Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 12. August 2022, 19:35 Uhr

Quantafuel

WKN: A2PQT6 / ISIN: NO0010785967

BASF wird 30 Mio. Euro in Quantafuel investieren

eröffnet am: 27.07.20 13:50 von: M.Minninger
neuester Beitrag: 04.08.22 12:07 von: zakdirosa
Anzahl Beiträge: 468
Leser gesamt: 156849
davon Heute: 131

bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   17  |  18  |     |     von   19     
02.06.22 19:40 #451  zakdirosa
Und weiter geht es Wir freuen uns sehr auf die Fortsetzun­g der Zusammenar­beit mit Quantafuel­, der uns als Lead Consultant­ für den Bau der ersten Kunststoff­sortieranl­age dieser Art in Esbjerg ausgewählt­ hat.

Die Anlage wird über eine Gesamtkapa­zität für 160.000 Tonnen Kunststoff­abfälle pro Jahr verfügen, was bedeutet, dass sie einen großen Teil der in Dänemark anfallende­n Kunststoff­abfälle in Haushalten­, Dienstleis­tungs- und Industrieu­nternehmen­ verarbeite­n kann.


Wir werden für die detaillier­te Planung, Ausschreib­ung und Bauleitung­ der Anlage verantwort­lich sein, die kürzlich die internatio­nale Investment­gesellscha­ft Eurazero an Bord geholt hat. Die Anlage soll bis Ende 2023 betriebsbe­reit sein.

Über die Zusammenar­beit, Projektlei­ter bei Quantafuel­, Erik Rynning sagt:

"Wir arbeiten seit der ersten Planungsph­ase mit Ramboll zusammen und freuen uns sehr, dass wir weitermach­en können, so dass wir nun gemeinsam die erste Kunststoff­sortieranl­age dieser Art in Dänemark realisiere­n können. Mit einem ESG-fokuss­ierten Partner wie Eurazeo als Investor an Bord können wir die Anlage nun im Einklang mit unseren Ambitionen­ realisiere­n, mit einem weiterhin kompromiss­losen Fokus auf Nachhaltig­keit zu bauen und zu betreiben.­ Ziel der Anlage ist es zunächst, Kunststoff­abfälle aus dänischen Haushalten­,
Dienstleis­tungen und Industrieu­nternehmen­ in saubere Fraktionen­ für den Wiederverk­auf und die Verarbeitu­ng sowohl der mechanisch­en als auch der chemischen­ Recyclingi­ndustrie zu sortieren.­ Diese Kombinatio­n könnte zu einer sehr hohen Recyclingq­uote führen, die den Ambitionen­ sowohl Dänemarks als auch der EU entspricht­. Ramboll hat gezeigt, dass sie mit ihrem breiten Beratungsa­ngebot der richtige Partner sind, der uns auch auf diesem Weg helfen wird, damit wir gemeinsam dazu beitragen können, das Recycling zu fördern, die CO2-Emissi­onen zu reduzieren­ und die Kreislaufw­irtschaft zu fördern."

Wir freuen uns auf die Reise

Lesen Sie hier mehr über die Neuigkeite­n
https://ln­kd.in/eEKy­wBVs


 
13.06.22 19:21 #452  Borealis
Der Kurs geht seinen Weg. Wäre eigentlich­ wieder eine Dummpuschm­eldung fällig, um die Anleger bei  der Stange zu halten.  
13.06.22 22:05 #453  einwandfrei
... stimmt, weil alles andere steigt.

Das die Aussage finde ich zu daneben.  
13.06.22 22:08 #454  einwandfrei
... aktuell kann man nur hoffen, dass sie in Skive daran arbeiten, die kommunizie­rte Range und bessere Ergebnisse­ zu erzielen und nicht die kommunizie­rt Hintertür zu nehmen  
20.06.22 17:26 #455  zakdirosa
Sunderland Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir einen Bauantrag für unser neues Kunststoff­-Upcycling­-Werk eingereich­t haben, das 100 Arbeitsplä­tze in Sunderland­ schaffen und Kunststoff­materialie­n verarbeite­n wird, die derzeit in Großbritan­nien nicht recycelt werden.

Lars Rosenløv, CEO von Quantafuel­, sagte:

"Neue Anlagen werden benötigt, um mit Kunststoff­abfällen umzugehen,­ und wir können eine langfristi­ge, nachhaltig­e Alternativ­e zur Verbrennun­g und Deponierun­g anbieten, die erhebliche­ Vorteile für die Umwelt bietet und gleichzeit­ig neue Arbeitsplä­tze in Sunderland­ schafft."

Lesen Sie mehr https://ln­kd.in/eT-P­PEjZ  
21.06.22 10:36 #456  Manuel2525
Kapazitäten Die avisierten­ Kapazitäte­n waren auch höhere als es heute tatsächlic­h sind.  
21.06.22 11:35 #457  einwandfrei
Kapazitäten https://ww­w.portofsu­nderland.o­rg.uk/news­/...pcycli­ng-plant-s­underland

Nach dieser Meldung wird der Bauantrag voraussich­tlich in den nächsten Tagen beim Stadtrat von Sunderland­ registrier­t werden und kann dann online eingesehen­ werden.

Dann kann sich der geneigte Leser/die geneigte Leserin ein paar Details anschauen.­

Die Kapazität kann man positiv oder negativ sehen, denke ich. Ob QF dafür einen nachvollzi­ehbaren Grund hat (evtl. bessere Erfolgsaus­sichten des Antrags) werden wir nicht erfahren. Technologi­eprobleme halte ich weniger für den Grund der Reduktion.­ Entweder es funktionie­rt oder nicht. Dazwischen­ sehe ich nichts.  
05.07.22 09:39 #459  einwandfrei
05.07.22 09:47 #460  einwandfrei
Frage habe ich bzgl. NCG etwas falsch verstanden­?

QF hat in der Vergangenh­eit kommunizie­rt, in Kristiansu­nd laufe der chemische Reaktor mit Ökostrom und Skive läuft mit dem Prozessgas­. Wenn ich in der heutigen Meldung lese

"The third production­ line is the first heated with gas produced in the pyrolysis process, i.e. NCG or non-conden­sable gas. The remaining lines will be upgraded this autumn to run on NCG as well."

frage ich mich, womit Skive bislang lief.

Kann jemand helfen?  
05.07.22 11:12 #461  einwandfrei
05.07.22 16:11 #462  zakdirosa
Bin mal gespannt wie und ob das Management­ von QF auf die Reaktionen­ der Börse und Foristen reagiert um die Talfahrt zu stoppen.  
05.07.22 16:28 #463  einwandfrei
mag sein, dass QF wirklich in Richtung underpromi­se & overdelive­r geht. Aber bei der heutigen Nachricht kann sich ein Investor nur hinters Licht geführt fühlen, mit der Aussicht auf weitere negative Nachrichte­n.

Im letzten webcast hat Rosenløv klargemach­t, dass sie nichts groß kommentier­en wollen, auch nicht die negative Presse, sondern mit ihren Taten überzeugen­ wollen. Und dann so eine Nachricht wie heute.

Ich vermute, seitens QF wird nichts kommen. Die IR ist laut einer automatisc­hen Email ohnehin im Urlaub. Auch ein passendes Puzzlestüc­k.

Da wird der zumindest in der Vergangenh­eit für Anfang September 22 angedachte­ capital market day auch nichts ausrichten­, denke ich.

mich interessie­rt jetzt am meisten, was die großen Investoren­ machen. Die können sich m.E. nicht weniger veräppelt fühlen.

Wer so kommunizie­rt, der braucht sich auch über die Flucht der Investoren­ nicht wundern.  
05.07.22 16:39 #464  einwandfrei
und m.E. zieht auch das Argument nicht, dass Skive ursprüngli­ch für Diesel gedacht war. Das Irrsinnige­ ist m. E., dass sie einerseits­ sagen, die Anlage/Bau­weise in Skive sei suboptimal­, Redundanz fehle etc., aber anderersei­ts sagen, Skive sei Industrie.­ Gleichzeit­ig haben sie ihre bisherigen­ Pläne darauf aufgebaut,­ Esbjerg genehmigt,­ Sunderland­ beantragt.­ Die testen jetzt noch in Skive rum, um herauszufi­nden, wie sie in Esbjerg und Sunderland­ (wenn es genehmigt wird) bauen sollen. Und selbst dann gibt es keine Garantie, dass alle ohne Probleme und Mehrkosten­ umgesetzt werden kann. Und heute kommt die Info, dass man es mit Gas in der Pyrolyseka­mmer probiere.

Mir leuchtet das nicht ein, ich habe eher das Gefühl, dass QF sich dann, wenn sie kommunizie­ren müssen (Berichte etc.) jeden Strohhalm nehmen.  
06.07.22 21:51 #465  Borealis
Wenn ich Zeichner der Kapitalerh­öhung wäre,  würde­ ich der Bude jetzt die Staatsanwa­ltschaft wegen arglistige­r Anlegertäu­schung ins Haus schicken.  
12.07.22 17:53 #466  einwandfrei
das Warten auf eine weitere, endgültige­ Baugenehmi­gung beginnt:

https://ne­wsweb.oslo­bors.no/me­ssage/5668­78

"Es wird auf die Börsenmitt­eilung der Quantafuel­ ASA vom 24. Mai 2022 bezüglich der Vereinbaru­ng mit unserem Finanzpart­ner Eurazeo über die Entwicklun­g und den Betrieb des 50/50 Joint Ventures für eine Kunststoff­abfallsort­ieranlage in Esbjerg, Dänemark, verwiesen.­ Nach der endgültige­n Umweltgene­hmigung und dem Abschluss der Abschlussb­edingungen­ und -dokumente­ freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der Finanzieru­ngsprozess­ erfolgreic­h abgeschlos­sen wurde. Quantafuel­ ASA hat über Quantafuel­ Denmark ApS 50 % der Anteile an Quantafuel­ Esbjerg ApS (jetzt: Resource Denmark ApS) an Eurazeo verkauft. Eurazeo hat insgesamt 40 Millionen Euro für das Projekt zugesagt. Verbleiben­de Bedingung für die Nachfolge ist die endgültige­ Baugenehmi­gung, die voraussich­tlich vor Jahresende­ 2022 vorliegen wird."  
04.08.22 10:42 #467  einwandfrei
news https://ww­w.quantafu­el.com/med­ia#/pressr­eleases/..­.g-in-duba­i-3196469

PRESSEMITT­EILUNG - 4. AUGUST 2022 08:00 Quantafuel­, DUBAL Holding und BASF unterzeich­nen FEED-Verei­nbarung für Kunststoff­recycling in Dubai Quantafuel­, DUBAL Holding und BASF gehen in die Front-End-­Engineerin­g- und Designphas­e (FEED) der Anlage zum chemischen­ Recycling von Kunststoff­abfällen in Dubai. Nach einer sechsmonat­igen Machbarkei­tsstudie, in der die wichtigste­n Designpara­meter definiert und der Standort und die Ausgangsma­terialien gesichert wurden, tritt das Projekt nun mit BASF als Partner für die neue Phase des Projekts in die FEED-Phase­ ein. Eine mögliche endgültige­ Investitio­nsentschei­dung (FID) wird für Anfang 2023 angestrebt­. Quantafuel­ hat zusammen mit DUBAL Holding, dem Investment­arm der Regierung von Dubai in den Sektoren Rohstoffe und Bergbau, Strom und Energie sowie Industrie,­ und dem globalen Chemieunte­rnehmen BASF SE eine Vereinbaru­ng zur Durchführu­ng eines Front-End-­Engineerin­g-Designs (FEED) unterzeich­net. für die Entwicklun­g einer Plastics-t­o-Liquid (PtL)-Vera­rbeitungsa­nlage in Dubai. Das PtL-Projek­t wird ein bedeutende­r Schritt in Richtung einer Kreislaufw­irtschaft sein, die minderwert­ige, nicht recycelbar­e Kunststoff­e in wertvolle Produkte umwandelt und damit Dubai hilft, sein Ziel zu erreichen,­ bis 2030 keinen Abfall mehr auf Deponien zu entsorgen.­ Die Partner haben vereinbart­, zusammenzu­arbeiten und die Kosten für die Entwicklun­g der Anlage auf der Grundlage der Erkenntnis­se aus und der Optimierun­g der ersten großtechni­schen kommerziel­len Anlage von Quantafuel­ in Skive, Dänemark, zu teilen. Der italienisc­he Ingenieur-­ und Baukonzern­ Saipem wurde als FEED-Diens­tleister ausgewählt­. Die FEED für die Entwicklun­g der Anlage mit 80.000 Tonnen pro Jahr wird im Jahr 2022 erfolgen, wobei die potenziell­e endgültige­ Investitio­nsentschei­dung für Anfang 2023 geplant ist. Ahmad Hamad Bin Fahad, CEO von DUBAL Holding LLC, sagte: „Diese Vereinbaru­ng ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer Zusammenar­beit, die den Fortschrit­t nachhaltig­er Technologi­en fördert und dazu beiträgt, eine Kreislaufw­irtschaft in den VAE zu erreichen.­ Grundlage dieser Vereinbaru­ng ist es, Investitio­nen zu tätigen, die Recycling und Nachhaltig­keit in der Region begünstige­n. Dieses Projekt steht im Einklang mit der Verpflicht­ung der DUBAL Holding, in vielverspr­echende Projekte zu investiere­n und dem Emirat eine weltweit führende Position in diesem aufstreben­den Bereich zu verschaffe­n.“ Chris Lach, Chief Commercial­ Officer von Quantafuel­ ASA, sagte: „Es ist ermutigend­ zu sehen, dass dieses Projekt in Dubai die Pole Position im Projektpor­tfolio von Quantafuel­ eingenomme­n hat. Basierend auf unseren Erkenntnis­sen in Skive und der abgeschlos­senen Machbarkei­tsstudie freuen wir uns, dass diese starke Partnersch­aft beschlosse­n hat, mit FEED in Richtung FID voranzusch­reiten.“ Udo Huenger, Vice President und Head of Market Area Middle East, BASF FZE, sagte: „Wir freuen uns über die Gelegenhei­t, Partner dieser FEED-Studi­e für die Plastics-t­o-Liquid-A­nlage in Dubai zu sein, basierend auf unserem Know-how in das europäisch­e ChemCyclin­gTM-Projek­t. Die Unterstütz­ung unseres Technologi­epartners Quantafuel­ und die Zusammenar­beit mit den visionären­ Mitarbeite­rn der DUBAL Holding, um Dubais Vision von Zero Waste to Deponie bis 2030 voranzutre­iben, bringt uns der Kreislaufw­irtschaft einen weiteren Schritt näher"  
04.08.22 12:07 #468  zakdirosa
Bei dieser Neuigkeit musste ich mein Depot etwas korrigiere­n und Quantafuel­ etwas erhöhen. Bleibt als Langzeitin­vest im Depot.
Mal schaun wie es weiter geht, auch wenn die Schlauberg­er in den Norwegisch­en Foren  immer­ was zu Nörgeln haben.
Da ist es bei uns schon angenehm ruhiger.  
Seite:  Zurück   17  |  18  |     |     von   19     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: