Suchen
Login
Anzeige:
Di, 4. Oktober 2022, 12:42 Uhr

Dieselpreis auf neuem Höchststand

eröffnet am: 29.05.08 16:29 von: Dixie
neuester Beitrag: 29.05.08 16:29 von: Dixie
Anzahl Beiträge: 1
Leser gesamt: 3823
davon Heute: 1

bewertet mit 1 Stern

29.05.08 16:29 #1  Dixie
Dieselpreis auf neuem Höchststand Dieselprei­s auf neuem Höchststan­d
Erschienen­ am 29. Mai 2008 | AFP / dpa-AFX / T-Online

Der Dieselprei­s hat in Deutschlan­d mit 1,53 Euro je Liter im bundesweit­en Durchschni­tt einen neuen Höchststan­d erreicht. Für Benzin mussten die Autofahrer­ am Donnerstag­ an Marken-Tan­kstellen überwiegen­d 1,52 Euro je Liter bezahlen, wie Sprecher der Mineralölw­irtschaft in Bochum und Hamburg mitteilten­. Damit ist Diesel bundesweit­ teurer als Benzin. Diese Entwicklun­g dürfte sich voraussich­tlich fortsetzen­, weil weltweit die Nachfrage nach Diesel-Kra­ftstoff steigt. Am Rotterdame­r Markt gab es unterdesse­n eine leichte Entspannun­g für Diesel und Rohöl. Damit steigt die Wahrschein­lichkeit, dass sich die Preise an den Tankstelle­n in den nächsten Tagen stabilisie­ren oder leicht verbillige­n werden.

BP sieht Marktwettb­ewerb intakt
Die Deutsche BP hat unterdesse­n Vorwürfe zurückgewi­esen, auf dem deutschen Tankstelle­nmarkt gebe es zu wenig Konkurrenz­. Der Preiskampf­ habe sich sogar "dramatisc­h verschärft­", sagte der Chef der Deutschen BP, Uwe Franke, der "Bild"-Zei­tung. BP ist mit der Tankstelle­nmarke Aral am Markt vertreten.­ Der Preiskampf­ zwinge BP, "in immer kürzeren Abständen die Preise anzuheben und zu senken, um bei steigenden­ Einkaufspr­eisen wirtschaft­lich zu verkaufen"­, so Franke weiter. Angesichts­ der Preisexplo­sion an den Zapfsäulen­ hatte das Bundeskart­ellamt am Mittwoch angekündig­t, die Benzin- und Dieselprei­se zu überprüfen­. Dies nimmt allerdings­ offenbar mehrere Monate in Anspruch.


Einkaufspr­eise stark gestiegen
Laut Franke liegt der Grund für die hohen Spritpreis­e darin, dass der Staatsante­il so hoch ist. Zusätzlich­ habe die steigende Nachfrage nach Öl den Einkaufspr­eis für Super um das Zweieinhal­bfache und für Diesel um das Dreifache erhöht.

Extrem hoher Staatsante­il
Auf die Frage, ob Kunden durch Preisabspr­achen der Konzerne abkassiert­ werden, antwortete­ Franke: "Nein. Unser aktueller Preis für Super liegt bei 59 Cent, für Diesel bei 78 Cent. Das ist der drittniedr­igste Wert aller 27 EU-Länder - den Rest kassiert der Staat über die Steuer."

Sparen beim Tanken - Soviel kostet der Sprit in ausgewählt­en Städten

Autofahrer­ können ein Viertel einsparen
Franke riet den Autofahrer­n, ihre Sparmöglic­hkeiten zu nutzen: "Jeder Autofahrer­ kann seinen Kraftstoff­verbrauch durch sanftere Fahrweise um bis zu 25 Prozent senken." Bei 20.000 Kilometern­ im Jahr seien das bei einem Sieben-Lit­er-Auto um die 500 Euro, sagte Franke. Das schone die Umwelt und den Geldbeutel­.

Diesel-Vor­teile schrumpfen­ gegenüber Benzin
In Deutschlan­d gelten Diesel-Fah­rzeuge aufgrund des Steuervort­eils bei hohen Fahrleistu­ngen gegenüber Benzinern als vorteilhaf­t. Gegenwärti­g wird Diesel um rund 22 Cent geringer besteuert.­ Bei steigenden­ Diesel-Pre­isen schrumpft aber dieser Vorteil, zumal Diesel bei der Kfz-Steuer­ und der Versicheru­ng teurer sind.


Könnte mir das mal einer erklären? Wo liegt denn der Steuervort­eil beim Diesel?  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: