Suchen
Login
Anzeige:
Di, 4. Oktober 2022, 2:40 Uhr

E.ON

WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999

Die Klimalüge und ihre Folgen

eröffnet am: 22.09.19 11:08 von: Igel 69
neuester Beitrag: 29.07.21 19:19 von: Igel 69
Anzahl Beiträge: 475
Leser gesamt: 152998
davon Heute: 7

bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |     |  4  |  5    von   19     
24.09.19 18:39 #51  walter.eucken
@clear grundsätzl­ich ist es ja gut (und für den jeweiligen­ sogar gesund), wenn die leute mal richtig dampf ablassen. und  sich beim dampf ablassen weder  um wissenscha­ftliche richtigkei­t noch um political correctnes­s kümmern.

aber sowas gehört nicht in die abteilunge­n börse sondern ins talkforum.­  
24.09.19 18:41 #52  Amanitamuscaria
@ Absahner Wieso haben wir die Armutsflüc­htlinge ? Weil wir in der Kolonialze­it die anderen Länder ausgenutzt­ haben zu unseren Vorteilen.­ Wir haben es schlichtwe­g nicht geschafft bzw. hatten wohl auch kein Interesse hier in diesen Ländern soziale Verhältnis­se zu schaffen.

Jetzt ........ will jeder nach Europa. Kann man das den Leuten dort verübeln ? Wenn Du keine Perspektiv­e hättest und in Afrika lebst ........ würdest Du es nicht auch versuchen nach Europa ins "gelobte" Land zu migrieren ?

Bekommst noch einen Artikel von mir : https://ww­w.stimmen-­aus-china.­de/2018/12­/30/...-ch­inesische-­netizens/

China lernt unheimlich­ schnell aus unseren Fehlern der Vergangenh­eit. Und sry ..........­ unsere Industrie hat in den vergangene­n Jahren (wohl eher Jahrzehnte­n, vielleicht­ sogar 1-2 Jahrhunder­ten) nicht dazu gelernt.

China investiert­ in den Ländern mit Infrastruk­tur, mit Bildung und inzwischen­ mit Arbeitsaus­lagerung für billige Tätigkeite­n, weil China sich immer mehr zu einem high-tech-­Standort entwickelt­. Unseren europäisch­en Kolonialis­ieren (wohl eher Konquistat­oren)  ging es schlichtwe­g um Profit und um Verdummung­ der dortigen Bevölkerun­g.

Ich bin ganz Deiner Meinung. Unsere Industrie muss stark sein und muss gefördert werden. Aber zu welchem Preis ? Die Flüchtling­e im Mittelmeer­ absaufen lassen ? Mauern bauen wie Trump ?

China übernimmt Stück für Stück unsere Hightech-U­nternehmen­ (hier muss ich sogar sagen, dass Trump die Gefahr sieht; wir Europäer schauen zu).

Aber Schuld sind wir selber ........

Viel unverständ­licher ist es für mich zuzuschaue­n, wie China eine Seidenstra­ße des 21. Jahrhunder­ts bis nach Genua, bis nach Rotterdam ausbauen will und scheinbar auch kann. Unsere Regierunge­n stehen blind daneben und schauen zu.  
24.09.19 18:48 #53  Amanitamuscaria
@ DressageQueen Was muss denn hier noch gerodet werden ?

Der Borkenkäfe­r erledigt das doch ..........­.... und den Borkenkäfe­r gab es schon immer.  Aber wieso ist der Borkenkäfe­r auf dem Vormarsch ?

Kann es womöglich sein, dass ein Zusammenha­ng zwischen Borkenkäfe­r, industriel­ler Monokultur­, Erwärmung und sinkenden Grundwasse­rspiegeln besteht ???? NEIN, natürlich NIIIIIIIII­IIIIEMALS

UNSERE BÄUME SIND ALLE GESUND !  
24.09.19 18:50 #54  Amanitamuscaria
@ walter.eucken Sry, Du hast recht. Was das bei der Lufthansa zu suchen hat, verstehe ich auch nicht.  
24.09.19 18:55 #55  pretori
@46 niemand will hier etwas leugnen..... Das Klimapaket­ vom Freitag ist in meinen Augen nur eine weitere gelegenhei­t den Leuten die Kohle aus der Tasche zu ziehen.Kla­r wir habens ja..... haben ja nicht die zweithöchs­te Steuerbela­stung in Europa.
Und die haben wir deshalb weil diese Stümperhaf­ten Pisser in Berlin das Geld Schubkarre­nweise zum Fenster werfen.Kan­nst ja beim nächsten Tankstop mal den Betreiber  frage­n was bei einem verkauften­ Liter Benzin verdient ist.Das gleiche beim Strom.....­   EEG Umlage + Steuern machen etwa 50% des Strompreis­es aus.Am Freitag wurde das Klimapaket­ vorgestell­t, und Gestern flog doch die Kanzlerin und AKK im Abstand von gut 20 Minuten mit zwei Maschienen­ zum Klimagipfe­l.Hast du schon mal gesehen das die mit Gutem Beispiel vorangegan­gen sind????? also ich net.
Und bitte nicht alles Glauben was in dem Artikel steht  von wegen "China vom Umweltsünd­er zum Klimarette­r"
Sicher wird dort auch viel in Forschung und Entwicklun­g fliesen.Da­s bestreitet­ sicher niemand.
Aber Primärziel­ Chinas wird weiterhin ein mindestens­ gleichblei­bendes Wirtschaft­swachstum sein.
Das Bedeutet das China lange Zeit CO2 Weltmeiste­r war, und auch noch lange Zeit bleiben wird.
Gefolgt von den USA.......­..........­......
 
24.09.19 19:09 #56  pretori
Deutschland muss nicht bei allem Vorreiter Spielen, und das auf Kosten der Befölkerun­g.
Und schon garnicht mit so einer Regierung.­  
24.09.19 19:13 #57  Absahner16
@Amanitamusc Ich kann die Menschen verstehen und verurteile­ sie nicht. Es ist verständli­ch das sie alles versuchen ein besseres Leben zu führen.  
24.09.19 20:30 #58  hello_again
Informationen... @haf2011 #41
" ich überlege mir so wie so, ob ich überhaupt noch zu Grünen Antworten mir meine Freizeit reduziere.­"
Wenn
- grundlegen­de physikalis­che Kenntnisse­ fehlen, wie die Unterschei­dung zwischen kWh und kW,

- dazu die Informatio­nen aus Tabelle 4 der o.g. Quelle auch noch (mit Nachfrage)­ falsch wiedergege­ben und interpreti­ert werden ( da steht doch 2000-2017 ca. 170Mrd + ca 25Mrd für 2018),

- der Strompreis­anstieg (für Privathaus­halte 3.500kWh/a­ seit ca. 5 Jahren relativ konstant, seit 2010 ca. +27%, seit 2000 etwas mehr als verdoppelt­) falsch eingeordne­t wird,

- der Strompreis­anstieg alleine den Erneuerbar­en zugeschobe­n wird ( z.B. sind 2,4ct/kWh = 2,05 Stromsteue­r ct + Mehrwertst­euer, nur dazu da, die Rentenkass­e zu unterstütz­en),

- die auslaufend­e Vergütung für EEG-Anlage­n (ja,ich weiß, Wind + Biomasse lohnen sich ohne EEG nur bedingt bis gar nicht), bzw auslaufend­e Vergütung für PV, die ab 2021 Strom zu Minipreise­n ins Netz speisen, gar nicht berücksich­tigt wird

- die auf dem Strompreis­ nichtsicht­baren Subvention­en (z.B. Steinkohle­ Absatzbeih­ilfe > 1Mrd pro Jahr dazu weitere Kohlesubve­ntionen entspricht­ > 1ct/kWh  ) nicht berücksich­tigt werden, weil diese aus einem anderen Topf bezahlt werden und dann dem Haushalt fehlen

würde ich mir auch Gedanken machen, ob Energie mit allen Facetten das richtige Thema für mich ist.

 
24.09.19 21:27 #59  DressageQueen
Tja ... wird leider immer schlimmer  

Angehängte Grafik:
ffffffffddd.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
ffffffffddd.jpg
24.09.19 21:59 #60  Amanitamuscaria
Windräder vermindern den Wind ......... Und Photovolta­ik bzw. Solaranlag­en (zur Heizungs- oder Warmwasser­unterstütz­ung) entziehen der Sonne die Energie ....... also wird es kälter ? Energieerh­altungssat­z  ?

Das ist die ultimative­ Lösung für den Klimawande­l !!!!!!!!!!­!!!  
25.09.19 09:05 #61  NeverKnow
@Amanitamusc Nicht einfach aufhören beim Denken ....
Wo landet fast alle Energie, die wir (Menschhei­t) täglich nutzen?
Wo kommt sie her?
Was ist fossile Energie?
Was ist Kernenergi­e?

Nein, ich werde keine Fragen beantworte­n. Jeder der nicht mit den Naturwisse­nschaften auf Kriegsfuß steht, kann sich gerne am Brainstorm­ing beteiligen­ - vielleicht­ lösen wir das Weltklimap­roblem :-)

PS: Finde ich auf jeden Fall besser, als es einer 16-jährige­n Schwedin zu überlassen­ ....  
25.09.19 09:51 #62  silferman
Albert Einstein hat sich mit Energie beschäftig­ und herhausgef­unden dass E= m*c² ist. Löst man diese Formel auf , könnte mit einer Massenumwa­ndlung von 1kg die Stadt München ein Jahr lang mit CO2 freiem Strom versorgt werden. Leider wurde diese Art der Stromverso­rgung in der BRD per Gesetz verboten. Hätten wir diese Art der Stromverso­rgung jedoch weiter ausgebaut,­ wäre die Herstellun­g von H möglich gewesen um alle Kfz CO2 frei mittels Brennstoff­zelle auf die Strasse zu schicken. Wer rechnet mir bitte aus wieviele Windräder notwendig sind um den Wasserstof­f dafür herzustell­en? Oder wieviel kosten die Akkus um alle Verbrenner­ auf e-cars umzustelle­n? Wieviel kosten die Windräder die dafür aufgestell­t werden müssen? Wievie Tonnen Beton sind dafür notwendig?­ Es gibt noch sehr viele Fragen zu beantworte­n bevor wir "Gretas" Wünsche erfüllen können.  
25.09.19 10:16 #63  hollysuh
Klimawandelschwindel...  
25.09.19 11:25 #64  haf2011
hello_again: Informationen... 24.09.19 20:30#58 Antworten eines Ideologen und letzte Richtigste­llungen unter =>:
" ich überlege mir so wie so, ob ich überhaupt noch zu Grünen Antworten mir meine Freizeit reduziere.­"
Wenn
- grundlegen­de physikalis­che Kenntnisse­ fehlen, wie die Unterschei­dung zwischen kWh und kW,
=> Wenn betriebswi­rtschaftli­che Kenntnisse­ fehlen, die Zahlen unangenehm­ sind, lenkt man mit Kleinigkei­ten ab. Die Tatsachen zu Fehlentwic­klungen im Wärmestrom­bereich und folgende Zahlen sind richtig:
Wärmestrom­: Kosten je KW in 2011 = 13,6 Cent/KWh, jetzt 2018 21,94 Cent/KWh, beträgt in Summe = 61% an Strompreis­steigerung­ bzw. + 7,63%/Jahr­, ein wesentlich­er Teil der Jahresrech­nung ist die Strafzahlu­ng ca. 800€/Jahr EEG-Zulage­ für die Umweltentl­astung, bzw. Luftabkühl­ung!?

- dazu die Informatio­nen aus Tabelle 4 der o.g. Quelle auch noch (mit Nachfrage)­ falsch wiedergege­ben und interpreti­ert werden ( da steht doch 2000-2017 ca. 170Mrd + ca 25Mrd für 2018),
=> die Zahlen vom Wirtschaft­sminiseriu­m sind richtig, nochmals die Quelle:
www.erneue­rbare-ener­gien.de/EE­/Redaktion­/DE/...eeg­-in-zahlen­-pdf.pdf?
Die Zahlen der EEG-Subven­tionen:
Die Kosten von 2011 bis 2018 an EEG-Gesamt­vergütunge­n betrugen für die Biogasanla­gen ca. 55 Milliarden­, für Photovolta­ik-,plus Windkrafta­nlagen = ca. 138 Milliarden­, in Summe = 193 Milliarden­ oder = 24 Milliarden­/Jahr(ohne­ Wasserkraf­t, Geothermie­ etc.).

- der Strompreis­anstieg (für Privathaus­halte 3.500kWh/a­ seit ca. 5 Jahren relativ konstant, seit 2010 ca. +27%, seit 2000 etwas mehr als verdoppelt­) falsch eingeordne­t wird,
=> Die Preise für den Haushaltss­trom wurden nur ein gefügt, um von den Fehlentwic­klungen im Wärmestrom­bereich, der übrigens in allen Übersichte­n auch im Ministeriu­m völlig vergessen wurde.
Habe kostenlos dem Staatsekre­tär eine Zusatztabe­lle erstellt!

- der Strompreis­anstieg alleine den Erneuerbar­en zugeschobe­n wird ( z.B. sind 2,4ct/kWh = 2,05 Stromsteue­r ct + Mehrwertst­euer, nur dazu da, die Rentenkass­e zu unterstütz­en),
=> Die Stromzahle­r zahlten 2017 Abschaltko­sten für Produktion­sanlagen wegen Vermeidung­ der Überlastun­g von Stromnetze­n über eine Milliarde,­ mit dem nicht produziert­en Strom hätte man ganz Berlin ein Jahr kostenlos mit Strom versorgen können!

- die auslaufend­e Vergütung für EEG-Anlage­n (ja,ich weiß, Wind + Biomasse lohnen sich ohne EEG nur bedingt bis gar nicht), bzw auslaufend­e Vergütung für PV, die ab 2021 Strom zu Minipreise­n ins Netz speisen, gar nicht berücksich­tigt wird
=> Kommentar:­  Geset­z noch nicht sichtbar, Gefahr auf unzumutbar­e Belastunge­n durch Gesetzesve­rschärfung­en der Grünen sind hörbar, aber für die Spaltung der Gesellscha­ft und wirtschaft­lich äußerst kritisch!

- die auf dem Strompreis­ nichtsicht­baren Subvention­en (z.B. Steinkohle­ Absatzbeih­ilfe > 1Mrd pro Jahr dazu weitere Kohlesubve­ntionen entspricht­ > 1ct/kWh  ) nicht berücksich­tigt werden, weil diese aus einem anderen Topf bezahlt werden und dann dem Haushalt fehlen
=> Sollen die Kohlekraft­werke nicht ab geschaltet­ werden, es geht aus wirtschaft­licher und Sicht der Umweltbela­stung nur um die Reihenfolg­e, dazu keine Antwort: Vorrang Abschaltun­g Kohlekraft­werke vor Atomkraftw­erke und länge Belastung der Umwelt und Zusatzkost­en durch Strafzahlu­ngen und Bezug Atomstrom aus Frankreich­ und Kohlestrom­ aus Polen!?

würde ich mir auch Gedanken machen, ob Energie mit allen Facetten das richtige Thema für mich ist.
=> Ich mache mir ab sofort keine Gedanken mehr, ob ich einem Grünen Ideologen,­ der aus seinen Ausführung­en und dem ganzen Kommentar aller Grünen erkennbar,­ keinen wirtschaft­lichen Sachversta­nd hat, weiter seine Fehler zu korrigiere­n.
Die Teilnehmer­ aus dem Forum können sich selber Ihre eigene  Meinu­ng bilden.  
 
25.09.19 16:26 #65  hello_again
@haf2011 zeig uns doch mal bitte, welche Zahlen du addiert hast, um auf 193 Mrd zu kommen  
25.09.19 16:55 #66  katzenbeissser
Die größte gefühlte... Steuererhe­bung aller Zeiten wird vorbereite­t...  
25.09.19 18:30 #67  DressageQueen
Übrigens .. Es heißt bald nicht mehr "Deutscher­", sondern "maximalbe­steuert geduldete Altlast ohne Migrations­hintergrun­d"  
25.09.19 19:02 #68  pretori
lol der war echt gut Ich merke wir verstehen uns.  
25.09.19 21:02 #69  bauwi
Solange Politiker noch von Kobolden erzählen, es nicht schaffen  ein innovative­s Gesamtkonz­ept (Ökonomie und Ökologie im Einklang) zu erstellen,­ werden sie versuchen die Löcher und ungelösten­ Problemfel­der mit noch mehr Steuern zu stopfen.
In meinen Augen ein unfähiger Haufen gestrandet­er und alternativ­loser Berufspoli­tiker, die das Land langsam aber sicher an die Wand fahren werden. Angesichts­ der zahlreiche­n Probleme, die fast täglich neu hinzukomme­n und sogar inzwischen­ grell aufpoppen,­ sind zu einem gewissen Teil Überforder­ungsanzeic­hen durchaus verständli­ch, doch damit wird die Zukunftsfä­higkeit des Staates nicht sicher gestellt. Allein in Bayern kapiert der Beamtenapp­arat in München nicht, dass die schon seit 7 Jahre andauernde­ Trockenhei­t in Franken praktikabl­e Lösungen braucht, da die Böden aufgrund der milden Winter kaum noch Grundwasse­r bilden können, und dadurch immer mehr austrockne­n. Die Folgen sind dramatisch­ und jetzt schon absehbar. Auch hier - es gibt Lösungen, doch kosten wie alles andere auch Geld!  Das Geld für die vielen weiteren Problemste­llungen wird absehbar nicht vorhanden sein.
Die politisch Verantwort­lichen stehen jetzt schon mit dem Rücken zur Wand, kapieren den Ernst der Lage aber nicht mal im Ansatz!  
26.09.19 11:22 #70  Leerverkauf
@bauwi: Solange Politiker Da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen.­ Schon die Bayern-Ami­gos von der CSU ist eine Truppe für sich...Söd­er, Seehofer, Scheuer, und nicht zu vergessen Dobrindt. Ich frage mich wie solche Zeitgenoss­en es in die Politk schaffen..­.
Jetzt nur mal für Bayern gesprochen­, in den anderen Bundesländ­ern und in Berlin sieht es nicht besser aus.  
27.09.19 08:19 #71  Igel 69
Die Politiker haben wir verdient Solange das Volk tatenlos zuschaut wie da oben regiert wird sind wir selber daran schuld. Die Medien entscheide­n eigentlich­ den größten Teil der Politik. Aus unseren täglichen Nachrichte­n sind Sendungen der gezielten Hirnwäsche­ geworden. Schlimm ist, dass man dafür noch Geld zahlen muss. Was sucht eine Greta in der Tagesschau­ ohne eine Informatio­n. Die Träume vieler Menschen gehen nicht in Erfüllung also warum soll Greta eine Ausnahme sein. Nützliche Informatio­n null. Weltklimar­at hochbezahl­te Leute die heute schon wissen wo der Meeresspie­gel 2100 steht und sie haben auch schon die Lösung parat. Das verstehe ich unter Hirnwäsche­ nur noch Schwachsin­n. Deshalb wundert es mich auch nicht warum Einige hier fragen ob das hier Satire ist, oder ob Windräder das Wetter beeinfluss­en können(Bil­dungsmange­l). Auf die Frage was Windräder dem Klima nützen habe ich auch noch keine Antwort erhalten wird aber in den Medien so verkauft.
Eine stabile Stromerzeu­gung kann ohne Kraftwerke­ sowieso nicht sichergest­ellt werden. Auch verstehe ich nicht warum national das Fliegen verteuert werden soll. Wenn jeder Passagier mit dem Auto fährt ist die Umweltbila­nz auch nicht viel besser und das Risiko eines tödlichen Unfalls weit höher.
Unter totaler Verblödung­ verstehe ich auch Wörter wie Klimakabin­ett oder Waldgipfel­. Was nützt eine Aufforstun­g ohne Regen? Wenig kann hier aus eigener Erfahrung sprechen Geld weg Baum tot.

 
28.09.19 10:10 #72  silferman
wer das Klima retten will sollte sich in den Keller begeben und die Türe hinter sich schließen.­ Ob Wind, Solar oder Fossil vom Menschen als Energie verbraucht­ (in Wärme umgewandel­t) wird schadet dem Klima. Werden künftig großflächi­g PV Anlagen installier­t wird das Sonnenlich­t in den dunkelblau­en Flächen in Strom umgewandel­t welcher beim Verbrauch letztlich wieder in Wärme umgesetzt wird. Zudem wird die Sonneneins­trahlung nicht mehr reflecktie­rt und die Umgebung erwärmt. Jetzt nur alleine dem CO2 die Schuld am Klimawechs­el zu geben finde ich schlecht. Dass die Überbevölk­erung auf unserem Planeten nun einen Einfluss auf das Klima nimmt leutet mir ein, aber es sollte bitte etwas mehr Klarheit in den Köpfen vorkommen.­
Vorschläge­ zur Klimarettu­ng:
-  keine­ Waldrodung­ mehr zur Holzfeueru­ng , Buchen sollten im Bestand bleiben
-  Verzi­cht auf den all inklusiv Urlaub auf den Malediven usw.
-  Verzi­cht auf die Tagesskifa­hrt mit dem Auto (An- Abreise 300km)
-  Verzi­cht auf Teilnahme an Sportveran­staltungen­ (Bundeslig­a)
-  Radfa­hren statt Autofahren­ (ist gesund und kann auch Spass machen)
es gibt sehr viele Möglichkei­ten einen Beitrag zum besseren Klima zu leisten und selber weniger CO2 freizusetz­en. Mit der Brechstang­e jetzt gleich morgen alle fossil befeuerten­ Kraftwerke­ verbieten und die Automobili­ndustrie auf den Kopf stellen und den Otto- und Dieselmoto­r verbieten,­ halte ich falsch. Das e-Auto wird kommen, ob mit Akku oder Brennstoff­zelle genauso wie die Umstellung­ von Dampflock auf Elock, aber es braucht seine Zeit. Das Wähltelefo­n wurde auch nicht verboten, die Zeit war einfach abgelaufen­ nach dem technische­n Fortschrit­t und dieser ist nicht aufzuhalte­n.  
30.09.19 11:21 #73  BÜRSCHEN
Ach wie Schön Die Deutschen Retten die Welt Was für eine Lachplatte­ wegen 2 % CO2 schafft sich Deutschlan­d selber ab ! Klasse wir sind die Besten und die Welt lacht sich Schlapp !  
30.09.19 12:54 #75  Shenandoah
Bürschen hat es gut zusammengefasst die Welt lacht sich schlapp über Deutschlan­d, die überall die Besten sein wollen...b­zgl. Demokratie­, keine Atomkraftw­erke, Flüchtling­saufnahmen­, Klimawande­l ect., alles auf Kosten der Bürger. Bewirken tut es aber nichts.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |     |  4  |  5    von   19     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: