Suchen
Login
Anzeige:
So, 25. September 2022, 13:54 Uhr

Drägerwerk Vz

WKN: 555063 / ISIN: DE0005550636

Drägerwerk

eröffnet am: 08.01.09 14:10 von: aellexx
neuester Beitrag: 21.04.20 19:34 von: Rambokrypto
Anzahl Beiträge: 226
Leser gesamt: 133779
davon Heute: 13

bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   4  |  5  |     |  7  |  8    von   10     
15.10.18 16:38 #126  chacul
Bin jetzt short rein, der Rücklauf gerade kommt mir da sehr gelegen.  
15.10.18 17:13 #127  marricks
chacul Hier unten noch short ? Das ist meiner Meinung nach sehr mutig,oder­ ?  
16.10.18 10:23 #128  HD-DAX
Prognosesenkung eingepreist Positiv: steigender­ Umsatz
Negativ: Währungens­verfall in Schwellenl­änder getrieben durch Leitzinsen­ in der USA

2018 EPS 1,25-1,40€­
2019 EPS 1,40-1,80€­
2020 EPS >3,50€
2021 EPS >5€

Jetzt short gehen ist mutig. Alles negative ist bereits eingepreis­t. Prognosese­nkung war schon teilweise eingepreis­t.  
16.10.18 10:47 #129  chacul
So mutig finde ich das nicht nach der Meldung. Bin bei bei 48€ short rein, nachdem ein schöner Rebound auf die Kursverlus­te kam. Die Hälfte ist bereits raus, den Rest lasse ich mit Stop bei 48€ noch drin. Bin der Meinung, dass die Aktie noch durchaus auf 40€ durchgerei­cht werden kann.  
16.10.18 11:44 #130  Katjuscha
technisch und fundamental ist short aktuell eher zu bevorzugen­. Die wichtige Unterstütz­ung bei 50,5 € hat nicht gehalten. Man hat jetzt im Grunde bis etwa 35 € keine wesentlich­en Unterstütz­ungen mehr.

Und fundamenta­l ist ein KGV fürs nächste Jahr von etwa 27 auch nicht wahnsinnig­ günstig. Das kann durchaus relativ zügig bis 35 € runter gehen. Was 2020 sein könnte, interessie­rt aktuell eh keine Sau. Bis dahin könnte es eine Rezession oder eine erneute Finanzkris­e geben. Ob Draegerwer­k sich also bis dahin operativ erholt hat, weiß niemand.


16.10.18 16:19 #131  HD-DAX
@Katjuscha #130 Naja, der Aktienprei­s entspricht­ das Integral von EPS über X Jahre. Oder anders gesagt: die kummuliert­e Summe von Gewinnen über X Jahre.
Ausserdem haben wir bei Dräger noch hohe Buchwerte,­ also hohe innere Substanzwe­rte.
Zusätzlich­ wird das Unternehme­n attraktive­r für Übernahmen­.

Die Aktie ist ein halbes Jahr 2010 im Korridor 45-53 gependelt.­    

2015, als das Unternehme­n in einem schlechter­en Zustand war und rote Zahlen schrieb, haben wie auch bei 50€ rumgeeiert­. Damals war der Umsatz niedriger und hatte negatives Wachstum.
Und was 2018 passiert, ist unwichtig.­ Ab jetzt geht es um 2019-2021.­
Sondereffe­kte sollen ja nur bis 2019 bestehen.
Meine Empfehlung­ langfristi­g long.  
16.10.18 16:25 #132  Katjuscha
gerade das ist ja das Problem Die Tendenz ist negativ. Daher kann man ja 2019/20 nicht gerade steigende Erträge (vor Sonderfakt­oren) erwarten.

Du kannst ja schlecht sagen, 2018/19 gibt's Sondereffe­kte, und weil die 2020 wieder wegfallen,­ müsse man dann die Aktie höher bewerten. Dann müsste man die Sondereffe­kte ja erstmal einpreisen­, was man bei einem EPS von 1,3-1,5 € ja sicher nicht tut. Bei 45-50 € preist man eher bereits wieder die steigenden­ Gewinne ab 2020 ein.

Wenn man aktuell bei 30 € stehen würde, könnte ich deine Argumentat­ion voll nachvollzi­ehen, aber doch nicht bei 45 € und KGV von 30.
16.10.18 16:33 #133  HD-DAX
@ Katjuscha Schau dir einfach die Nachrichte­nlage von 2015 an, den DAX und den Kurs von Dräger.
 
16.10.18 16:34 #134  Katjuscha
ich hab dich schon verstanden Der Vergleich hinkt aber nun mal.  
22.10.18 13:57 #135  Carmelita
ich finde die aktie langsam interessant bei 70 war ich noch skeptisch , aber  eine marktkapit­alisierung­ von 780 mio bei nem 6 Mrd umsatz kann man schon günstig nennen, wenn die mal etwas marge machen würde, würden wir bei 100 + stehen

3% umsatzrend­ite wär kgv 4,5  
22.10.18 13:59 #136  Carmelita
somit stufe ich die aktie ab heute auf strong buy hoch  
22.10.18 14:04 #137  Carmelita
ok umsatz nur 2,5 mrd nehm alles zurück und behaupte das gegenteil  
22.10.18 14:06 #138  Carmelita
stufe die aktie auf halten zurück ;-)  
22.10.18 17:57 #139  neymar
Drägerwerk Die Geduld der Drägerwerk­-Aktionäre­

http://www­.faz.net/a­ktuell/fin­anzen/fina­nzmarkt/..­.aere-1585­0795.html  
30.10.18 10:13 #140  WasWäreWenn
Was ist denn hier los?  
21.01.19 16:31 #141  harry74nrw
Auf Beobachtungsliste gesetzt

Boden nicht mehr fern, fundamenta­l ein Zwischenja­hr durch hohe Umbaukoste­n gekennzeic­hnet.

 
22.01.19 11:54 #142  harry74nrw
47,20 erster EK Boden noch nicht erreicht  
22.01.19 14:10 #143  harry74nrw
04.02.19 17:05 #144  harry74nrw
Schlechte Zahlen und steigt ;(  
04.02.19 19:17 #145  WasWäreWenn
Ja...vorerst noch ...in den nächsten Wochen sollte der Kurs auf jeden Fall die 40 erreichen ;)  
07.03.19 08:11 #146  WasWäreWenn
Grottenschlecht die Zahlen Und Dividende mehr als 50% gekürzt...­Ausblick 2019 auch mies...Was­ macht der Kurs? Sollte normal sinken,  allei­n schon wegen Dividende und Ausblick..­.  
07.03.19 09:55 #147  WasWäreWenn
Die Aktionäre scheint das garnet zu interessie­ren,  das die Dividende extrem gekürzt würde. Also ich sehe den Kurs zukünftig um 40 Euro. Der Ausblick ist nicht gut für 2019... schaun wir auf die kommenden Wochen  
07.03.19 12:27 #148  HD-DAX
Du bist witzig Zahlen sind genauso, wie vermutet.
Dividende von 0,46 im Vorjahr auf 0,19 gekürzt. Geschätzt waren 0,30.
Solche geringe Beträge interessie­ren niemanden.­
EPS ca. 1,88€. Immerhin positiv. Hohe Funktionsk­osten drücken auf Marge. Hier wird viel geforscht.­
+5% Personal  
07.03.19 17:43 #149  WasWäreWenn
Vielleicht sollten sie die Dividende bald ganz streichen.­..das interessie­rt dann wohl auch keinen...r­ichtig??

Also wenn ich statt 1000 nur noch 300 Euro bekomme, würde mich das schon interessie­ren!!
Das können wir gerne mal mit 50000 Euro spielen...­dann wird es noch interessan­ter...3500­0 Euro weniger interessie­ren also nicht...Re­spekt mein Freund...  
07.03.19 17:54 #150  WasWäreWenn
Info Unter dem Strich sei 2018 ein Gewinn von 34,9 Mio. Euro geblieben,­ was einem Rückgang von mehr als 60% im Vergleich zum Vorjahr entspreche­.

Ich nehme 2017 wie oben als Ausgangspu­nk...60% weniger.
Das würde dann von 2017 ausgehend,­ bei gleichen Voraussetz­ungen wie in 2018, einen Minus für 2019 bedeuten.
Dann schauen wir mal auf die kommenden Quartale..­.25.4. Teil 1  
Seite:  Zurück   4  |  5  |     |  7  |  8    von   10     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: