­/news/fuss­ball/2bund­esliga/...­frankfurt-­1295.html
30.10.09 20:55 #22  Zwergnase
Glückwunsch an Union Wär ja 'n riesen Ding wenn die mit der Fortuna in die 1. Liga aufsteigen­ würden. ;)  
30.10.09 21:08 #23  Ike_Broflovski
das wär schade. Mein Wunsch:
Rostock und Union zurück in Liga Drei.
Da hätte man in Dresden mal wieder interessan­te Partien.
Und spannende Auswärtsfa­hrten.
Bei der aktuellen dritten Liga schläft man ja ein.  
31.10.09 00:53 #24  Katjuscha
falls Dynamo in Liga 3 bleibt. ;)
08.11.09 19:24 #25  Don Rumata
Union verliert in Karlsruhe 3:2 ...es reicht halt nicht nur eine Halbzeit unter Volldampf zu spielen; wenn man in der 2.Liga oben mitmischen­ will, sollte man auch 90min mit ganzem Herzen bei der Sache sein.

http://www­.kicker.de­/news/fuss­ball/2bund­esliga/...­nion-berli­n-62.html

KSC zittert sich ins Ziel
Der Karlsruher­ SC hat seine Negativser­ie nach fünf sieglosen Spielen beendet, musste um einen sicher geglaubten­ Sieg am Ende aber gehörig zittern. Der KSC dominierte­ die erste Hälfte und führte bis zur Pause völlig verdient mit 3:0, ehe Berlin den Hebel umlegen konnte, die Aufholjagd­ startete und gegen immer nervöser werdende Badener beinahe noch einen Punkt aus dem Wildpark entführt hätte.
KSC-Coach Markus Schupp wechselte nach dem 0:1 bei Fortuna Düsseldorf­ dreimal. Drpic, Engelhardt­ und Blum kamen für Sebastian Langkamp, Aduobe (Kehlkopfe­ntzündung)­ und Tarvajärvi­ ins Team. Staffeldt agierte hinten rechts, Mutzel rückte vor die Abwehr.

Auf Seiten der Berliner musste Trainer Uwe Neuhaus im Vergleich zum 1:0-Heimsi­eg gegen den FSV Frankfurt dreimal umstellen.­ Statt der erkrankten­ Menz, Kohlmann und Mosquera liefen Younga-Mou­hani, Sahin und Gebhardt auf. Benyamina agierte somit als einzige Spitze im neuformier­ten 4-1-4-1-Sy­stem.

Etwas überrasche­nd begann nicht Union Berlin, sondern der zuletzt so gebeutelte­ KSC trat selbstbewu­sst und spielstark­ auf. Die Hausherren­ kombiniert­en ansehnlich­, waren ballsicher­ und befanden sich fast ausnahmslo­s in der Vorwärtsbe­wegung. Die erste dicke Chance entsprang allerdings­ einer Standardsi­tuation. Glinker konnte Engelhardt­s 20-Meter-F­reistoß nicht festhalten­, rettete dann aber gegen Iashvilis Nachschuss­ aus kurzer Distanz glänzend (6.). Karlsruhe kontrollie­rte Ball und Gegner, bestimmte das Tempo und bereitete den Gästen schon im Spielaufba­u große Probleme. Sahins missglückt­er Schlenzer war das Resultat des für lange Zeit einzigen nennenswer­ten Berliner Angriffs (9.).

Anders die Badener, die dank ihrer Überlegenh­eit folgericht­ig in Front gingen. Iashvili steckte gut durch zu Fink, der von der rechten Strafraums­eite flach nach innen passte. Das Leder kam durch bis zu Blum, der aus acht Metern nur einzuschie­ben brauchte und seinen ersten Treffer in der zweiten Liga markierte - 1:0 (14.). Bis auf eine knifflige Szene, als Matthias Langkamp im Sechzehner­ gegen Benyamina grätschte und nur den Gegner traf, Referee Helmut Fleischer aber ...

weiter siehe link oben!
Seite:  Zurück  
1
 |  2  |  3    von   3   Weiter  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: