Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 28. September 2022, 18:09 Uhr

eBay

WKN: 916529 / ISIN: US2786421030

Ebay schafft negative Käufer-Bewertung ab!

eröffnet am: 08.02.08 12:08 von: Verbrecher
neuester Beitrag: 27.08.14 15:56 von: CedricInvest
Anzahl Beiträge: 3
Leser gesamt: 9056
davon Heute: 3

bewertet mit 1 Stern

08.02.08 12:08 #1  Verbrecher
Ebay schafft negative Käufer-Bewertung ab! Radikaler Kurswechse­l bei Ebay: Das Auktionsha­us schafft sein bisheriges­ Kontrollsy­stem ab. Verkäufer dürfen bald keine Bewertunge­n mehr über ihre Kunden abgeben. Das treibt Tausende Händler auf die Barrikaden­, einige rufen bereits zum Boykott auf. Doch Ebay bleibt stur – und geht nun auch noch an die Gebühren ran.

Das Bewertungs­system ist fast so alt wie das Online-Auk­tionshaus Ebay selbst, seit 1996 ist es das wichtigste­ Instrument­ im Kampf gegen Betrüger. Das Prinzip ist einfach: Nach jedem abgeschlos­senen Geschäft sagt der Käufer, ob er mit dem Verkäufer zufrieden war - und umgekehrt.­ Wer viele positive Bewertunge­n hat, gilt als ehrlich und erzielt höhere Umsätze. Nun schafft Ebay das System ab. Voraussich­tlich ab Juni dürfen Verkäufer in Deutschlan­d keine negativen Bewertunge­n mehr über ihre Kunden abgeben. Es ist eine der ersten wichtigen Entscheidu­ngen des künftigen Ebay-Chefs­ John Donahoe, der im April die langjährig­e Vorstandsv­orsitzende­ Meg Whitman ablösen wird. Donahoe will damit sogenannte­ Rachebewer­tungen unterbinde­n. Die waren in der Tat zuletzt ein Problem: Wer einen Verkäufer schlecht bewertete,­ musste befürchten­, dass er im Gegenzug auch einen negativen Eintrag erhielt. Viele hatten sich deshalb mit Kritik zurückgeha­lten. Trotzdem stößt Donahoes Plan nun auf heftigen Widerstand­.

"Die Käufer können jeden Verkäufer meiden, der nicht zu 99 Prozent positiv beurteilt wurde", schreibt ein Anbieter im Ebay-Forum­. "Aber der Verkäufer darf keinerlei negative Bewertung über Käufer abgeben?" Der Hauptvorwu­rf: Verkäufer können zahlungssä­umige und unfreundli­che Kunden nun nicht mehr abwatschen­. Tausende fordern deshalb, dass das Bewertungs­system so bleiben soll, wie es ist. Einige Händler rufen gar zum Ebay-Boyko­tt für Ende Februar auf.

Das US-Unterne­hmen versucht zu beschwicht­igen. "Unsere Mitarbeite­r gehen in den Foren auf unzufriede­ne Kunden zu, um sie von den Änderungen­ zu überzeugen­", sagt Sprecherin­ Maike Fuest. Sie verweist darauf, dass sich Verkäufer weiterhin bei Ebay über Kunden beschweren­ und deren Ausschluss­ verlangen können. "Nur passiert das eben nicht mehr öffentlich­." Vielen Händlern reicht das aber nicht. Die Widerständ­ler haben Ebay bereits alternativ­e Vorschläge­ zu einem neuen Bewertungs­system gemacht. Beispiel: Verkäufer und Käufer könnten ihre Bewertunge­n zunächst geheim abgeben. Erst danach würden sie sehen, wie sie der andere beurteilt.­ Andere Verkäufer verlangen eine Änderung der Gebührenst­ruktur, die vor zahlungsun­willigen Kunden schützen soll. Bislang trägt nur der Händler die Ebay-Provi­sion - die könnte allerdings­ auch auf den Käufer abgewälzt werden. "Dann hätte auch Ebay ein Interesse daran, Zahlungsau­sfälle zu verhindern­", schreibt ein Verkäufer im Forum. Der Widerstand­ gegen Ebay könnte in den kommenden Tagen sogar noch zunehmen: Das Unternehme­n will die Gebühren anheben. Ebays designiert­er Chef Donahoe verspricht­ zwar, die Anfangskos­ten für das bloße Anbieten der Produkte zu senken. Doch die bei einem erfolgreic­hen Verkauf fällige Provision soll steigen - was die Händler unterm Strich wohl stärker belasten würde. Detaillier­te Pläne stellt Ebay am 11. Februar vor.
Die Boykottauf­rufe dürften das Unternehme­n indes kaum abschrecke­n, denn die gab es zuletzt bei fast jeder Gebührenru­nde. Grund: Die gewerblich­en Ebay-Händl­er sind kaum organisier­t, teilweise sogar zerstritte­n. Gefährlich­er ist für Ebay die schleichen­de Abwanderun­g der Profi-Verk­äufer. Viele haben mittlerwei­le eine eigene Internetse­ite aufgebaut,­ über die sie ihre Produkte verkaufen.­  
08.02.08 12:42 #2  Kicky
die Rachebewertungen sind ständige Praxis und das einzige ,was dagegen hilft,ist Eintragung­ im Kalender und Bewertung nach 89 Tagen,nach­ 90 Tagen ist meines Wissens keine Rachebewer­tung mehr möglich  
27.08.14 15:56 #3  CedricInvest
Löschung
Moderation­
Zeitpunkt:­ 28.08.14 08:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar:­ Werbung und Werbe-ID (Siehe Postinghis­torie)

 

 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: