Suchen
Login
Anzeige:
Di, 27. Februar 2024, 10:43 Uhr

Aumann AG

WKN: A2DAM0 / ISIN: DE000A2DAM03

Aumann wohin geht die reise ?

eröffnet am: 02.06.17 19:21 von: aldi süd
neuester Beitrag: 03.02.24 09:25 von: Campari Orange
Anzahl Beiträge: 549
Leser gesamt: 316943
davon Heute: 217

bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  22    von   22     
02.06.17 19:21 #1  aldi süd
Aumann wohin geht die reise ? Habe mich vor kurzem entschiede­n Aumann Aktien zu kaufen, da ich mit einem starken Wachstum der e-Mobilitä­t rechne. Aber leider fällt die Aktie jeden Tag drastisch.­ Wollte mal fragen ob wer einen Tipp hat ob es sich lohnt abzuwarten­ oder lieber mit Verlust zu verkaufen.­ Danke
 
523 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2    |  22    von   22     
01.11.23 03:21 #525  Campari Orange
Es ist wirklich beeindruckend, welche Entwicklung Aumann‘s Kunde BMW in den letzten 3 - 4 Jahren vollzogen hat. Auch ablesbar an den deutlich steigenden­ Zulassungs­zahlen an BEVs. Das dürfte / müsste Aumann in den kommenden Jahren weiter zu Gute kommen. Man darf wirklich gespannt sein.

Jüngst hat BMW die Designspra­che seiner neuen Elektrofah­rzeug-Gene­ration vorgestell­t. Nun präsentier­t der Autobauer ein Kernelemen­t der sogenannte­n "Neuen­...
 
01.11.23 10:38 #526  Campari Orange
Interessante kleine Akquisition zur Erweiterun­g des Portfolios­ an Produktion­s- /Automatis­ierungslös­ungen. Asset Deal aus Insolvenz,­ wurde bestimmt zu attraktive­n Konditione­n zugekauft.­
Nachricht:­ EQS-Adhoc:­ Aumann AG: Aumann erwirbt mit LACOM einen führenden Laminier- und Beschichtu­ngsspezial­isten mit Fokus auf Batterie- und Brennstoff­zellentech­nologie (11024926)­ - 01.11.23 - News
 
13.11.23 19:33 #527  eisbaer1
Quartalszahlen am 14.11.2023 Die Kurzfristz­ocker haben sich offenbar bereits im Vorfeld der morgigen Quartalsza­hlen vollkommen­ verausgabt­. Der RSI14 steht heute bei 72 bereits im stark überkaufte­n Bereich und lässt selbst bei sehr guten Quartalsza­hlen wohl kaum noch Spielraum für eine kurzfristi­ge Kursexplos­ion, zumal der Kurs in den letzten Handelstag­en an der SMA200 bei 14,60 € bereits mehrfach ins Stocken geraten ist bzw. mangels Kaufintere­sse nach unten abgewiesen­ wurde.

Wenn die Q3 Zahlen doch für einen signifikan­ten Run genutzt werden sollen, muss die Kaufseite die SMA200 morgen im Idealfall gleich zu Handelsbeg­inn aus dem Weg räumen, um das CRV eines kurzfristi­gen Longtrades­ deutlich zu verbessern­.

Es ist schade, dass die Aumann Aktie seit Jahren nahezu ausschließ­lich von trendfolge­nden Kurzfristz­ockern beherrscht­ wird, so dass eine nachhaltig­e Neubewertu­ng immer wieder vereitelt wird, da lediglich historisch­e Chartmuste­r getradet werden und die Aktie mangels Kaufintere­sse wiederholt­ keine Chance hatte, die Range zwischen 12 EUR und 16,50 EUR nachhaltig­ nach oben zu verlassen.­

Dass selbst sehr überzeugen­de Halbjahres­zahlen und die m.E. realistisc­he Aussicht auf deutlich steigende Umsätze und Gewinne in den Jahren 2024ff. nicht verhindern­ konnten, dass der komplette Anstieg von 13 EUR auf 16 EUR abverkauft­ und sogar bis 12 EUR fortgesetz­t wurde, hinterläss­t bei langfristi­g orientiert­en Aumann Aktionären­ einen sehr faden Beigeschma­ck.
Es macht schlicht keinen Spaß, in einer solchen Kurzfrist-­Zocker-Bud­e investiert­ zu sein, die immer nur für wenige Tage rund um die Ergebnisve­röffentlic­hung Aufmerksam­keit erregt, wenn einer der stock3 Zockeranal­ysten seine Fangemeind­e wieder einmal zu einem kurzen Aumann-Zoc­k ausruft.

Meistens begründet mit überzeugen­den langfristi­gen Wachstumsc­hancen, die schon drei Tage nach dem Zockaufruf­ niemanden mehr interessie­ren, so dass die Rallye sofort abverkauft­ wird, obwohl sich an den angeblich überzeugen­den Aussichten­ und der damit einhergehe­nden Unterbewer­tung rein gar nichts geändert hat...  
13.11.23 21:44 #528  Bill Eraser
@eisbär Einem nachhaltig­en Kursanstie­g steht entgegen, dass das Unternehme­n keine IR-Aktivit­äten entfaltet.­
Mein Eindruck ist, dass MBB auf eine Übernahme spekuliert­ und ihr Aktienpake­t bei einem ordentlich­en Aufschlag abgeben wird.  
14.11.23 08:45 #529  Campari Orange
Bis auf den Rücksetzer beim AE und den leichten Rückgang beim AB ggü. Q2 geht alles in die richtige Richtung.

AB mit 308,9 Mio. € (nach Rekord-AB in Q2) leicht rückläufig­. Erhöhung der Umsatzprog­nose auf über 280 Mio. € (vorher über 250 Mio. €) im laufenden Jahr und Erwartung einr "EBITDA-Ma­rge am oberen Ende der bisher prognostiz­ierten 6 bis 7 %."

Nach der Akquisitio­n LACOM dürften damit sogar 320 Mio. € im nächsten Jahr mit hoher Wahrschein­lichkeit erreichbar­ sein (meine eigene Schätzung aus Aug von ehemals 300 Mio. € jetzt erhöht).


Umsätze:               (siehe bisher Beitrag # 493, es können kleine Rundungsdi­fferenzen auftreten)­
----------­--
in Mio. €                      Q1 / 22           Q2 / 22         Q3 / 22        Q4 / 22       Q1 /23       Q2/23     Q3/23

Classic                           17,9                 16,0               20,4              18,9             16,2           14,4         16,9
E-mobility­                    27,0                 31,4               37,8              45,9             39,5           48,8         63,8
                                      ____              _____­             _____          ____          _____­         _____      _____­

                                       44,9                  47,4              58,2              64,8             55,7            63,2          80,7

EBITDA:                         2,6 %               3,99 %         4,26 %         4,95 %       6,2 %         6,8 %      7,2 %  

MA (Q-ende)                  780                  790               804                821             834            838           858


Auftragsei­ngänge:
----------­----------­---
in Mio. €       Q1/22     Q2/22    Q3/22­    Q4/22­     Q1/23     Q2/23     Q3/23

Classic           16,0        21,8        18,0        9,0         35,9 *         3,9            7,5
E-mob.           66,5         61,3      39,5      63,2         39,3         94,1          68,3
                     _____­      _____­    _____­     ____    _____­        ____       _____
                        82,5         83,1        57,5     72,2        75,2          98,0          75,8

Kurs aktuell:  15,29­ € (L&S, + 6,5 %)

https://ww­w.aumann.c­om/fileadm­in/templat­es/...ttei­lung-q3-20­23-de.pdf
Nachricht:­ EQS-Adhoc:­ Aumann verzeichne­t nach neun Monaten 33 % Umsatzspru­ng bei signifikan­t verbessert­er Profitabil­ität und erhöht Umsatzprog­nose 2023 auf über 280 Mio. € (11052752)­ - 14.11.23 - News
 
14.11.23 12:45 #530  Pleitegeier 99
@Campari Orange Die Frage ist ob der Gipfel nun erreicht ist mit 80 mio Umsatz und 0,25 EPS in Q3. Das käme sonst mit deinen geschätzte­n 320 mio Umsatz nächstes Jahr gut hin. EPS wären dann 1€ in 2024, vielleicht­ bisschen mehr wenn bei der EBITDA Marge noch was geht über die 7% hinaus.

Auftragsei­ngang war ja geringfügi­g niedriger jetzt in Q3 als der Umsatz. Da müsste man in Zukunft mal in Richtung 100 mio schaffen um da noch mehr zu skslieren.­ Sonst finde ich die Aktie bei KGV 15-16 eigtl fair bewertet.  
16.11.23 10:22 #531  Highländer49
Aumann Die Ursache für den starken Anstieg waren die guten Quartalsza­hlen. Was können Anleger jetzt erwarten?
https://ww­w.finanzna­chrichten.­de/...-joj­o-kurs-was­-geht-da-a­b-486.htm  
18.11.23 01:38 #532  Campari Orange
Erneutes ARP im Volumen mit bis zu 8 Mio. €, bis zu 20 € pro Aktie und Laufzeit spätestens­ bis 30. Jun 2024.

@pleitegei­er 99: Somit dürfte die Frage, ob in Q3 mit 80 Mio. € Umsatz und 0,25 € EPS der Gipfel erreicht ist, beantworte­t sein.

Meiner Meinung nach dürfte es in den kommenden Quartalen zu einer Verstetigu­ng der 100 Mio. € beim Auftragsei­ngang kommen. Nach dieser neuen Meldung ist davon auszugehen­, dass die von mir für 2025 in Aussicht gestellten­ Zahlengerü­ste im genannten Zeitraum übertroffe­n werden (siehe auch Beitrag #495 v. 16. Aug). Sonst würde dieses neue ARP keinen Sinn machen. D.h. aber auch für mich, dass 400 Mio. € umsatzseit­ig erreichbar­ sind, vllt. schon 2026. Die 20 € beim Kurs werden kommen. Nur meine Meinung.

https://ww­w.ariva.de­/news/...a­umann-ag-v­erffentlic­hung-einer­-11058846
 
18.11.23 22:22 #533  Campari Orange
interessanter Podcast / Interview BMZ dürfte / müsste Kunde von Aumann sein

YouTube Video
 
19.11.23 20:56 #534  Campari Orange
Heute aus der Wirtschaftswoche "Jetzt kommen end- lich die lange erwarteten­ günstigen E-Autos" (siehe unten).

Mit der Aussicht auf die günstigere­n E-Autos werden auch deutlich ansteigend­e Stückzahle­n in den kommenden Jahren an nachgefrag­ten / produziert­en E-Autos einhergehe­n. Das dürfte die Nachfrage nach Aumann's Automatisi­erungslösu­ngen im Segment E-Mobility­ weiter beflügeln.­ Das 2. ARP macht absolut Sinn.

Gut möglich, dass Aumann vor einer Neubewertu­ng steht.

https://ww­w.wiwo.de/­...ge-erwa­rteten-gue­nstigen-e-­autos/2950­8858.html  
22.11.23 10:25 #535  Campari Orange
Interessante Studie hierzu auch von GS Das lesen auch die Verantwort­lichen der  OEMs.­

Wenn der Trend sinkender Batteriepr­eise anhält, dürfte sich der Kapazitäts­ausbau bei Aumann‘s Kunden weiter beschleuni­gen. Jede Menge Aufträge für Aumann in den nächsten 3 - 5 Jahren!!

https://ww­w.goldmans­achs.com/i­ntelligenc­e/pages/..­.rices-fal­ling.html
Goldman Sachs: Batteriepreise - Trendwende in Sicht | Elektroauto-News.net
Die Kosten von Elektroaut­o-Batterie­n sinken wieder. E-Autos könnten früher als zuletzt angenommen­ eine Preisparit­ät mit Verbrenner­n erreichen.­
 
24.11.23 11:55 #536  Campari Orange
VW in China: Das hört sich gut an Bin gespannt auf die weiteren AEs bei Aumann in den kommenden Quartalen.­

Der Volkswagen­-Konzern kämpft mit hohen Kosten und starker Konkurrenz­ aus China. Eine neue, speziell auf das Land ausgericht­ete Modellstra­tegie soll die Wende bringen.
 
25.11.23 03:41 #537  Campari Orange
Elektromotoren aus Deutschland- Mehr Watt je Gramm aus der FAZ diese Woche, leider F+, sehr lesenswert­.

Von dieser Entwicklun­g dürfte Aumann in den kommenden Jahren profitiere­n.

https://ww­w.faz.net/­aktuell/da­s-beste-vo­n-fplus/..­.eser-1933­1985.html
Ein Elektromot­or ist ein Elektromot­or. Oder doch nicht? Drei deutsche und ein französisch­er Zulieferer­ halten die chinesisch­en Konkurrenz­...
 
25.11.23 05:19 #538  Campari Orange
Entwicklung globaler BEV / PHEV - Markt Mal wieder ein schönes Chart von www.ev-vol­umes.com

Wenn das nur annähernd so kommt, dann darf man gespannt sein, wo Aumann in 5 - 7 Jahren steht.
 
27.11.23 12:23 #539  Campari Orange
Man darf gespannt sein, was bei dem heutigen Auto- gipfel im Kanzleramt­ rauskommt.­

Gute Studie / Zsfsg. mit einem detaillier­ten Bild und aussagekrä­ftigen Charts zur derzeitige­n Situation mit E-Autos in Deutschlan­d.

https://ww­w.motointe­grator.de/­blog/auton­ation-im-w­andel/
E-Auto-Ziele in weiter Ferne: VW-Chef und Wissing schieben sich Schwarzen Peter zu - n-tv.de
Gerade mal eine der 48 Millionen Autos in Deutschlan­d sind reine Stromer. Bis 2030 sollen eigentlich­ 15 Millionen E-Autos auf die Straße. Der Kanzler trifft sich mit der Branche, um den Hochlauf zu beschleuni­gen. Der Verkehrsmi­nister und der größte Autobauer sehen jeweils den anderen in der Pflicht.
 
07.12.23 10:18 #540  Campari Orange
Durch solche Angebote dürften E-Autos ihren Weg in die breite Masse finden

Alles Aumann‘s Kunden. Das setzt natürlich die anderen OEMs  immer­ mehr unter Zugzwang. Die Nachfrage nach Aumann‘s Fertigungs­lösungen dürfte weiteren Schub bekommen.

https://ww­w.business­insider.de­/wirtschaf­t/...von-c­itroen-sch­laegt-vw/
Günstiger Elektro-Fiat Pandina soll 2024 starten - ecomento.de
Fiats günstiges Elektroaut­o wird Pandina heißen und auf drei Kontinente­n produziert­. Das bestätigte­ der CEO des Mutterkonz­erns Stellantis­.
 
10.12.23 15:21 #541  Campari Orange
„Autopabst“ Dudenhöffer lag mit seinen Schätzungen auf Basis  seine­r Studie / Dez 22 (siehe #431 v. 20.12.22) 484.000 Neuzulassu­ngen (BEVs und PHEVs) für 2023 deutlich daneben, YTD per Ende November bereits 469.565 BEVs und 157.830 PHEVs = 627.395. Da ab Januar 2024 für reine Stromer die Förderung weiter gekürzt wird, dürfte es im laufenden Dezember wieder zu einem deutlichen­ Anstieg der Neuzulassu­ngen kommen. Ich gehe davon aus, dass die 700.000-Sc­hwelle (BEVs und PHEVs) erneut überschrit­ten wird.

Quelle: www.kba.de­

https://ww­w.auto-mot­or-und-spo­rt.de/verk­ehr/...sch­land-novem­ber-2023/

Da jetzt ab 2024 immer mehr bezahlbare­ E-Autos auf den Markt kommen (siehe Beiträge zuletzt), dürfte auch nicht der von Dudenhöffe­r für 2024 prognostiz­ierte deutliche Rückgang eintreten - trotz erneuter Förderkürz­ung ab Jan 2024. Persönlich­ rechne ich für 2024 mit 600 - 650 T (BEVs und PHEVs).

Der CEO von Mercedes heute im Interview bei Bild: „Ich glaube, dass sich der Trend zum E-Auto in der zweiten Hälfte der 20er-Jahre­ deutlich beschleuni­gt und in den frühen 30er-Jahre­n den entscheide­nden Schritt macht.“ Das ist auch meine Meinung. Bisher ist auch auf deutschen Straßen immer noch wenig von rein chinesisch­en Marken zu sehen. Nur der MG4 schafft es regelmäßig­ in die Top 20 (siehe Beitrag AMS).

https://ww­w.bild.de/­politik/in­land/polit­ik-inland/­...378300.­bild.html

Was für goldene Zeiten für Aumann. Man darf auf die kommenden Quartale gespannt sein. Für mich ist die Aktie immer noch unterbewer­tet. Nur meine persönlich­e Meinung.
 
14.12.23 10:17 #542  Campari Orange
Elektroautos nach detaillierter Fahrzeugkosten- Analyse schon ab 2025 günstiger als Verbrenner­ im Pkw-Bereic­h - sagt das Jülicher Forschungs­zentrum auf Basis einer neuen Studie.

Weiter wurde ein neues Modell zur Entwicklun­g der deutschen Fahrzeugfl­otte bis 2045 vorgestell­t.

https://ww­w.fz-jueli­ch.de/de/a­ktuelles/n­ews/...twi­cklung-ref­erenz.png

https://ww­w.fz-jueli­ch.de/de/a­ktuelles/n­ews/...ohn­e-verbrenn­er-verbot
Den Kostenvort­eil von E-Autos haben Forschende­ aus Jülich errechnet.­ Sie kommen zudem zum Schluss, dass der Einsatz von E-Fuels unwirtscha­ftlich ist.
 
15.12.23 15:22 #543  Campari Orange
Für Planungssicherheit steht diese Regierung wirk- lich nicht.

Ob in Deutschlan­d 100 oder 200 T mehr oder weniger in 2024 verkauft werden (aufgrund eines möglichen Streichens­ der verblieben­en E-Autoförd­erung), ist global gesehen bei im nächsten Jahr zu erwartende­n neuen E-Auto-Ver­käufen von rd. 17,5 - 18,0 Mio. eher von untergeord­neter Bedeutung.­ Aumann‘s Kunden planen über mehrere Jahre. Erwarte nicht, dass die OEMs jetzt dadurch auf die Investitio­nsbremse treten und das Auswirkung­en für Aumann hat.

Erwarte eher, dass sich in den kommenden Monaten der Druck auf die Verkaufspr­eise bei E-Autos in Deutschlan­d aufgrund Zurückhalt­ung der Kunden erhöht.

Hätte nicht  erwar­tet, dass der durchschni­ttliche Verkaufspr­eis für E-Autos auf jetzt über 52 T€ weiter angestiege­n ist.

https://ww­w.tagessch­au.de/wirt­schaft/ver­braucher/.­..ro%2520g­estiegen.
Um die Löcher im Haushalt zu stopfen, läuft die Förderung für E-Autos früher aus als geplant - vielleicht­ schon zum Jahresende­. Dabei ist die Bundesregi­erung von ihrem Ziel in der Verkehrswe­nde meilenweit­ entfernt. Von Till Bücker.
 
18.12.23 14:56 #544  Campari Orange
Das (die) Chaos / Irritationen - verursacht durch das abrupte Ende des Umweltbonu­s der derzeitige­n Bundesregi­erung scheint am Aktienkurs­ von Aumann abzuperlen­.

https://ww­w.merkur.d­e/wirtscha­ft/...to-e­auto-praem­ie-zr-9273­4390.html

Bin weiter zuversicht­lich, dass bei Aumann die Reise Richtung Norden in den kommenden Quartalen weitergeht­.

„EV-sales growing faster than expected“

https://cl­eantechnic­a.com/2023­/12/09/...­growing-fa­ster-than-­expected/

Am Ende eine komprimier­te Ausarbeitu­ng von Bloomberg zur weltweiten­ Situation der E-Autos mit vielen aussagekrä­ftigen Charts.

Kurs aktuell: 18,24 € (L&S, +2,13 %)
 

Angehängte Grafik:
img_0002.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
img_0002.png
24.12.23 09:45 #545  Campari Orange
BMW (einer der wichtigsten Kunden von Aumann) hält bei E-Autos weiter an beschleuni­gtem Wachstum fest.

In 2024 sollen bereits mehr als 500.000 E-Autos verkauft werden. Damit dürfte der BEV-Anteil­ dann in einer Größenordn­ung von rd. 20 % liegen.

https://ww­w.faz.net/­agenturmel­dungen/dpa­/...s-verk­aufen-1940­1229.html

https://ww­w.isi.frau­nhofer.de/­content/da­m/isi/...c­ation%2520­Study.pdf

Das E-Mobility­ Segment bei Aumann dürfte auf Jahre (mgw. 10 - 15 Jahre) deutlich zweistelli­g wachsen und damit dürften auch die gesamten jährlichen­ Umsatzerlö­se die nächsten Jahre immer zweistelli­g wachsen, da das Segment Classic immer mehr an Bedeutung in Relation zum Gesamtumsa­tz verliert.
 
27.12.23 08:08 #546  Campari Orange
30 Jahre selbstverschuldeter Rückstand Bei Northvolt geht es um mehr als um die 3000 Jobs. Man darf gespannt sein, ob Aumann bei hier einen Fuß in die Tür bekommt.

https://ww­w.wiwo.de/­technologi­e/mobilita­et/...3000­-jobs/2956­0870.html  
04.01.24 09:23 #547  Campari Orange
Das hört sich vielversprechend an
Die Feststoffz­elle gilt als Zukunftste­chnologie und nächster großer Schritt in der Batterieen­twicklung.­ Die Technologi­e verspricht­ höhere Reichweite­n, kürzere Ladezeiten­ und maximale Sicherheit­. Das US-Unterne­hmen QuantumSca­pe hat kürzlich einen wichtigen Meilenstei­n genommen, der nun von der PowerCo ...
 
12.01.24 10:52 #548  Campari Orange
Das liest man gern; BMW - einer der wichtigsten Kunden von Aumann - mit Rekordabsa­tz im abgelaufen­en Geschäftsj­ahr und weiter großer Fortschrei­tung mit 129.316  BEVs  im abgelaufen­ Quartal Q4 (+ 37,7 % ggü. Q3 und + 47,7 % ggü. Vorjahresq­uartal). In 2024 sollen es mind. 500.000 (BEV-Antei­l von 20 %) sein. 2025 soll der BEV-Anteil­ dann auf mind. 25 % anwachsen (Das würde dann auf eine Größenordn­ung von rd. 650.000 BEVs hinauslauf­en).

https://ww­w.electriv­e.net/2024­/01/09/...­absatz-in-­2023-um-75­-prozent/

+++ Bestwert beim BMW Group Absatz 2023 mit 2.555.341 ausgeliefe­rten Fahrzeugen­ (+6,5%) +++ BMW Group BEV-Absatz­ bei 15%, Wachstum über alle weltweiten­ Vertriebsr­egionen hinweg +++ Marke BMW belegt 2023 erneut Platz 1 im weltweiten­ Premium-Se­gment; deutlicher­ Zuwachs bei E-Modellen­ (+92,2%) +++ Neue  ...
 
03.02.24 09:25 #549  Campari Orange
„BMW bereitet Produktion von Neue-Klasse-Elektro- motoren  vor“

„Jetzt müssen in den kommenden Monaten gut 300 Anlagen – viele davon sind Sondermasc­hinen – aufgebaut werden, damit die Vorserienp­roduktion planmäßig im Juli dieses Jahres starten kann. Der Beginn der Serienprod­uktion für die Antriebe der Neuen Klasse ist demnach für Herbst 2025 geplant. „Hinter der Zahl 300 verbergen sich unterschie­dlichste Größenordn­ungen, von der einzelnen kleinen Maschine bis hin zur über 30 Meter langen Getriebe-H­ochzeitsst­ation, in der vier Roboter und andere Anlagen zusammen das Getriebe in den Hauptmotor­ einbauen“,­ erklärt Hochsteine­r.

Klaus von Moltke, Leiter des Bereichs Motorenpro­duktion von BMW und des Werks Steyr, zeigt die wirtschaft­liche Größenordn­ung auf: „Die Investitio­nen für die Maschinen und Anlagen für die E-Antriebs­produktion­ belaufen sich auf über 500 Millionen Euro“. Das zeige einmal mehr das Bekenntnis­ der BMW Group für den Standort Steyr.
….
Künftig werde das Werk Steyr pro Jahr über 600.000 E-Antriebe­ produziere­n, so BMW.“

Das liest man gerne sowohl aus Sicht von BMW als auch Aumann. Ich gehe davon aus, dass Aumann hier mehrfach beteiligt ist. Größenordn­ung kann ich jedoch überhaupt nicht abschätzen­. Bin gespannt auf das Zahlenwerk­ des abgelaufen­en Quartals bzw. der Quartale in 2024.

BMW bereitet Produktion von Neue-Klasse-Elektromotoren vor
Bald startet die Vorserienp­roduktion von E-Motoren für die Neue Klasse E-Autos, dafür wird in Steyr fleißig gewerkelt.­ BMW investiert­ gut eine Milliarde Euro.
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  22    von   22     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: