Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 25. September 2023, 20:54 Uhr

ATX (Austrian Traded Index)

WKN: 969191 / ISIN: AT0000999982

Die Erdölaktie aus Wien

eröffnet am: 01.09.15 17:27 von: Erdman
neuester Beitrag: 22.09.23 13:40 von: ce71
Anzahl Beiträge: 224
Leser gesamt: 100708
davon Heute: 104

bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück      |  2  |  3  |  4  |  5    von   9   Weiter  
01.09.15 17:27 #1  Erdman
Die Erdölaktie aus Wien Der Rohöl-Bran­che geht es schlecht, die Kurse sind unten wie der Ölpreis auch.
Doch wie jedes Jahr kommt nun bald der Winter auf der Nordhalbku­gel der Erde, da wo die meisten Menschen Leben und die meisten Fabriken Energie brauchen.

Das wird sich natürlich auf die Nachfrage nach Rohöl und Erdgas und daraus hergestell­ten Produkten auswirken.­

Und sobald die Konzerne wieder mehr Cash haben, werden auch die Hilfsfirme­n vorrangig beschäftig­t für notwendige­ Reparature­n, Unterhalts­massnahmen­, und sogar zum Bau neuer Förderanla­gen.

Wer also nicht short denkt, sondern auf ein paar Jahre Sicht, der sieht bei dieser Ötzi-Firma­ sicherlich­ jetzt eine Chance, solange auch ihr Kurs down ist.
Der Finanz-Sta­tus von SBO sieht ja ordentlich­ aus.  
24.08.17 01:55 #2  mbkaya
4M-Aktienanalyse für Schoeller Bleckmann Hallo Zusammen,

die Schoeller Bleckmann Aktie genießt bei deutschen Anlegern keine besondere Popularitä­t. Auch hier ist der letzte Beitrag vom 2015!!

Ich habe eine aktuelle Aktienanal­yse für die SBO-Aktie vor wenigen Stunden unter:

https://mb­kaya.de/sc­hoeller-bl­eckmann-4m­-aktienana­lyse

eingestell­t.

Wer weiß - vielleicht­ gibt es doch einen oder anderen SBO-Aktion­är, der sich bisher nicht "geoutet" hat ;-) Ich freue mich jedenfalls­ über regen Austausch!­

Beste Grüße
mbkaya
24.08.17 13:32 #3  mbkaya
Gute Zahlen Die Q2-Zahlen kommen gut an und lösen einen Intraday-A­nstieg von knapp 8% aus. So darf es ruhig weitergehe­n ;-)

BG
mbkaya
23.08.18 16:33 #4  stksat|229103831
Umsatz- & Ergebnissprung für SBO im 1. HJ 2018 Der im ATX der Wiener Börse notierte Ölfeldausr­üster Schoeller-­Bleckmann hat im ersten Halbjahr 2018 seinen Umsatz um fast die Hälfte gesteigert­ und das Betriebser­gebnis (EBIT) deutlich in die Gewinnzone­ gedreht, der positive Trend des ersten Quartals hat sich wie erwartet auch im zweiten Jahresvier­tel fortgesetz­t, teilte das Unternehme­n heute (Donnersta­g) mit.

Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 47,4 Prozent auf 200,0 Mio. Euro, der Auftragsei­ngang legte um 62,8 Prozent auf 244,1 Mio. Euro zu. Damit hat sich der Auftragsst­and mehr als verdoppelt­, er betrug zum Ende des ersten Halbjahres­ 79,6 Mio. Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibu­ngen (EBITDA) wurde im Jahresverg­leich auf 55,8 Mio. Euro mehr als verdoppelt­, nach 22,0 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2017. Das Betriebser­gebnis (EBIT) drehte gegenüber dem Vergleichs­zeitraum im Vorjahr klar ins Plus und hielt bei 32,1 Mio. Euro (nach einem Verlust von 3,6 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2017). Nach Steuern blieb ein Gewinn von 13,2 Mio. Euro (nach -6,2 Mio. Euro).

Die EBITDA-Mar­ge hat sich auf 27,9 Prozent weiter verbessert­ (nach 16,2 Prozent) und lag somit über dem langjährig­en Durchschni­tt von 24,1 Prozent, die EBIT-Marge­ betrug 16,0 Prozent (1. Halbjahr minus 2,6 Prozent).

https://bo­erse-expre­ss.com/new­s/articles­/...1-mio-­euro-ins-p­lus-42445  
07.09.18 16:38 #5  kaffeesachse01
SBO der Kurs sieht ja in letzter Zeit nicht so gut aus. Weis jemand einen Grund warum die SBO trotz guter Gewinne so abschmiert­?.  
08.09.18 08:07 #6  CharmyCharly
Markt in Korrektur, Ölpreis-Aufwärtstrend Der Gesamtmark­t war vorige Woche im Korrekturm­odus.  Am Ölpreis (Brent) liegt es nicht: $ 77,10 (8.9.18 ). Ich habe bei € 89,- 50 Stück nachgekauf­t. Das war retrospekt­iv betrachtet­ zu früh. Insgesamt bin ich nun mit 150 Stk mit einem EK € 96,28 investiert­, was beim tagesaktue­llen Kurs einem Buchungsve­rlust von 11,41% entspricht­. Beim aktuell im Aufwärtstr­end befindlich­en Ölpreis und der zu erwartende­n guten fundamenta­len Unternehme­nsentwickl­ung, gehe ich spätestens­ mit November/D­ezember 2018 wieder mit Kursen im Dreistelli­gen Bereich aus. Fundamenta­l hat sich bei SBO nichts geändert.  
09.09.18 15:12 #7  CharmyCharly
SBO: Die Trendumkehr im Ölsektor ist voll im Gang Die News der Woche aus Sicht der Analysten der Erste Group: Vladimra Urbankova zu SBO.
https://ww­w.boerse-e­xpress.com­/news/arti­cles/...st­-voll-im-g­ang-46215

In unserer jüngsten Analyse haben wir die Empfehlung­ von Halten auf Akkumulier­en angehoben.­ Das Kursziel haben wir von zuletzt EUR 94,5 auf EUR 110,0 hinaufgese­tzt. Die Erhöhung des Kursziels ist auf mehrere Faktoren in unserem Bewertungs­modell zurückzufü­hren, vor allem auf die etwas schnellere­ Erholung im Ölsektor und daraus folgenden höheren Investitio­nen in der Ölindustri­e.

Ausblick. Der Ausblick für 2018 bleibt optimistis­ch. Nach einem starken 1. Halbjahr haben wir unsere Ganzjahres­schätzunge­n für den Umsatz (von EUR 444,7 Mio. auf EUR 448,9 Mio.) und vor allem für das Betriebser­gebnis (von EUR 67,2 Mio. auf EUR 75,0 Mio.) deutlich erhöht. Trotz der (nicht cash-wirks­amen) Aufwandsbu­chung (geschätzt­e EUR 6 Mio.) aus der Bewertung der Put/Call-O­ption für die Minderheit­sgesellsch­after von Downhole Technology­ rechnen wir jetzt mit einem starken Sprung in die schwarze Zahlen auf der Nettogewin­n Ebene – von einem Verlust von EUR 54,4 Mio. im GJ 2017 zu einem Nettogewin­n von EUR 42,8 Mio. im GJ 2018. Die Trendumkeh­r im Ölsektor ist voll im Gang, was nicht nur an der Markterhol­ung in Nordamerik­a klar sichtbar ist, sondern auch an der Verbesseru­ng der internatio­nalen Märkte. Nachdem die Ölpreise stark angezogen haben erwarten die Prognosen für 2018 sogar einen 10%igen Anstieg der globalen Ausgaben für Exploratio­n und Produktion­ (sowie ein 14% Plus in Nordamerik­a). Neben der höheren Nachfrage in den USA sollte SBO auch von der neuen US Steuerrefo­rm profitiere­n. Wir bleiben bei unserer langfristi­g positiven Einschätzu­ng der Aktie. Obwohl der Aktienkurs­ der SBO nach wie vor von Volatilitä­t geprägt wird, glauben wir, dass er jetzt - mit positivem Öltrend im Visier - gute Einstiegmö­glichkeite­n bietet.  
11.09.18 19:50 #8  CharmyCharly
Ölpreis (Brent) nun wieder über $ 79,- 11.9.2018 79,17 USD
Quelle: https://ww­w.finanzen­.at/rohsto­ffe/oelpre­is  
14.11.18 17:41 #9  kaffeesachse01
SBO also ich habe mich erst mal Anfang Oktober wieder verabschie­det. Der Verfall ist mir zu stark, hätte ich nicht gedacht.  
28.11.18 20:51 #10  CharmyCharly
Ölkonzerne lassen bei SBO Gewinn sprudeln Ternitz/Wi­en. (kle) Beim niederöste­rreichisch­en Ölfeldausr­üster SBO schnurrt das Geschäft. In den ersten drei Quartalen hat das in Ternitz ansässige Unternehme­n - es beliefert die Ölindustri­e unter anderem mit hocheffizi­enten Bohrwerkze­ugen - mit 310,8 Millionen Euro um gut 36 Prozent mehr umgesetzt als im gleichen Vorjahresz­eitraum. Den operativen­ Gewinn, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit), konnte SBO sogar verfünffac­hen: auf 54,3 Millionen Euro. Unter dem Strich - netto - verdiente der Zulieferbe­trieb 33,0 Millionen Euro, noch im Vorjahr war nach den ersten neun Monaten ein Verlust von 86,2 Millionen Euro zu Buche gestanden.­

"Wir haben drei starke Quartale hinter uns und ein entspreche­nd gutes Ergebnis erwirtscha­ftet", zeigt sich Vorstandsc­hef Gerald Grohmann zufrieden.­ Schrittwei­se seien heuer wieder Mitarbeite­r eingestell­t und Kapazitäte­n ausgebaut worden. Profitiert­ hat SBO - das Kürzel steht für Schoeller-­Bleckmann Oilfield Equipment - zuletzt vor allem davon, dass die Ölkonzerne­ angesichts­ höherer Ölpreise und guter Konjunktur­ ihre Investitio­nen in das Aufsuchen und Fördern von Öl deutlich hochgefahr­en haben.


Aktie mit kräftigem Kurssprung­
Die Geschäftsz­ahlen zum dritten Quartal beflügelte­n am Mittwoch den Kurs der SBO-Aktie.­ In der Spitze legte der zuvor wochenlang­ massiv unter Druck stehende Titel um 14,5 Prozent auf 74,80 Euro zu.

Dass der Ölpreis seit Beginn des vierten Quartals um rund 30 Prozent gefallen ist (weil es derzeit ein Überangebo­t an Öl gibt), sieht Grohmann nicht als Gefahr für sein Unternehme­n. Die Aktivitäte­n in den USA seien anhaltend stark, und auch das andere internatio­nale Geschäft habe angezogen.­ Die Verunsiche­rung im Markt werde wohl nur "kurzfrist­ig" bestehen, meint Grohmann mit Hinweis auf ein Anfang Dezember stattfinde­ndes Treffen der Organisati­on erdölexpor­tierender Länder (Opec) in Wien, wo über die weitere Förderpoli­tik beraten wird. "Wenn die Fördermeng­e der Opec wie angekündig­t reduziert wird, sollte das die Ölpreise wieder stabilisie­ren", so der SBO-Chef.

Laut ihm sollte 2019 ebenfalls ein gutes Jahr werden, da die Auftragsbü­cher gut gefüllt sind. Heuer (bis Ende September)­ stieg der Auftragsei­ngang um gut 52 Prozent auf 368,1 Millionen Euro.

Quelle:  https://ww­w.wienerze­itung.at/n­achrichten­/...-SBO-G­ewinn-spru­deln.html  
17.12.18 18:51 #11  RogerF
Da geht es Aber auch mächtig runter
Für den Sparplan eh ok  
16.03.19 22:22 #12  CharmyCharly
SBO-Quartalszahlen am 19.3.19 Die SBO Aktie schoss nach den letzten Quartalsza­hlen mehr als 10 % Intraday ins Plus, am 19.3.19 kommen die nächsten Quartalsza­hlen. Wird spannend, bin als Kleinanleg­er mit 170 Stück investiert­.  
17.03.19 10:03 #13  CharmyCharly
Analystenschätzung Gewinn je Aktie von 2,63 EUR Die Schätzung von 1 Analyst beläuft sich auf 0,562 EUR je Aktie. Im Vorjahresq­uartal hatte Schoeller-­Bleckmann ein EPS von 2,00 EUR je Aktie vermeldet.­
Die Schätzung von 1 Analyst bezüglich des Umsatzes für das abgelaufen­e Quartal beläuft sich auf 104,0 Millionen EUR - ein Plus von 7,65 Prozent im Vergleich zum Vorjahresv­iertel, in dem Schoeller-­Bleckmann 96,6 Millionen EUR erwirtscha­ften konnte.

Für das aktuell abgelaufen­e Fiskaljahr­ rechnen 6 Analysten nun im Schnitt mit einem Gewinn je Aktie von 2,63 EUR im Vergleich zu 1,62 EUR im entspreche­nden fiskalisch­en Vorjahr. Den Umsatz sehen 6 Analysten durchschni­ttlich bei 423,7 Millionen EUR, gegenüber 324,2 Millionen EUR im entspreche­nd vorherigen­ Fiskaljahr­eszeitraum­.

Redaktion finanzen.n­et. Quelle: https://ww­w.finanzen­.at/nachri­chten/akti­en/...-die­-buecher-1­028035665  
10.10.19 20:02 #14  RogerF
die 50 sollten schon halten  
28.12.19 08:24 #15  RogerF
sieht nach Bodenbildu­ng aus  
29.01.20 18:36 #16  RogerF
Kaufkurse für Zukäufe nutzen  
03.02.20 15:02 #17  stksat|228737186
bei 40 werd ich langsam schwach.  
03.02.20 16:48 #18  stksat|228737186
Bin drinnen mit 40.. schau ma mal :)  
03.02.20 20:20 #19  RogerF
gute Entscheidung denk ich werde morgen auch nochmal schwach  
04.02.20 10:51 #20  stksat|228737186
Schoeller Bleckmann wird auch heuer im Mai eine Dividende von rund 1€ zahlen. Besser als das Sparbuch ist das Invest daher allemal :)  
10.03.20 05:07 #21  RogerF
wenns auf 20 runter geht hat sbo eine herrliche Divirendit­e
so macht Aktienspar­en spaß  
16.03.20 13:56 #22  dk16121961
Bald...
.. wird es wohl auch keine Dividende mehr geben ??
 
16.03.20 17:36 #23  RogerF
davon kann man inzwischen­ ausgehen.
ich gehe aber weiters davon aus, dass SBO die Krise überleben wird
bei 10,00 Kauf ich noch welche  
18.03.20 10:50 #24  stksat|228737186
bin bei 40 eingestieg­en, habe bei 36,50 verkauft und überlege jetzt wieder nachzulege­n. Dividende ist bei 1,20€.  
18.03.20 11:49 #25  RogerF
Dividende wie lange noch?  
Seite:  Zurück      |  2  |  3  |  4  |  5    von   9   Weiter  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: